Japan, wo wie viele Tage ungefähr ?

36
eingestellt am 16. Jan
Hallo.

Ich fliege bald nach Japan und weiß nicht so recht wie viel Tage ich für welchen Ort ungefähr einplanen sollte.
Habe mich durch diverse Blogs gelesen aber irgendwie bin ich nicht so ganz zufrieden mit den Infos

Es stehen 2 Wochen zur Verfügung und auf der Liste sind Tokio, Osaka (Kobe,Kyoto), Hiroshima, Okinawa.
Würde aber gerne noch etwas auf die Liste mit aufnehmen, falls jemand eine Empfehlung hat gerne... Fukuoka und Nagasaki ?
Mir ist auch bewusst das man nicht jede Stadt zu 100% besichtigen kann.
Bei Okinawa weiß ich auch nicht so recht wo/wie/was

Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
PeterHans12316.01.2020 10:40

Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss …Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss man glaube ich dort Monate bleiben oder sogar für paar Jahre dort leben Puhh, 1 Woche für Tokyo verbraten


Für Gelsenkirchen sind selbst 2 Minuten zu viel.
36 Kommentare
Also ich war 6 Tage in Japan, davon drei in Tokyo, 1,5 Tage in Kyoto und 1,5 Tage in Osaka.
Bei zwei Wochen würde ich definitiv 5-6 Tage Tokyo einplanen, 2-3 Tage Kyoto und die restliche Zeit dann in Kobe/Osaka...
tinsche16.01.2020 10:20

Also ich war 6 Tage in Japan, davon drei in Tokyo, 1,5 Tage in Kyoto und …Also ich war 6 Tage in Japan, davon drei in Tokyo, 1,5 Tage in Kyoto und 1,5 Tage in Osaka. Bei zwei Wochen würde ich definitiv 5-6 Tage Tokyo einplanen, 2-3 Tage Kyoto und die restliche Zeit dann in Kobe/Osaka...


Kyoto und Kobe sind ja eher etwas , das man mit Osaka verbinden kann oder? Die "Homebase" in Osaka und dann mit dem Zug früh morgens nach Kobe und Kyoto den ganzen Tag verbringen ?
So wie ein Tagesausflug.
Vielleicht hat das von Euch schon jemand so gemacht ?
Ehrlicherweise sind 2 Wochen selbst für Tokyo zu wenig
Ich würde zu mindestens eine Woche in Tokyo einplanen, je nach persönlichem Geschmack 1-2Tage in Kyoto und den Rest in Osaka/Kobe.. Weiter würde ich nicht gehen bei 2 Wochen.
Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig
Um wirklich alles zu sehen muss man glaube ich dort Monate bleiben oder sogar für paar Jahre dort leben

Puhh, 1 Woche für Tokyo verbraten
Osaka
Ich bin auch demnächst das erste mal in Japan und wir haben uns auf 6 Tage Tokyo, 4 Tage Kyoto und 4 Tage Osaka verständigt. Von Kyoto und Osaka kann auch man in der Umgebung einiges sehen zb. Nara.
InternetKid16.01.2020 11:03

Ich bin auch demnächst das erste mal in Japan und wir haben uns auf 6 Tage …Ich bin auch demnächst das erste mal in Japan und wir haben uns auf 6 Tage Tokyo, 4 Tage Kyoto und 4 Tage Osaka verständigt. Von Kyoto und Osaka kann auch man in der Umgebung einiges sehen zb. Nara.


So hätte ich es auch empfohlen.
PeterHans12316.01.2020 10:40

Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss …Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss man glaube ich dort Monate bleiben oder sogar für paar Jahre dort leben Puhh, 1 Woche für Tokyo verbraten


Für Gelsenkirchen sind selbst 2 Minuten zu viel.
iBen8316.01.2020 11:42

Für Gelsenkirchen sind selbst 2 Minuten zu viel.


Ich kenne nur die Stadt Schalke, wo soll Gelsenkirchen sein ?
PeterHans12316.01.2020 10:40

Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss …Für jede Stadt sind viele Tage zu wenig Um wirklich alles zu sehen muss man glaube ich dort Monate bleiben oder sogar für paar Jahre dort leben Puhh, 1 Woche für Tokyo verbraten


Bei uns wars so: Erstes mal da(error-fare, wollten schon immer hin): 2 Wochen Tokyo.. Das war vor 4Jahren. Jetzt fiegen wir jedes Jahr rüber und waren grade mal in Tokyo, Osaka, Kyoto, Hiroshima und Fukuoka
Bonsai

Kann jemand etwas zu Okinawa sagen ? Was würde dort einen erwarten ?
Wir waren 7 Tage nur in Tokio, und haben immer noch nicht alles gesehen
Also mal mindestens 5-7 Tage einplanen, mit 3 kommst Du nicht weit
Habe ein gutes Jahr in Tokyo gelebt
Tokyo im Winter finde ich wenig spannend. Für mich waren die Gärten immer einen Ausflug Wert, aber da gibt es in dieser Jahreszeit nicht so viel zu sehen. Sky Tree würde ich mir sparen, dann lieber Tokyo Tower. Ein oder zwei Tempel solltest du besuchen. Akihabara muss man gesehen haben. Ansonsten würde ich in Tokyo nichts weiter auf die Liste packen.
Aber man kann von dort aus ein paar Ausflüge unternehmen:
Jigokudani Yaen Kōen bietet sich zu dieser Jahreszeit an - aber nicht am Wochenende besuchen. Einfach mit der Bahn hinfahren und dann mit dem Bus die letzten Kilometer. Dann noch ein paar Stunden in Nakano und ein Tag ist weg. Alternativ Nakano links liegen lassen und auf dem Rückweg nach Tokyo noch nach Matsumoto um sich dort eine typische japanische Burg anzusehen.

Für Kyoto brauchst du mindestens einen Tag, der wird dann aber richtig voll.

Ansonsten: du wirst nicht so viel kotzen können wie du essen möchtest
Ah noch etwas habe ich vergessen...

Gibt es in Japan Apps (zumindest auf English) um Ubahn/Sbahn/Straßenbahn/Bus/Zug Tickets zu kaufen und auch Mobile zu nutzen ?
PeterHans12316.01.2020 12:46

Ah noch etwas habe ich vergessen...Gibt es in Japan Apps (zumindest auf …Ah noch etwas habe ich vergessen...Gibt es in Japan Apps (zumindest auf English) um Ubahn/Sbahn/Straßenbahn/Bus/Zug Tickets zu kaufen und auch Mobile zu nutzen ?


Das läuft anders:
In Tokyo hast du die Suica Card. Damit bezahlst du die Fahrt im öffentlichen Nahverkehr. Die kaufst du dir an einem Automaten in den großen Bahnhöfen und lädst diese mit Geld auf. In anderen Städten gibt es andere Karten.
Die Zugtickets habe ich auch an Automaten gekauft und nicht über App. Keine Ahnung ob es da mittlerweile etwas in App-form gibt.
hyperdia.com/
Ist sowas wie bei uns die Website der Deutschen Bahn, nur ohne die Möglichkeit Tickets zu kaufen.
Bearbeitet von: "fager" 16. Jan
Schade, hab gedacht die Japaner machen alles Mobil mit Apps etc...
PeterHans12316.01.2020 13:05

Schade, hab gedacht die Japaner machen alles Mobil mit Apps etc...


Ist viel besser als eine App bei der du jedes Ticket einzeln kaufst. Du hältst einfach die Karte auf das Lesegerät und automatisch wird der Fahrpreis abgezogen. Du musst selber nicht nach dem richtigen Ticket suchen. Gerade als Tourist extrem praktisch.
Ich war 21 Tage in Japan. 9 Tage Osaka, zwei Tage Hiroshima, 9 Tage Tokyo.

Ich empfehle dir, in Osaka länger zu bleiben. Denn von dort aus hast du sehr gute Anbindung in umliegende Orte und Sehenswürdigkeiten. Kyoto ist beispielsweise sehr gut mit dem Zug zu erreichen. Aber auch Nara, Okayama und Himeji Castle kann man schön in jeweils einen Tagesausflug verpacken. In Hiroshima selbst wären mir mehrere Tage zu lang. Ich hatte zwei Nächte, Tag 1 Hiroshima mit Museum, Tag 2 Insel Miyajima. Die wiederum kann ich dir sehr empfehlen! Ich plane dort eine Unterkunft bei meiner nächsten Reise ein. Eine wunderschöne ruhige Insel.
Tokyo war mir fast zu lang. So wirklich raus kommt man nicht, wenn man viel sehen will, die Stadt ist einfach riesig. Aber Zeit brauchst du da definitiv. Von dort kannst du einen Ausflug zum Ghibli Museum machen oder nach Hakone zum Fuji.
Und leg dir auf jeden Fall den Japan Rail Pass zu, es gibt diesen nur für Touristen und du kannst damit, bis auf den schnellsten, mit allen Shinkansen fahren. Eine einzelne Shinkansen Fahrt kostet locker an die 200€, daher ist der RailPass eine super Ersparnis.

Eine Suica Card, für die U-Bahn etc kannst du dir auch schon nach DE bestellen, auch mit Startguthaben.
Also wenn ich mit der Fahrt fertig bin, am Ausgang scann ich die Karte und das Geld wird abgezogen....
Und was wenn ich nicht mehr genug Geld drauf habe ?

Der Rail Pass lohnt sich in meinem geplanten Routing glaube ich nicht.... Werde wohl einmal den Shikansen benutzen von Osaka nach Hiroshima
PeterHans12316.01.2020 13:39

Also wenn ich mit der Fahrt fertig bin, am Ausgang scann ich die Karte und …Also wenn ich mit der Fahrt fertig bin, am Ausgang scann ich die Karte und das Geld wird abgezogen....Und was wenn ich nicht mehr genug Geld drauf habe ?Der Rail Pass lohnt sich in meinem geplanten Routing glaube ich nicht.... Werde wohl einmal den Shikansen benutzen von Osaka nach Hiroshima


Du legst die Karte vor dem Betreten des Bahnsteigs auf ein Leseterminal und nach dem Verlassen - das sind Einlassschranken.
Wenn du nicht genug Geld drauf hast, dann stehen da immer Maschinen rum mit der du die Karte aufladen kannst. An vielen Stationen hast du sogar noch Personal in einem kleinen Häuschen sitzen welches die Karte ebenfalls aufladen kann.
Bearbeitet von: "fager" 16. Jan
Fukushima und Nagasaki würde ich aufgrund der Atombombenabwürfe auslassen.
Anhaltiner197016.01.2020 19:21

Fukushima und Nagasaki würde ich aufgrund der Atombombenabwürfe auslassen.



Atombombenabwurf in Fukushima? Warum, wegen Strahlung
Anhaltiner197016.01.2020 19:21

Fukushima und Nagasaki würde ich aufgrund der Atombombenabwürfe auslassen.


Hä ?
PeterHans12316.01.2020 13:05

Schade, hab gedacht die Japaner machen alles Mobil mit Apps etc...


Hast du ein iPhone 8 (Plus) oder neuer kannst du dir ab iOS 13 eine virtuelle Suica Karte in der Wallet erstellen und auch aufladen. Dann hältst du, anstatt einer physischen Karte, entweder die Apple Watch (ab Series 3) oder das iPhone an das Lesegerät bei Nutzung des ÖPNVs.

Du kannst damit auch im Einzelhandel bezahlten.

Bei Android funktioniert das afaik nur mit Geräten, die für den japanische Markt bestimmt sind.

Hier eine App um nach Ramen Restaurants zu suchen:

apps.apple.com/de/…456
Nummer116.01.2020 19:57

Hast du ein iPhone 8 (Plus) oder neuer kannst du dir ab iOS 13 eine …Hast du ein iPhone 8 (Plus) oder neuer kannst du dir ab iOS 13 eine virtuelle Suica Karte in der Wallet erstellen und auch aufladen. Dann hältst du, anstatt einer physischen Karte, entweder die Apple Watch (ab Series 3) oder das iPhone an das Lesegerät bei Nutzung des ÖPNVs.Du kannst damit auch im Einzelhandel bezahlten. Bei Android funktioniert das afaik nur mit Geräten, die für den japanische Markt bestimmt sind. Hier eine App um nach Ramen Restaurants zu suchen:https://apps.apple.com/de/app/ramen-beast/id1098113456


Schade, habe nur Android
PeterHans12316.01.2020 13:39

Also wenn ich mit der Fahrt fertig bin, am Ausgang scann ich die Karte und …Also wenn ich mit der Fahrt fertig bin, am Ausgang scann ich die Karte und das Geld wird abgezogen....Und was wenn ich nicht mehr genug Geld drauf habe ?Der Rail Pass lohnt sich in meinem geplanten Routing glaube ich nicht.... Werde wohl einmal den Shikansen benutzen von Osaka nach Hiroshima



wanderweib.de/
da gibt's ziemlich viele Infos für Touris
Hast du noch noch Details zu den Flügen? Landest du in Tokyo? Geht es von Tokyo nach Naha (Okinawa) weiter? Wie viele Tage hast du auf Okinawa bis es wieder zurück geht? 2 Woche für alles sind schon recht sportlich.

Was hältst du davon:

Tag 1: Ankunft Tokyo
Tag 2: Tokyo Besichtigung
Tag 3: Tokyo Besichtigung
Tag 4: Tokyo Besichtigung / oder Weiterfahrt nach Hakone (Übernachtung im Ryokan mit Onsen)
Tag 5: Fahrt Kyoto + Kyoto Besichtigung
Tag 6: ab Kyoto -> Tagesausflug nach Nara und Fushimi Inari-Taisha
Tag 7: ab Kyoto -> Tagesausflug zum Bamubswald und Affenberg
Tag 8: ab Kyoto -> Tagesausflug nach Osaka oder Kobe (+ggbfs Übernachtung)
Tag 9: Rückfahrt Tokyo + Tokyo Besichtigung
Tag 10: Tokyo Besichtigung (ggbfs. Tagesausflug nach Nikko)
Tag 11: Flug nach Okinawa
Tag 12: Platzhalter Okinawa
Tag 13: Platzhalter Okinawa
Tag 14: Rückflug Tokyo -> Deutschland

Die Tagesausflüge ab Kyoto könntest du natürlich auch alle ab Osaka oder Kobe machen.

Auf Okinawa kommt es drauf an, was dein Budget hergibt und in welchem Teil der Insel du dich aufhalten willst. Hiroshima habe ich mal weggelassen. Auf Miyajima kann man aus meiner Sicht verzichten, da die Insel doch zu sehr überlaufen ist und man das "Reh-Erlebnis" in Nara hat. Du könntest aber auch einen Tagesausflug ab Kyoto streichen und stattdessen nach Hiroshima fahren und Miyajima mitnehmen. Das ist an einem ganzen Tag schon machbar.

Auf Okinawa (aber auch in Teilen Japans) immer genügend Bargeld dabei haben, da Kartenzahlung nicht immer angeboten wird.
Bearbeitet von: "CaptainAwesome" 19. Jan
CaptainAwesome19.01.2020 08:55

Hast du noch noch Details zu den Flügen? Landest du in Tokyo? Geht es von …Hast du noch noch Details zu den Flügen? Landest du in Tokyo? Geht es von Tokyo nach Naha (Okinawa) weiter? Wie viele Tage hast du auf Okinawa bis es wieder zurück geht? 2 Woche für alles sind schon recht sportlich. Was hältst du davon:Tag 1: Ankunft TokyoTag 2: Tokyo BesichtigungTag 3: Tokyo BesichtigungTag 4: Tokyo Besichtigung / oder Weiterfahrt nach Hakone (Übernachtung im Ryokan mit Onsen)Tag 5: Fahrt Kyoto + Kyoto BesichtigungTag 6: ab Kyoto -> Tagesausflug nach Nara und Fushimi Inari-TaishaTag 7: ab Kyoto -> Tagesausflug zum Bamubswald und AffenbergTag 8: ab Kyoto -> Tagesausflug nach Osaka oder Kobe (+ggbfs Übernachtung)Tag 9: Rückfahrt Tokyo + Tokyo Besichtigung Tag 10: Tokyo Besichtigung (ggbfs. Tagesausflug nach Nikko) Tag 11: Flug nach OkinawaTag 12: Platzhalter OkinawaTag 13: Platzhalter OkinawaTag 14: Rückflug Tokyo -> DeutschlandDie Tagesausflüge ab Kyoto könntest du natürlich auch alle ab Osaka oder Kobe machen. Auf Okinawa kommt es drauf an, was dein Budget hergibt und in welchem Teil der Insel du dich aufhalten willst. Hiroshima habe ich mal weggelassen. Auf Miyajima kann man aus meiner Sicht verzichten, da die Insel doch zu sehr überlaufen ist und man das "Reh-Erlebnis" in Nara hat. Du könntest aber auch einen Tagesausflug ab Kyoto streichen und stattdessen nach Hiroshima fahren und Miyajima mitnehmen. Das ist an einem ganzen Tag schon machbar.Auf Okinawa (aber auch in Teilen Japans) immer genügend Bargeld dabei haben, da Kartenzahlung nicht immer angeboten wird.



Also der Flug geht direkt nach Tokio.
Wir haben uns entschieden Tokio zum schluss zu machen, da es von da wieder zurück nach DE geht. Lieber schon entspannt in Tokio sein für den Rückflug.
Denn am gleichen Tag noch von irgendwo einen Flug zu nehmen um nach Tokio unseren Rückflug nach DE zu nehmen ist uns nicht so angenehm. Denn der Flug ist schon gegen 11 Uhr... Und alle Flüge die ich mir angeschaut habe, von Okinawa, Hiroshima etc. sind einfach zu knapp. Eine kleine Verspätung und auf wiedersehen

Deshalb fliegen wir direkt nach Ankuft weiter nach Osaka. Da haben wir schon Flugtickets besorg.

Und dann müssen wir überlegen was wir danach machen

Schwierige Entscheidungen müssen getroffen werden

Lohnt es sich Hiroshima zu sehen ? Wie wäre es mit 2 Nächte Hiroshima?

Bekommt man auch Zug Tickets 1, 2 Tage vorher ?

Ich habe irgendwo in einem Blogg gelesen, das man auch einfach die Hotels / Unterkünfte nicht im vorraus buchen muss und je nach belieben an und abreisen soll.
Aber irgendwie vertraue ich dem nicht... Am ende hat man dann Hotelpreise von 200/300€ / Nacht vor Ort
Hiroshima hängt auch davon ab, was ihr sonst noch alles sehen wollt. Bei 14 Tagen Reisezeitraum wären mir persönlich zwei Nächte zu lang.

Der Japan Rail Pass könnte für euch interessant sein um flexibel im Inland zu reisen. Das klappt mit dem Shinkansen problemlos.

In der Nebensaison sollte das mit den Hotels auch kein Problem sein. Bei besonderen Hotels könnte sich eine vorherige Buchung jedoch lohnen.
CaptainAwesome20.01.2020 21:54

Hiroshima hängt auch davon ab, was ihr sonst noch alles sehen wollt. Bei …Hiroshima hängt auch davon ab, was ihr sonst noch alles sehen wollt. Bei 14 Tagen Reisezeitraum wären mir persönlich zwei Nächte zu lang.Der Japan Rail Pass könnte für euch interessant sein um flexibel im Inland zu reisen. Das klappt mit dem Shinkansen problemlos.In der Nebensaison sollte das mit den Hotels auch kein Problem sein. Bei besonderen Hotels könnte sich eine vorherige Buchung jedoch lohnen.


Du meinst Hiroshima 2 Nächte wäre dir zu lange ?

Ich glaube der Rail Pass lohnt sich für uns nicht. Nach Osaka fliegen wir ja schon von Tokio. Dann könnte man nach Hiroshima den zug nehmen. Von da aus vielleicht noch mal den zug weiter Richtung Süden irgendwo, dann mit dem Flieger nach Okinawa. Mit dem Flieger auch wieder nach Tokio.
Kann man eigentlich Zug Tickets online im vorraus kaufen hier in Deutschland ?
Es gibt definitiv schönere Städte als Hiroshima. Ist aber natürlich rein subjektiv.

Wegen dem Rail Pass könntest hier nochmal nachrechnen: wanderweib.de/mei…er/
Und hier noch der Link zu den Infos mit den Zugtickets wanderweib.de/tip…an/
theoretisch kann man die Sehenswürdigkeiten in Hiroshima an einem halben Tag erledigen (morgens mit dem Shinkansen angekommen und am frühen Abend weiter zur nächsten Stadt und Übernachtung weiterfahren) aber andererseits verpasst man so das das geniale Vergnügungsviertel.
24755190-wG9sO.jpg

Und wie oben schon erwähnt-das Essen. Überall eine Offenbarung. Unbedingt so oft wie möglich essen gehen- auch 2mal am Tag; es schmeckt alles so geil.
In Tokio lohnt sich auch noch das Nationalmuseum.
Sehr toll fanden wir die Insel Naoshima- Kunst, Architektur und Ruhe- und natürlich das Essen. link
Bearbeitet von: "Rechtschreibfähler" 20. Jan
Auf dem Weg nach Hiroshima gibt es die Stadt Okayama... Sehenswert ?

Gibt es noch irgendwelche kleineren Städte die sehenswert sind?
Wenn ich an Japan denke, kommen einem immer die gleichen Städte in den Kopf

War schon mal jemand in Nagasaki oder Fukuoka ?
Angeblich soll Fukuoka interessant und schön sein
Lohnt es sich vielleicht Hiroshima als Tagesausflug irgendwo zu buchen ? Ab Osaka.

Vorteilhaft wäre das man zu den Sehenswürdigkeiten geführt wird, also man spart Zeit. Man spart sich auch Hotel und Fahrtkosten. Und Urlaubstage.

Hmmmm
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler