JimDrive wird eingestellt

88
eingestellt am 13. Jun
Eben per Mail erhalten:

Hallo ,

mit Bedauern müssen wir Dir heute mitteilen, dass JimDrive eingestellt wird.



Wir haben im

Oktober 2015 JimDrive gegründet, um den Markt der Automobilclubs zu

modernisieren und zukunftsorientierte Pannenhilfe zu leisten. Leider

mussten wir in den letzten Monaten feststellen, dass dieses Vorhaben

deutlich mehr Zeit und Kapital als angenommen benötigt. Daher waren wir

gezwungen, einen Antrag auf Insolvenz zu stellen.



Was bedeutet das für mich als Mitglied?



Aufgrund der besonderen Vertragssituation ist folgendes gegeben:

Für alle Schadenfälle im Ausland besteht uneingeschränkter Anspruch auf alle Leistungen bis zum 27.06.2019



Dies betrifft sowohl Hilfe bei Pannen und Unfall, Mobilitätsleistungen

wie Mietwagen, Hotel oder Fahrzeugrücktransport, "Gesundheitsleistungen"

wie z.B. Krankenrücktransport als auch "weitere

Unterstützungsleistungen" wie z.B. Ersatz von Reisedokumenten.


Für Schadenfälle in Deutschland gilt:



Der "JimDrive Pannenservice" wird mit sofortiger Wirkung eingestellt.

Dies bedeutet, dass ab dem 13.06.2019 für folgende Leistungen keine

Kosten übernommen werden können:
- Pannen- oder Unfallhilfe in Deutschland
- Abschleppen in Deutschland
- Fahrzeugbergung in Deutschland
- Mietwagen in Deutschland
- Pick-up-Service in Deutschland



Auf alle weiteren Leistungen besteht auch bei Schäden in Deutschland bis zum 27.06.2019 voller Leistungsanspruch.



Dies sind alle Mobilitätsleistungen (außer Mietwagen und

Pick-up-Service) sowie alle Gesundheits- und Unterstützungsleistungen.



JimDrive SmartCar



Alle Server- und

App-Dienste werden ebenfalls zum 27.06.2019 eingestellt. Bitte stelle

sicher, dass Du Deine Fahrtenbücher bis dahin exportiert und gesichert

hast. Nach dem 27.06.2019 wird es nicht mehr möglich sein, auf Dein

Fahrtenbuch zuzugreifen.







Wir bedanken uns

ganz herzlich bei allen JimDrive Mitgliedern, die mit uns in den letzten

Jahren den Weg zur Digitalisierung gegangen sind.



Dein JimDrive Team
Zusätzliche Info
Entgegen unserer Aussagen von 13.06.2019 können wir daher den Betrieb wieder aufnehmen und Dir bis auf Weiteres uneingeschränkt im Schadenfall helfen.
Beste Kommentare
Wundert nicht so wie die ihre Mitgliedschaft verschenkt haben.

Saßen wohl schlaue Köpfe mit schlechte Noten in Mathe irgendwie dabei als der Businessplan erstellt wurde.
88 Kommentare
Wundert nicht so wie die ihre Mitgliedschaft verschenkt haben.

Saßen wohl schlaue Köpfe mit schlechte Noten in Mathe irgendwie dabei als der Businessplan erstellt wurde.
Könnte kotzen hatte letzte Woche erst einen Abschlepper bestellt und den Mietwagen vom Autohaus....
war wohl dann nix mit der ach so modernen und zukunftsorientierten Pannenhilfe

PS: naja das erledigen dann ja in ein paar Jahren die gelben Flugtaxis vom ADAC
Ich finde es schade. Hatte 2x was und mir wurde problemlos geholfen.
inkognito13.06.2019 17:21

Wundert nicht so wie die ihre Mitgliedschaft verschenkt haben.Saßen wohl …Wundert nicht so wie die ihre Mitgliedschaft verschenkt haben.Saßen wohl schlaue Köpfe mit schlechte Noten in Mathe irgendwie dabei als der Businessplan erstellt wurde.



Bei so einigen Startups wundert es mich, dass sie Jahresmitgliedschaften, Probeabos und sonstiges verschenken bzw. sogar mit Gewinn für den Kunden verteilen. Da muss man doch nur einmal kurz nachdenken, dass man mit solchen Angeboten genau die Leute anzieht, die später keine Lust auf höhere Beiträge und dauerhafte Mitgliedschaften haben.

