eingestellt am 27. Feb 2023
Meine Partnerin und ich möchten uns gerne eine neue Waschmaschine anschaffen. Für Paare empfohlen sind Kapazitäten von 6-7 Kg. Viele Angebote, die ich sehe, überschreiten diese Kapazität. Diese haben eher so 8-9 Kg. Jetzt meine Frage. Haben wir deutlich höhere Unterhaltskosten bei solch großen Maschinen im Vergleich zu den kleineren oder ist dieser Unterschied zu vernachlässigen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Sag was dazu

24 Kommentare

sortiert nach
's Profilbild
  1. wukno's Profilbild
    Vergleich doch einfach die Verbrauchsangaben oder ist das schwierig!?
  2. Rays's Profilbild
    Um deine Frage zu beantworten: Es kommt drauf an.
    Es gibt Waschmaschinen, die passen den Wasserverbrauch dem Inhalt an (über Beladungssensor). Heißt, du hast eine 9kg Maschine, aber es sind nur 6kg drin, wird weniger Wasser und Strom verwendet, ergo sparsamer. Weniger schlimm, wenn man sie mal nicht voll macht.
    Hat die Waschmaschine keinen Beladungssensor und du machst sie nicht voll, wird Wasser und Strom verschwendet.
    8-9kg würde ich nur bei 3-4 köpfiger Familie kaufen. Bei 2 Leuten sollten 7kg ausreichen. (bearbeitet)
  3. 41812's Profilbild
    Maschine immer voll machen. D.h. bei 2 Personen länger sammeln, bis die Maschine voll ist. Also Gewohnheiten umstellen und nur alle zwei Wochen waschen, die Bettwäsche und die Handtücher zusammen waschen usw. Wenn Du immer zu wenig Wäsche wäschst, also die Maschine nicht voll machst, hast Du annähernd den gleichen Energieaufwand, wie bei der vollen Amschine, Du verschenkst Kapazität. 
    therealpink's Profilbild
    Alle 2 Wochen waschen?
    Einfach mal hier und da die Klamotten wechseln...
  4. PanicBuyer's Profilbild
    Es kommt auf die Katze an
  5. Aushilfsmafiosi's Profilbild
    Es muss mehr Masse bewegt werden, was sich logischerweise in mehr Kraftaufwand-> höherer Stromverbrauch auswirkt, wenn die Trommel größer ist. Wenn angepasster Wasserverbrauch und entsprechende Heizanpassung fehlen, ist das auch nicht hilfreich.
    Dodgerone's Profilbild
    Im allgemeinen ist eine grosse Maschine aber wesentlich effizienter. Wasser/Heizung sollte bei jeder guten Maschine angepasst sein... aber es ging ja um die Grösse allgemein.

    Ich würde immer zu einer grösseren Maschine raten und mehr sammeln... zahlt sich dann unterm Strich aus...
  6. Kartoffelkoepfe's Profilbild
    Deine Freundin will ein Kind mit dir und deshalb versucht sie schon eine größere Waschmaschine zu besorgen … das ist doch eindeutig
  7. YoloFee's Profilbild
    Autor*in
    Mir ist unklar wie diese berechnet werden. Kann ich die kWh/100 Zyklen und die Liter Angaben von einem 7kg gerät mit einem 9kg gerät vergleichen?
  8. HauptiBaupti's Profilbild
    Nimm lieber mehr als weniger.
  9. Tweety74's Profilbild
    Schließe mich da an. Haben seit Jahren zu zweit eine 8kg Maschine, und selten das Problem, dass wir sie nicht voll kriegen. Wir waschen halt eben auch nicht jede Woche, sondern nur, wenn genug zusammen gekommen ist. Und im Zweifel hätten wir auch nen Beladungssensor, aber der wird halt sehr selten genutzt.
    Bei 6-7 kg könnt ich mir eher vorstellen, dass es ggf. (z. B. Bettwäsche mit Laken) auch mal eng wird.
    Und ich könnte mir vorstellen, dass eine vollbeladene 8kg Maschine sogar pro kg weniger verbraucht als eine vollbeladene 6kg Maschine.
  10. SevenUp's Profilbild
    Hast du einen Trockner oder plant ihr einen zu beschaffen?
    Auch die haben kg-Kapa. Blöd ist, wenn in der Waschmaschine 9 kg gewaschen können, der Trockner aber nur mit 7kg befüllt werden darf.
  11. PizzaHawaii's Profilbild
    Ohne den Unterschied bei den Energiekosten wirklich zu kennen - was auf dem Label steht, ist ja das eine, wie und welche Programme ihr nutzt, etwas anderes - empfehle ich eine Kapazität, die das Maximum an (regelmäßigem) Bedarf deckt. Bei mir steht eine Bosch Maxx 7, nehme an, die kann 7 Kilo. Maximalbedarf ist eine 200cm x 200cm Bettdecke, das erledigt die WaMa ohne zu klagen.
    Fridolin123's Profilbild
    Das die Kapazität in den vergangenen Jahren so angewachsen ist, hängt auch mit dem Label zusammen.
    Je teurer und größer die Maschine ist, desto einfacher kann man nen gutes label bekommen
  12. levces's Profilbild
    Nimm die größere, ist für Bettwäsche, Bademäntel etc. besser. Vielleicht kommt irgendwann noch Nachwuchs
    Wichtig ist nur, die Maschine möglichst voll zu machen, dann ist sie für gewöhnlich sogar effizienter als ne kleine.
  13. Kachinga's Profilbild
    manchmal wäscht man was Größeres. Z.b. kleinen Teppich-Läufer..oder dicke Bettwäsche wo man alles auf einmal waschen will, dann ist man froh um eine große Waschmaschine.
    Macht man aber auch nicht alle Tage..muss man halt abwägen.
  14. meandmycat's Profilbild
    Neuere Maschinen haben eine Beladungserkennung und passen danach den Verbrauch an, so wie meine Bosch Serie 6 mit 8 Kg. Besonders wenn man Haustiere hat, ist eine größere Trommel von Vorteil, z.B. für Decken, Körbchen und Betten + Wäsche.
  15. YoloFee's Profilbild
    Autor*in
    Vielen Dank für die vielen guten Antworten! Ich habe jetzt eine 9kg Maschine mit Mengenautomatik gekauft.
  16. StPaulix's Profilbild
    Wie ist die Menschheit über Jahrzehnte mit der "4,5 KG Maschine" ausgekommen?
    SevenUp's Profilbild
    und über Jahrhunderte komplett ohne?
's Profilbild
Top-Händler