Kaffeevollautomat Jura - regelmäßige "Inspektion"?

Ich war heute im Fachhandel und wollte mich mal über Kaffeevollautomaten informieren, da bald erstmals so ein Gerät in's Haus kommen soll. Die Beraterin meinte schließlich die Automaten der Firma Jura wären natürlich gut, sie müssten allerdings so alle 9-12 Monate zu einer "Inspektion" in den Fachhandel gebracht werden, das kostet dann "richtig Geld" und kann auf keinen Fall selbst gemacht werden.

Ich habe bereits die Bedienungsanleitung der Maschine durchgeschaut und konnte keinen solchen Hinweis finden. Es wird lediglich von Reinigungstabletten gesprochen.

Nun die Frage an die Experten: Stimmt das?

Danke schonmal

Edit: Mir ist es gerade eingefallen - als Begründung meinte sie, dass bei Jura die "Brühgruppe" ja nicht herausgenommen werden kann zur Reinigung, bei anderen Maschinen (sie nannte explizit die Firma Nivona) hingegen schon.

14 Kommentare

Glaubst du, dass du nur mit einer Reinigungstablette die Maschine reinigen kannst? Einfach mal die Suchmaschine bemühen - es gibt unendlich viele Beiträge, die sich mit der Schimmelproblematik befassen. Ob nun jährlich ein Service notwendig ist - ich denke nicht, nur sollte man schon nahezu jeden Tag die wichtigsten Dinge (Trester und Brüheinheit). Ein Kaffeevollautomat ist praktisch, der Kaffee schmeckt i.d.R. lecker, nur eines ist er leider: arbeitsintensiv

Ja das kostet ca 150€.

Nimm eine KVA wo die Brühgruppe entnehmbar. Denn dort entwickelt sich richtig Schimmel nach einigen Tagen.

Wir haben eine Jura im Büro und ich Trinke nie Kaffe aus den Ding weil mit klar ist wie das Ding von Innen vor sich hin gammelt...... Zu Hause habe ich ne Siemens EQ5 und dort ist die Brühgruppe entnehmbar. Und wir Reinigen Sie alle 2-3 Tage !!!

Gib einfach mal die Schlagwort " Jura und Schimmle" bei Google ein und mach dir mal ein Bild von dem was du dann in die Tasse bekommst.

Tabletten gibt es auch für Siemens die bekommen die Brühgruppe nie und nimmer Sauber sondern lösen lediglich das Kaffeefett.

Müssen musst du erstmal garnichts !
Aus gesundheitlichen und hygienischen Gesichtspunkten wäre es wahrscheinlich ratsam so alle 1 bis 2 Jahre das Gerät mal professionell reinigen und warten zu lassen.
Unsere Jura ist nun knappe 2 Jahre alt.
Wir haben sie schätzungsweise 10 mal gereinigt ( mit den Tabletten ) und genauso viel entkalkt.

Demnächst werden wir sie jedoch mal zu einem Service bringen.
Nach Auskunft des Technikers wird dies wohl um die 100 € kosten, eher etwas mehr.
Aber bei nem Gerät für 1000€+ fällt dies auch nicht sonderlich ins Gewicht zumal wir sehr viel Kaffee trinken.
Selbermachen ist immer so eine Sache.
Bei Jura kannst du nicht ohne weiteres die Brühgruppe entfernen und reinigen wie bei vielen anderen Marken.

Nivona
Weiß ja nicht, was Du ausgeben möchtest, aber die Vollautomaten dieser Firma solltest Du Dir eventuell mal genauer angucken. Das Innenleben stammt zu großen Teil vom gleichen Zulieferer, von dem auch Jura die Komponenten bezieht.
Brühgruppe kann man herausnehmen und reinigen.
Service der Firma ist sehr gut: Hatte nach dem Kauf einen kleinen Defekt: 2 Tage nach Versand meines Paketes nach Nürnberg kam die Maschine wieder repariert bei mir an.
Bis jetzt läuft sie reibungslos. Insgesamt stehen ca. 7000 Tassen Kaffee auf dem Tacho
Habe die 845. Bis auf Kleinigkeiten baugleich mit 830/831 oder 850.

ob man die Brühgruppe entnehmen kann oder nicht, spielt keine rolle wenn man es letztlich sowieso nicht tut xD

hier gibt es auch ein Video dazu:
Marktcheck Kaffevollautomaten

von Jura sollte man also eher die Finger von lassen ^^

An alle Hater und Halbwissende:

Ich benutze seit Jahren eine Jura Impressa E70.
Der Zähler steht aktuell auf 15266 Bezügen.

Immer wenn sie danach fragt, läuft das Reinigungsprogramm mit Tablette.
Einmal pro Jahr wird sie von mir aufgeschraubt und gereinigt.

Von Schimmel war noch nie etwas zu sehen !

studio_20150927_21085qasih.jpg


Ich kann von Jura nur Gutes berichten. Wir haben seit 10 Jahren eine Maschine und der Kaffee schmeckt mir heute noch genau so gut wie damals. Natürlich lassen wir Sie warten, so ca. alle 1 1/2 Jahre, aber die kostet ja neu auch 1.000 € und ich will nicht das Sie kaputt geht. Nach 7 Jahren war Sie mal kaputt und dann haben wir 200 € für die Reparatur bezahlt und seitdem läuft Sie rund bis heute.

Kann diese ganzen negativen Kommentare nicht verstehen, kann mir aber gut vorstellen, dass die Produkqualität über die Jahre zurückgegangen ist (Kostendruck, Auslagerung der Produktion etc. ). Das ist ja eigentlich bei allen Technikmarken der Fall.

Prinzjoerg

An alle Hater und Halbwissende: Ich benutze seit Jahren eine Jura Impressa E70. Der Zähler steht aktuell auf 15266 Bezügen. Immer wenn sie danach fragt, läuft das Reinigungsprogramm mit Tablette. Einmal pro Jahr wird sie von mir aufgeschraubt und gereinigt. Von Schimmel war noch nie etwas zu sehen !


Mit Hatern und Unwissenden hat das nichts zu tun, Jura ist dafür bekannt, das man die Brühgruppe nicht entnehmen kann und somit nicht reinigen, was ein Problem ist, klar gibt es wohl auch Modelle wo das geht, aber das scheint bei denen eine Seltenheit, habe mal ein paar Automaten angeguckt, und die Anleitung zur rate gezogen, keine davon hatte eine entnehmbare brühgruppe, hat ein Gerät so was, steht in der Anleitung dies drinnen und wie das geht...

Kann man die Brühgruppe nicht entnehmen, ist sie auch Blickdicht, sprich, du weißt gar nicht was in der Brühgruppe für eine Keim und Schimmel Party da grade am Laufen ist.

Evilgod

Mit Hatern und Unwissenden hat das nichts zu tun, Jura ist dafür bekannt, das man die Brühgruppe nicht entnehmen kann und somit nicht reinigen, was ein Problem ist, klar gibt es wohl auch Modelle wo das geht, aber das scheint bei denen eine Seltenheit, habe mal ein paar Automaten angeguckt, und die Anleitung zur rate gezogen, keine davon hatte eine entnehmbare brühgruppe, hat ein Gerät so was, steht in der Anleitung dies drinnen und wie das geht... Kann man die Brühgruppe nicht entnehmen, ist sie auch Blickdicht, sprich, du weißt gar nicht was in der Brühgruppe für eine Keim und Schimmel Party da grade am Laufen ist.



Das mit dem aufschrauben und von Innen reinigen hast du schon verstanden ?!?

Prinzjoerg

Das mit dem aufschrauben und von Innen reinigen hast du schon verstanden ?!?



Man kann eigentlich jedes Gerät aufschrauben und dann reinigen, das bringt einem aber nicht viel wenn du nicht an die Brüheinheit kommst, und es macht ein unterschied das Gerät aufzuschrauben und dann zu Reinigen (was auch immer das dann bedeuten soll), oder das Gerät aufschrauben, Brühgruppe entnehmen und diese dann unter fließenden Wasser zu Reinigen... andere verstehen unter Reinigen auch nur die Reinigungsfunktion, die Meisten Schuppen die Kaffee Verkaufen Reinigen das Gerät mit einem Feuchten Lappen und wischen damit die Außenseite ab... Reinigen ist also ein dehnbarer begriff.

Eigentlich kann man sogar jede Brühgruppe entnehmen, aber es macht auch ein Unterschied ob man dies mit einem Knopfdruck/Hebel in 1sek Schaft, oder das gesamte gerät dafür auseinander nehmen muss was locker 2 bis 3 stunden dauern kann für ungeübte.

@Evilgod

Man liest ganz deutlich heraus, das du in Wirklichkeit von der Materie überhaupt keine Ahnung hast.

Habe eine saeco mit rausnehmbarer brühgruppe, reinige diese ca 1mal im Monat.
Obwohl diese vor und nach jedem kaffe zubereiten spült, habe ich schon mal in einer ecke einen Hauch von Schimmel gehabt......Deswegen möchte ich nicht wissen was sich nach einem Jahr an Schimmel und keimen so ansammelt.....Würde nie eine kaufen die ich nicht selbstständig ohne Aufwand reinigen kann. Kann mir vorstellen, dass wenn man nur wenig Kaffee zubereitet und die brühgruppe eine Chance zum durch trocknen hat,diese vielleicht weniger anfällig auf Schimmel und Co ist...

jabainc

Habe eine saeco mit rausnehmbarer brühgruppe, reinige diese ca 1mal im Monat. Obwohl diese vor und nach jedem kaffe zubereiten spült, habe ich schon mal in einer ecke einen Hauch von Schimmel gehabt......Deswegen möchte ich nicht wissen was sich nach einem Jahr an Schimmel und keimen so ansammelt.....Würde nie eine kaufen die ich nicht selbstständig ohne Aufwand reinigen kann. Kann mir vorstellen, dass wenn man nur wenig Kaffee zubereitet und die brühgruppe eine Chance zum durch trocknen hat,diese vielleicht weniger anfällig auf Schimmel und Co ist...



Nein, genau anders herum:
Je länger die Maschine (dauerhaft) an ist desto besser trocknet das Innenleben und die Feuchtigkeit verdunstet.

jabainc

Habe eine saeco mit rausnehmbarer brühgruppe, reinige diese ca 1mal im Monat. Obwohl diese vor und nach jedem kaffe zubereiten spült, habe ich schon mal in einer ecke einen Hauch von Schimmel gehabt......Deswegen möchte ich nicht wissen was sich nach einem Jahr an Schimmel und keimen so ansammelt.....Würde nie eine kaufen die ich nicht selbstständig ohne Aufwand reinigen kann. Kann mir vorstellen, dass wenn man nur wenig Kaffee zubereitet und die brühgruppe eine Chance zum durch trocknen hat,diese vielleicht weniger anfällig auf Schimmel und Co ist...




???????? was habe ich gesagt????????oO

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Saturn will vom Kauf zurücktreten obwohl ich meine Ware bereits abgeholt ha…1212
    2. Krokojagd 2016105274
    3. Unlock Everything Everywhere (EE) UK Simlock für das Nokia Lumia 930512
    4. Kostenlos Geld abheben London1518

    Weitere Diskussionen