Kaffeevollautomat Kaufberatung

20
eingestellt am 27. Apr
Hallo Leute,

ich suche nach einem Kaffeevollautomaten, um unsere Tassimo endlich in den Ruhestand schicken zu können. Budget ist erstmal mit 500 € angesetzt. Kann bei Bedarf aber mit einem tränenden Auge noch etwas erhöht werden.

Für mich muss die Maschine eigentlich nur ordentlichen Kaffee machen. Meine Freundin hätte gerne „Cappuccino mit einem Knopfdruck“ und ein „schickes Design“

Meine Google-Recherche hat mich erstmal zur Siemens eq.6 gebracht. Die erfüllt alle Kriterien und war kürzlich auch für 500-600€ zu haben. Der aktuelle Amazonpreis von 699 € sprengt allerdings das Budget, weshalb ich gerne noch ein paar Alternativen hätte. Schlagwortalarm ist aber schon gesetzt

Dieses ganze Kaffeemaschinen-Thema scheint zudem ziemlich subjektiv zu sein und deshalb würde ich mich über ein paar Tipps freuen. Ist der erste Vollautomat und dementsprechend erschlagen fühle ich mich von der Masse an Produkten, Testberichten, Features und Kaufguides
Zusätzliche Info
Beste Kommentare
Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine zu reinigen ist!
einige Vollautomaten sind wohl wahre Keimschleudern, das man beispielsweise Brühgruppen nicht entfernen kann und es vorkommen kann dass trebersatz Kaffesatz hängen bleibt.
Und alter Kaffeesatz kann ganz schön lebendig werden
38102vor 22 m

Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von …Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von über 70 Grad? Keine....



Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern versuchen....

Würdest du aus einem Teller eine Suppe auslöffeln, der von einem Cholerapatienten Vollgekackt wurde und anschließend nur mit 70° heissem Wasser kurz nass gemacht?
Bearbeitet von: "Trevor.Belmont" 27. Apr
20 Kommentare
Damit machst du nicht viel falsch
Würde mir auch die eq.6 holen, wenn unsere delonghi endlich mal den Geist nach 8 Jahren aufgeben würde.
Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine zu reinigen ist!
einige Vollautomaten sind wohl wahre Keimschleudern, das man beispielsweise Brühgruppen nicht entfernen kann und es vorkommen kann dass trebersatz Kaffesatz hängen bleibt.
Und alter Kaffeesatz kann ganz schön lebendig werden
Ich würde mich erstmal mit einer Bialetti (oder vergleichbare) Mokakanne und einem Milchaufschäumer rantasten.

Die wenigsten möchten sich nach dem Kauf einer KVA überhaupt die Mühe machen das Teil zu reinigen und zu pflegen. Am besten sind sowieso diejenigen, die sich so eine Maschine kaufen, um sie dann mit billigst Müllkaffee aus dem Supermarkt zu füttern.

Dann ist die Frage, wie oft hast du vor die Maschine zu nutzen?
Timboouvor 10 m

Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine …Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine zu reinigen ist!einige Vollautomaten sind wohl wahre Keimschleudern, das man beispielsweise Brühgruppen nicht entfernen kann und es vorkommen kann dass trebersatz Kaffesatz hängen bleibt.Und alter Kaffeesatz kann ganz schön lebendig werden


Genau das ist der Grund, warum ich auswärts bei Leuten mit Kaffeevollautomaten in der Regel den Kaffee dankend ablehne.
Mit der EQ6 machst du alles richtig. Leise, guter Kaffee, gut zu reinigen und selbst Reparaturen kann man locker selber machen.
Kleiner Tip: es gibt eine Baugleiche Maschine von Bosch, manchmal lässt sich eine billiger bekommen als die andere.

Die EQ6 steht bei meinen Eltern. Bei mir steht eine alte Siemens S60. 29.000 Kaffees sind da in 15 Jahren durchgegangen. Wartungskosten bisher einmal 200€ für eine Generalüberholung (neues Mahlwerk, Brühgruppe, etc)
Bearbeitet von: "Diavel" 27. Apr
Eq6 ist eine gute Wahl oder von den Innereien her Baugleich die Bosch VeroAroma
Timboouvor 3 h, 16 m

Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine …Achte bei der Anschaffung vor allem auch darauf wie einfach die Maschine zu reinigen ist!einige Vollautomaten sind wohl wahre Keimschleudern, das man beispielsweise Brühgruppen nicht entfernen kann und es vorkommen kann dass trebersatz Kaffesatz hängen bleibt.Und alter Kaffeesatz kann ganz schön lebendig werden


Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von über 70 Grad? Keine....
38102vor 22 m

Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von …Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von über 70 Grad? Keine....



Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern versuchen....

Würdest du aus einem Teller eine Suppe auslöffeln, der von einem Cholerapatienten Vollgekackt wurde und anschließend nur mit 70° heissem Wasser kurz nass gemacht?
Bearbeitet von: "Trevor.Belmont" 27. Apr
Trevor.Belmont27. Apr

Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern v …Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern versuchen....Würdest du aus einem Teller eine Suppe auslöffeln, der von einem Cholerapatienten Vollgekackt wurde und anschließend nur mit 70° heissem Wasser kurz nass gemacht?


Alter, du sollst nicht in deine Kaffeemaschine kacken. Du bist doch kein Fleckenmusang
38102vor 1 h, 44 m

Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von …Also Leute, welche normalen Keime überleben denn Kaffeetemperaturen von über 70 Grad? Keine....



lies dir mal das durch

swr.de/mar…tml
ndr.de/rat…tml
"Laut Experten sterben Schimmelpilze und Bakterien, wenn man ein Getränk circa zwei Minuten lang auf mehr als 68 Grad erhitzt. In den Messungen von Markt lag keines der getesteten Getränke über der 68-Grad-Marke."

Es ist zwar wahrscheinlich meistens nicht direkt gefährlich, aber wenn man kein Risiko eingehen möchte, durch den Schimmel irgendwelche gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu kriegen sollte man sehr oft reinigen.
Wer jedenfalls so oft reinigt wie man sollte, der hat weit weniger Zeitersparnis mit dem Vollautomaten als anfangs gedacht.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 27. Apr
Trevor.Belmont27. Apr

Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern v …Ich will das mal anhand eines übertriebenen Beispiels kurz zu erläutern versuchen....Würdest du aus einem Teller eine Suppe auslöffeln, der von einem Cholerapatienten Vollgekackt wurde und anschließend nur mit 70° heissem Wasser kurz nass gemacht?


Sorry, aber das ist absoluter Blödsinn. Dir ist hoffentlich der Unterschied gemahlenem Kaffee und Fäkalien bekannt. In den gängigen Kaffeeautomaten wird das Wasser in der Brüheinheit auf über 80 Grad erhitzt. Und da der Brühvorgang nicht kurz schon etwas länger dauert, überlebt da einfach kein Keim. Selbst dann auch, wenn mir ein Cholerapatient mal in den Kaffee kackt.
Eisthomasvor 15 m

lies dir mal das durch …lies dir mal das durch https://www.swr.de/marktcheck/schimmel-im-kaffee-vollautomat/-/id=100834/did=19387292/nid=100834/1hpt7ie/index.htmlhttps://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Bakterien-in-Kaffee-aus-Vollautomaten,kaffee696.html"Laut Experten sterben Schimmelpilze und Bakterien, wenn man ein Getränk circa zwei Minuten lang auf mehr als 68 Grad erhitzt. In den Messungen von Markt lag keines der getesteten Getränke über der 68-Grad-Marke."Es ist zwar wahrscheinlich meistens nicht direkt gefährlich, aber wenn man kein Risiko eingehen möchte, durch den Schimmel irgendwelche gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu kriegen sollte man sehr oft reinigen.Wer jedenfalls so oft reinigt wie man sollte, der hat weit weniger Zeitersparnis mit dem Vollautomaten als anfangs gedacht.


Also ich habe einen Jura Automaten. Ich benutze einen Wasserfilter und reinige den Automaten wenn ich das angezeigt bekomme. Du kannst ja mal einen benutzen Kaffeefilter vier Tage stehen lassen. Der schimmelt auch nicht zwangsläufig.

Wenn Du alles so genau nimmst, dann darfst Du in der Kneipe kein Bier mehr trinken. Das sind bestimmt mehr Keime drin, als im Kaffee aus einem Vollautomaten.

Mal was anderes, welcher Vollidiot benutzt denn Espressopulver, wenn man einen Vollautomaten hat.
wir haben jetzt deine Meinung zur Genüge gelesen. Wenn du Schimmel siehst ist es schon zu spät, aber was diskutierst du eigentlich? Passt doch alles bei dir. Man kann sich die Tests durchlesen.
Bearbeitet von: "Eisthomas" 27. Apr
Vielen Dank an alle! Mit so viel Rückmeldung hätte ich gar nicht gerechnet. Dann steht meine Entscheidung jetzt fest
Wenn es auch eine „gebrauchte“ sein darf: in den whd sind gerade welche drin. Ich würde vermuten, dass die Geräte keine Rücksendungen sind. Mehrere Maschinen mit gleicher Beschreibung.
In dem Preissegment wird die Melitta Caffeo CI empfohlen. Bietet alles was du eräwhnt hast und hat sogar 2 Bohnenfächer, d.h. Espresso und Caffee Creme gleichzeitig.

Schau mal hier vorbei: coffeeness.de
Deren Videos auf Youtube waren sehr hilfreich bei meiner Entscheidungsfindung(y)
tehqvor 16 h, 40 m

Genau das ist der Grund, warum ich auswärts bei Leuten mit …Genau das ist der Grund, warum ich auswärts bei Leuten mit Kaffeevollautomaten in der Regel den Kaffee dankend ablehne.


Ich bin dazu übergegangen, die Milch (beim Cappuccino) in der Mikrowelle aufzuwärmen, per Milchaufschäumer aufzuschäumen und von der Kaffeemaschine "nur" den Espresso zu ziehen. Und das obwohl meine De'Longhi mit ihrem Milchbehälter und Brühsystem die o.g. Vorteile mit sich bringt.
Vorteil: sauberer, geht einfach schneller, besserer Cappuccino und man spart sich die Reinigung des Milchsystems, was einfach nur nervig ist.
Bearbeitet von: "Loccros" 28. Apr
Nicht vergessen dass Vollautomaten keinen Espresso machen. Also auch keinen anständigen Cappuccino. Wenn man jedoch keinen Unterschied schmeckt, ist das schon in Ordnung. Nach 2 Wochen sind die Maschinen dann komplett versifft und keimig, aber das stört ja die wenigsten...
Keiner hat das behauptet..
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler