eingestellt am 8. Nov 2022
Ausgangsstellung: Ich bin derzeit noch im Besitz einer Lumix G6, einiger MFT und einiger M42 Objektive.
Wohin ich möchte: Fotos, die beim Zoomen nicht gleich jegliches Detail verlieren und zu Pixelbrei werden.

Ich habe mich vor einigen Jahren intensiver mit dem Thema beschäftigt, bin damals bei Mittelformat gelandet, bei den Preisen denke ich mir dann aber, dass mir das für ein Hobby dann doch zu viel ist, zumal die M42 Objektive meines Wissens alle für Vollformat sein dürften.

Ich frage einfach mal stupide nach Empfehlungen, Preisregion für den Body wären 500 - 1000 €, bevorzugt hätte ich gerne eine DSLM, keine Kompaktbauweise wie z.B. die Alpha 5000 / 6000.

Primär mache ich damit Bilder, keine Videos. Gebrauchtware ginge auch klar. Bin mal auf eure Impressionen gespannt, danke für jeden sinnvollen Beitrag schonmal (:
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

Gruppen

26 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Ich gehe mal von starkem Beschnitt aus, der zu Pixelbrei führt. Ich kann Dir hier mal zeigen, was Du für ca. 1000,- bis 1200,- gebraucht bekommen kannst. Nicht vergessen: die starke Kompression durch MyDealz und es sind nur Ausschnitte aus einem JPG, nicht der RAW-Datei:

    Ausschnitt aus dem oberen Foto. Hardware: Canon 5D MIII, Canon 70-200mm 4L und ein Aufsteckblitz.
    Das 🐕-Model ist nicht im Preis enthalten . (bearbeitet)
  2. Avatar
    Wie wäre es denn mit der Panasonic G91?

    Fotografierst du viel im high ISO Bereich?
    Sind dir lange Brennweiten wichtig oder was sind so deine Motive? (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Da sind wir wieder bei MFT. Tatsächlich wollte ich davon eigentlich weg (gut, hätte ich erwähnen können, absolut mein Fail) und auf Vollformat wechseln. Für die MFT-Objektive kann ich dann meine G6 behalten, oder die Objektive verkaufen.

    Ich fotografiere überwiegend eher im low ISO Bereich und meine Motive sind sehr gemischt (wen's interessiert möge hier klicken) aber zugegeben überwiegend Landschaft / Architektur. Kommt darauf an, was du als lang betrachten wirst. Das höchste der Gefühle war bisher 300mm, aber überwiegend verwende ich aus Bequemlichkeit mittlerweile mein Weitwinkel oder Telezoom.
  3. Avatar
    So wie ich dich gerade verstehe, zoomst du in die Bilder am PC digital rein und dann ist dir die Qualität nicht ausreichend, richtig?

    Würde sich dann nicht einfach auch ein Objektiv anbieten, was dir mehr Brennweite gibt, damit zu nachträglich nicht mehr so sehr zuschneiden musst? (bearbeitet)
  4. Avatar
    Bei Vollformat machen bei langfristiger Betrachtung hauptsächlich Canon und Sony Sinn. Canon hat den Vorteil, dass es mit Auslaufen des EF vergleichsweise viel gutes Gebrauchtglas gibt, das mit Adapter nahezu unbegrenzt auch auf RF kompatibel ist. Eine gute gebrauchte Canon 5D MIII ist irgendwo um 500-600,- zu bekommen. Für einen guten Objektivpark wirst Du sowieso ein Mehrfaches zahlen, wenn Du sichtbare Unterschiede erreichen willst.
    Für Impressionen ist MyDealz mit seiner starken Bildkompression eh nicht geeignet .
    Zu was die vorhandenen M42 noch kompatibel und qualitativ geeignet sind, müsstest Du selber mal recherchieren. Ich halte davon aber nur für ganz wenige Ausnahme aber nichts. Mag bestimmte Bokehs betreffen, ansonsten haben sich auch die Objektive qualitativ dramatisch weiterentwickelt. (bearbeitet)
  5. Avatar
    Schonmal über einen Adapter nachgedacht um die alten Objektive an der neuen Kamera zu nutzen?
    kentfaith.de/adapter-konverter
    Da habe ich mir einen geholt und nutze jetzt die alten Objektive meines Vaters an einer Sony Alpha 6000. Du musst dann zwar manuell fokussieren, aber ich habe mir dadurch bislang den Kauf einer neuen Tele Linse gespart.

    Ich bin aber nur Anfänger in der Hobbyfotografie, d.h. Tipps bzgl. bester Kamera lasse ich lieber. (bearbeitet)
    Avatar
    M42 sind sowieso ohne Autofokus. Die technische Bildqualität wird wesentlich mehr über die Qualität der Objektive als durch aktuelle Kameras bestimmt. Wobei ich bei „Pixelbrei“ etwas mehr Infos bräuchte. Für eine umfassende Beratung fehlen hier noch viele weitere Parameter, zu Motiven und vorhandenen Objektiven. Wobei ich fast ausschließen möchte, dass nur irgendeins der M42 noch wirklich taugt im Vergleich zu aktuellen Pendants. Auch muss man sehen, wie hoch das Gesamtbudget ist und in Beziehung zu den gewünschten Motiven setzen. Wer Adler in freier Wildbahn mit tausend Euro fotografieren will, kann nur zur Kompaktkamera mit eingebautem Superzoomobjektiv greifen und dann halt nur bei bestem Licht Fotos in Paparazzi-Qualität knipsen. Bei einer DSL-R/M Kombi mit Wechselobjektiv sind wir schnell bei einigen tausend Euro.
  6. Avatar
    Was ist mit Pixelbrei gemeint?

    Nachträglichen digitales croppen: Durch Kleinbildformat gibt es sicherlich mehr Spielraum, allerdings musst du auch für die gleiche Brennweite größere Objektive kaufen (2xfacher Cropfaktor bei mFT)
  7. Avatar
    Wohin ich möchte: Fotos, die beim Zoomen nicht gleich jegliches Detail verlieren und zu Pixelbrei werden.
    Wenn ich das richtig verstehe, meinst du das Reinzoomen am PC. Da würden dir nur mehr Megapixel helfen. Deine G6 hat 20MP, mehr findest du bei MFT aktuell aber auch nicht. Da bliebe dann nur ein größerer Sensor. Und da kommen wir zu einem Problem, wegen
    Preisregion für den Body wären 500 - 1000 €
    In dem Preisbereich bekommst du nichts mit mehr als 24MP. Also wenn dein Hauptkriterium mehr Megapixel sind, dann bist du da bei über 2000€. v.a. wenn es eine DSLM sein soll.

    Also ein paar mehr Infos und was du fotografierst, braucht man schon, sonst kann man dir nichts genaueres empfehlen.

    Ich sehe gerade, dass du weiter oben geschrieben hast:

    Ich fotografiere überwiegend eher im low ISO Bereich und meine Motive sind sehr gemischt

    Meintest du LOW Light oder wirklich LOW ISO (also bei viel Licht und deswegen niedrigen ISO Werten)?
    Wenn du eh meistens bei sehr viel Licht fotografierst und die ISO Leistung keine Rolle spielt, dann kannst du auch bei MFT bleiben und kannst dir eine Kamera mit Pixelshift (z.B. eine G9) holen, die bei Bedarf dann ein Foto mit mehr MP ausspuckt bzw. mehrere Fotos nacheinander aufnimmt und die zu einem mit mehr MP zusammenfügt, was aber nur bei Motiven geht, wo sich nichts bewegt. (bearbeitet)
  8. Avatar
    Detailmangel/Pixelbrei kommt auch gerne von (kamerainterner) Bildaufbereitung insb. Entrauschen bzw Nachschärfen.
    Mit niedrigem Iso fotografieren bringt Abhilfe, also auf einen lichtempfindlichen Sensor wert legen: gebrauchte Vollformat-Canon oder Nikon. Sofern "Smart"-Funktionen/Wlan, Bluetooth usw nicht allzu wichtig sind kommen da hochwertige aber ältere in Reichweite
    Avatar
    Mit niedrigem Iso fotografieren bringt Abhilfe, also auf einen lichtempfindlichen Sensor wert legen
    Man kann auch mit kleinen Sensoren mit niedrigen ISO Werten fotografieren. Da spielt dann das Licht eine Rolle, aber auch die Motive, denn je nach Motiv kann man auch mit längeren Belichtungszeiten fotografieren.
    Bei größeren Sensoren sieht man dann weniger Rauschen in höheren ISO Bereichen. Ob es das ist, was er möchte, weiß man aber bisher nicht.
  9. Avatar
    Mehr Megapixel alleine sind auch nicht die Lösung. Die Objektive müssen auch entsprechende Qualität haben. Ich erinnere mich beispielsweise an den Wechsel vom Canon 24-70 2.8L zum direkten Nachfolger und was für einen Unterschied in der Detail-Auflösung es gab. Das war - gerade bei Beschnitt - schon dramatisch, trotz Einsatz der selben Kamera.
    Avatar
    Bei DSLMs, was er ja möchte, lösen aber die meisten Objektive deutlich höher auf, besonders die Canon RF oder Nikon Z Objektive, die ja noch neuer sind als so manche Sony Objektive, aber natürlich auch Sony Objektive und viele Objektive von Drittanbietern. Das war zu DSLR Zeiten noch nicht so. Und wenn man eine Kamera mit 50MP hat, das Objektiv löst aber nur 30MP auf, dann hast du trotzdem mehr Details als mit einer 20MP Kamera.
  10. Avatar
    Vollformat dslm mit dem Budget ist schlichtweg nicht machtbar, ab 1.5k inkl objektive kann man darüber nachdenken (z.b. nikon z5 mit 28-75/2.8)

    Welche Objektive hast du denn konkret?
    Kannst du fotos teilen, die zeigen, was dir nicht gefällt?

    Unabhängig davon rate ich dir, 1-2 lichtstarke Festsbrennweiten anzuschaffen. Tipp: sigma 30mm 1.4

    Damit kannst du mit deutlich niedriger iso fotografierne und mit kit-zooms und musst nicht dein system wechseln. (bearbeitet)
  11. Avatar
    Autor*in
    Puh, erstmal danke für die ganzen Antworten - an der Stelle fällt mir echt auf, wie ätzend dieses Thread-System ist.

    Also - generell möchte das Hobby im Moment ja erstmal wieder etwas aufleben lassen, da ich in letzter Zeit primär eher nur noch meine Smartphones mitgenommen habe. Damals habe ich tatsächlich überwiegend nachts fotografiert, ich denke jetzt würde es vermutlich ein guter Mix werden.

    Objektive besitze ich:
    Pentacon 30mm F3.5
    Lumix G Vario F3,5-5,6/14-42 Asph./OIS
    walimex pro 16/2,0 CSC MFT
    Pentacon F 2.8 135 mm
    AUTO REVUENON 1.7/55 mm
    Olympus M. 40-150mm F4.0-5.6 R

    Als Beispielbild, wo mir was z.B. gar nicht passt: 4,7 MB
    Zum Einen finde ich die Lichtflecken (?) absolut grausam, mir wurde mal gesagt, dass das tatsächlich mitunter auch an der Sensorgröße liegen würde. Auf der anderen Seite wird's halt auch einfach brutal schnell unscharf, wenn man denn etwas zoomt. Objektiv müsste hier das walimex pro gewesen sein. Aber generell bin ich mit dem Detailgrad wohl sehr unzufrieden.

    Vielleicht habe ich auch vollkommen überzogene und utopische Ansprüche, offenbar liest sich das so.
    Avatar
    Ich habe mir das Bild angeschaut, allerdings nur am Handy. Also ich kann ehrlich gesagt nichts von dem, was du bemängelst, nachvollziehen
    Was meinst du denn mit Lichtflecken? Den Schimmer um die Lichtquellen im Hintergrund? Das hast du durch die Hintergrundunschärfe. Generell liegt der Fokus auf den Schildern mit den Straßennahmen. Alles dahinter ist unscharf wegen der Belnde, die du gewählt hast und je nach Brennweite und Distanz zum Schild. Möchtest du mehr scharf haben, hättest du in den Fall die Blende weiter schließen müssen, damit der Schärfebereich größer wird.

    Wenn es das 16mm Walimex war, dann war das vermutlich bei F2 und du warst näher dran. Und wenn du auf das Schild fokussierst, wird der Hintergrund unscharf, weil der weiter hinter dem Schild liegt. Bei z.B. F8 würde das anders aussehen, aber dann hättest du eine längere Belichtungszeit gebraucht.

    Aber sonst kann man sich bei dem Foto doch nicht beschweren. Details sind doch da. Deswegen kann ich aktuell nicht genau nachvollziehen, was du mehr möchtest (bearbeitet)
  12. Avatar
    Ich nutze zur Zeit auch ein mft System (Lumix G91 und div. Objektive u.a. Samyang 12mm für low light und das 12-60mm Kit Objektiv). Ich habe mich nun aber auch für Vollformat entschieden, weil ich mehr low light Performance brauche und die Vorzüge der ISO Invarianz und höherer Dynamikumfang sehr spannend finde. Ich fotografiere hier viel Nordlichter und da bin ich gespannt, wenn meine neue Kamera ankommt. Ich habe zwischen der Lumix S5 und der Nikon Z5 geschwankt. Letztere gibt es mit 24-50 mm Objektiv für ca 1200 Euro. Aber ich denke auch, wie andere schon sagten, dass ein gutes Objektiv den Unterschied macht. Die sind dann aber auch nochmal saftig im Preis. (bearbeitet)
Avatar