Jurist gesucht: Bollerwagen nach nur 9 Monaten defekt - Anspruch auf Garantie???

Hi Leute,

Ich hab im Dez. 2013 diesen Bollerwagen bei Amazon (Händler = JAGO 24) amazon.de/gp/…c=1 gekauft.

nach nur 9 Monaten ist eine Schweißnaht an einem der Räder gebrochen. Wir haben den Bollerwagen dieses Jahr nur 4 mal in Gebrauch gehabt.

Außerdem ist es sehr ärgerlich, dass die Kunststoffteile des Bollerwagens (Reifen und Plane) auch nach 9 Monaten immer noch extrem nach Chemie stinken.

Ich habe gleich den Händler angeschrieben. Hier die Antwort:


Sehr geehrter Herr Yeti,

vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Gerne haben wir den Sachverhalt für Sie genauer geprüft.

Wir bedauern sehr, dass Sie Anlass zur Reklamation haben. Dies entspricht nicht unserem Standard.

Die Kundenzufriedenheit ist uns sehr wichtig, daher möchten wir Ihr Anliegen schnellstmöglich und zufriedenstellend bearbeiten.

Wie Sie den AGB´s in der Artikelbeschreibung entnehmen können, bieten wir keine Garantie, sondern die gesetzliche Gewährleistung von 2 Jahren. Nach Ablauf von 6 Monaten nach Kauf, tritt die sog. Beweislastumkehr in Kraft (vlg. §476 BGB), das bedeutet, dass bei einem auftretenden Defekt nur dann von einem Gewährleistungsfall auszugehen ist, wenn Sie als Käufer nachweisen können, dass der Defekt bereits bei Gefahrenübergang, also bei Anlieferung, bestanden hat.

Sollten Sie dies qualifiziert nachweisen können, so bessern wir gerne nach.

Ihr Kauf ist leider außerhalb der sechsmonatigen Frist, daher können wir Ihnen keine kostenfreie Ersatzlieferung anbieten.

Gerne können Sie das benötigte Ersatzteil käuflich bei uns erwerben.

Auf Wunsch erstellen wir Ihnen gerne ein entsprechendes Angebot.

Wir bitten Sie diesbezüglich vielmals um Ihr Verständnis und stehen Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.


Ist es tatsächlich so, dass bereits nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt??? Hab ich eine Möglichkeit den Verkäufer in die Pflicht zu nehmen?

Beste Kommentare

Echt lächerlich manche hier. Händler verhält sich absolut korrekt und entspricht den gesetzlichen Rahmenbedingungen und hier empfehlen Leute mit dem Anwalt zu drohen oder schlechte Bewertungen zu geben.

50 Kommentare

Das Gesetzt ist so, nach 6 Monaten bist du in der Beweispflicht.

Ist es tatsächlich so, dass bereits nach 6 Monaten die Beweislastumkehr eintritt?



Das ist ja mal etwas ganz neues. Google kann dazu sicher auch nichts beitragen...

Die Rezensionen bei Amazon sagen ja auch schon einiges über die Qualität dieses Geräts.
Wie sieht die Bruchstelle denn aus? Rostig? Ist der Bruch bei ganz normaler Verwendung aufgetreten?

Verbessert mich wenn ich falsch liege...
Garantie ist eine freiwillige Leistung des Hersteller. Sofern er eine Garantie gewährt ist er an diese gebunden. Aber er muss keine Garantie geben. Ergo, wenn du hier keine Garantie hast, dann bleibt nur die Gewährleistung die der Händler dir einräumen muss.
Und bei dieser ist es tatsächlich so, dass du nach 6 Monaten beweisen musst, dass die gekauft Ware bereits einen Mangel, bzw. Defekt hatte, z.B. einen Produktionsfehler.
Als Normalo wird dir das nicht gelingen, da wirst du ein Gutachten haben müssen.
Sofern es ein Produktionsfehler, falsche Schweißnaht, war ist es wohl keine Ding ein entsprechendes Gutachten zu besorgen... aber ist es den Aufwand wert?

Das ist weder was neues noch ist es totaler Käse was der Händler schreibt. Dennoch versucht sich der Händler rauszureden.
Theoretisch müsstest du einen Gutachter engagieren, der bestätigen wird, dass die Schweissnaht schlecht verarbeitet war, das lohnt sich aber vermutlich nicht aufgrund des Kaufpreises.
Schau mal hier, so ähnlich: m.heise.de/ct/…c=1

Fakt: Würde dem Händler antworten, dass du den Wagen professionell begutachten lassen hast und dir bestätigt wurde, dass das auf mangelhafte Verarbeitung zurückzuführen ist. Schreib ebenfalls, dass dein Rechtsanwalt informiert ist und deine Rechtschutzversicherung schon die Übernahme im Fall des Falles zugesagt hat.
Damit aber paar Tage warten sonst ist das unrealistisch.
Vielleicht knickt der Händler dann ein....

Das eine ist Gewährleistung ... Das stimmt mit der Beweislastumkehr, aber was ist mit Garantie vom Hersteller direkt?Jago24 wird ja nicht der Hersteller sein, falls der eine gibt

Verfasser

Knase

Das eine ist Gewährleistung ... Das stimmt mit der Beweislastumkehr, aber was ist mit Garantie vom Hersteller direkt?Jago24 wird ja nicht der Hersteller sein, falls der eine gibt



Aufgrund der minderwertigen Qualität bin ich der Meinung, dass der Hersteller in China ist.

Die meisten negativen Beurteilungen wurden erst nach meinem Kauf eingestellt. Ansonsten hätte ich diesen Bollerwagen garantiert nicht gekauft.

Würde Ihm ganz klar schreiben, dass der Artikel nur nach Gebrauchsanweisung betrieben wurde und du einen geschulten Schweißer hast die Schweißstelle begutachten lassen und du ihm gegebenenfalls ein entsprechendes Schriftstück zukommen lassen könntest. Würde gar nicht mit Anwalt kommen. Wenn er dann noch rum zickt, würde ich eine Bewertung auf Trustpilot.de schreiben und schauen, ob er darauf reagiert. Viele Händler sind da sehr hinterher und Jago24.de hat da auch schon ein paar nette Bewertungen bekommen. Facebook wäre auch noch eine Möglichkeit, aber bin zu faul nach zu schauen ob die überhaupt bei Facebook sind.

Ich möchte euch eh allen die Website Trustpilot.de ans Herz legen, ist wirklich eine gute Sache, um die Händler entsprechend auch zur Rechenschaft zuziehen.

Hab bei Jago24 eine Reklamation mit einem Rollo laufen, stinkt auch wie eine chinesische Chemiefabrik.
Sehr mühsam und langwierig

Typischer Fall bei Jago24. Du wirst nichts machen können, die Stellen sich stur. Entweder du hast ein wirkliches Gutachten und wirklich einen Anwalt oder du lässt es direkt bleiben, jago24 knickt nicht ein.

Schau im Internet nach, wer die Kosten für das Gutachten übernehmen muss, sobald der Gutachter bestätigt, dass das Rad bauseits Mist war.

wie hier schon richtig gesagt wurde ist die Garantie eine freiwillige Leistung des Händlers für zB Mängel einzustehen, die nach dem Kauf eintreten.

Normalerweise muss der Käufer beim Mangel dem Verkäufer beweisen, dass der Verkäufer für den Mangel verantwortlich ist. Davon gibt es aber eine Ausnahme: Ist der Käufer ein Verbraucher und der Verkäufer ein Unternehmer greift hier eine Beweislastumkehr ein. Es wird dann nämlich vermutet, dass der Mangel bereits bei Übergabe der Sache vorhanden war ($ 476 BGB). Das heißt, dass der Verbraucher bzw. Käufer dem Unternehmer diesen Mangel nicht beweisen muss. Diese Regelung gilt aber nur 6 Monate nach dem Kauf. Danach muss der Käufer dem Verkäufer den Mangel beweisen.

Wie teuer war denn das Teil?

Guck nochmal genau in deinen Unterlagen nach, ob der Verkäufer nicht doch vielleicht irgendwas von einer Garantie geschrieben hat.






Bravotwozero86

Typischer Fall bei Jago24. Du wirst nichts machen können, die Stellen sich stur. Entweder du hast ein wirkliches Gutachten und wirklich einen Anwalt oder du lässt es direkt bleiben, jago24 knickt nicht ein.

"99,57% Zuverlässigkeit: Von 3.294 Bestellungen mit Trusted Shops Käuferschutz" Der Laden hat aber eine ganz passable Quote mit 99,57%

Echt lächerlich manche hier. Händler verhält sich absolut korrekt und entspricht den gesetzlichen Rahmenbedingungen und hier empfehlen Leute mit dem Anwalt zu drohen oder schlechte Bewertungen zu geben.

Bravotwozero86

Typischer Fall bei Jago24. Du wirst nichts machen können, die Stellen sich stur. Entweder du hast ein wirkliches Gutachten und wirklich einen Anwalt oder du lässt es direkt bleiben, jago24 knickt nicht ein.



Naja auf die Bewertungen geb ich gar nichts, es gab hier mal ein paar Deals von dem Shop und da wurden auch die meisten positiven Kommentare von neuen Nutzern abgegeben, die nur ein Kommentar abgegeben haben und auch nur für den Deal sich angemeldet haben. Zufall oder nicht, damit ist der Shop für mich nicht seriös und auch alle anderen Bewertungen bei anderen Plattformen nicht aussagekräftig.

Und ich habe mich auch schon tierisch über den Shop geärgert...ist schon länger her, aber der Schmerz sitzt noch tief X) und kommt bei dem Namen ständig hoch...8)

Gib ihn ne schöne negative Bewertung.

Mir wurde von dem Händler eine ca. ein Jahr alte Grillabdeckung anstandslos ausgetauscht, weil die sich im Winter durch den Frost aufgelöst hat.

Wenn Du einen Juristen suchst, dann zahle auch dafür!
Oder aber frag nur um Rat oder aber nach Hobbyjuristen, davon tummeln sich hier einige...

Jago24 ist ein guter Händler. Bietet einiges sehr günstig an und Umtausch und so liefen bisher problemlos.
Klar, bei den Preisen bekommt man keine super Qualität, daher sollte man sich überlegen was man kauft.
Hatte mit dem Händler bisher nie Probleme, hab allerdings Ware immer direkt zurück gegeben wenn etwas nicht passte.
In deinem Fall hat der Händler aber recht, nach 6 Monaten kann er Kulanz zeigen, muss er aber nicht...

Letztendlich kommt es nur auf zweierlei Dinge an:

...die Kulanz des Verkäufers oder die Möglichkeit deinerseits den bereits bei Übergabe der Ware bestehenden versteckten Mangel zu beweisen.

.

Das ist ja das Problem mit der Gewährleistung. Diese ist nur sechs Monate das Papier wert, auf dem sie steht. Danach hast Du zwar theoretisch noch anderthalb gute Jahre, aber eben nur theoretisch.

Es ist an Dir, zu beweisen, dass der Mangel bereits bei Kauf bestand. Das ist mit Aufwand und Kosten verbunden, die mitunter den Wert der Sache weit übersteigen. Wenn Du Dir Deiner Sache sicher bist: Schalte Anwalt, Gutachter und Gericht ein. Aber jammere nicht, wenn Du auf den Kosten sitzen bleibst.

Der Händler ist klar im Recht. Einen Garantieanspruch hast du nicht mehr, da diese ja nur 6 Monate nach Kauf gültig war. Ich würde antworten, das du so ein Gutachten gerne anfertigen lassen kannst, er aber die Kosten dafür zu tragen hat (falls der Mangel schon vorher bestand).

1. Den Händler in einer 2ten Mail nochmal auf die Bewertungen hinweisen und darauf das die Ware scheinbar generelle Probleme beim Kunden auslöst und daher ein Mangel besteht. Sachlich agumentieren, nicht anmeckern.

2. Amazon via Facebook kontaktieren (sich dort beschweren) dann bekommst du direkt einen Link von einem besseren Support (ich denke man überspringt so den extrem schlechten first Level Support), diesem die ganze Mail senden und schreiben wie enttäuscht man ist das sich auf Amazon solche Händeler herrumtreiben (auch hier die Bewertungen erwähnen)

3. Abwarten und Hoffen das Bewegung in die Sache kommt.

mila87

1. Den Händler in einer 2ten Mail nochmal auf die Bewertungen hinweisen und darauf das die Ware scheinbar generelle Probleme beim Kunden auslöst und daher ein Mangel besteht. Sachlich agumentieren, nicht anmeckern. 2. Amazon via Facebook kontaktieren (sich dort beschweren) dann bekommst du direkt einen Link von einem besseren Support (ich denke man überspringt so den extrem schlechten first Level Support), diesem die ganze Mail senden und schreiben wie enttäuscht man ist das sich auf Amazon solche Händeler herrumtreiben (auch hier die Bewertungen erwähnen) 3. Abwarten und Hoffen das Bewegung in die Sache kommt.



Bei Vorschlag 2. macht man sich vor der Öffentlichkeit lächerlich. Das ist einfach so typisch deutsch: Ich als Kunde habe immer Recht und der Händler hat immer Unrecht. Ausserdem hat eine Firma mehr Geld und MUSS daher alles erstatten und überhaupt und sowieso.

PrestigeWhale

Der Händler ist klar im Recht. Einen Garantieanspruch hast du nicht mehr, da diese ja nur 6 Monate nach Kauf gültig war. Ich würde antworten, das du so ein Gutachten gerne anfertigen lassen kannst, er aber die Kosten dafür zu tragen hat (falls der Mangel schon vorher bestand).

Du darfst den "Garantieanspruch" nicht mit dem gesetzlichen "Gewährliestungsanspruch" verwechseln.

Die Garantie ist ein (eigenständiger) Vertrag zwischen Käufer und Verkäufer. Die Gewährleistungsrechte sind gesetzlich normierte Rechte, die dem Käufer zur Seite stehen, wenn der Verkäufer Schrott liefert.Außer man hat mit dem Verkäufer vereinbart, dass er Schrott liefern soll X)

PrestigeWhale

Der Händler ist klar im Recht. Einen Garantieanspruch hast du nicht mehr, da diese ja nur 6 Monate nach Kauf gültig war. Ich würde antworten, das du so ein Gutachten gerne anfertigen lassen kannst, er aber die Kosten dafür zu tragen hat (falls der Mangel schon vorher bestand).



Ich kenne sehr wohl den Unterschied zwischen Garantie und Gewährleistung, der TE hingegen anscheinend nicht. Meine Antwort bezog sich auf die Frage, ob er Anspruch auf Garantie hat.

Der Gewährleistungsanspruch besteht weiterhin, doch wegen der Beweislastumkehr benötigt er eine schriftliches Gutachten, um diesen Anspruch geltend zu machen. Die Kosten für das Gutachten muss der Händler tragen, wenn dieses bestätigt, dass das Produkt zum Auslieferungszeitpunkt mangelhaft war.

X)

PrestigeWhale

Der Händler ist klar im Recht. Einen Garantieanspruch hast du nicht mehr, da diese ja nur 6 Monate nach Kauf gültig war. Ich würde antworten, das du so ein Gutachten gerne anfertigen lassen kannst, er aber die Kosten dafür zu tragen hat (falls der Mangel schon vorher bestand).

Die Sache ist aber, dass er ÜBERHAUPT gar keinen Garantieanspruch hat, weil ein solcher Garantievertrag zwischen den beiden nicht abgeschlossen wurde.

woodrobertz

Die Sache ist aber, dass er ÜBERHAUPT gar keinen Garantieanspruch hat, weil ein solcher Garantievertrag zwischen den beiden nicht abgeschlossen wurde.



Gerade habe ichs auch gesehen, habe es wohl nicht genau genug gelesen. Habe irgendwie im Kopf gehabt, das die Garantie 6 Monate beträgt..

Das ganze ändert jedoch nichts an der Aussage, denn ob die Garantie jetzt abgelaufen ist, oder ob nie eine Garantie bestand, ist irrelevant.

Generell gilt: Immer Produkte von seriösen Herstellern kaufen, die freiwillige Garantie zeigt, das der Hersteller ein gewisses Vertrauen in sein Produkt hat.

Schnapperfuchs

Bei Vorschlag 2. macht man sich vor der Öffentlichkeit lächerlich. Das ist einfach so typisch deutsch: Ich als Kunde habe immer Recht und der Händler hat immer Unrecht. Ausserdem hat eine Firma mehr Geld und MUSS daher alles erstatten und überhaupt und sowieso.



Selbst ebay Verkäufer X) ?

Wenn nach 9 Monaten und 4 Nutzungen eine Schweißnaht bricht und er nicht der einzigste ist der diesen Fehler bemerkt hat, sollte mMn durchaus Kulanz da sein. Auch die Bewertungen wie "Verschimmelt, Rost usw." lassen mich nunmal mehr Mitleid mit dem Käufer haben als mit dem Händler und wenn er wirklich die 50 Euro die das Teil sonst wo kostet bezahlt hat (und auch da findet man viele schlechte Bewertungen) dann kann man wohl verstehen warum er sich ärgert.

Schnapperfuchs

Bei Vorschlag 2. macht man sich vor der Öffentlichkeit lächerlich. Das ist einfach so typisch deutsch: Ich als Kunde habe immer Recht und der Händler hat immer Unrecht. Ausserdem hat eine Firma mehr Geld und MUSS daher alles erstatten und überhaupt und sowieso.




Nein, nur genervt von der deutschen Anspruchsmentalität und dem absolut inakzeptablen Verhalten, jegliche Verantwortung immer von sich zu weisen.

Nicht umsonst gibt es den Spruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal."

Wenn dem TE schon bei Kauf die Rezensionen aufgefallen sind, dann nahm er doch bewusst das Risiko und die Qualitätsmängel in Kauf. Dieses Risiko entlohnt er sich selbst durch den günstigen Preis. Demnach ist die Schuld doch in erster Linie mal bei sich zu suchen und nicht bei Anderen.

KingSmo

Jago24 ist ein guter Händler. Bietet einiges sehr günstig an und Umtausch und so liefen bisher problemlos. Klar, bei den Preisen bekommt man keine super Qualität, daher sollte man sich überlegen was man kauft. Hatte mit dem Händler bisher nie Probleme, hab allerdings Ware immer direkt zurück gegeben wenn etwas nicht passte. In deinem Fall hat der Händler aber recht, nach 6 Monaten kann er Kulanz zeigen, muss er aber nicht...



es greift aber dann die herstellergarantie die gibts in deutschland

schnaxilein

es greift aber dann die herstellergarantie die gibts in deutschland



Ist das so?

Schnapperfuchs

Nein, nur genervt von der deutschen Anspruchsmentalität und dem absolut inakzeptablen Verhalten, jegliche Verantwortung immer von sich zu weisen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal." Wenn dem TE schon bei Kauf die Rezensionen aufgefallen sind, dann nahm er doch bewusst das Risiko und die Qualitätsmängel in Kauf. Dieses Risiko entlohnt er sich selbst durch den günstigen Preis. Demnach ist die Schuld doch in erster Linie mal bei sich zu suchen und nicht bei Anderen.



DerYeti2011

Die meisten negativen Beurteilungen wurden erst nach meinem Kauf eingestellt. Ansonsten hätte ich diesen Bollerwagen garantiert nicht gekauft.



Soviel dazu

Und das es mit "deutscher" Mentalität zu tun hat kann ich so auch nicht unterschreiben, ich kenne es vom früheren Telefonsupport eher so: Der Kunde (egal wer in Deutschland lebend) meckert zwar viel, lässt aber eigentlich alles mit sich machen, hauptsache er hat mal gemeckert.

Und ob 50 Euro billig sind kann ich nicht beurteilen, in China hätte er sicher nur 20 bezahlt incl. Versand und dann ist es auch ok wenn er es doppelt bezahlt

KingSmo

Jago24 ist ein guter Händler. Bietet einiges sehr günstig an und Umtausch und so liefen bisher problemlos. Klar, bei den Preisen bekommt man keine super Qualität, daher sollte man sich überlegen was man kauft. Hatte mit dem Händler bisher nie Probleme, hab allerdings Ware immer direkt zurück gegeben wenn etwas nicht passte. In deinem Fall hat der Händler aber recht, nach 6 Monaten kann er Kulanz zeigen, muss er aber nicht...


Als ungeschriebenes Gesetzt auf MyDealz gilt es, die geistreichen Ergüsse von Schnaxi zu ignorieren, oder sich an Ihnen zu ergötzen.

Neben Toni einer der wichtigsten Mitglieder auf Hukd.

Warum wendet sich TE nicht einfach an den Hersteller wegen Garantie?

Deswegen kaufe ich nur bei Ama als Vk bei allem was über 50 Euro ist auch wenns ein bisserl teurer ist. Da wurde zb ein DVD Brenner im 23 Monat zurückgenommen ohne dad ich zum Hersteller musste. Kaufpreis wurde komlett erstattet.

ChrisXSB

Warum wendet sich TE nicht einfach an den Hersteller wegen Garantie? Deswegen kaufe ich nur bei Ama als Vk bei allem was über 50 Euro ist auch wenns ein bisserl teurer ist. Da wurde zb ein DVD Brenner im 23 Monat zurückgenommen ohne dad ich zum Hersteller musste. Kaufpreis wurde komlett erstattet.



Erstmal: Welche Garantie? Wenn ein Hersteller keine Garantie gibt, dann gibt er keine. Es gibt kein Gesetz, keine Verpflichtung, Garantie zu geben. Daher gibt KIA sieben Jahre auf seine Autos, Audi jedoch nur zwei Jahre. Oder oder oder.
Überdies dürfte es schwierig sein, überhaupt den Hersteller zu finden und noch schwieriger, in chinesischer Sprache, den Garantieanspruch durchzusetzen.

Das was Du bei Amazon beschreibst, ist jedoch die Gewährleistung, die Amazon sehr kulant auslegt. Müssen sie nicht. Eigentlich wäre Amazon auch berechtigt, zu verfahren wie der o.g. Fall: Nach sechs Monaten einfach mal auf Beweislastumkehr pochen.

Schnapperfuchs

Nein, nur genervt von der deutschen Anspruchsmentalität und dem absolut inakzeptablen Verhalten, jegliche Verantwortung immer von sich zu weisen. Nicht umsonst gibt es den Spruch: "Wer billig kauft, kauft zweimal." Wenn dem TE schon bei Kauf die Rezensionen aufgefallen sind, dann nahm er doch bewusst das Risiko und die Qualitätsmängel in Kauf. Dieses Risiko entlohnt er sich selbst durch den günstigen Preis. Demnach ist die Schuld doch in erster Linie mal bei sich zu suchen und nicht bei Anderen.



Ich kann dich absolut nicht verstehen.
Wenn ich in Deutschland einen Artikel kaufe, so muss der Verkäufer gewährleisten, dass der Artikel minimum 2 Jahre seiner in der Verkaufsbeschreibung 100% funktioniert und das finde ich auch gut so.
Wenn jemand dies nicht gewährleisten kann, dann darf er es so nicht anbieten. Punkt!
So kann der Verbraucher unterschiedliche Produkte mit einander vergleichen und bekommt das beste für sein Geld.
Anbieter, die schlechte Qualität verkaufen und diese billiger Anbieten müssen schlicht zur Kasse gebeten werden, damit sich Qualität durch setzt.
Dafür zahle ich dann gerne auch mehr, was wir in Deutschland ja generell in den meisten Fällen tun, das sollte man dabei bedenken!

nr1610

Ich kann dich absolut nicht verstehen. Wenn ich in Deutschland einen Artikel kaufe, so muss der Verkäufer gewährleisten, dass der Artikel minimum 2 Jahre seiner in der Verkaufsbeschreibung 100% funktioniert und das finde ich auch gut so. Wenn jemand dies nicht gewährleisten kann, dann darf er es so nicht anbieten. Punkt! So kann der Verbraucher unterschiedliche Produkte mit einander vergleichen und bekommt das beste für sein Geld. Anbieter, die schlechte Qualität verkaufen und diese billiger Anbieten müssen schlicht zur Kasse gebeten werden, damit sich Qualität durch setzt. Dafür zahle ich dann gerne auch mehr, was wir in Deutschland ja generell in den meisten Fällen tun, das sollte man dabei bedenken!



Das tut der Verkäufer doch. Wenn der Käufer ihm (gerichtsverwertbar) nachweist, dass der Mangel schon bei Kauf vorlag.
So ist die Rechtsprechung. Wenn der TE also sicher ist, dass er diesen Nachweis erbringen kann, muss er zwar in Vorleistung treten, bekommt diese jedoch auch wieder, wenn, ja wenn, der Gutachter der Meinung des Käufers ist. Dass die Händler so vorgehen ist ihr gutes Recht. Demnach muss da eher das Gewährleistungsrecht verändert werden. Bis dahin wird es weiter so bleiben.

Und mal ehrlich: Wenn ich so einen Bollerwagen für 50 € kaufe, der schon auf Produktfotos gebrechlicher als meine Oma aussieht, dann muss ich mich doch nicht wundern. Entweder nimmt man das Risiko in Kauf und zahlt weniger oder man geht zum Bio-Holz-Spielwarenladen in der Innenstadt und blättert 299 € dafür auf den Tisch. Dann hast Du einen Ansprechpartner und Sicherheit.

Herrlich dieser Thread. X)

nr1610

Ich kann dich absolut nicht verstehen. Wenn ich in Deutschland einen Artikel kaufe, so muss der Verkäufer gewährleisten, dass der Artikel minimum 2 Jahre seiner in der Verkaufsbeschreibung 100% funktioniert und das finde ich auch gut so. Wenn jemand dies nicht gewährleisten kann, dann darf er es so nicht anbieten. Punkt! So kann der Verbraucher unterschiedliche Produkte mit einander vergleichen und bekommt das beste für sein Geld. Anbieter, die schlechte Qualität verkaufen und diese billiger Anbieten müssen schlicht zur Kasse gebeten werden, damit sich Qualität durch setzt. Dafür zahle ich dann gerne auch mehr, was wir in Deutschland ja generell in den meisten Fällen tun, das sollte man dabei bedenken!



So sieht's aus.

Da die Gutachtengeschichte natürlich auch mit Aufwand verbunden ist, wäre mein Vorschlag in diesem Fall: lass das einfach von einem Schlosser o.ä. für ein paar Euro schweissen und mit etwas Glück hält die Karre noch ein weiteres Jahr

Ich hol mir so ein Billigzeug am liebsten als B-Ware. Einschränkungen bei Verwendungszweck und Haltbarkeit sind dann akzeptabel. Die Gewährleistungszeit (Zeit vor Beweislastumkehr) ist auch nicht kürzer als bei Neuware.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Netbank Preiserhöhung ab 1.4.2017] ohne Gehaltseingang 3,50€/Monat, ab 400…1736
    2. Besten PS4 Spiele 2016/201777
    3. Motorboot leihen oder kaufen? [ Berlin und Brandenburg ]1125
    4. Kauft noch jemand Miles & More Meilen?69

    Weitere Diskussionen