Nach Zeek war eigentlich mein nächster Tipp für unwirtschaftliche Startups Readly. Mal schauen, ob das Cashback jemalds ausgezahlt wird: mydealz.de/dea…e=4
Dreck, da ich mit deren Service zufrieden war, hatte ich 1 Jahr bezahlt.. Zahlung am 18.10.2018 ....
Erst Gestern eine Zahlungsaufforderung für die Jahresmitgliedschaft erhalten!!! Meine Überweisung wurde vor zwei Wochen wegen einer "falschen" IBAN zurückgebucht... Und jetzt das!!!
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 11. Jul
Kaufste billig, kaufste zweimal
Alternativ bieten fast alle Versicherungen eine sehr günstigen Pannenservice an
der meist auch all diese Leistungen abdeckt.
Witzigerweise kann ich auf der Seite immer noch eine Mitgliedschaft abschließen.
vadym32b13.06.2019 18:00

Erst Gestern eine Zahlungsaufforderung für die Jahresmitgliedschaft …Erst Gestern eine Zahlungsaufforderung für die Jahresmitgliedschaft erhalten!!! Meine Überweisung wurde vor zwei Wochen wegen einer "falschen" IBAN zurückgebucht... Und jetzt das!!!


Du bist an der Insolvenz schuld
Haste Glück gehabt , bist Commerzbankkunde oder ?
Die haben vor ungefähr 2-3 Wochen bei mir den Jahresbeitrag abgebucht. Soll ich der Lastschrift einfach widersprechen?
Was ratet ihr mir?
Sneazel13.06.2019 18:35

Die haben vor ungefähr 2-3 Wochen bei mir den Jahresbeitrag abgebucht. …Die haben vor ungefähr 2-3 Wochen bei mir den Jahresbeitrag abgebucht. Soll ich der Lastschrift einfach widersprechen? Was ratet ihr mir?



Kann man machen. Kann ein etwaiger Insolvenzverwalter halt auch irgendwann zurückfordern.
Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der Jahresmitgliedschaft erhalten und überwiesen. Heute die Bank angewiesen die Überweisung rückgängig zu machen. Mit welchem Recht sollte ein Insolvenzverwalter da etwas zurückfordern dürfen. Die Mitgliedschaft zahlt man im Voraus und die Leistung konnte ja nicht erbracht werden.
Seneca13.06.2019 18:46

Kann man machen. Kann ein etwaiger Insolvenzverwalter halt auch irgendwann …Kann man machen. Kann ein etwaiger Insolvenzverwalter halt auch irgendwann zurückfordern.

PabloEscoblyat13.06.2019 18:53

Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der …Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der Jahresmitgliedschaft erhalten und überwiesen. Heute die Bank angewiesen die Überweisung rückgängig zu machen. Mit welchem Recht sollte ein Insolvenzverwalter da etwas zurückfordern dürfen. Die Mitgliedschaft zahlt man im Voraus und die Leistung konnte ja nicht erbracht werden.


Welche Bank kann denn nach einer Woche eine Überweisung rückgängig machen ?
PabloEscoblyat13.06.2019 18:53

Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der …Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der Jahresmitgliedschaft erhalten und überwiesen. Heute die Bank angewiesen die Überweisung rückgängig zu machen. Mit welchem Recht sollte ein Insolvenzverwalter da etwas zurückfordern dürfen. Die Mitgliedschaft zahlt man im Voraus und die Leistung konnte ja nicht erbracht werden.


Und du glaubst die bank Bucht das zurück? Sobald das geld beim Empfänger gut geschrieben wurde bekommst du nichts mehr, die Gebühren die du für den versuchten Rückruf zahlen wirst hättest du dir sparen können.

Und ja der Insolvenzverwalter kann auf dich zukommen, du schädigt damit ja auch die anderen Gläubiger es kommt gar nicht darauf an ob du die Leitung erhalten hast oder wirst.
Bearbeitet von: "inkognito" 13. Jun
PaoloGregory13.06.2019 18:57

Welche Bank kann denn nach einer Woche eine Überweisung rückgängig machen ?


Keine das Geld ist längst beim Empfänger gut geschrieben.
inkognito13.06.2019 19:01

Keine das Geld ist längst beim Empfänger gut geschrieben.


Theorie und Praxis - die überweisende Bank hat durchaus die Möglichkeit das Geld zurückzufordern. Ob das klappt ist nicht garantiert aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es funktioniert. Man muss eine Service-Gebühr zahlen, aber die übersteigen die 49,99 Jahresgebühr nicht.

§ 812 BGB
Bearbeitet von: "PabloEscoblyat" 13. Jun
PabloEscoblyat13.06.2019 19:09

Theorie und Praxis - die überweisende Bank hat durchaus die Möglichkeit d …Theorie und Praxis - die überweisende Bank hat durchaus die Möglichkeit das Geld zurückzufordern. Ob das klappt ist nicht garantiert aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es funktioniert. Man muss eine Service-Gebühr zahlen, aber die übersteigen die 49,99 Jahresgebühr nicht.§ 812 BGB


Aha du brauchst hier kein BGB zu zitieren.

Eine Bank ist kein Richter, dein BGB kannst du vor Gericht hervorzaubern. Und im Insolvenzfall wünsche ich dir viel Spaß mit dem BGB, komisch wieso haben nicht alle Gläubiger von Air Berlin, die gezahlt aber keine Leistung erhalten haben nicht ihr Geld eingeklagt?

Und deinen Privatanspruch auf Herausgabe kannst du dann vor einem Zivilgericht einklagen, wäre ja noch schöner wenn jeder bei der bank einfach sagen könnte "hier BGB dem steht das geld nicht zu bitte sofort zurück".

Sobald das Geld beim Empfänger auf dem Konto ist der Eigentümer des Geldes der Empfänger.

Deine Bank als Absender hat ab diesem Punkt keinerlei Grundlage mehr an das Geld zu kommen!

Das Geld kann nur mit Zustimmung des Empfängers dann noch zurückgebucht werden.

Kannst du gerne Mal nach Google verwenden und suchen ist so und war so schon immer!

Oder lese es einfach Mal hier nach

Durch eine schöne Falschüberweisung ist meinem früheren Arbeitgeber auch Mal ein Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden, danke an die Banken, dass mittlerweile der Name des Empfängers nicht mehr überprüft wird.
Bearbeitet von: "inkognito" 13. Jun
PabloEscoblyat13.06.2019 18:53

Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der …Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der Jahresmitgliedschaft erhalten und überwiesen. Heute die Bank angewiesen die Überweisung rückgängig zu machen. Mit welchem Recht sollte ein Insolvenzverwalter da etwas zurückfordern dürfen. Die Mitgliedschaft zahlt man im Voraus und die Leistung konnte ja nicht erbracht werden.


Is das gleiche wie mit den Fluggesellschaften. Kein Flug aber Geld weg.
Die werden es sich wieder holen.
Toll, vor 2 Monaten den Jahresbetrag überwiesen. Gibt es eine Möglichkeit das überschüssige Geld zurückzufordern?
Ich habe am 23.05 den Jahresbeitrag per Lastschrift überwiesen. Sollte man es sich wiederholen können. Bin ich mir unsicher dies zu tun, da ich jetzt im Insolvenzrecht nicht so fit bin. Theoretisch ist aber mit dem Antrag noch nicht das Insolvenzverfahren eröffnet. Ist mein Beitrag trotzdem schon Insolvenzmasse?
Mache ich mich irgendwie strafbar, wenn ich es zurückbuche? (sollte es gehen)
Dealerchen13.06.2019 20:14

Ich habe am 23.05 den Jahresbeitrag per Lastschrift überwiesen. Sollte man …Ich habe am 23.05 den Jahresbeitrag per Lastschrift überwiesen. Sollte man es sich wiederholen können. Bin ich mir unsicher dies zu tun, da ich jetzt im Insolvenzrecht nicht so fit bin. Theoretisch ist aber mit dem Antrag noch nicht das Insolvenzverfahren eröffnet. Ist mein Beitrag trotzdem schon Insolvenzmasse?Mache ich mich irgendwie strafbar, wenn ich es zurückbuche? (sollte es gehen)


Nein du machst dich damit nicht strafbar. Buch das so schnell du kannst zurück. Natürlich schuldest du denen dann den Jahresbeitrag, nur wenn die natürlich alle Leistungen einstellen dann kannst du die Zahlung ja verweigern
Nemoo0113.06.2019 20:06

Toll, vor 2 Monaten den Jahresbetrag überwiesen. Gibt es eine Möglichkeit d …Toll, vor 2 Monaten den Jahresbetrag überwiesen. Gibt es eine Möglichkeit das überschüssige Geld zurückzufordern?


Wende dich an den Insolvenzverwalter mach die Forderung geltend und schau dass du irgendwann deine x,xx % oder vielleicht auch nichts aus der Insolvenzmasse erhältst.

Ich würde eher auf nichts tippen weil was werden die schon als Vermögenswerte groß besitzen?
Da hat halt Timo, Geschäftsführer von JimDrive, nochmal schön die Kohle für den Sommerurlaub abgegriffen. Oder die Gehälter seiner Angestellten nochmal für Mai/Juni gesichert, wer weiß.
Wussten die ja sicher im Mai schon, dass der Spaß bald vorbei ist.
Etwas fies ist es schon, hab im Mai die Rechnung für das neue Jahr erhalten, erst vergessen zu zahlen, habe dann am 30.05. überwiesen. Einen Tag später, und die Überweisung wäre am 3.06. raus und dank comdirect vielleicht nie durchgeführt worden.
That's life...
Kann mir nicht vorstellen, dass deren Bank die Rücküberweisungen auszahlt, die wissen ja sicher vom Insolvenzantrag. Bei Lastschrift hat man es da besser...
Ich habe eben kurz mit dem comdirect support gechattet. Der Mitarbeiter meinte, Rückbuchungsanträge auf schon gutgeschriebene Überweisungen sind bei Insolvenz aussichtslos. Denn die Kann deren Bank einfach ablehnen.
Bei Lastschrift hat man da mehr Glück.
Und wieder ein Opfer der MyDealz Community...
Toll, habe auch erst vor zwei Wochen den Jahresbeitrag überwiesen -.-
Tja auch ich hab am 13.05. Bezahlt...

Wie schließt man sich dem an, dass man seine Forderung geltend machen kann bzw der Versuch geltend wird?
PabloEscoblyat13.06.2019 18:53

Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der …Hatte vor exakt einer Woche die Mitteilung zur Zahlung der Jahresmitgliedschaft erhalten und überwiesen. Heute die Bank angewiesen die Überweisung rückgängig zu machen. Mit welchem Recht sollte ein Insolvenzverwalter da etwas zurückfordern dürfen. Die Mitgliedschaft zahlt man im Voraus und die Leistung konnte ja nicht erbracht werden.


Habe die Bank angewiesen ...
chrilux13.06.2019 21:37

Tja auch ich hab am 13.05. Bezahlt... Wie schließt man sich dem an, dass …Tja auch ich hab am 13.05. Bezahlt... Wie schließt man sich dem an, dass man seine Forderung geltend machen kann bzw der Versuch geltend wird?



Vergiss es. Mit Forderungen in Höhe eines Mitgliedsbeitrags stehst Du ganz am Ende der Schlange.
Krasser betrug. Die haben mir mahnungen geschickt dass ich den jahresbeitrag zahlen soll. Kassieren und abhauen...
Tobias13.06.2019 17:42

Bei so einigen Startups wundert es mich, dass sie Jahresmitgliedschaften, …Bei so einigen Startups wundert es mich, dass sie Jahresmitgliedschaften, Probeabos und sonstiges verschenken bzw. sogar mit Gewinn für den Kunden verteilen. Da muss man doch nur einmal kurz nachdenken, dass man mit solchen Angeboten genau die Leute anzieht, die später keine Lust auf höhere Beiträge und dauerhafte Mitgliedschaften haben.Nach Zeek war eigentlich mein nächster Tipp für unwirtschaftliche Startups Readly. Mal schauen, ob das Cashback jemalds ausgezahlt wird: https://www.mydealz.de/deals/shoopreadly-probemonat-readly-fur-099-8-shoop-cashback-1310650?page=4#thread-comments


siehst ja wieviele hier bereitwillig weiter zahlendes Miglied sind, da liegen andere Kalkulationen im Argen, die Anfixmasche hat gefunzt
TonyMontana9113.06.2019 18:15

Du bist an der Insolvenz schuld Haste Glück gehabt , bist …Du bist an der Insolvenz schuld Haste Glück gehabt , bist Commerzbankkunde oder ?


Eigentlich DKB... Dennoch, 50 Euro spart man nicht bei jedem mydealz Angebot!
Da wir unseren VW Bus als LKW zugelassen haben, war das die einzige günstige Pannenhilfe, oder hat jemand eine gute Idee? Leider vorgestern überwiesen für Start ab dem 1.7....dumm gelaufen
Per Lastschrift erfolgte Zahlungen kann man natürlich zurückbuchen. Nicht, daß man dazu auch berechtigt wäre. Aber vielleicht kümmert sich der Insolvenzverwalter ja nicht darum. Nötigenfalls zahlt man's halt später doch noch, falls der Insolvenzverwalter sich klagefreudig gibt.

PabloEscoblyat13.06.2019 19:09

Theorie und Praxis - die überweisende Bank hat durchaus die Möglichkeit d …Theorie und Praxis - die überweisende Bank hat durchaus die Möglichkeit das Geld zurückzufordern. Ob das klappt ist nicht garantiert aber aus Erfahrung kann ich dir sagen, dass es funktioniert. Man muss eine Service-Gebühr zahlen, aber die übersteigen die 49,99 Jahresgebühr nicht.§ 812 BGB


Ist ja nie zu spät, was dazu zu lernen. Zurückfordern lässt sich eine Überweisung schonmal garnicht auf dem Bankweg. Auch die überweisende Bank kann ohne Mitwirkung des Empfängers und der Empfängerbank nichts machen. Selbstverständlich wird der Empfänger (sprich: Insolvenzverwalter) sowas strikt ablehnen. Das Geld an deine Bank für den Rückholversuch ist quasi dein Lehrgeld für deine bisherige Unkenntnis.

wandwarze13.06.2019 21:50

Krasser betrug. Die haben mir mahnungen geschickt dass ich den …Krasser betrug. Die haben mir mahnungen geschickt dass ich den jahresbeitrag zahlen soll. Kassieren und abhauen...


Sei froh, daß Jimdrive besseres zu tun hat, als hier Kommentare zu lesen. Aus einer Insolvenz lässt sich nicht auf Betrug schließen. Wäre eine nette Verleumdungsklage.
nurschwätzerhier13.06.2019 21:12

Und wieder ein Opfer der MyDealz Community...


Eher Opfer der eigenen Gier.

Deal war doch nur wenn Du für kleines Geld ein Jahreabo für quasi lau bekommen hast, was war da dann der Beitrag 5 € oder was?

Wer dann den regulären Preis zahlt... das hat nichts mehr mit Deal zu tun.
Turaluraluralu14.06.2019 00:29

Per Lastschrift erfolgte Zahlungen kann man natürlich zurückbuchen. Nicht, …Per Lastschrift erfolgte Zahlungen kann man natürlich zurückbuchen. Nicht, daß man dazu auch berechtigt wäre. Aber vielleicht kümmert sich der Insolvenzverwalter ja nicht darum. Nötigenfalls zahlt man's halt später doch noch, falls der Insolvenzverwalter sich klagefreudig gibt.


Dann allerdings zzgl. weiterer Kosten die anfallen aufgrund der getätigten Rücklastschrift und den Gebühren, die mit Sicherheit im Preisverzeichnis stehen und ggf. noch Mahnkosten etc.

Nur damit am Ende niemand ein Thema eröffnet und jammert, dass sich der Betrag den er zahlen muss vergrößert oder vervielfältigt hat und das ja alles Abzocke ist.
Am 5. Juni erhalten.
Hallo xxxxxx,

wir möchten uns heute ganz herzlich bei Dir für Dein Vertrauen in JimDrive, den Auto-Service-Club, bedanken.

Außerdem möchten wir es uns nicht nehmen lassen, Dir zu Deinem JimDrive-Geburtstag zu gratulieren!
Das aktuelle Laufjahr endet am 28.06.2019 und hat sich nun automatisch um ein weiteres Jahr verlängert.
Wir freuen uns darauf auch in Zukunft Dein kompetenter Partner im Pannen- und Abschleppfall zu sein und dafür zu sorgen, dass Du stets mobil bleibst.

Für das kommende Laufjahr wird nun auch Dein Beitrag von 59,99 €fällig. Du findest die Rechnung als PDF-Datei im Anhang dieser E-Mail.

Bitte überweise den Betrag unter Angabe Deiner Rechnungsnummer innerhalb der nächsten 14 Tage auf unser Konto:

Ich glaube ich überweise wohl nicht....
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen