Kann man die Studiengebühren nun von der Steuer absetzen oder nicht?

Also es gab ja (auch hier) mal die Nachricht, dass man Studiengebühren auch rückwirkend von der Steuer absetzen kann...da ich mittlerweile Geld verdiene wollte ich mich diesbzgl. auch informieren, habe aber auf der ego-fm Seite ein Update gelesen, weiß aber nicht von welchem Jahr es ist.

"Am Donnertsag, den 27. Oktober hat der Bundestag das Urteil wieder aberkannt. Mit Stimmen von CDU, CSU und FDP wurde durchgesetzt, dass die Ausgaben für das Erststudium doch nicht mehr von den Steuern abgesetzt werden können. Der Grund: die Studiengebühren werden eher der privaten Lebensführung zugeordnet."


egofm.de/def…081

Ansonsten finde ich ab nichts zur Aberkennung, hat jmd aktuelle Infos dazu?

Beliebteste Kommentare

wer seine studiengebühren fehlinvestierte, weil er nach studium nicht mal zu einer online-recherche befähigt ist, verliert seinen anspruch auf absetzung von der einkommenssteuer. §666 bgstvo

6 Kommentare

wer seine studiengebühren fehlinvestierte, weil er nach studium nicht mal zu einer online-recherche befähigt ist, verliert seinen anspruch auf absetzung von der einkommenssteuer. §666 bgstvo

Natürlich. Wie willst du studieren, wenn Du offensichtlich nicht zum Selbststudium fähig bist.
Aber diese Fähigkeiten brauchste ja nicht, wenn Du kein klassisches Studium absolvierst (Jura, BWL, Medizin, Ingenieur, Psychologie, Chemie)
Der große Rest ist doch ein Selbstläufer. Da kommt doch fast jeder ans Ziel. Duchfallquote geht gegen null. Biologie ist auch so ein Kuschelfach. Dort endet die Notenskale meist bei 2. 3 bis 6 gibt es wohl nciht mehr.

Und findet Du nicht, dass Du Dich hier mit Deiner Frage auf der falschen Seite bewegst? Juraforen gibt es wie Sand am Meer.
Am besten gehste zu einem Steuerberater. Beratung kostet aber Geld. Kannste auch absetzten. Gott laß Hirn regen.
Sorry, ich bin heute einfach in Rage.


easy Leute...
das ist die neueste meldung, die ich diesbzgl. finde, dann is ja alles geklärt.

welt.de/fin…tml

weiß auch nich wie ichs geschafft habe ein klassisches studium trotz meiner rechercheschwäche zu absolvieren.

Frasier

easy Leute...das ist die neueste meldung, die ich diesbzgl. finde, dann is ja alles geklärt.http://www.welt.de/finanzen/steuern-recht/article13694290/Studium-nun-doch-nicht-als-Werbungskosten-absetzbar.htmlweiß auch nich wie ichs geschafft habe ein klassisches studium trotz meiner rechercheschwäche zu absolvieren.



Echt jetzt, wie du das geschafft hast ist unklar........... aber zuerst mal ist die Frage, ob du vorher schon eine Ausbildung gemacht hast, vor deinem Studium. Fällt das Studium unter Ausbildungskosten oder Werbungskosten? Hattest du schon eine Ausbildung, dann sind es Werbungskosten und somit absetzbar, auch nachträglich, natürlich immer unter einigen Voraussetzungen......

nope, keine ausbildung.

Bachelor zählt auch als Ausbildung, kannst dann den Master absetzen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [Kaufberatung] Twin-Sat-Receiver77
    2. Jtc Bildfehler11
    3. Bausparvertrag - Jetzt der richtige Zeitpunkt?1658
    4. Caseking Deal der EVGA 980ti mit Stuhl! StepUp Frage?211

    Weitere Diskussionen