Ist Gewährleistung = nix?

62
eingestellt am 3. Sep 2017Bearbeitet von:"letsgoo"
Hi, ich habe so gegen Weihnachten 2015 mal ein HP Laptop bei Cyberport gekauft. Nun hat der knapp nach 12 Monate angefangen ganz komisches Lüftergeräusch zu produzieren und Akku geht auch im komplett ausgeschaltetem Zustand in paar Stunden bis max. 2 Tagen leer.
Also Akku an sich ist vermutlich ok, da ausgebaut nicht entlädt. Vielleicht im PC irgendwo einen geschlossenen Kreis...


Ich habe das dann direkt in die Cyberport Filiale gebracht, aber die wiederholen nur "dieses Gerät hat 1 Jahr Herstellergarantie". Ich weiß den Unterschied zwischen Herstellergarantie und Gewährleistung aber meines Wissens nach, sollten sie wenigstens schon das Gerät "untersuchen", oder? Und dann halt sagen, "ne, das nicht Produktfehler blabla."


Die Mitarbeiter wiederholen nur, dass die Herstellergarantie vorbei sei und trotz Erwähnung von Wörtern wie "Händlergarantie" oder "Gewährleistung" bekam ich nur "Hä? Was ist das, sowas kenne ich nicht?!" als Antwort.


Muss ich dann bei Cyberport davon ausgehen, dass die sog. Gewährleistung 0 ist?
Und in solchen Fällen, wo kann ich dieses Laptop mal anschauen und einen Kostenvorschlag geben lassen?
Zusätzliche Info
Diverses
Beste Kommentare
Google mal Beweislastumkehr.
Hättest mal bei Amazon gekauft
sin47114. Sep 2017

Warum sollte der Händler Arbeitszeit investieren, wenn es weder Auf …Warum sollte der Händler Arbeitszeit investieren, wenn es weder Auf Garantie noch auf Gewährleistung abgerechnet werden kann? Was soll das bringen, außer das der Kunde den Betrieb aufhält.K: Bitte überprüfenC: (schaut sich an) ist defektK: Ja, das weiß ich, das sollen sie ja überprüfenC: Warum, die Garantie ist abgelaufen und bei Gewährleistung verlangen wir eine BeweislastumkehrK: DAS IST ABER MEIN RECHT!!!!!......Lässt sich immer weiter fortführen.


Warum der Händler das tun sollte? Ganz einfach: Weil gesetzliche Verpflichtung und Beweislast die eine Sache sind, die andere Sache ist, dass der Händler schlicht und ergreifend auf Kunden angewiesen ist und deswegen kein unkooperativer Troll zu sein braucht. Unabhängig von einer etwaigen Verteilung der Beweislast kann regelmäßig der Händler aufgrund von Erfahrung besser beurteilen, ob ein etwaiger Mangel durch fehlerhafte Nutzung entstanden ist oder eher ein Produktions-/Materialfehler naheliegender ist.
Wer sich als Händler völlig auf die Beweislastumkehr verlässt, ist in meinen Augen einfach nicht seriös, weil er/sie die Möglichkeit eines Produktions-/Materialfehlers gar nicht erst gelten lassen will. Er will ja so geradezu gar nichts vom Mangel überhaupt wissen.
Im Übrigen kann ein Händler trotz Beweislastumkehr die erforderlichen Aufwendungen einer Nacherfüllung vom Vorverkäufer/Hersteller ersetzt verlangen, sofern die Prüfung ergibt, dass ein Produktions-/Materialfehler vorliegt.

Und ja, ein Händler, der sich nach 6 Monaten auf die Beweislastumkehr beruft, ist im Recht. Tut er dies, ohne überhaupt zu prüfen, ist er in meinen Augen ein unseriöser, weil völlig unkooperativer und unkundenorientierter Verkäufer, der es nicht anders verdient, als dass ihm die Kunden wegbleiben. Man muss ja nicht alles auseinandernehmen oder die genaue Fehlerursache eingrenzen. Aber mit Blick auf den Kaufbeleg sofort zu sagen "Ätsch, Garantie vorbei und Beweislastumkehr"...
Bearbeitet von: "tehq" 4. Sep 2017
62 Kommentare
Google mal Beweislastumkehr.
Hättest mal bei Amazon gekauft
Gesetzliche Gewährleistung 2 Jahre - jedoch tritt nach 6 Monaten die Beweislastumkehr ein, das heißt du musst beweisen dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war. Wenn du das nicht kannst = Pech gehabt.
Verfasser
dschamboumping3. Sep 2017

Google mal Beweislastumkehr.Hättest mal bei Amazon gekauft



Ja, deswegen kaufe ich auch überwiegend bei Amazon. :-) Aber manche so Businessline Laptops gibt es bei Amazon selten oder überwiegend überteuert, und das war der Fall.
Da kannst du nix machen, auf den Akku gibt's meistens keine Garantie. Gewährleistung ist ja nur 6 Monate... Bzw. ab da bist du in der Beweispflicht
Verfasser
Amselchen3. Sep 2017

Gesetzliche Gewährleistung 2 Jahre - jedoch tritt nach 6 Monaten die …Gesetzliche Gewährleistung 2 Jahre - jedoch tritt nach 6 Monaten die Beweislastumkehr ein, das heißt du musst beweisen dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war. Wenn du das nicht kannst = Pech gehabt.



Also, dass der Händler nicht mal die Defektstelle überprüft, ist normal? Wie ungefähr heißt es, beweisen hier? Dass angeblich wenig/falsche Schmiermittel verschmiert war?
Verfasser
HomerJ.Simpson3. Sep 2017

Da kannst du nix machen, auf den Akku gibt's meistens keine Garantie. …Da kannst du nix machen, auf den Akku gibt's meistens keine Garantie. Gewährleistung ist ja nur 6 Monate... Bzw. ab da bist du in der Beweispflicht



Hm... Ok. Ich habe gerade den Nachfolgermodell auf NBB gesehen und weil es da halt als "Option" 24 Monate Herstellergarantie stand, wollte ich nochmal euch fragen. Bis Weihnachten habe ich ja noch ein bisschen Zeit. :-p

Übrigens Akku ist wahrscheinlich nicht defekt, weil Akku ausgebaut entlädt gar nicht. Ich habe selber eigentlich so gut wie alles getestet, was man so im Privaten machen kann mit bestimmte Hardwareteile mal entfernen ob sie Strom absaugen...
Bearbeitet von: "letsgoo" 3. Sep 2017
Du hast in DE (bei Neuware ) fast immer 2 Jahre Gewährleistung. Nach 6 Monaten gibt es die typtische Beweislastumkehr.

Somit brauchst du nur noch ein seriöses Gutachten erstellen lassen, dass einbandfrei belegt, dass die Fehler bei dem Kauf (vor 12Mon) bereits existierten. Dann bezahlt der Hersteller alles. Easy das Problem gelöst .
(Ist natürlich in der Praxis nicht möglich )
Verfasser
lychsmo3. Sep 2017

Du hast in DE (bei Neuware ) fast immer 2 Jahre Gewährleistung. Nach 6 …Du hast in DE (bei Neuware ) fast immer 2 Jahre Gewährleistung. Nach 6 Monaten gibt es die typtische Beweislastumkehr. Somit brauchst du nur noch ein seriöses Gutachten erstellen lassen, dass einbandfrei belegt, dass die Fehler bei dem Kauf (vor 12Mon) bereits existierten. Dann bezahlt der Hersteller alles. Easy das Problem gelöst .(Ist natürlich in der Praxis nicht möglich )



Yeah! Easy!!!!!!!! Hm... Gutachter kostet vermutlich soviel wie Reparatur. :-p
letsgoo3. Sep 2017

Yeah! Easy!!!!!!!! Hm... Gutachter kostet vermutlich soviel wie Reparatur. …Yeah! Easy!!!!!!!! Hm... Gutachter kostet vermutlich soviel wie Reparatur. :-p


Nein, vermutlich kostet der Gutachter noch mehr.
Warum bist du denn nicht Anfang des Jahres dort bereits aufgetaucht? Je früher ein Mangel geltend gemacht wird, desto eher wird ein Verkäufer ihn auch noch als Gewährleistungsfall anerkennen. Auf etwaige Kundenaussagen wie "das ist schon seit Monaten so" gibt doch keiner was.
Zum Verständnis: Die Gewährleistung gilt nur für Mängel, die bereits bei Gefahrübergang (= Übergabe der Sache) vorlagen. Dass dein Notebook ca. 1 Jahr lang völlig problemfrei lief, ist tendenziell erstmal ein Indiz für die Mangelfreiheit der Sache. Gerade bei stark dem Nutzerverhalten ausgelieferten Sachen wie dem Akku oder auch Lüfter (durch Lüftungsschlitze immerhin zugänglicher als andere Teile) dürfte der Nachweis, dass dieser Mangel bereits bei Übergabe vorlag, recht schwer fallen ohne Gutachten.
Meine Meinung dazu ist Folgende: Geh nochmal zu Cyberport, und bitte freundlich, aber bestimmt darum, mit dem Filialleiter o.ä. zu sprechen. Der einfache Mitarbeiter ist uU nicht geschult, Gewährleistungsfälle auch als solche zu behandeln oder kennt dies nicht mal. Von einem Filialleiter wäre dieses Wissen zu erwarten. Ein seriöser Händler wird sich meines Erachtens auch nicht unbesehen mit der Beweislastumkehr herausreden, sondern wenigstens mal die Ware prüfen.
Bearbeitet von: "tehq" 3. Sep 2017
Verfasser
tehq3. Sep 2017

Nein, vermutlich kostet der Gutachter noch mehr. Warum bist du denn nicht …Nein, vermutlich kostet der Gutachter noch mehr. Warum bist du denn nicht Anfang des Jahres dort bereits aufgetaucht? Je früher ein Mangel geltend gemacht wird, desto eher wird ein Verkäufer ihn auch noch als Gewährleistungsfall anerkennen. Auf etwaige Kundenaussagen wie "das ist schon seit Monaten so" gibt doch keiner was.Zum Verständnis: Die Gewährleistung gilt nur für Mängel, die bereits bei Gefahrübergang (= Übergabe der Sache) vorlagen. Dass dein Notebook ca. 1 Jahr lang völlig problemfrei lief, ist tendenziell erstmal ein Indiz für die Mangelfreiheit der Sache. Gerade bei stark dem Nutzerverhalten ausgelieferten Sachen wie dem Akku oder auch Lüfter (durch Lüftungsschlitze immerhin zugänglicher als andere Teile) dürfte der Nachweis, dass dieser Mangel bereits bei Übergabe vorlag, recht schwer fallen ohne Gutachten.Meine Meinung dazu ist Folgende: Geh nochmal zu Cyberport, und bitte freundlich, aber bestimmt darum, mit dem Filialleiter o.ä. zu sprechen. Der einfache Mitarbeiter ist uU nicht geschult, Gewährleistungsfälle auch als solche zu behandeln oder kennt dies nicht mal. Von einem Filialleiter wäre dieses Wissen zu erwarten. Ein seriöser Händler wird sich meines Erachtens auch nicht unbesehen mit der Beweislastumkehr herausreden, sondern wenigstens mal die Ware prüfen.


Aso, vielen Dank. Na wie gesagt, das Lüfterproblem war wirklich ziemlich genau nach 12 Monate. Entweder in dem Monat oder 2,3 Wochen danach. Das mit Akku(vermutlich aber nicht Akku sondern iwo im Laptop Kreissttrom) habe ich nur nicht so genau bemerkt, da entweder sehr schwach, oder ich das Laptop in der Zeit als "Main-PC" nutzte und ständig am Strom hielt und nur kurz zur Uni mitnahm. Bei 3-4% nach 30 Min fällt auch nicht so sehr auf. Man denkt halt, dass Akku wahrscheinlich geschrumpft(ja 10 Monaten und so 10% Zellen tot ist für mich realistisch) wäre oder so. Nutzzeit ist ja eigentlich identisch.
Aber danke für die Idee mit Filialleiter. Ich erwarte keinen großen Erfolg bei meiner Sache aber werde mal demnächst probieren. Ja eben, ich habe halt nicht unbedingt Hoffnung auf "Reparatur auf Gewährleistung" gehabt, aber wenigstens "Ja, geben Sie mal her und wir prüfen." gehofft. Danach "ne, das geht nicht" oder so ist mir dann auch zu verstehen.
Hast du denn auch über andere Kontaktkanäle bei Cyberport (E-Mail, FB Messenger, ...) deinen Sachverhalt geschildert?Ich kann mir nur schwer vorstellen dass du das Gerät nicht einmal einsenden kannst.
letsgoo3. Sep 2017

Aso, vielen Dank. Na wie gesagt, das Lüfterproblem war wirklich ziemlich …Aso, vielen Dank. Na wie gesagt, das Lüfterproblem war wirklich ziemlich genau nach 12 Monate. Entweder in dem Monat oder 2,3 Wochen danach. Das mit Akku(vermutlich aber nicht Akku sondern iwo im Laptop Kreissttrom) habe ich nur nicht so genau bemerkt, da entweder sehr schwach, oder ich das Laptop in der Zeit als "Main-PC" nutzte und ständig am Strom hielt und nur kurz zur Uni mitnahm. Bei 3-4% nach 30 Min fällt auch nicht so sehr auf. Man denkt halt, dass Akku wahrscheinlich geschrumpft(ja 10 Monaten und so 10% Zellen tot ist für mich realistisch) wäre oder so. Nutzzeit ist ja eigentlich identisch.Aber danke für die Idee mit Filialleiter. Ich erwarte keinen großen Erfolg bei meiner Sache aber werde mal demnächst probieren. Ja eben, ich habe halt nicht unbedingt Hoffnung auf "Reparatur auf Gewährleistung" gehabt, aber wenigstens "Ja, geben Sie mal her und wir prüfen." gehofft. Danach "ne, das geht nicht" oder so ist mir dann auch zu verstehen.


Ohne tiefergehende technische Kenntnisse zu haben, aber ein ständiges "am Strom halten" des Laptops inkl. Akku halte ich für einen ziemlichen Akkukiller.
letsgoo3. Sep 2017

Also, dass der Händler nicht mal die Defektstelle überprüft, ist normal? Wi …Also, dass der Händler nicht mal die Defektstelle überprüft, ist normal? Wie ungefähr heißt es, beweisen hier? Dass angeblich wenig/falsche Schmiermittel verschmiert war?



Banal für Rechtslaien gesagt: Ja. Du musst beweisen. Was auch immer der Sachmangel war.
Bearbeitet von: "Alt-F4" 3. Sep 2017
Verfasser
Moko3. Sep 2017

Hast du denn auch über andere Kontaktkanäle bei Cyberport (E-Mail, FB M …Hast du denn auch über andere Kontaktkanäle bei Cyberport (E-Mail, FB Messenger, ...) deinen Sachverhalt geschildert?Ich kann mir nur schwer vorstellen dass du das Gerät nicht einmal einsenden kannst.



Ja... wiederholten aber auch gleiche Klausel. Da ich eigentlich als "Abholung bei der Filiale" bestellte, habe ich das als erstes gemacht und dann Filiale aufgesucht...
Verfasser
tehq3. Sep 2017

Ohne tiefergehende technische Kenntnisse zu haben, aber ein ständiges "am …Ohne tiefergehende technische Kenntnisse zu haben, aber ein ständiges "am Strom halten" des Laptops inkl. Akku halte ich für einen ziemlichen Akkukiller.


Ja.. mag sein. Aber wie gesagt sowie ich es sehe, kann das kein Akkuproblem sein... und HP Diagnose sagt auch Akku hat so um die 10% Leistung verloren, was ich mir gut glauben kann.
Wenn aufgeladen und Stecker ausstecken hält das Lap schon 2,3 Stunden wie früher und Akku komplett entfernt lässt sich auch nicht entladen.
Meines Wissens schaut sich HP den Laptop schon an nur du musst halt dann für alles zahlen.
Ich würde ihn aufschrauben und versuchen den Lüfter selbst sauber zu machen. Vielleicht hilft es ja.
Verfasser
bigjo224. Sep 2017

Meines Wissens schaut sich HP den Laptop schon an nur du musst halt dann …Meines Wissens schaut sich HP den Laptop schon an nur du musst halt dann für alles zahlen. Ich würde ihn aufschrauben und versuchen den Lüfter selbst sauber zu machen. Vielleicht hilft es ja.



hm... auch zum anschauen vor dem Kostenvorschlag? :-(
Mal Laptop aufmachen und Lüfter reinigen, bewirkt schonmal wunder


und mal lüfter abschrauben weil man sonst nicht an bestimmte Stellen rankommt ggf
Bearbeitet von: "gamer4all" 4. Sep 2017
Schreib Cyberport bei Facebook wie enttäuscht du bilst, dann geht da vielleicht noch was
Deswegen kauft man die HP Care Packs. Unsere Laptops haben damit 3 Jahre Garantie, da schläft man einfach ruhiger.

Keine Ahnung wie lange nach Kauf man die abschließen kann, schau mal in deinen HP Assistenten auf dem Laptop, ggf. nochmal runterladen.
letsgoo3. Sep 2017

Ja.. mag sein. Aber wie gesagt sowie ich es sehe, kann das kein …Ja.. mag sein. Aber wie gesagt sowie ich es sehe, kann das kein Akkuproblem sein... und HP Diagnose sagt auch Akku hat so um die 10% Leistung verloren, was ich mir gut glauben kann.Wenn aufgeladen und Stecker ausstecken hält das Lap schon 2,3 Stunden wie früher und Akku komplett entfernt lässt sich auch nicht entladen.

Wieso nicht? Wenn der Akku hinüber ist, klar das der sich entlädt. Man soll ja eigentlich immer den Akku entnehmen, wenn man das Gerät etwas länger nicht nutzt.

Zu deinem eigentlichen Problem, die ganze Anstrengung wird nicht viel bringen.
Ich hatte vor 2 Jahren einen ähnlichen Fall gehabt. Notebook hatte immer wieder bluesceens Bzw. ist einfach ausgegangen. Hab das zuerst auf windows geschoben und alles neuinstalliert.
Das Problem blieb. Bei Mediamarkt wollte mir keiner helfen. Mit dem Filialleiter habe ich gesprochen, die würden das Gerät einschicken oder selbst prüfen, aber nur gegen eine Gebühr. Notebook war 16 Monate alt.
Nach langen hin und her konnte ich auch nichts machen. Die waren nicht kulant( was sie auch nicht sein müssen).
Am Ende war es ein defekter Ram Riegel, dass hab ich dann selbst rausgefunden, nachdem ich die HDD und den ram getauscht hatte.
Das Notebook ist inzwischen Schrott und hat insgesamt etwa 3,5 Jahre überlebt. Das Mainboard ist irgendwann durchgebrannt.
Nennt sich dann wohl geplante Obsoleszenz. Da sollte eigentlich der Gesetzgeber mal tätig werden. Mein Toshiba Fernseher ist genau 2 Tage nach Ende der Garantie kaputt gegangen (LED Backlight ging plötzlich nicht mehr). Von HP habe ich inzwischen schon den dritten neuen Drucker innerhalb der Garantiezeit. Die alten konnte ich einfach behalten und sollte sie entsorgen. Wegwerfgesellschaft halt...
Bearbeitet von: "Amselchen" 4. Sep 2017
Also ich erwarte, dass sich ein Verkäufer innerhalb der Gewahrleistungszeit um das Teil kümmert. Alles andere ist ein Grund dort nicht mehr zu kaufen. Beweislastumkehr hin oder her. Hilft dir jetzt wenig weiter, ich weiß.
UnbekannterNr14. Sep 2017

Deswegen kauft man die HP Care Packs. Unsere Laptops haben damit 3 Jahre …Deswegen kauft man die HP Care Packs. Unsere Laptops haben damit 3 Jahre Garantie, da schläft man einfach ruhiger. Keine Ahnung wie lange nach Kauf man die abschließen kann, schau mal in deinen HP Assistenten auf dem Laptop, ggf. nochmal runterladen.




Haben nicht zumindest die Business-Notebooks von HP alle 2 (bzw. 3) Jahre Garantie?
Der gute Service von HP hat mich zum HP-Kunden for life gemacht!
bei Cyberport telefonisch vorstellig werden und das Problem vortragen - die werden ja wohl ne Reklamation- und Serviceabteilung haben
moneyboy4swag4. Sep 2017

Also ich erwarte, dass sich ein Verkäufer innerhalb der …Also ich erwarte, dass sich ein Verkäufer innerhalb der Gewahrleistungszeit um das Teil kümmert. Alles andere ist ein Grund dort nicht mehr zu kaufen. Beweislastumkehr hin oder her. Hilft dir jetzt wenig weiter, ich weiß.



Also kaufst du nur bei Amazon ein? Die großen Händler, Saturn, MediaMarkt, Expert verweisen auf die Gewährleistung.
Notebooksbilliger hat auch mal mein Tablet zurückgeschickt. Es lies sich nach 7 Monaten nicht mehr laden. Ich musste dann beweisen, dass der Fehler schon vorher da war.
Das war er nicht, ich konnte das Teil auch immer aufladen. Hab sogar mit einem Anwalt gesprochen (Bekannter) und der sagte, dass man da quasi nichts machen kann.
Zum glück hat das Teil nur 99€ gekostet. Reparatur hätte über 100€ gekostet
Ich drucke mir vor dem Weg zum Laden immer was von der Verbraucherzentrale aus. Das hier zB. verbraucherzentrale.de/che…ren


Da steht dann die Gesetzeslage hoch offiziell drin. Wenn "äh, was ist denn Gewährleistung" kommt gibt es das zum Lesen. Hat schon mal geholfen.
milord4. Sep 2017

Also kaufst du nur bei Amazon ein? Die großen Händler, Saturn, MediaMarkt, …Also kaufst du nur bei Amazon ein? Die großen Händler, Saturn, MediaMarkt, Expert verweisen auf die Gewährleistung.


Mediamarkt ist zwar meistens auch immer ganz kundenfreundlich, aber ja:
Wenn der Aufpreis nicht zu krass ist, dann versuche ich alles bei Amazon zu kaufen.

Eben weil der Kundenservice so aus außergewöhnlich gut ist.
Happy.Tag4. Sep 2017

Ich drucke mir vor dem Weg zum Laden immer was von der Verbraucherzentrale …Ich drucke mir vor dem Weg zum Laden immer was von der Verbraucherzentrale aus. Das hier zB. https://www.verbraucherzentrale.de/checkliste-richtig-reklamierenDa steht dann die Gesetzeslage hoch offiziell drin. Wenn "äh, was ist denn Gewährleistung" kommt gibt es das zum Lesen. Hat schon mal geholfen.



Da steht aber nichts neues drin.
Nach 6 Monaten musst du beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war.
milord4. Sep 2017

Da steht aber nichts neues drin.Nach 6 Monaten musst du beweisen, dass der …Da steht aber nichts neues drin.Nach 6 Monaten musst du beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war.

Richtig, und deswegen bringt es nach 6 Monaten gar nichts, sondern bestärkt den Verkäufer eher darin, nichts zu tun.
Einfach mal direkt an den Hersteller wenden. Zumindest Apple hat da bei mir schon öfters (ohne AppleCare Protection Plan) eine Ausnahme gemacht. Und wenn einem das wirklich so wichtig ist, in Zukunft einfach mal vorher darüber nachdenken. Viele Hersteller bieten, zumindest für höherpreisige Geräte, eine Garantieverlängerung an.
Bearbeitet von: "mactron" 4. Sep 2017
HouseMD4. Sep 2017

Mediamarkt ist zwar meistens auch immer ganz kundenfreundlich, aber …Mediamarkt ist zwar meistens auch immer ganz kundenfreundlich, aber ja:Wenn der Aufpreis nicht zu krass ist, dann versuche ich alles bei Amazon zu kaufen.Eben weil der Kundenservice so aus außergewöhnlich gut ist.




Alexa, ich haette gern 3 Ed von Schleck, 10 Kinderriegel, ein Hausaufgabenheft und etwas schoenes zum Anziehen!
Happy.Tag4. Sep 2017

Ich drucke mir vor dem Weg zum Laden immer was von der Verbraucherzentrale …Ich drucke mir vor dem Weg zum Laden immer was von der Verbraucherzentrale aus. Das hier zB. https://www.verbraucherzentrale.de/checkliste-richtig-reklamierenDa steht dann die Gesetzeslage hoch offiziell drin. Wenn "äh, was ist denn Gewährleistung" kommt gibt es das zum Lesen. Hat schon mal geholfen.


Die sich das auch sehr, sehr einfach machen. Hatte früher solche Kunden, denen hab ich dann einen anderen Zettel gegeben mit der Bitte, sich das durchzulesen. Danach konnten wir dann ein Gespräch auf Augenhöhe führen. (Bis auf den Studenten, der ging und mit dem BGB Wälzer wiederkam und meinte, nun Recht bekommen zu müssen (bei einer 23 Monate alten, selbst modifizierten (Gamer)Grafikkarte, die wegen Überhitzung durchgeschmorrt war aufgrund des falschen Lüfters)
mactron4. Sep 2017

Einfach mal direkt an den Hersteller wenden. Zumindest Apple hat da bei …Einfach mal direkt an den Hersteller wenden. Zumindest Apple hat da bei mir schon öfters (ohne AppleCare Protection Plan) eine Ausnahme gemacht. Und wenn einem das wirklich so wichtig ist, in Zukunft einfach mal vorher darüber nachdenken. Viele Hersteller bieten, zumindest für höherpreisige Geräte, eine Garantieverlängerung an.


Warum? Die Garantiezeit ist um, HP gibt im Businessbereich 1 Jahr Garantie. Nicht umsonst gibt es Garantieverlängerungen. Kunde hat diese nicht gekauft, sein Pech. Und wenn die Garantie abgelaufen ist, kann auch keine Garantieverlängerung mehr gekauft werden.
tehq3. Sep 2017

Nein, vermutlich kostet der Gutachter noch mehr. Warum bist du denn nicht …Nein, vermutlich kostet der Gutachter noch mehr. Warum bist du denn nicht Anfang des Jahres dort bereits aufgetaucht? Je früher ein Mangel geltend gemacht wird, desto eher wird ein Verkäufer ihn auch noch als Gewährleistungsfall anerkennen. Auf etwaige Kundenaussagen wie "das ist schon seit Monaten so" gibt doch keiner was.Zum Verständnis: Die Gewährleistung gilt nur für Mängel, die bereits bei Gefahrübergang (= Übergabe der Sache) vorlagen. Dass dein Notebook ca. 1 Jahr lang völlig problemfrei lief, ist tendenziell erstmal ein Indiz für die Mangelfreiheit der Sache. Gerade bei stark dem Nutzerverhalten ausgelieferten Sachen wie dem Akku oder auch Lüfter (durch Lüftungsschlitze immerhin zugänglicher als andere Teile) dürfte der Nachweis, dass dieser Mangel bereits bei Übergabe vorlag, recht schwer fallen ohne Gutachten.Meine Meinung dazu ist Folgende: Geh nochmal zu Cyberport, und bitte freundlich, aber bestimmt darum, mit dem Filialleiter o.ä. zu sprechen. Der einfache Mitarbeiter ist uU nicht geschult, Gewährleistungsfälle auch als solche zu behandeln oder kennt dies nicht mal. Von einem Filialleiter wäre dieses Wissen zu erwarten. Ein seriöser Händler wird sich meines Erachtens auch nicht unbesehen mit der Beweislastumkehr herausreden, sondern wenigstens mal die Ware prüfen.


Warum sollte der Händler Arbeitszeit investieren, wenn es weder Auf Garantie noch auf Gewährleistung abgerechnet werden kann? Was soll das bringen, außer das der Kunde den Betrieb aufhält.

K: Bitte überprüfen
C: (schaut sich an) ist defekt
K: Ja, das weiß ich, das sollen sie ja überprüfen
C: Warum, die Garantie ist abgelaufen und bei Gewährleistung verlangen wir eine Beweislastumkehr
K: DAS IST ABER MEIN RECHT!!!!!
......

Lässt sich immer weiter fortführen.
milord4. Sep 2017

Da steht aber nichts neues drin.Nach 6 Monaten musst du beweisen, dass der …Da steht aber nichts neues drin.Nach 6 Monaten musst du beweisen, dass der Fehler schon beim Kauf vorhanden war.



Wenn das hier die Argumentation ist, steht da für den Mitarbeiter schon was neues drin:
"Die Mitarbeiter wiederholen nur, dass die Herstellergarantie vorbei sei und trotz Erwähnung von Wörtern wie "Händlergarantie" oder "Gewährleistung" bekam ich nur "Hä? Was ist das, sowas kenne ich nicht?!" als Antwort."
HouseMD4. Sep 2017

Mediamarkt ist zwar meistens auch immer ganz kundenfreundlich, aber …Mediamarkt ist zwar meistens auch immer ganz kundenfreundlich, aber ja:Wenn der Aufpreis nicht zu krass ist, dann versuche ich alles bei Amazon zu kaufen.Eben weil der Kundenservice so aus außergewöhnlich gut ist.



Das ist doch genau die Taktik von Amazon. Sie sind erst super kundenfreundlich und erstatten dir innerhalb der zwei Jahre Gewährleistung den vollen Betrag zurück, bis sie die Konkurrenz aus dem Geschäft drängen. Normale Händler können sich nicht erlauben viele Jahre in den roten Zahlen zu stecken und Steuern durch EU Schlupflöcher zu vermeiden.
Tobias4. Sep 2017

Das ist doch genau die Taktik von Amazon. Sie sind erst super …Das ist doch genau die Taktik von Amazon. Sie sind erst super kundenfreundlich und erstatten dir innerhalb der zwei Jahre Gewährleistung den vollen Betrag zurück, bis sie die Konkurrenz aus dem Geschäft drängen. Normale Händler können sich nicht erlauben viele Jahre in den roten Zahlen zu stecken und Steuern durch EU Schlupflöcher zu vermeiden.



Ach komm, die Story wird doch schon seit 15 Jahren erzählt.
Außerdem geht es vielen anderen Onlinehändlern wie Mediamarkt auch recht gut.

Es wird also immer irgendwie konkurrenz da sein, die "einspringen" kann, wenn Amazon mal nicht mehr kundenfreundlich sein sollte.
Einer der Gründe, weshalb die einjährige Herstellergarantie von Apple (und auch anderen Herstellern) ein Witz ist. Verständlich im Hinblick auf den einjährigen Produktzyklus. Letztendlich ist man bereits in den ersten 6 Monaten durch die gesetzliche (Händler-)Gewährleistung optimal geschützt. Da die Garantie hierzu immer parallel läuft ab Kauf-/Lieferungsdatum, hat man effektiv nur einen Mehrwert von weiteren 6 Monaten durch die Herstellergarantie.
Der Rest ist eine Sache von Kulanz. Wo in deinem Fall cyberport wenig davon zeigte. Amazon z. B. ist da glücklicherweise wesentlich kulanter eingestellt.
Für den Verkäufer ist das aber auch sehr schwierig, wenn dein Lüfter spinnt, dann kann das auch an einer falschen Benutzung liegen. Zum Beispiel in einer staubigen Umgebung oder oft auf einer Decke (im Bett) benutzt.

Ich schätze mal da kommen die meisten Probleme her. Den Lüfter mal reinigen würde ich ebenfalls empfehlen. Vlt löst sich das Problem dadurch?
Verfasser
Oh so viele Kommentare plötzlich. Aber danke für eure Meinungen, Ideen...
Verfasser
mactron4. Sep 2017

Einfach mal direkt an den Hersteller wenden. Zumindest Apple hat da bei …Einfach mal direkt an den Hersteller wenden. Zumindest Apple hat da bei mir schon öfters (ohne AppleCare Protection Plan) eine Ausnahme gemacht. Und wenn einem das wirklich so wichtig ist, in Zukunft einfach mal vorher darüber nachdenken. Viele Hersteller bieten, zumindest für höherpreisige Geräte, eine Garantieverlängerung an.


Haha... hab's auch mal nachgeschaut und der Link von HP führt auf 40 Euro Telefongespräch.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler