Jetzt doch keine Übernahme - Niki insolvenz

17
eingestellt am 14. Dez 2017
Die Fluggesellschaft Niki hat soeben den Insolvenzantrag abgegeben und wurde nicht von Lufthause übernommen.
sonit folgt Niki seinem Geschwisterchen Air Berlin.

m.spiegel.de/wir…tml
Zusätzliche Info
Da ich die Diskussion hier übersehen hatte, füge ich es mal als Info an, vielleicht gibt es ja die ein oder andere neue bzw. andere Information. Danke an @BKillzoneOmau2 das du die Diskussion schon gestartet hattest


Moin Moin,

es gibt schlechte Nachrichten für Niki Luftfahrt; am 13.12.2017 gab Lufthansa bekannt, Niki Luftfahrt nicht mehr zu übernehmen. Grund dafür seien klare Signale aus Brüssel, dass die Lufthansa Group aus Kartellrechtlichen Gründen die geplante Übernahme nicht durchführen könne. Die Prüfung der EU Kommission war noch nicht abgeschlossen und liefe eigentlich noch bis zum 21.12.2017. Daraufhin stellte Niki am 13.12. am frühen Abend in Berlin-Charlottenburg einen Antrag auf Insolvenz. Laut der Nachrichten Agentur dpa soll es sich im Falle Niki um eine Regelinsolvenz handeln, anders als bei der ehemaligen Muttergesellschaft Air Berlin, die in Insolvenz in Eigenverwaltung ging. Der Flugverkehr wurde mit sofortiger Wirkung eingestellt, die letzte Maschine landete gestern (13.12) um 17:37 in Stuttgart. Da schon vorher bekannt wurde, dass die Übernahme von Niki scheitern könnte, bat Carsten Spohr der EU Kommission an, die Slots von Niki nicht zu übernehmen. Betroffen seien nun bis zu 800.000 Buchungen und 60.000 Passagiere.


Was zuvor geschah:

Die Lufthansa Group, unter Leitung von Carsten Spohr, bot für die beiden Air Berlin Töchter, Niki Luftfahrt und LGW, einen Gesmtbetrag von 210 Millionen Euro, der zum größten Teil zur Tilgung des gewährten Kredites der KfW in Höhe von 150 Millionen Euro genutzt werden sollte. Um Niki und deren Slots weiterhin zu sichern, gewährte Lufthansa nach eigenen Angaben Niki eine Brückenfinanzierung von bis zu 10 Mio. Euro pro Woche - die Brückenfinanzierung sei Teil des Gesamtbetrages gewesen.


Was nun:

Nachdem Lufthansa sich nun von Niki abwendet hat, widmet sie sich jetzt der Übernahme von LGW (Luftfahrtgesellschaft Walter (https://de.wikipedia.org/wiki/Luftfahrtgesellschaft_Walter)). Ohne den Österreichischen Urlaubsflieger liegt der Gesamtbetrag für LGW bei "nur" noch 18 Mio. Euro. Da vorgesehen war, den Erlös aus Niki und LGW in die Tilgung des Kredites der KfW zu stecken und nun nur noch eine Summe von 18 Mio. gezahlt wird, reicht dieser Betrag gerade mal aus um die angefallenen Zinsen des Kredites zu decken. Um die Wahrscheinlichkeit einer Übernahme von LGW zu erhöhen, bot auch hier Carsten Spohr der EU Kommission an, auf gewisse Slots zu verzichten. Zum Schluss noch ein Zitat von Steffen Seibert: "Durch den unerwarteten Ausfall der Erlöse aus dem Niki-Verkauf kann der vom Bund verbürgte Kredit der KfW an Air Berlin möglicherweise nur zum Teil zurückgezahlt werden.“. Ein weiteres Zitat von Airliners.de (http://Airliners.de): "Air Berlin muss nun neue Angebote für Niki ausloten. Airline-Gründer Niki Lauda erklärte noch am Abend, er würde die von ihm gegründete Airline aus der Pleite herausholen. "Ich bin interessiert und würde mich darum kümmern", sagte Lauda der österreichischen Nachrichtenagentur APA."


Für betroffene Passagiere:

Niki schreibt auf ihrer Website, dass der Betrieb ab dem 14.12.2017 eingestellt wird. Passagiere, die ihre Reise über einen Reiseveranstalter gebucht haben, sollen sich bitte an diesen für weitere Informationen wenden, da dieser für die Beförderung der Passagiere zuständig ist. Für Passagiere, die ihren Flug direkt über Niki gebucht haben, versuchen mehrere Fluggesellschaften eine Rückholaktion auf Stand-by Basis gegen ein "geringes" Entgelt. Tuifly wird sich bei dieser Aktion nicht beteiligen. Zur Website (https://www.flyniki.com/de/start.php). Auch gab es Informationen, dass die Österreichische Regierung in Zusammenarbeit mit Austrian Airlines Pläne ausarbeitet, um gestrandete Passagiere aus ihren Urlaubszielen wieder zurück nach Deutschland, Österreich oder der Schweiz zu befördern.


Wie sind eure Meinungen oder Gedanken zu diesem Thema?

Quellen: Aerotelegraph.com (http://Aerotelegraph.com), Airliners.de (http://Airliners.de) und Aero.de (http://Aero.de)

der_seebaer
Diverses
17 Kommentare
Nix Geschwisterchen... Tochter
Tja, solange man die Timeslots der Flughäfen hat...
Flugbetrieb ab morgen eingestellt
Kann die Lufthansa wieder die Preise erhöhen
Ich finde es okay. Man muss sich bewusst sein, dass heutzutagenuchts sicher ist, egal ob Schlecker, Ehefrau oder Arbeitgeber. Nur eines ist sicher: auch in Zukunft wird es weitere Spiderman Filme geben.
Avatar
GelöschterUser841015
Sehr schade für die Mitarbeiter/innen, sehr ärgerlich für die Personen die dort gebucht haben. Und traurig finde ich das nun doch, wiedermal, der Steuerzahler einspringen darf.

"Wir können mit großer, großer Wahrscheinlichkeit sagen, dass der Steuerzahler das nicht bezahlen muss": So schätzt Angela Merkel die Lage um den Überbrückungskredit der Bundesregierung für die insolvente Fluggesellschaft Air Berlin ein.
Tja, würde mich doch mal interessieren, was unsere tollen Politiker bezüglich der großzügigen Übergangskredite sagen ( die man ja vor dem Wahlkampf über nacht gegeben hat, damit keine hässlichen Bilder von Urlaubern kommen, die festsitzen), die ja auf jeden fall zurückgezahlt werden.

Könnte man ja eigentlich mal von den Diätenerhöhungen abziehen
Extremkiter14. Dez 2017

Tja, würde mich doch mal interessieren, was unsere tollen Politiker …Tja, würde mich doch mal interessieren, was unsere tollen Politiker bezüglich der großzügigen Übergangskredite sagen ( die man ja vor dem Wahlkampf über nacht gegeben hat, damit keine hässlichen Bilder von Urlaubern kommen, die festsitzen), die ja auf jeden fall zurückgezahlt werden.Könnte man ja eigentlich mal von den Diätenerhöhungen abziehen


Die Aussage ist falsch !
Die Kredite sind vorrangig und daher muss der Steuerzahler nichts zahlen.
Weiterhin wurde Nikki direkt durch Lufthansa seit 2 Monaten finanziert , also auch keine Steuergelder.
Hmm und mein Pauschalangebot im April Flug mit Nicki Air nach Ägypten ...

Gut das sich der Anbieter nun mit einem Ersatz rumschlagen muss und nicht ich ^^
Wir haben Mallorca bei NIKI direkt gebucht
Eonias14. Dez 2017

Die Aussage ist falsch !Die Kredite sind vorrangig und daher muss der …Die Aussage ist falsch !Die Kredite sind vorrangig und daher muss der Steuerzahler nichts zahlen.Weiterhin wurde Nikki direkt durch Lufthansa seit 2 Monaten finanziert , also auch keine Steuergelder.


Und was genau bringen die vorrangigen Kredite;)? Ich zitiere mal den guten Herrn Seibert :"Durch den unerwarteten Ausfall der Erlöse aus dem Niki-Verkauf kann der vom Bund verbürgte Kredit möglicherweise nur zum Teil zurückgezahlt werden."


Wenn man mit Geld aus verkäufen rechnet, die dann nicht kommen, weil man für die Gesellschaft mein Geld bekommt, dann kann man davon auch nichts zurück bezahlen Aber Herr Seibert hat bestimmt unrecht und die vielfach gelobten Slots sind so viel Wert, dass zumindest die Kredite an uns zurück gezahlt werden können
Bearbeitet von: "ichfindsguenstiger" 14. Dez 2017
Wer da nach der AB pleite noch gebucht hat..... Kein Mitleid
Ohje, ich befürchte dass Lauda am Ende den RTL Experten-Vertrag doch nochmal verlängert
oh mist.. jetzt ist die Entschädigung wohl futsch
Extremkiter14. Dez 2017

Und was genau bringen die vorrangigen Kredite;)? Ich zitiere mal den guten …Und was genau bringen die vorrangigen Kredite;)? Ich zitiere mal den guten Herrn Seibert :"Durch den unerwarteten Ausfall der Erlöse aus dem Niki-Verkauf kann der vom Bund verbürgte Kredit möglicherweise nur zum Teil zurückgezahlt werden."Wenn man mit Geld aus verkäufen rechnet, die dann nicht kommen, weil man für die Gesellschaft mein Geld bekommt, dann kann man davon auch nichts zurück bezahlen Aber Herr Seibert hat bestimmt unrecht und die vielfach gelobten Slots sind so viel Wert, dass zumindest die Kredite an uns zurück gezahlt werden können


Wie Hr Seibert sagte : möglicherweise !
Entscheidend ist wieviel man aus der Insolvenzmasse bekommen wird , dass ist noch vollkommen unklar . Schließlich verhandelt Air Berlin ja immer noch um doch noch einen Verkauf zu erreichen.
Wenn dies gelingt beziehungsweise andere Quellen wie Slots etc. verwertet werden ist der Bund vorrangig zu Bedienen vor anderen.
Weiterhin sagst Du ... Kredite an uns...
Wenn man die Rechnung aufmacht sollte man z.B. Steuern die bezahlt wurden in den Monaten durch die Mitarbeiter und aus anderen Quellen in die Gesamte Berechnung mit Einfließen lassen, weniger Sozialleistungen die Arbeitsämter in diesen Monaten hätten zahlen müssen usw berücksichtigen!
Eonias14. Dez 2017

Wie Hr Seibert sagte : möglicherweise !Entscheidend ist wieviel man aus …Wie Hr Seibert sagte : möglicherweise !Entscheidend ist wieviel man aus der Insolvenzmasse bekommen wird , dass ist noch vollkommen unklar . Schließlich verhandelt Air Berlin ja immer noch um doch noch einen Verkauf zu erreichen.Wenn dies gelingt beziehungsweise andere Quellen wie Slots etc. verwertet werden ist der Bund vorrangig zu Bedienen vor anderen. Weiterhin sagst Du ... Kredite an uns...Wenn man die Rechnung aufmacht sollte man z.B. Steuern die bezahlt wurden in den Monaten durch die Mitarbeiter und aus anderen Quellen in die Gesamte Berechnung mit Einfließen lassen, weniger Sozialleistungen die Arbeitsämter in diesen Monaten hätten zahlen müssen usw berücksichtigen!



Moin,

wie man kurz nach Veröffentlichung der Rettungsmaßnahme noch sagte, dass dies auf jeden fall zurückkommt. Es wird immer mehr ein bisschen zurück gerudert um dann am Ende das festzustellen, was man bereits von Anfang an wusste, dass zumindest ein Teil des Geldes abgeschrieben werden muss. Diverse Fachleute haben seit Anfang an bezweifelt, wie aufgrund der Slots das Geld zurückfließen soll. Von Lufthansa war/ist es nen guter Schachzug, wurde gut geplant :-)

Bezüglich der anderen Leistungen ist es linke Tasche, rechte Tasche. Hast Du mehr Geld , wenn Du deiner Frau etwas gibst und diese es dir nach kurzer Zeit in teilen zurückzahlt? Wieviel von dem Einkommen an Abgaben zurückkommt, ist ja bekannt, wenn dann noch was vom übrigen gekauft wird, klingelts beim Staat nochmal, auf eine vollständige Rückzahlung kommst Du trotzdem nicht. Denn die Gehälter wurden nicht aus dem 150 Mio € Kredit gezahlt, sondern von der Arbeitsagentur( 70 Mio Euro Insolvenzgelder gab es, ohne Berücksichtigung der Sozialleistungen) Diese Gelder galten auch für NIKI Mitarbeiter. Somit ist deine Begründung/Test in diesem Fall eh nicht wirklich zutreffend.


AB war nie wirklich profitabel und wäre seit Jahren Pleite, wenn nicht zahlreiche Gelder aus dem Ausland geflossen wären.
Wieso man hier schlechtem Geld noch gutem hinterher wirft war/wird mir immer ein Rätsel bleiben.
Für mich gibt es jedenfalls bisher keine plausible Erklärung, wieso dies der Fall ist, außer die Bundestagswahl und größere Wut einer großen Wählergruppe, die man vermeiden wollte.
Bearbeitet von: "ichfindsguenstiger" 15. Dez 2017
Hab heute den Brief vom Insolvenzverwalter bekommen...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler