Kabelinternet vs DSL - welche stabiler ?!

Macht es mehr Sinn einen Kabelanschluss oder einen klassischen Telekomanschluss in eine Wohnung zu ziehen ?

Beide Varianten gehen jedenfalls bei mir, es geht nur darum was künftig mehr Sinn machen würde, und was stabiler läuft.
Telekom bietet hier maximal 50 Mbit/s und ich denke nicht das es irgendwann mehr wird.

Kabel bietet hier bis zu 150 Mbit/s.

Hab was von shared medium gehört, zu wem trifft das zu ?

23 Kommentare

Was ist denn günstiger?
Ich persönlich bin total zufrieden mit der Deutschen Telekom... Seit Jahren nicht einen einzigen Ausfall...
Da hab ich von Kabel Deutschland Kunden schon anderes gehört...

Auch der Service von der Telekom ist akzeptabel... Ein Telekom-Techniker meinte einmal, sie haben zwar keinen guten Service... aber sie haben einen
Triffts ziemlich gut.

Das kann man pauschal nicht beantworten.
Sehr abhängig vom Haus, Kabel usw.
Am Besten einfach mal die Nachbarn fragen

also mit beiden kannst du pech haben , ist wie beim Autokauf.
Die Ausfälle sind ja meistens nur Lokal bedingt.
Nach 19monaten KabelD für 17€ /monat 100/32 Leitung (1 Tag Ausfall am 3. Tag X) ) und die Hotline/Service ist da wenn du sie brauchst,
also würde Kabel jederzeit vor Telekomm & Co nehmen ,wenn der Tarif stimmt ˆˆ

fcbrobert

Was ist denn günstiger?Ich persönlich bin total zufrieden mit der Deutschen Telekom... Seit Jahren nicht einen einzigen Ausfall...Da hab ich von Kabel Deutschland Kunden schon anderes gehört...Auch der Service von der Telekom ist akzeptabel... Ein Telekom-Techniker meinte einmal, sie haben zwar keinen guten Service... aber sie haben einen ;)Triffts ziemlich gut.



Wie hoch ist deine Geschwindigkeit ?

Was zahlst du dafür ?

Welche Hardware ?

Wo wohnst du den ? (Bundesland)

Falls in Hessen, BW, Reinland-Pfalz ist der Anbieter Unitymedia (oder deren Tochter kabel-bw).

Hier gibt es 1 Nachteil. Dein IPv4 Traffic wird durch DS-Lite geleitet, was bedeutet, das du keine Portfreigaben erteilen kannst. Falls du diese bis jetzt nicht benutzt hast und auch in Zukunft nicht benutzen wirst, geht meine Empfehlung klar zu Unitymedia

GEE3G

Wie hoch ist deine Geschwindigkeit ?Was zahlst du dafür ?Welche Hardware ?



16 Mbit/s (mehr geht nicht hier; Kabel nicht verfügbar)
effektiv ~12 - 14 Mbit/s

34,90€ im Monat

Fritzbox 7390

Ich wechsel demnächst auch auf Kabelinternet und muss das WLAN Modem für 2,95€ pro Monat anmieten... gibt es eine Möglichkeit ein eigenes Modem zu nutzen?
Anbieter ist Cablesurf...

Kabelkunde (KD), absolut zufrieden und würd ich jeder zeit wieder machen.

Mcgusto

Ich wechsel demnächst auch auf Kabelinternet und muss das WLAN Modem für 2,95€ pro Monat anmieten... gibt es eine Möglichkeit ein eigenes Modem zu nutzen?Anbieter ist Cablesurf...


Würde da nix anmieten... Nimm doch deinen eigenen x-beliebigen WLAN-Router mit integriertem Modem..

fcbrobert

Würde da nix anmieten... Nimm doch deinen eigenen x-beliebigen WLAN-Router mit integriertem Modem..



Hmm welches denn z.B.? Hab hier eine Vodafone-Easybox aber die ist ja nur für DSL-Internet... bräuchte eins für Kabel-Internet.

Aus Prinzip keine Telekom mehr
Aber war paar Jahre selber bei Telekom, Ausfälle gab es wirklich nur einen und der war wohl wegen nem Schaden bei Bauarbeiten.

fcbrobert

Würde da nix anmieten... Nimm doch deinen eigenen x-beliebigen WLAN-Router mit integriertem Modem..



Ach so meinst du das.. Sorry da weiß ich jetzt gar nicht genau ob´s da Unterschiede zwischen Kabelmodem und "normalen" gibt...

fcbrobert

Ach so meinst du das.. Sorry da weiß ich jetzt gar nicht genau ob´s da Unterschiede zwischen Kabelmodem und "normalen" gibt...



Mcgusto

Ich wechsel demnächst auch auf Kabelinternet und muss das WLAN Modem für 2,95€ pro Monat anmieten... gibt es eine Möglichkeit ein eigenes Modem zu nutzen?Anbieter ist Cablesurf...



