Gruppen

    [Kaufberatung] 4 Gaming PC's inkl. Zusammenbau von 650€-1300€

    Hi,

    ich habe mir wirklich Sorgen gemacht nach dem "Brauchbaren Gaming PC" Thread von gestern. Diese Kommentare und dieses Unwissen über Gaming PC's. Nun habe ich mal ein paar Möglichkeiten zusammengestellt. Dies ist kein Deal, aber ihr spart im Endeffekt eine Menge Geld wenn ihr diese Komponenten verwendet.

    Ihr findet die Systeme in den ersten Kommentaren

    Achja, ich kann nicht in die Zukunft schauen. Kann euch also nicht sagen, wie gut diese Systeme in GTA 6 sind oder ob die 390X viel viel schneller sein wird und dazu noch sehr günstig. Das sind tagesaktuelle Systeme und bei Interesse eurerseits werde ich es aktuell halten...

    Alle Systeme, bis auf das günstigste da AMD CPU, sind untereinander kompatibel. Das heißt, dass ihr jegliche Teile tauschen könnt. Solltet ihr zum Beispiel unbedingt den besseren CPU-Kühler/Mainboard/Grafikkarte/Arbeitsspeicher haben wollen. Natürlich könnt ihr auch Grafikkarten anderer Hersteller benutzen, ich habe stets versucht die beste Preisleistung herauszusuchen.

    Nun zu den PC'S, jede Zusammenstellung hat einen extra CPU-Kühler, eine SSD und HDD sowie ein qualitativ hochwertiges Netzteil. Dies macht den PC leise, schnell und haltbar. Einen Zusammenbau habe ich auch jeweils eingerechnet. Dies könnte man bei hardwareversand oder atelco erledigen lassen. Kostet im Moment jeweils 30€. Mindfactory verlangt leider 100€ testet aber dazu noch ob alles läuft. Habe mit hardwareversand und atelco bis jetzt nur gute Erfahrungen gehabt. Der kleinere CPU-Kühler ist klein genug um verbaut zu werden, der Macho allerdings nicht.

    Dazu habe ich viel Wert auf eine starke und für die Zukunft gewappnete Grafikkarte gelegt. Alle Konfigurationen können jegliches Spiel in Full HD auf hohen Details. Die FPS der Spiele sind in Full HD und maximalen Details und kommen von computerbase.


    Bei jeglichen Fehlern/Verbesserungsvorschlägen, schreibt mir einfach! Und an Viper, bitte halte dich zurück. Wir alle wissen, dass du das viel besser kannst und die Systeme alle viel zu günstig sind um zu zocken.

    36 Kommentare

    Verfasser

    Ich habe mit einem 650€ PC angefangen:
    geizhals.de/eu/…c53

    Das wichtigste eines Gaming PC's ist immer die Grafikkarte. Im 650€ PC arbeitet eine GTX 960, welche bei GTA V 32 FPS und Witcher 3 26 FPS produzieren kann (Das ist zu wenig, deshalb müssen die Einstellungen hier heruntergeschraubt werden). Auch wenn die GTX 960 sehr langsam (128bit) angebunden ist und nur 2 GB VRAM hat, ist es für mich die bessere Wahl. Vor einer Amd 280, 380 oder 280X. 2GB VRAM reichen einfach bei so einer "günstigen" Karte auf Full HD. Aber gönnt euch gerne eine andere, falls euch diese nicht zusagt. Tests sagen aber immer mehr aus als, "2GB VRAM sind kacke".
    Dieser PC hat eine 1 TB Festplatte für Spiele/Filme etc. und eine kleine 128GB SSD für Windows und Programme.
    Als CPU dient die Intel i3-4170, welche noch stark genug für alle Spiele sein sollte.
    8 GB Arbeitsspeicher sind perfekt für diesen Rechner und werden kein Problem darstellen.
    Beim ASRock B85 Pro4 gibt es genügend Anschlüsse, es ist aber ein günstiges Board.
    Das Gehäuse ist ein günstiges ATX Gehäuse mit 2 vorinstallierten Lüftern.
    Netzteil bietet mit 450 Watt mehr als genug Power und hat 80+ Bronze Verifizierung.



    Verfasser

    Der 750€ PC:
    geizhals.de/eu/…e27

    Eingebaut wird eine Sapphire Vapor 280X OC, die in GTA V und Witcher 3 leider nur ein paar FPS mehr raus holt, im Schnitt aber zirka 10% schneller ist als die GTX 960.
    Der PC hat auch eine 1TB HDD und eine 120GB SSD.
    Als zweite neue Komponente kommt eine neue CPU. Die Intel i5-4460 ist stärker als der i3 und wird wohl noch in ein paar Jahren genügend Kraft für Spiele haben.
    Dazu gibt es 8GB Arbeitsspeicher, das gleiche Netzteil, gleiches Gehäuse und ein günstiges Mainboard von ASRock.

    Verfasser

    Die 900€ Variante, bietet einiges mehr und wäre meine Empfehlung:
    geizhals.de/eu/…e48

    Die Grafikkarte mit der besten Preisleistung ist hier verbaut. Eine übertaktete AMD R9 290 von Sapphire. Diese schafft über 40 FPS in den beiden Spielen und ist zirka 35% stärker als die 280X im 750€ PC.
    Die CPU bleibt die gleiche, der Arbeitsspeicher auch, allerdings wird ein besseres Mainboard verbaut, ein be quiet! Netzteil mit ausreichenden 500 Watt und ein Silent Gehäuse von Nanoxia. Außerdem ist die SSD mit 250GB etwa doppelt so groß.

    Verfasser

    1300€ für Enthusiasten:
    geizhals.de/eu/…b3a

    Update auf eine R9 390 von Sapphire. Sie ist etwas stärker als eine GTX 970 und hat 8GB VRAM statt 3,5GB. Würde zu dieser Karte oder zu der R9 290 greifen, wenn es etwas günstiger sein muss.
    Dazu eine übertaktbare Intel CPU, namens 4690K, die wohl die nächsten Jahre halten wird.
    Diesmal mit 16 GB Ram, perfekt gerüstet für die Zukunft. 2 TB HDD und eine schnellere 250 GB SSD. Ein besseres Mainboard (nötig zum Übertakten), stärkeren CPU-Kühler, sehr gutes und gedämmtes Gehäuse und ein Netzteil um eventuell auf SLI/Crossfire umzusteigen. Das Netzteil habe ich selber verbaut, es ist lautlos (Lüfter dreht nicht) unter Windows und beim Spiele nicht zu hören, dazu hat es 10 Jahre Garantie. Und es ist bereit für Crossfire/SLI.

    Falls kein OC erwünscht ist dann den Intel Xeon E3-1231 und das gleiche Board. Ich glaube es gibt kein H97 Board welches im Crossfire/SLI mit 8x/8x laufen lassen kann. Falls es kein OC und kein Crossfire sein soll, dann das Gigabyte GA-H97-D3H und natürlich das Netzteil von dem 900€ PC.

    cool danke :>

    Super Arbeit vielen Dank !!!

    Klasse! Danke für die viele Arbeit

    Top für die Arbeit! Das hilft sicher vielen Leuten weiter (auch wenn es solche Zusammenstellungen natürlich auch woanders gibt).

    Finde die Systeme auch sehr gelungen, hätte ich vermutlich ganz ähnlich empfohlen.

    Vielen Dank für deine Mühe!

    hot für den Aufwand

    Bei dem PC für 1300 €:

    Warum so ein dickes Netzteil? Nvidiakarten brauchen nicht so viel Watt. Die CPU und GPU brauchen insgesamt ungefähr 250 Watt. Für den Fall einer 2ten GTX970? Da ist gleich eine 980 vom Preis-Leistungsverhältnis viel besser.
    Warum so eine laute schnelle HDD? Für die Daten die schnell benötigt werden gibt es doch die SSD.

    HansHamster

    Bei dem PC für 1300 €: Warum so ein dickes Netzteil? Nvidiakarten brauchen nicht so viel Watt. Die CPU und GPU brauchen insgesamt ungefähr 250 Watt. Für den Fall einer 2ten GTX970? Da ist gleich eine 980 vom Preis-Leistungsverhältnis viel besser. Warum so eine laute schnelle HDD? Für die Daten die schnell benötigt werden gibt es doch die SSD.



    Spiele wie GTA V sind schon heute 60-70GB groß. Dazu kommt noch Windows selbst, Photoshop, Browser...Programme für den täglichen Bedarf eben. Will man nun nicht nur 2-3 Spiele gleichzeitig installiert haben (und das will eigentlich kein Gamer), müssen einige (selten gespielte / nicht ladeintensive) auf die HDD. Habe auch ein SSD + schnelle Spiele-HDD + langsames Datengrab - System.

    HansHamster

    Bei dem PC für 1300 €: Warum so ein dickes Netzteil? Nvidiakarten brauchen nicht so viel Watt. Die CPU und GPU brauchen insgesamt ungefähr 250 Watt. Für den Fall einer 2ten GTX970? Da ist gleich eine 980 vom Preis-Leistungsverhältnis viel besser. Warum so eine laute schnelle HDD? Für die Daten die schnell benötigt werden gibt es doch die SSD.


    Beim Netzteil gebe ich dir Recht.
    Allerdings bezweifel ich stark, dass eine 980 Preis-/Leistungstechnisch besser als zwei 970er sind. Auch wenn das jetzt nicht meine erste Wahl für SLI/CF wäre, wegen der 3,5GB Vram.

    Allgemein ist gerade kein guter Zeitpunkt für einen Rechnerkauf. Auf der Computex in Taipei werden gerade die neusten Komponenten vorgestellt, einige (z.B. 980 Ti) sind auch schon bestellbar. Das wird die Preise der alten Hardware noch drücken.

    Verfasser

    @Hamster

    Es muss nicht so fett sein, ist aber recht günstig für so viel Watt und man hat Ruhe, wenn man auf SLI/Crossfire umrüsten möchte. Außerdem bin ich persönlich sehr zufrieden mit dem Netzteil :-)

    Super Aufstellung. Finde die letzte für Enthusiasten am besten und würde mir heute einen PC genauso zusammenstellen.

    Ich hätte da noch einen Vorschlag für einen 500 Euro PC:
    mindfactory.de/sho…572

    Hier muss man dann leider auf eine SSD verzichten.
    Generell macht es wenig Sinn sich in so einem Preissegment umzuschauen.

    Aber auch von mir dickes Lob für die Zusammenstellung!

    oelchen

    1300€ für Enthusiasten: http://geizhals.de/eu/?cat=WL-552138&wlkey=e878f07c1adc3c38423edfb716d5eb3a Eine GTX 970 mit 3,5GB VRAM und 46FPS in GTA V sowie 40 FPS in Witcher 3. Im Schnitt 4% stärker als die Amd 290 OC. Dazu eine übertaktbare Intel CPU, namens 4690K, die wohl die nächsten Jahre halten wird. Diesmal mit 16 GB Ram, perfekt gerüstet für die Zukunft. 2 TB HDD und eine schnellere 250 GB SSD. Ein besseres Mainboard (nötig zum Übertakten), stärkeren CPU-Kühler, sehr gutes und gedämmtes Gehäuse und ein Netzteil um eventuell auf SLI/Crossfire umzusteigen. Das Netzteil habe ich selber verbaut, es ist lautlos (Lüfter dreht nicht) unter Windows und beim Spiele nicht zu hören, dazu hat es 10 Jahre Garantie.



    Schöne zusammenstellung! Nur das netzteil ist viel zu überdimensioniert. Gold plus nützt hier nichts, wenn unter 60% auslastung der wirkungsgrad heftig abfällt. Da läuft das ganze system immer im schlechtesten bereich. Bei netzteilen niemals "viel hilft viel" ansetzen.

    Verfasser

    @firing

    Für SLI/Crossfire ist so viel nötig und bei 1300€ kann man schon mal an daran denken, etwa ein Jahr später... Oder sogar zur gleichen Zeit... Wirkungsgrad im Idle ist bei allen Netzteilen, auch 400 Watt schlecht! Ich habe das Netzteil selbst Zuhause und finde es sehr gut, da 10 Jahre Garantie, immer Sli/Crossfire Möglichkeit und lautlos, da der Lüfter erst sehr spät einsetzt (auch ein Grund für 850 Watt)

    Aber man kann natürlich auch 500 Watt be quiet!'s nehmen!

    Klasse Sache

    Kann der Threadersteller bitte erklären was jetzt an dem 650 euro PC besser ist als an dem brauchbaren gaming pc von amazon?
    Ssd ist klar. Aber 80 euro teurer und schlechtere cpu? Finde da den von amazon interessanter. Das einzig schlechte an dem von amazon ist das gehäuse. Das ist richtig mies.

    Verfasser

    Das Angebot von Amazon war super! Ich habe nichts gegen das Angebot gesagt, nur gegen die Kommentare die abgegeben wurden... Wie schon zig mal erwähnt wurde ist das System aus dem Angebot nicht für den Preis nachbaubar! Wollte nur Info's geben für weitere Systeme, vor allem, da das Amazon Angebot eben nur ein Angebot war und nicht ewig gilt...

    merk

    Bei der 650€ Config die 960 raus, die ist von P/L ziemlich schlecht und mit ihren 2GB VRAM nicht mehr Zeitgemäß, die R9 280 ist da besser, ggf. als bessere Alternative, den i3-4130 nehmen und dann ein ASRock H81M dazu, ist gegenüber dem FX 6300 etwa 18% schneller bei Games.

    Bei der 1300€ machen die RAM kein Sinn, ob man nun 1600 oder 1866 hat macht kein Unterschied und statt 16 lieber erst mal 8GB falls man mehr brauch nachrüsten, aber die aller aller wenigsten brauchen 16GB. CPU und Motherboard raus, so was brauch man nicht, K CPU's geben keine Leistungsvorteile bei spielen, man Zahlt letztlich nur drauf, K CPU's machen nur im CF und SLI Sinn und dann hat man sowieso ein i7 drin, die austauschen gegen ein i5-4590 und ASRock H97 Pro 4 reicht, oder ein gleichwertiges von MSI, Asus, oder Gigabyte. den CPU Kühler dann gegen ein Brocken Eco tauschen und das Netzteil ist natürlich bei weiten zu viel des guten, da Reicht ein 450-500W Gold Netzteil dicke.

    Alternative Grafikkarte R9 390 mit 8GB VRAM.

    und bei allen die SSD raus, die macht kein Sinn, die sind nur Teuer und unnötig da sie keine vor teile bieten in Gaming Systemen, wer eine haben will wird sich eine Kaufen und dann wohl auch noch im Angebot, die SSD bringt sogar ein Minus in Leistung, ohne die könnte man eine R9 280X verbauen in der 650€ Konfig, in der 900€ könnte man eine GTX 970 oder R9 390 nehmen und im 1300€ Bereich eine R9 390X oder GTX 980.


    Barkeeper

    Kann der Threadersteller bitte erklären was jetzt an dem 650 euro PC besser ist als an dem brauchbaren gaming pc von amazon? Ssd ist klar. Aber 80 euro teurer und schlechtere cpu? Finde da den von amazon interessanter. Das einzig schlechte an dem von amazon ist das gehäuse. Das ist richtig mies.


    Fertig Rechner sind immer CPU-->GPU bestückt, also zu starke CPU und dafür zu schwache GPU mal abgesehen davon das fast nur Referenz Hardware verbaut wird... aber genauer kann man darauf nicht eingehen wenn du nicht zeigst was du meinst... derzeit ist es auch so das Desktop, Laptops etc. stark Reduziert werden da die Lager überall voll sind und sie die Systeme nicht abverkauft bekommen, entsprechend fallen die Preise immer stärker, wer sich ein paar Tage lang um guckt kann sogar richtige Schnäppchen machen.

    550€ Grundgerüst:
    FX6300 & R9-380 mit 4GB

    670€ Grundgerüst:
    FX8350 & R9-390 mit 8GB

    Es fehlen noch Gehäuse, HDDs/SSDs und Eingabegeräte.

    Vorschlag Monitor:
    Benq 24" FHD mit 2ms ~150€

    Vorschlag OS:
    Windows 7 Pro mit SP1 ~20€

    Die Leistung der AMDs ist mehr als ausreichend und dürften nach einen Windows 10 Upgrade von Windows 7 mit DX 12 noch ordentlich zulegen und haben mit der hohen Core-Anzahl (6 bzw 8 ) Vorteile gegenüber den teurere Intel CPUs.

    Einsparmöglichkeiten:
    Auf den Extra-Kühler verzichten (-20€) und Alternativer Speicher (-10€):
    1866er mit 1,50Volt


    Viele Grüße,
    stolpi


    stolpi

    550€ Grundgerüst: FX6300 & R9-380 mit 4GB 670€ Grundgerüst: FX8350 & R9-390 mit 8GB Es fehlen noch Gehäuse, HDDs/SSDs und Eingabegeräte. Vorschlag Monitor: Benq 24" FHD mit 2ms ~150€ Vorschlag OS: Windows 7 Pro mit SP1 ~20€ Die Leistung der AMDs ist mehr als ausreichend und dürften nach einen Windows 10 Upgrade von Windows 7 mit DX 12 noch ordentlich zulegen und haben mit der hohen Core-Anzahl (6 bzw Vorteile gegenüber den teurere Intel CPUs. Einsparmöglichkeiten: Auf den Extra-Kühler verzichten (-20€) und Alternativer Speicher (-10€): 1866er mit 1,50Volt Viele Grüße, stolpi


    Mal abgesehen davon das es mit DX12 reine Spekulation ist, bedenkst du nicht mal mit das die Intel CPU's genauso von DX12 Profitieren, im Schnitt dürfte Intel dennoch deutlich schneller sein wie es bisher ist, die FX sind einfach Gurken wo selbst DX12 nicht mehr Helfen dürfte und bis überhaupt mal die ersten richtigen DX12 Spiele raus sind, naja viel Spaß, dann gibt es schon längst neue AMD CPU's xD

    Zudem ist der Stromverbrauch bei denen zu hoch und die Abwärme muss man mit mindestens einem 30€ CPU Kühler zu Leibe rücken, ansonsten wird es nicht nur Laut, sondern auch zu heiß für die CPU, was in weniger CPU Leistung Resultiert.

    selbst der FX 8350 hinkt den i3-4130/4150 bei Games etwa 6% hinterher.
    pcgameshardware.de/CPU…92/

    Moinsen,
    natürlich profitieren auch die Intel von DX 12, wäre ja auch schlimm wenn nicht...:{
    Nur, wie dir bekannt sein sollte, mit DX 12 und Anwendungen die DX12 unterstützen kommen Mehrkern-CPUs endlich so zur Geltung wie immer gedacht.
    Nichts mehr mit CPU Limit,weil Anwendungen auf Single Core Leistung beschränkt, da wird die GPU eher zum Flaschenhals.

    Das gesparte Geld gegenüber Intel CPUs kann man dann in flottere GPUs investieren und bekommt am Ende ein schnelleres System als bei einen Preisgleichen Intel-System.
    Wenn Budget keine Rolle spielt ist es natürlich egal.

    Und wieso 30€ Kühler? Und wieso werden die zu heiß?
    Hast du dich mal ernsthaft mit den AMDs auseinander gesetzt was Optimierungen und auch OC angeht?

    Ach ja, und schöne Auflösung da in den Benchmarks...warum wohl BF nicht mit Mantle getestet wurde, na, woran könnte es wohl liegen... (_;)


    Viele Grüße,
    stolpi

    stolpi

    Moinsen, natürlich profitieren auch die Intel von DX 12, wäre ja auch schlimm wenn nicht...:{ Nur, wie dir bekannt sein sollte, mit DX 12 und Anwendungen die DX12 unterstützen kommen Mehrkern-CPUs endlich so zur Geltung wie immer gedacht. Nichts mehr mit CPU Limit,weil Anwendungen auf Single Core Leistung beschränkt, da wird die GPU eher zum Flaschenhals. Das gesparte Geld gegenüber Intel CPUs kann man dann in flottere GPUs investieren und bekommt am Ende ein schnelleres System als bei einen Preisgleichen Intel-System. Wenn Budget keine Rolle spielt ist es natürlich egal. Und wieso 30€ Kühler? Und wieso werden die zu heiß? Hast du dich mal ernsthaft mit den AMDs auseinander gesetzt was Optimierungen und auch OC angeht? Ach ja, und schöne Auflösung da in den Benchmarks...warum wohl BF nicht mit Mantle getestet wurde, na, woran könnte es wohl liegen... (_;) Viele Grüße, stolpi


    Dir ist schon bekannt das die GPU schon sehr sehr Lange der Limitierende Faktor ist und nicht die CPU, nicht umsonst ist Übertakten auch so sinnlos bei spielen, da die GPU nicht mehr hergeben kann und die CPU so oder so kaum was zu tun hat, es gibt nur sehr wenig ausnahmen wie Anno, oder Total War...

    ob DX12 nun mehr Kerne unterstützt oder nicht wird somit keine rolle spielen, solange die GPU der Limitierende Faktor ist und da wird es auch nichts bringen etwas Geld durch eine AMD CPU zu sparen, um eine CPU in den Limitierenden Faktor zu bekommen müsste die CPU Uralt sein, oder man müsste bereits im 3 way SLI/CF liegen wo dann wirklich jedes Quäntchen CPU Leistung nötig ist um nicht den Limitierenden Faktor bei der CPU zu kommen.

    Ich Beschäftige mich schon lange mit CPU's und jeder Boons sieht ja wohl die TDP bei den FX und das ist nicht der Verbrauch wie viele immer denken, sondern die Abwärme die sie Produziert(Verlustleistung) und die ist schon super hoch. Verbrauchen tut der FX je nach Spiel gut 150 bis 180W und da tut sich schon ein 30€ CPU Kühler schwer leise zu Arbeiten, wenn man den dann noch auf 5 GHz oder mehr Übertaktet, dann ist es selbst für ein 40-45€ CPU Kühler kaum möglich Leise zu arbeiten und die Temp grade so auf 60-65 Grad zu halten, der Stromverbrauch steigt natürlich auch Exorbitant an, wenn man also nicht grade eine WaKü hat sollte man lieber das Teil nicht übertakten wenn man es halbwegs Leise haben will.

    Du willst dich mit BF darauf aufhängen weil es das einzige Spiel ist was das erste mal richtig FX Unterstützt hat, hat AMD ja nur etwa 5-8 Mio $ gekostet damit es EA überhaupt so gut macht, zudem würde es kaum was daran ändern, die liste ist eine Index Liste mit mehren Spielen, da spielt 1 Spiel keine rolle ob da die CPU nun besser abschneidet oder nicht, ansonsten würde SMT die Liste genauso verfälschen, daher ist die liste ja so gut, da sie ein Durchschnitt angibt.

    und man merkt auch sofort das du keine Ahnung hast wenn du schon die Auflösung erwähnst und Kritisierst, wüsstest du das mit der GPU Limitierung wäre dir sofort in den Sinn gekommen das es keine andere Möglichkeit gibt CPU's in einer Niedrigeren Auflösung zu Testen um einfach nicht die GPU ans Limit zu bekommen, so was muss man schon regelrecht mit der Auflösung erzwingen, klar spielt keiner mit der Auflösung, aber das Spielt bei so einem Index keine rolle, da es um die Gesamtleistung der CPU geht die sie erbringt bei Verschiedenen Spielen und die wird immer wichtiger um so älter eine CPU wird.

    Oh je, aber wir sind uns dann ja einig das die GPU der Flaschenhals ist.
    Also Geld sparen und in eine bessere GPU investieren ist sinnvoller als sein Budget in eine "unnütz" schnellere CPU zu investieren. X)

    Spiel du aber mal weiterhin schön in DX 11 während wir Kostenbewußte Gamer mit DX12 oder Vulkan die neuesten Titel flüssig in hohen Auflösungen/Details spielen werden, trotz scheinbar schlechterer CPU Leistung. (_;)


    Viele Grüße,
    stolpi


    PS:
    Und nein, meine FXs "verbrauchen" auch keine 150-180Watt, warum auch ...?...


    Edit:
    Dein Kommentar bestätigt leider auch, daß du dich mit Mantle, DX 12 überhaupt noch nicht richtig beschäftigt hast.
    EA hat da wenig mit zu tun und die Geschichte hinter dieser API Entwicklung beweist leider mal wieder, daß echte Innovationen nicht von den "Großen" kommt...

    Hier mal eine Zusammenstellung für etwa 1100€, von der ICH überzeugt bin:

    Hier entlang

    - falls es wirklich für Gaming ausgelegt sein sollte und man nicht unbedingt übertakten möchte macht der Xeon deutlich mehr Sinn aufgrund seines Preises. Bei 90% der aktuellen Spiele steht der dem i7 4790K nicht mal ansatzweise in Leistung (beim Zocken) nach.

    - erspart außerdem ein etwas teureres, zum übertakten ausgelegtes Z97-Board sowie für den i7 sinnvollen 2400MHz RAM

    - anstatt der GTX970 könnte man auch ne R9 390 reinpacken. Für die 970 spricht, dass sie deutlich stromsparender ist, nahezu die gleiche Leistung bringt und die 8GB der 390 höchstens für 4K interessant sein dürfte, wofür deren GPU aber zu schwach wäre. Dennoch Geschmacksache und das 550W Netzteil würde wohl auch die 390 packen

    - Ich persönlich schwöre seit eh und jeh auf ASUS-Boards, da kann man aber auch ein anderes H97-Board eines anderen Herstellers nehmen und noch ein paar Mark sparen

    - mehrere TB an Festplatte dürfte für die allermeisten kaum interessant sein, deswegen 500GB SSD und erstmal Ruhe, solange man nicht gleichzeitig 25 Spiele installiert hat. Geht natürlich auch weniger SSD (evtl. in Kombination mit einer HDD für Daten)

    - Gehäuse sind absolute Nebensache für mich, weshalb ich noch nie mehr als 35€ für eins ausgegeben hab. Hauptsache die Lochabstände passen, dennoch ebenfalls Geschmacksache

    - RAM 1600er halt beim Xeon. 2*8GB sollte man schon nehmen aufgrund Dual Channel Mainboard. Ansonsten hat man später beim Aufrüsten 4*4GB Blöcke drin wo der CPU-Kühler im Weg sein könnte

    - Kühler (absolut unabdingbar, man sollte nicht mal daran denken den bei der CPU beiliegenden zu verwenden) kommen viele infrage, aber Vorsicht mit der Höhe und dem Gehäuse, das zu platzen droht

    - Netzteil ist kaum zu schlagen was Preis/Leistung angeht, Leistung reicht dicke aus


    Bei Fragen, fragen

    Verfasser

    Evilgod

    Bei der 650€ Config die 960 raus, die ist von P/L ziemlich schlecht und mit ihren 2GB VRAM nicht mehr Zeitgemäß, die R9 280 ist da besser, ggf. als bessere Alternative, den i3-4130 nehmen und dann ein ASRock H81M dazu, ist gegenüber dem FX 6300 etwa 18% schneller bei Games.



    Laut diversen Tests nehmen sich die 960 und 280 sich nichts. Habe die 960 drin gelassen, da 2GB VRAM bei der GPU reichen, 4GB werden einfach nicht genutzt. Siehe Tests. Aber die 280 wäre natürlich eine Alternative. Bin auf den i3-4170 umgestiegen, guter Call!

    Evilgod

    Bei der 1300€ machen die RAM kein Sinn, ob man nun 1600 oder 1866 hat macht kein Unterschied und statt 16 lieber erst mal 8GB falls man mehr brauch nachrüsten, aber die aller aller wenigsten brauchen 16GB. CPU und Motherboard raus, so was brauch man nicht, K CPU's geben keine Leistungsvorteile bei spielen, man Zahlt letztlich nur drauf, K CPU's machen nur im CF und SLI Sinn und dann hat man sowieso ein i7 drin, die austauschen gegen ein i5-4590 und ASRock H97 Pro 4 reicht, oder ein gleichwertiges von MSI, Asus, oder Gigabyte. den CPU Kühler dann gegen ein Brocken Eco tauschen und das Netzteil ist natürlich bei weiten zu viel des guten, da Reicht ein 450-500W Gold Netzteil dicke.



    Ram wird immer der günstigste genommen. In diesem Fall war es eben 1866er. Habe aber ein Update gemacht, ist aber wieder 1866er geworden. Habe noch die Xeon CPU als Alternative hinzu geschrieben. Für SLI/Crossfire braucht man keinen i7... Mein i5-4670K macht sich wunderbar mit zwei 7970 Ghz. Der wird nicht der Flaschenhals... Das Netzteil ist für SLI/Crossfire und dort sehr zu empfehlen. Denn zwei 390 (X) und eine übertaktete CPU schlucken ordentlich. Bei 50% Auslastung haben Netzteile die höchste Effizienz.


    Achja, SSDs bleiben drin. Habe am Anfang geschrieben, dass ich immer SSDs verwende. Man kann sie natürlich weglassen, allerdings würde ich mir niemals mehr einen PC ohne SSD zusammenbauen. Selbst in meinem uralt Laptop ist eine drin und siehe da, alles wieder schneller... Wenn man sie weglassen will, dann lasst sie weg. Einfach zur höheren Grafikkarte wechseln! Denn die Grafikkarte ist immer noch die wichtigste Komponente.


    Des Weiteren würde ich keine 1000€ ausgeben wollen und diese in ein Gehäuse bauen, welches schon beim Angucken umfällt sowie alle möglichen Vibrationen wiedergibt und von Dämmung auch nichts gehört hat, sowie Lüfter inkludiert die einem Ohrenschmerzen machen.

    Achja, bei den günstigeren PCs würde ich persönlich eher Gebrauchtteile vorziehen. Soetwas wie i5-2500K, plus Z Board für OC, älteres be quiet! Netzteil, einen Macho und dazu eine potente Grafikkarte.

    Man kann immer sparen, aber ich habe die PCs so zusammengestellt, dass sie für mich die beste Preis Leistung haben: qualitativ gute Komponenten (solide Hersteller), relativ leise (niemals boxed Kühler), Gaming Power (gute Grafikkarte) und schnell (SSD).


    stolpi

    Oh je, aber wir sind uns dann ja einig das die GPU der Flaschenhals ist. :) Also Geld sparen und in eine bessere GPU investieren ist sinnvoller als sein Budget in eine "unnütz" schnellere CPU zu investieren. X) Spiel du aber mal weiterhin schön in DX 11 während wir Kostenbewußte Gamer mit DX12 oder Vulkan die neuesten Titel flüssig in hohen Auflösungen/Details spielen werden, trotz scheinbar schlechterer CPU Leistung. (_;) Viele Grüße, stolpi PS: Und nein, meine FXs "verbrauchen" auch keine 150-180Watt, warum auch ...?... Edit: Dein Kommentar bestätigt leider auch, daß du dich mit Mantle, DX 12 überhaupt noch nicht richtig beschäftigt hast. EA hat da wenig mit zu tun und die Geschichte hinter dieser API Entwicklung beweist leider mal wieder, daß echte Innovationen nicht von den "Großen" kommt...


    Doch EA hat damit sehr viel zu tun, es muss die API in ihre Spiele Implementieren und das macht ein Entwickler, oder Publisher nicht einfach mal so, nicht umsonst Pulvern AMD und Nvidia ständig Kohle in die Spiele damit sie halt die "Extras" des jeweiligen Chip Herstellers einbauen und da müssen beide seite auch immer Zusammenarbeiten um diese entsprechend ordentlich in das Spiel zu bekommen.

    Dir ist schon klar das du dir selbst grade Widersprichst?
    auf der einen Seite meinst du das die GPU der Flaschenhals ist, aber auf der anderen das es die CPU ist, du verstehst wohl nicht das die CPU bei spielen mittlerweile so ziemlich egal ist, ob man nun ein i3,FX 6 oder 8, oder ein i7 verbaut hat, die GPU ist da immer die Limitierung, das was eine Schneller CPU ausmacht ist das sie nur noch länger hält, ein i3 oder FX hält etwa 4-5 Jahre ein i5 bis i7 etwa 7 bis 9 Jahre je nach Entwicklung des Marktes ggf. auch spiels, wenn es so weiter geht werden sie immer länger halten(Z.b. durch DX12) weil nun mal die ganze Last auf der GPU liegt und nicht auf der CPU, die macht halt nur die Drecksarbeit und berechnet ein paar Sachen im Hintergrund, bei einem Shooter wäre es: Person A Schießt auf Person B, CPU Berechnet Flugbahn der Kugel von Person A, Trifft Kugel Person B ja oder nein, wenn ja, wohin, Kugel Trift Bein, Schadensmultiplikator mal 1+schaden der Waffe= Schaden an Person B.

