(Kaufberatung) erste Waschmaschine und Trockner

Hallo Leute,

ich werde mir in naher Zukunft (inerhalb der nächsten 4/6 Wochen die erste Waschmaschine und den ersten eigenen Trockner kaufen und wäre über ein paar Ratschläge sehr dankbar.

*Waschmaschine:

- sollte im Rahmen von ca 500€ liegen.
- möglichst hohe Energieeffizienz
- 2 Person-Haushalt, keine Tiere.
- benötigt keinen besonderen schnickschnack, sollte jedoch nicht übermäßig laut sein.

Ich habe jetzt schon öfter mitbekommen, das Bosch zB. Probleme mit Lagerschäden haben soll. Solche Situationen möchte ich gerne vermeiden, auch wenn mir klar ist, das dies natürlich bei jeder Machine auftreten kann.

Ich habe diese von Beko gefunden, welche grundsätzlich gute Bewertungen bekommt und mit knapp 350€ deutlich unter meinem Budget liegt. Vielleicht hat der ein oder andere von euch dieses Modell und kann mir seine Meinung dazu sagen

amazon.de/Bek…ine


*Trockner:

- ca 500€

Ich denke über einen Wärmepumpentrockner nach, um langfristig Energiekosten zu sparen (wobei mir klar ist, dass gerade diese Sorte etwas lauter ist als anderer Geräteklassen.)


Wenn Ihr bis hierhin gelesen habt bedanke ich mich schonmal kräftig und würde mich über einige Tipps sehr freuen.

Beste Kommentare

Trockner sind überflüssig.

32 Kommentare

mydealz.de/dea…119

Denke mit der Waschmaschine kannst du nicht viel falsch machen

Ich kann dir jetzt nicht direkt eine Produktempfehlung geben, aber achte unbedingt darauf, dass der Trockner ein größeres Füllvolumen hat als die Waschmaschine. Ich hab beim letzten Kauf (aus welchem Grund auch immer) nicht daran gedacht und ärgere mich jetzt jedes Mal, wenn ich nicht die gesamte Wäscheladung in den Trockner bekomme.

Vielleicht wäre ja auch Waschtrockner Kombigerät eine Überlegung wert. Man spart so ja auch etwas zeit, da die Wäsche nach dem waschen direkt getrocknet wird. Persönlich hatte ich so ein Gerät aber noch nicht

Bearbeitet von: "Ramoth" 20. Jun 2016

Kauf Dir gebraucht beim Händler vor Ort die Geräte..

Die Waschmaschine haben wir im Gebrauch mit 2 Leuten und sind sehr zufrieden. Lautstärke empfinde ich als nicht gravierend , steht aber im Keller und kriege das nicht die ganze Zeit mit.
Leider ist uns ein kleiner Lappen (Putzlappen für Handydisplay) mal eingezogen worden und hat die Maschine verstopft. Daher benutzen wir für kleinere Sachen nur noch Wäschenetze.
Mehr kann ich zur Maschine auch nicht sagen

Verfasser

[quote=Ramoth]Ich kann dir jetzt nicht direkt eine Produktempfehlung geben, aber achte unbedingt darauf, dass der Trockner ein größeres Füllvolumen hat als die Waschmaschine. Ich hab beim letzten Kauf (aus welchem Grund auch immer) nicht daran gedacht und ärgere mich jetzt jedes Mal, wenn ich nicht die gesamte Wäscheladung in den Trockner bekomme.

oO Danke für den Tipp schonmal

Trockner sind überflüssig.

Facemeltyo

Trockner sind überflüssig.


Nicht mit mehreren Kinder!

Facemeltyo

Trockner sind überflüssig.


Indeed!

Wie sieht denn deine Lebenssituation in den nächsten Jahren aus? Zu zweit mit 2 Ladungen Wäsche die Woche?
Oder kommen bald kleine Scheisser?
Wenn ersteres --> kauf etwas günstiges gebrauchtes, wenn letzteres --> kauf ne Miele.

Verfasser

therealpink

Wie sieht denn deine Lebenssituation in den nächsten Jahren aus? Zu zweit mit 2 Ladungen Wäsche die Woche?Oder kommen bald kleine Scheisser?Wenn ersteres --> kauf etwas günstiges gebrauchtes, wenn letzteres --> kauf ne Miele.



Ja eher das erste. Miele ist auch schon deutlich teurer.

bei 2 Person hast du die Mehrkosten für den Wärmepumpentrockner in ca drölfzig Jahren durch Strom gespart. und nicht vergessen die brauchen die bedeutend länger

würde guten Kondenstrockner holen

Wir (Vater, Mutter, 1 Kind bis jetzt, viele Stoffwindeln) haben auch lange überlegt. Ich wollte zuerst eine Beko, haben dann aber doch die Miele für 1049,- genommen. Auf Empfehlung sämtlicher Mütter, in der Hoffnung, dass sie mind. 20 Jahre wäscht.
Sie ist fast jeden Tag in Betrieb, die Windeln werden auf dem Dachboden oder Balkon getrocknet, also den Trockner gespart
Wenn Du aber zu zweit bleibst, dann lohnt sich das bei Dir wahrsch. weniger.

Bearbeitet von: "cps2500" 20. Jun 2016

Also ich habe bosch und bin sehr zufrieden. Miele ist sehr robust und langlebig schon oft gehört. Kombigeräte würde ich nicht empfehlen: hast du irgendwo einen defekt, dann kannst du gleich neu kaufen! Zu u sicher und teuer
Preiswert und gut wenn du nur für dich wäscht und keine arbeitskleidung oder ähnliches waschen musst, dann ist Whirlpool auch sehr gut. Hat bei mir 15 Jahre gehalten

Bearbeitet von: "Katzenlady13" 20. Jun 2016

Solange man nur zu zweit ist, kann man auf nen Trockner wirklich gut verzichten und spart damit nicht nur den Preis für das Gerät sondern auch ordentlich Strom. Ein Ventilator ist prima geeignet und viel sparsamer. Oder einfach draußen aufhängen, sofern Möglichkeiten vorhanden sind und keiner gegen Pollen allergisch ist.

Nach langer Recherche hab ich Samstag eine neue Samsung Waschmaschine von AO geliefert bekommen:
ao.de/pro…h=1

Bei Otto mit 155 Bewertungen, davon 139x volle 5 Sterne
Bin bis jetzt sehr begeistert von dem Gerät, schön leise, sieht gut aus und hat alles was man an Programmen braucht

hqs

Solange man nur zu zweit ist, kann man auf nen Trockner wirklich gut verzichten und spart damit nicht nur den Preis für das Gerät sondern auch ordentlich Strom. Ein Ventilator ist prima geeignet und viel sparsamer. Oder einfach draußen aufhängen, sofern Möglichkeiten vorhanden sind und keiner gegen Pollen allergisch ist.



Bei nem Neubau holst du dir so nur den Schimmel ins Haus, da du die Feuchtigkeit nicht abtransportiert bekommst. Da zahl ich lieber das bisschen Strom

Avatar

GelöschterUser448305

Haben uns vor 2 Jahren ein richtig teueres Kombigerät gekauft, und ärgern uns bis heute darüber. Die nächste Waschmaschine wird eine Miele und Trockner gibt es erst wenn Kinder im Anmarsch sind.

hqs

Solange man nur zu zweit ist, kann man auf nen Trockner wirklich gut verzichten und spart damit nicht nur den Preis für das Gerät sondern auch ordentlich Strom. Ein Ventilator ist prima geeignet und viel sparsamer. Oder einfach draußen aufhängen, sofern Möglichkeiten vorhanden sind und keiner gegen Pollen allergisch ist.


Einfach vernünftig lüften hilft auch Stoßlüftung, Durchzug, ... geht natürlich nur richtig gut, wenn man gerade zuhause ist.

Für einen guten Trockner bin ich auch gerne offen, ich habe noch etwas Zeit werde erst nachdem Sommer einen kaufen.
Ich hatte / habe noch einen Siemens, kurz vor Ablauf der Garantie ging er nicht mehr und wurde repariert. Und jetzt nach wieder ca 2,5 Jahren geht er mir nach paar min jedes mal aus wurde schon gereinigt daran liegt es also nicht. Ist bei mir besonders ärgerlich da ich ihn nur 1 x die Woche benutzt habe, und im Sommer gar nicht, wurde also nicht oft benutzt.

hqs

.... kann man auf nen Trockner wirklich gut verzichten



Das geilste überhaupt, nach dem Duschen frische Wäsche direkt aus dem Trockner noch schön warm, anziehen

Ich habe seit einem halben Jahr diesen Waschtrockner und bin sehr zufrieden. Bin allerdings alleine und wasche meist nur einmal die Woche, kann also nichts über die Langlebigkeit berichten
Den Luxus eines Trockners gönne ich mir einfach. Luftgetrocknete Handtücher finde ich schrecklich. Ebenso freue ich mich über die Bequemlichkeit Kleinkram wie Unterwäsche fertig gewaschen und getrocknet aus der Maschine zu holen. Das ist mir die 2 kWh fürs Trocknen wert

hqs

Einfach vernünftig lüften hilft auch Stoßlüftung, Durchzug, ... geht natürlich nur richtig gut, wenn man gerade zuhause ist.



Hast du das getestet oder ist das eine Vermutung? Wir haben das hier einen Monat ausprobiert. Und festgestellt das es nicht funktioniert. 1. Ist die Luftfeuchtigkeit im Winter hier in Deutschland einfach zuhoch, so das nicht wirklich was passiert. 2. ist das Haus hier dafür einfach zu Dicht. Durch die Fussbodenheizung entsteht auch keine trockene Luft.
3. Musst die Wäsche im Wohnzimmer trocknen, da das meist der einzige Raum ist der halbwegs damit klar kommt. 4. Bist du am lüften wie nen Blöder und kriegst die Bude nicht mehr Warm.

Bei nem Altbau/Altbestand mag das alles hinhauen. Aber in nem 55 kWh/(m²·a) Haus, ohne Zwangsbelüftung oder Lüftungsanlage, kannst das knicken. Unsere Heizkosten beliefen sich letztes Jahr auf ca. 2€ pro m² im Jahr, um mal zu verdeutlichen was ich mit der kWh angabe meine.
Bearbeitet von: "JohnnyBonjourno" 21. Jun 2016

Wenn du langfristig Energie sparen willst, kauf dir einen Wäscheständer :P kostet 10 euro, vebraucht nicht außer etwas Platz und Körperenergie und der Großteil der Wäsche ist nach einem Tag trocken :P

Achte auf 1.600 Umdrehungen, da du die Wäsche danach ja in den Trockner packen willst. Umso trockener die Wäsche aus der Maschine kommt, umso besser.

JohnnyBonjourno

Hast du das getestet oder ist das eine Vermutung? Wir haben das hier einen Monat ausprobiert. Und festgestellt das es nicht funktioniert. 1. Ist die Luftfeuchtigkeit im Winter hier in Deutschland einfach zuhoch, so das nicht wirklich was passiert. 2. ist das Haus hier dafür einfach zu Dicht. Durch die Fussbodenheizung entsteht auch keine trockene Luft.3. Musst die Wäsche im Wohnzimmer trocknen, da das meist der einzige Raum ist der halbwegs damit klar kommt. 4. Bist du am lüften wie nen Blöder und kriegst die Bude nicht mehr Warm.Bei nem Altbau/Altbestand mag das alles hinhauen. Aber in nem 55 kWh/(m²·a) Haus, ohne Zwangsbelüftung oder Lüftungsanlage, kannst das knicken. Unsere Heizkosten beliefen sich letztes Jahr auf ca. 2€ pro m² im Jahr, um mal zu verdeutlichen was ich mit der kWh angabe meine.