Puzzel da mal nix. Modem gibt es eigentlich immer kostenlos, einen Router muss man kaufen oder mieten. Wenn du schon unterschrieben hast mit Haken, hast du den an der Backe. Es gibt keine Wlan-Modems. Nur Router. Nimm nur ein Modem, rest macht ein (potenter) Router. Der muss die Geschwindgkeit abkönnen. (Kein 30 Euro Teil)

ja das wäre schön , nur die Anbieter sind da ein Stückchen weiter als Du

bei KabelD & Ultimedya werden nur Hauseigene Modems verwendet bzw. wird die Fritzbox vom Installateur konfiguriert , so das sie jederzeit eine "NSA_onlineFehleranalyse" machen können.

[/quote]
Würde da nix anmieten... Nimm doch deinen eigenen x-beliebigen WLAN-Router mit integriertem Modem..[/quote]


Wohne in Düsseldorf.

Haben hier in einem kleinen Dorf KabelBW 100MBit und es kommen tatsächlich 96-100Mbit an. Telekom hingegen bietet hier maximal 2Mbit an...

Bin auch mit KabelD zufrieden. Hatte zwar schon Ausfälle gehabt aber Service und Preis stimmt.

trubeldix

Puzzel da mal nix. Modem gibt es eigentlich immer kostenlos, einen Router muss man kaufen oder mieten. Wenn du schon unterschrieben hast mit Haken, hast du den an der Backe. Es gibt keine Wlan-Modems. Nur Router. Nimm nur ein Modem, rest macht ein (potenter) Router. Der muss die Geschwindgkeit abkönnen. (Kein 30 Euro Teil)



So stehts im Vertrag:
"Klassik Kabelmodem für nur 0,95 €/Monat.
Wireless-Modem für 1,95 €/Monat."

Die Miete für das Modem ist jetzt nicht die Welt und der Vertrag selbst hat auch nur 3 Monate Mindestlaufzeit und 19,90€ Grundgebühr (die ersten 10 Monate nur 10,95€) für 20Mbit.

Was kostet denn ein "potenter" Router den ich an das Modem anschliessen könnte?

fcbrobert

Was ist denn günstiger?Ich persönlich bin total zufrieden mit der Deutschen Telekom... Seit Jahren nicht einen einzigen Ausfall...Da hab ich von Kabel Deutschland Kunden schon anderes gehört...Auch der Service von der Telekom ist akzeptabel... Ein Telekom-Techniker meinte einmal, sie haben zwar keinen guten Service... aber sie haben einen ;)Triffts ziemlich gut.

ouch
wie immer - regional verschieden
meine erfahrung bzgl. telekom - das wort ag trifft es perfekt
meist ist man eben "am gesäß"
das problem - wenig kontakt untereinander - interessante zuständigkeiten - schnittmenge ist meist nicht gegeben - perfide abwicklungsprozesse innerhalb des it-systems - teils ungelernte servicekräfte
zu kabel - nicht dtschl. - immer vorzuziehen, wenn eine zukünftige steigerung der downloadrate erwünscht ist - schon allein der technik wegen

....

fcbrobert

Was ist denn günstiger?Ich persönlich bin total zufrieden mit der Deutschen Telekom... Seit Jahren nicht einen einzigen Ausfall...Da hab ich von Kabel Deutschland Kunden schon anderes gehört...Auch der Service von der Telekom ist akzeptabel... Ein Telekom-Techniker meinte einmal, sie haben zwar keinen guten Service... aber sie haben einen ;)Triffts ziemlich gut.



Huhu, da hat ja wer Ahnung...
Solltet ihr in keiner Bruchgegend wohnen und das Haus ist einigermaßen modernisiert, ist Kabel IMMER vorzuziehen. Es ist "bekannt", dass Kabel über Internet sehr zukunftssicher ist und die Leitungen "sehr" stabil sind. KabelBW bei uns wird in naher Zeit auf bis zu 400Mbits gehen ----> weil sie es einfach ohne große Mühe machen können - die Technik erlaubt's.

Gerade kein Plan ob die jetzt fertig sind oder nicht (war ja nen hin und her) aber Vodafone will ja KD haben, wegen der geilen Technik. Und früher oder später wird es auch auf Kabel hinauslaufen. Die Ressourcen sind aktuell unerschöpflich und man kann wie o.gen. ganz neue Datenraten erreichen.

Kann gerade von kabelBW reden. Bin jetzt seit knapp nen Jahr da und nicht ein! Problem, bis auf eine Sache, weil die Dose erneuert werden musste. Aber von der Qualität des Signals und das auch wirklich das ankommt, was macht gebucht hat (von 50.000 50.000) ===>Top. Was nervt sind die Uploadraten aber mehr nicht. Preise natürlich Top und besser als DSL.





Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Willkommen zum neuen mydealz6852193
    2. DVB-T2 Receiver810
    3. Keine Payback Punkte mehr auf Goldkauf bei eBay?22
    4. Ein etwas anderer Deal...1622

    Weitere Diskussionen