    Geht man jetzt von einer Explosion eines Panzer Projektils aus und sieht die schöne Explosion, berechnet dies all die GPU, genauso wie die gesamte Umgebung die man sieht.

    ob man nun also DX11 oder 12 nutzt ist wurscht weil die CPU nicht mehr leisten kann als sie muss(außer du hast bei dir ein Quantencomputer stehen) und entsprechend so auch nicht mehr FPS in Spielen hat als die GPU hergeben kann, um das bildlich darzustellen.

    Stell dir eine Autobahn mit 2 Spuren vor, die eine ist für die CPU die andere für die GPU, die einzige Regel ist, keiner darf schneller als der andere sein, wenn also die GPU 500 km/h Schaft und die CPU 900 km/h, so ist bei voller Auslastung der GPU die GPU der Limitierende Faktor, weil nun mal die CPU selbst nicht schneller als 400 km/h fahren darf.

    hat man jetzt aber 3 Grafikkarten bei selber CPU, erhöht sich die km/h der Grafikkarten auf 1500 und die CPU bleibt die selbe mit 900 km/h, also wird dort die CPU zum Flaschenhals weil sie der GPU hinterherhinkt.

    Es ist natürlich noch deutlich komplexer, aber so in etwa kann man sich das vorstellen.

    Das was eine API im besten Fall machen kann ist die Leistung von CPU und GPU Gleichermaßen erhöhen so das man letztlich mehr FPS hat, aber nur die CPU, würde so gut wie nichts bewirken außer es handelt sich um spiele die viel berechnen was Simulationen und Strategie nur abdecken, aber recht selten sind.

    Daher empfiehlt auch niemand eine CPU Aufrüstung um mehr FPS in spielen zu haben, sondern die GPU aufzurüsten...

    Letztlich spielt es derzeit sowieso keine rolle ob man DX11 oder DX12 hat, da es noch keine DX12 Spiele gibt und entsprechend alles auf reine Spekulationen basiert zu DX12 und es wird dauern bis die ersten richtigen und Ordentlichen DX12 Spiele kommen, DX ist ein extrem komplexe API die man nicht einfach mal so in ein Spiel rein schmeißen kann und entsprechende Programmierung voraussetzt, die sich wohl nur große Publisher erst mal leisten können.

    Vergessen sollte man auch nicht das man eine DX12 Grafikkarte braucht und die sind noch rare.

    Das was ich mir eher bei dir denke, das du DX12 auf die Konsolen Projizierst, diese arbeiten vornehmlich nur mit einer CPU, eher eine APU, wobei aber die CPU eigentlich alles berechnet und so DX12 dort entsprechend die Leistung Steigert, soweit ich weiß hat die Xbox One bereits ein entsprechendes Update erhalten, da man es aber immer weiter entwickelt und verbessert, ist eine weitere Leistungssteigerung nicht abwegig.

    Die Zeit wird zeigen was DX12 drauf hat und was es bewirkt, bis dahin werden aber noch Jahre vergehen bis man das mal richtig unter Realen Bedingungen Testen kann.

    und miss erst mal dein Verbrauch bei deiner CPU, genug Benchmarks zum verbrauch der FX gibt es in Massen, da kannst du dir deine Infos auch herausziehen.

    Evilgod

    ... Doch EA hat damit sehr viel zu tun, es muss die API in ihre Spiele Implementieren und das macht ein Entwickler, oder Publisher nicht einfach mal so, nicht umsonst Pulvern AMD und Nvidia ständig Kohle in die Spiele damit sie halt die "Extras" des jeweiligen Chip Herstellers einbauen und da müssen beide seite auch immer Zusammenarbeiten um diese entsprechend ordentlich in das Spiel zu bekommen. ??? EA ist ein Publisher, und kein Entwickler. Wer und was DICE ist, sollte Dir bekannt sein...hoffentlich. Und ja, wegen einer möglichen Zusammenarbeit hat der Entwickler die Hersteller gefragt...und nur einer war zu einer Zusammenarbeit bereit. Und warum musste er überhaupt Fragen?...:{ Dir ist schon klar das du dir selbst grade Widersprichst? auf der einen Seite meinst du das die GPU der Flaschenhals ist, aber auf der anderen das es die CPU ist, du verstehst wohl nicht das die CPU bei spielen mittlerweile so ziemlich egal ist, ob man nun ein i3,FX 6 oder 8, oder ein i7 verbaut hat, die GPU ist da immer die Limitierung, das was eine Schneller CPU ausmacht ist das sie nur noch länger hält, ein i3 oder FX hält etwa 4-5 Jahre ein i5 bis i7 etwa 7 bis 9 Jahre je nach Entwicklung des Marktes ggf. auch spiels, wenn es so weiter geht werden sie immer länger halten(Z.b. durch DX12) weil nun mal die ganze Last auf der GPU liegt und nicht auf der CPU, ... Also soll man bei einen beschränkten Budget jetzt alles auf die CPU Leistung auslegen und die GPU vernachlässigen weil, die CPU ja "länger" hält? Guter Tipp.... Davon mal ab hast du nichts verstanden was ich geschrieben habe... Geht man jetzt von einer Explosion eines Panzer Projektils aus und sieht die schöne Explosion, berechnet dies all die GPU, genauso wie die gesamte Umgebung die man sieht. ob man nun also DX11 oder 12 nutzt ist wurscht weil die CPU nicht mehr leisten kann als sie muss(außer du hast bei dir ein Quantencomputer stehen) und entsprechend so auch nicht mehr FPS in Spielen hat als die GPU hergeben kann, um das bildlich darzustellen. Lese dich doch bitte mal etwas ein, was eine API überhaupt macht und wo die Unterschiede zwischen DX6-11 und zb. DX 12 liegen und welche Vorteile sich daraus ergeben.(Stichwort: Verwaltung) ..... Daher empfiehlt auch niemand eine CPU Aufrüstung um mehr FPS in spielen zu haben, sondern die GPU aufzurüsten... Ach so, jetzt doch wieder eher stärkere GPU als CPU... Letztlich spielt es derzeit sowieso keine rolle ob man DX11 oder DX12 hat, da es noch keine DX12 Spiele gibt und entsprechend alles auf reine Spekulationen basiert zu DX12 und es wird dauern bis die ersten richtigen und Ordentlichen DX12 Spiele kommen, DX ist ein extrem komplexe API die man nicht einfach mal so in ein Spiel rein schmeißen kann und entsprechende Programmierung voraussetzt, die sich wohl nur große Publisher erst mal leisten können. DX 12 Titel kommen schneller auf den Markt als du denkst...die wichtigen Neuerscheinungen laufen alle auch mit DX12 bzw. ist Grundvoraussetzung will man in 4K spielen. DX ist sicherlich nicht einfach, aber gerade bei DX 12/Mantle/Vulkan ging es u.a. auch genau darum es einfacher zu machen Vergessen sollte man auch nicht das man eine DX12 Grafikkarte braucht und die sind noch rare. Bitte was??? Das was ich mir eher bei dir denke, das du DX12 auf die Konsolen Projizierst, diese arbeiten vornehmlich nur mit einer CPU, eher eine APU, wobei aber die CPU eigentlich alles berechnet und so DX12 dort entsprechend die Leistung Steigert, soweit ich weiß hat die Xbox One bereits ein entsprechendes Update erhalten, da man es aber immer weiter entwickelt und verbessert, ist eine weitere Leistungssteigerung nicht abwegig. Die API bei den Konsolen ist ähnlich aufgebaut aber nicht ganz kompatibel. Die Zeit wird zeigen was DX12 drauf hat und was es bewirkt, bis dahin werden aber noch Jahre vergehen bis man das mal richtig unter Realen Bedingungen Testen kann. Nein, Ergebnisse wird man schneller sehen können, definitiv nicht erst in ein paar Jahren. und miss erst mal dein Verbrauch bei deiner CPU, genug Benchmarks zum verbrauch der FX gibt es in Massen, da kannst du dir deine Infos auch herausziehen. Wozu Benchmarks was taugen, weißt du ja sicherlich. Bestenfalls bekommst du Geld zurück...wenn du die richtige CPU gekauft hast...X) Ich vertraue da eher auf eigene Messungen. Und meine FXs brauchen KEINE 150-180Watt . Die TDP Angaben von AMD und Intel sind zudem völlig verschieden und NICHT vergleichbar!




    Wäre schön, wenn du dich noch etwas informieren könntest wenn dich das Thema interessiert, bitte aber nicht immer die einschlägigen Fanboy Seiten, wie "Nimm Intel und Nvidia, paßt immer!" oder "Nimm AMD, damit fühlst du dich besser!".

    Nochmal:
    Bei einen unbeschränkten Budget ist es völlig egal was du kaufst, viel verkehrt machen kann man da nicht, wenn man die Topprodukte nimmt.
    Nur halt zuviel Geld ausgeben... (_;)

    Für den Otto-Normal-Gamer sieht das aber völlig anders aus und der will auch nicht erst ein paar Jahre warten um sich dann eine besser GPU zulegen zu können um dann sagen zu können: "Gut daß ich vor vier Jahren einen flotten CPU i7 Gamer-PC mit einer R5-230 für nur 500€ gekauft habe..." oO X)

    Gerade da macht es Sinn, will man jetzt schon Spaß haben, Dank neuer API wie DX 12 oder Vulkan auch in ein paar Jahren noch, auf ein z.B. günstiges AMD FX System zu setzen, gepaart mit einer starken (und teureren) Grafikkarte als es bei einen Intel Pendant möglich wäre.


    Viele Grüße,
    stolpi


    Verfasser

    Ich weiß schon gar nicht mehr worüber ihr diskutiert?!?!

    Erstens, fast jede neue Grafikkarte kann DX12, nicht immer mit allen Features oder Tiers aber an sich schon:

    computerbase.de/201…12/

    Zweitens: Ihr seid euch doch beide einig, dass CPUs von zirka 100€-150€ für fast jede Gaming Situation reichen, im Moment. Die CPU wird wohl auch in Zukunft, und da hilft DX12 noch mehr, nicht der Flaschenhals sein. Deshalb kann man im Moment gut einen FX-6300 oder i3-4170 verbauen und wird, hoffentlich, länger seine Ruhe haben.

    Also ich würde jetzt einen i3-4170 Sockel 1150 und dazu alle Grafikkarten bis rauf zu einer GTX 970/ R9 380X / R9 290. Natürlich nur, wenn das Budget begrenzt ist. Wenn es dann irgendwann Probleme gibt, den i3 verkaufen und auf den Intel Xeon E3-1231 v3 mit 4 Kernen plus Hyperthreading umrüsten. Den müsste man wahrscheinlich dann schon gebraucht kaufen... Will ich aber nicht Ende nächsten Jahres oder kurze Zeit später meine CPU wechseln, würde ich zur i5-4460 greifen.

    Aber das ist alles nur Glaskugel raten, vielleicht haut AMD ja mal was raus und Intel sieht alt aus, oder Intel findet was neues heraus und versteckt es einfach :-)

    Bin ich aber der totale Strategie-Nerd, würde ich von vornherein einen Xeon, i5 oder i7 verbauen. Strategiespiele schaffen es hin und wieder die CPU zum Flaschenhals zu machen.


    Schöner Test was DX12 vielleicht so ändern wird!

    computerbase.de/201…ia/



    Interessant ist in dem Testbericht wie der i7 mit Mantle skaliert während bei DX12 beschnitten wird....

    Btw.
    Dachte auch nicht, daß man so was Diskutieren muß, aber Evil hat da etwas Nachholbedarf und dafür ist so ein Board ja gut und auch da.


    Viele Grüße,
    stolpi


    Edit:
    @oelchen,
    hast du auch Ashes als Backer? Damit soll diese Woche noch ein Vergleich zwischen DX11, Mantle(Vulkan) und DX12 möglich sein.
    ...bin am überlegen ob ich mir noch LTI dazu hole...(_;)

    stolpi



    hahaha, genau der Entwickler Fragt die Chip Hersteller... wieso sollte das ein Entwickler machen und dann auch noch einer der so groß ist, die Hersteller gehen auf die Entwickler zu und der, der mehr Zahlt bekommt den Zuschlag, das war schon immer so.

    Daher erwähnte ich ja auch beide, ohne EA kein Dice, zudem geht jede Entscheidungsgrundlage von EA aus, es ist der Geldgeber.

    ob Intel, AMD oder Nvidia drauf steht ist mir wurscht, ich gehe nach P/L und da liegt AMD mit ihren FX ganz ganz weit hinten, da sieht AMD nicht mal mehr die Rückleuchten von Intel und das ist nun mal eine Tatsache und da wird DX12 auch nichts dran ändern, weil die spiele immer noch mehr auf Leistung Pro Takt eingehen als auf die Kerne oder auf die reinen GHz weil es leichter und Kostengünstiger ist, die Programmierung ist das aufwendigste und Teuerste an einem Spiel, es wird höchstens vor teile bei Anwendungen haben die auch die Kerne nutzten wie es bei Bildbearbeitung, Video Rendering, 3D Rendering und co. ist.

    Auch wenn es schön wäre wenn AMD mal neue CPU's raus hauen würde die deutlich besser wären und mit Intel mithalten könnten, dann hätte man wenigstens mal wieder Konkurrenz auf dem Markt und kein Herrschendes Monopol am Markt, aber wenn AMD das nicht auf die reihe kriegt, ist das deren Pech.

    Es kommen DX12 Titel schneller auf den Markt als ich glaube und es sollen alle "Wichtigen Neuerscheinungen" DX12 unterstützten. aha mehr erzählen willst du aber scheinbar nicht, was sind den Wichtigen Neuerscheinungen?
    Welche Spiele sind es den und seid wann ist es Grundvoraussetzung um in 4K zu spielen, die Voraussetzung ist ein UHD Monitor, oder das man Downsampling betreibt, dann kann man auch in 4K Spielen, ob es DX 6 oder DX12 hat spielt dabei keine rolle, nicht umsonst kann man auch Uralte Titel in 4K Spielen.

    und 4K ist ein gimmick, so gut wie niemand kann neue Titel auf 4K Spielen ohne entsprechende Hardware die im CF und oder SLI Bereich liegt und daran wird genauso wenig DX12 was ändern weil die Hardware bis heute kaum 30 FPS Schaft, außer es sind Spiele die nicht viel Leistung brauchen und die Leistung wird nicht immer weniger sondern immer mehr die man brauch, also tritt man ständig bei 4K auf der stelle, es hieß schon vor 5-6 Jahren das die Zukünftige Hardware 4K Locker Schaft, aber das war wohl nix.

    Eine Grafikkarte muss nicht nur DX12 Ausführen können, sondern auch die Funktionen beherrschen, ansonsten wäre es wie ein Auto ohne Räder.

    Benchmarks sind Benchmarks, es bildet eine solide Grundlage an die Realität der entsprechenden Anwendung die getestet worden ist die +-5% davon abweicht wenn man die selbe Grafikkarte hätte, aber immer noch besser als so Schwanzvergleichskram wie 3DMark und Co. die so weit von der Realität entfernt sind das man damit überhaupt nichts anfangen kann, daher wenn man auch mal wie z.B. den Text zu den ganzen DX12 vs Mantle vs DX11 liest, wüsstet ihr das es reine Vermutungen sind und dies nicht auf richtige Anwendungen wiederspiegeln kann, die immer noch nicht Existieren.

    Genau deine Messungen sind natürlich besser als die die in entsprechenden Labors vorgenommen werden, Eigenlob stinkt und selbst Überschätzung noch mehr, klar verbrauchen sie so viel, aber du schießt dir ja mal wieder selbst mit der TDP ins Bein, wo sind denn die Unterschiede in der TDP, so das man sie nicht vergleichen kann, kennst du eine TDP die wir alle nicht kennen, bist du der neue Einstein in der TDP.

    TDP ist TDP, es entspricht der Verlustleistung von Mechanischen Geräten die mit Strom betrieben werden, es macht also kein Unterschied ob man nun die TDP von Intel, AMD CPU's vergleicht, oder von, Glühlampen, Zügen, oder meinetwegen vom LHC, die Grundlage ist immer die selbe, also kann man sie vergleichen, auch wenn die Intel CPU's natürlich viel weniger verbrauchen weil sie nun mal mehr auf Leistung Pro Takt gehen als wie bei AMD rein auf die GHz und so natürlich die TDP in den Himmel geschossen wird, aber das ist das Bier des jeweiligen Herstellers, mal ist der eine besser als der andere...

    wenn also 125W TDP da steht, sind es auch 125 TDP, außer man taktet eine CPU herunter, was aber kein Sinn machen würde. da die CPU schon 125 TDP unter last verballert ist der Stromverbrauch natürlich noch mal höher, also kann die CPU gar nicht weniger verbrauchen, selbst wenn man die Spannung herunter reguliert.

    Du legst sowieso die Grundlage eines Trolls da, du Laberst viel, kannst aber nichts vorbringen und genauso wenig deine Sachen Begründen und erklären wie ich es mache, wer nichts begründen kann, weiß auch nichts und gibt nur Müll von sich die man auch jeden Tag im PCGH Forum Lesen kann mit den ganzen DX12 Fanatikern, AMD Fanboys gibt es ja zum Glück kaum noch wenn es um die CPU's geht, selbst die haben mittlerweile verstanden da die scheiße sind.

    Zumal du einer von vielen bist die einfach nur etwas neues in den Himmel loben, obwohl nicht mal ansatzweise klar ist was es leistet und letztlich bringen wird so wie es bei Mantle war, oder als DX10-11 ganz neu war etc. aber die Realität wird dich und viele noch auf den Boden zurück holen wie es soooooo oft schon vorkam, aber naja, es wiederholt sich ständig, das war vor 15 Jahren nicht anders als Heute.

    das einzige wofür du gut bist, war das ich mal meine neue Tastatur ausprobieren konnte, Danke...
    viel zeit werde ich hier auch nicht mehr vergolden, das ist ja schlimmer als gegen eine Wand zu Laufen, die nutze ich lieber um Usern bei den Deals zu Helfen...

    Oh Mann,
    Evil du hast nichts verstanden!

    Statt soviel Zeit in eine neue Tastatur zu investieren, hättest du dich mal etwas einlesen können.
    So ist es natürlich viel einfacher.

    Also, lebe mal schön weiter in deiner Traumwelt aber laß dir das ruhig mal gesagt sein, du hast große Wissenslücken in dem Bereich!

    Das Problem sind aber nicht diese Lücken an sich, sondern deine mangelnde Bereitschaft diese zu schließen.
    So macht aber ein diskutieren mit dir leider keinen richtigen Sinn.

    Vielleicht nimmst du dir trotzdem mal etwas Zeit und überprüfst deine Aussage selber. Am besten Stück für Stück, z.B. der erste Absatz von deiner letzten Antwort...
    Womöglich erschließen sich dann auch ein paar weitere Antworten aus deinen Post von selber...kann durchaus passieren. (_;)



    Viele Grüße,
    stolpi




    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. SHOOP Erhöhte Mietwagenpreise bei Check24.de wenn man über Shoop.de kommt?47
      2. Einfaches Datenmanagementsystem auf Netzwerklaufwerk76
      3. Umzugsfirmen Deutschland - Shanghai1114
      4. Amazon Gutscheine im Paysafecard Shop ausverkauft?68

      Weitere Diskussionen