Hmm also ich trockne immer mit Ventilator, im Wohnzimmerbereich. Habe auch ein Messgerät für Luftfeuchte hier, das beschwert sich nie. Klar im Winter ist es nicht so toll wie im Sommer, weil man viel Wärme mit rauslüftet. Anfangs alle halbe Std. für paar Minuten lüften, danach dann alle 1-2 Std. Wieviel Energie ich hier zum heizen brauche, weiß ich ehrlich gesagt nicht genau, aber ich glaube besonders viel ist es nicht. Ne Fußbodenheizung habe ich nicht. Ist ein Neubau ca. Baujahr 2000.

hm Lüften im Winter geht viel besser als im Sommer: Warme Luft nimmt mehr Feuchtigkeit auf--> Lüfte ich im Winter geht die Warme Luft durch den Luftmassenaustausch viel schneller aus dem Raum und kalte trocknere Luft kommt rein.
Lüfte ich im Sommer, kommt eher die warme feuchtere Luft von draußen rein.
Daher im Winter Sachen drinnen trocknen, im Sommer draußen funktioniert eigentlich ohne Trockner

Phimado

Achte auf 1.600 Umdrehungen, da du die Wäsche danach ja in den Trockner packen willst. Umso trockener die Wäsche aus der Maschine kommt, umso besser.


1600 umdrehungen sind auch ohne Trockner hilfreich, so trocknet die Wäsche auch über nacht im Zimmer.

Phimado

Achte auf 1.600 Umdrehungen, da du die Wäsche danach ja in den Trockner packen willst. Umso trockener die Wäsche aus der Maschine kommt, umso besser.



1600 Umdrehungen schrotten aber empfindliche Klamotten schneller.

Viog

1600 Umdrehungen schrotten aber empfindliche Klamotten schneller.



Was gilt bei dir als empfindlich?

Hemden? Pullover aus Wolle?.....da stimme ich dir zu. Bei Bettzeug, Unterwäsche, Unterhemden, 0815 Zara oder H&H Klamotten ist es min meinen Augen völlig egal.

Phimado

Achte auf 1.600 Umdrehungen, da du die Wäsche danach ja in den Trockner packen willst. Umso trockener die Wäsche aus der Maschine kommt, umso besser.


Ja stimmt schon aber die maschine die ich hab geht BIS 1600 und steigert sich während dem Schleudern, so dass 1600 vielleicht 1 min läuft. Nur bei extra Schleudern länger.
Bis jetzt sehen meine klamotten gut aus und sind nicht abgenutzt oder ausgeblasst ( dunkles nach innen (auf links)drehen)

Hi,

Ich schliese mi h hier mal an..wir haben ein Haus mit Teilkeller aus 2002. Im Moment haben wir 70% Luftfeuchte im Keller (Fenster zu weil sonst die feuchte Aussenluft reinkommt, Tür auch zu da leider sonst unsere Katzen den Keller auseinander nehmen..)..also eigentlich maximum das heisst, wir trocknen im Moment in anderen Räumen bzw DG. Wenn man mal viel Waschen muss wie Bettwäsche, Handtücher etc wird es eng..kommt ni ht so oft vor aber ich möchte auch nicht ständig inden anderen Zimmern trocknen und dann die Feuchtigkeit dort erhöhen..Lüften bringt nur bedingt etwas wenn bei dem Regenwetter die Luft genauso feucht ist...deswegen überlegen wir jetzt auch nach einem Trockner

Ich habe mein ganzes Leben lang noch keinen Trockner gebraucht und immer draußen oder im Winter im Heizungskeller getrocknet. Trockner hielt ich für absolut überflüssig. Jetzt sehe ich mich auch gerade um, weil ich in den letzten Wochen die Wäsche nicht mehr trocken bekommen habe, weder drinnen noch draußen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Auf ein neues: Biete Mydealz Shirt, Suche was ihr so habt55
    2. Kinofreikarten Cinenova 15.05. 2stck zu vergeben33
    3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links14221
    4. Xbox One Scorpio - bei welchem Preis bestellt ihr vor?77

    Weitere Diskussionen