Kaufberatung Komplett-PC bis 250€

Hallo,
nachdem ich das Angebot des Komplett-PCs gestern hier gesehen, kam ich auf die Idee, mir jetzt mal wieder neben meinem Notebook einen PC anzuschaffen; den würde ich dann selber zusammenbauen.
Wäre super, wenn ihr mir bei der Zusammenstellung helfen könntet, ich bin leider absolut nicht mehr in der Materie drin (mein letzter selbst zusammengestellter war ein Athlon XP ;)). Vor allen Dingen der aktuelle Prozessormarkt überfordert mich da leider...

Meine Anforderungen:
- 250-300€
- Youtube, Maxdome, Lovefilm sollten in HD wirklich flüssig auf meinem 32"-Flatscreen wiedergegeben werden können.
- Er sollte vernünftige Rechenleistung haben, da ich häufiger sehr rechenintensive Berechnungen (mit Matlab) durchführe.
- Stromsparend sollte er nach Möglichkeiten auch sein.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

19 Kommentare

Sorry aber das kann ich mir leider ned verkneifen:
amazon.de/gp/…DSI
Da ist bestimmt alles drin was du brauchst, genaue Hinweise in den Rezessionen
Spaß beiseite, hast du noch vorhandene Komponenten wie Hdds? Es ist schon möglich aber rechentechnisch darfst du kein Wunderwerk erwarten...

Kein Problem, dass du nicht mehr in der Materie bist, denn für 250€ kriegst du nur alte Hardware.

Also diese Anforderungen passen nicht zu 250-300€.:

"- Youtube, Maxdome, Lovefilm sollten in HD wirklich flüssig auf meinem 32"-Flatscreen wiedergegeben werden können."


Auf einem 32 Flatscreen, da brauchst du schonmal eine gescheite Grafikkarte min. 100 €

- Er sollte vernünftige Rechenleistung haben, da ich häufiger sehr rechenintensive Berechnungen (mit Matlab) durchführe.


Da brauchst du dann auch einen gescheiten Prozessor hier auch min. 100-150€

- Festplatte 50€
- Netzteil 50€
- Gehäuse 30€
- Ram 30€
- Mainboard: 80€

Alles zusammen minimum: 450€
Besser wären 500-600 € anzulegen, sonst kriegst du überhaupt nichts gescheites.

PS: Falls der User "schnaxi" wieder seinen Kommentar abgibt bitte ignorieren. Danke

Verfasser

Ja, sowas habe ich befürchtet... Ne, habe leider keine Komponenten am Start. 500GB HDD würden mir aber vom Prinzip her reichen.
Ist es illusorisch, HD-Wiedergabe in dem Budget zu verlangen?

Der Prozessor muss jetzt auch nicht überragend sein, sollte zumindest ein Stück mehr Leistung bringen als der Core2Duo aus meinem Läppi...

Viel Spaß. Oder wolltest du wirklich selber schrauben? Lohnt sich bei dem Budget eigentlich nicht.

PS: 32 Zoll Monitor ist auch nur Full-HD und dank Hardwarebeschleunigung packt mein Netbook da auch Full-HD Material. Rechenintensive Berechnung? Kann man auch outsourcen wenn es arg zu viel ist (z.B. beim Rendern). Ansonsten sollte das Angebot von Preis/Leistung total hinhauen.

Edit: Wenn du ne Festplatte hast (oder dir ne kleine SSD selbst kaufst) kannst du auch den hier oder den hier nehmen. Für ca 65€ bekommt man da schon was. Laufwerk braucht man nicht und Windows oder ein alternatives Betriebssystem sollten auch nicht das Problem sein.

Edit2: Was mir grad noch einfällt: Matlab unterstützt meines wissen GPU Computing. Wenn du also effizient an Rechenleistung kommen willst dann hilft eine starke Grafikkarte. CUDA von NVIDIA oder ATI FireStream sind die Stichwörter.

Also HD Wiedergabe schafft jede moderne CPU mit Grafikeinheit. Der verlinkte PC ist von der Ausstattung optimal für deine Anforderungen wenn du nichts selber bauen willst. Aber im Selbstbau kommst bei der Summe auch nicht viel billiger

Verfasser

Besten Dank schon mal.
Betriebssystem ist kein Problem, habe noch eine Lizenz.
Bringt da die externe Grafikkarte schon einen großen Vorteil (außer des HDMI-Anschluss)?

NorthernStar

Besten Dank schon mal.Betriebssystem ist kein Problem, habe noch eine Lizenz.Bringt da die externe Grafikkarte schon einen großen Vorteil (außer des HDMI-Anschluss)?

Bei reiner Desktopnutzung? Nein. Bei Videos? Jain - nicht zwingend aber nice to have. Etwas mehr Power ist auch fürs surfen nicht schlecht da IGP-Lösungen schon gern mal mit vielen Bannern + eingebetteten Videos überfordert sind. Ansonsten siehe meinen editierten Beitrag oben.

habt ihr eine Idee für ein Komplettrechner bis max 500 -600 € ? am besten mit monitor.

Ich würde sagen kauf dir nen G540 oder sowas um den Dreh als boxed und huddel dir noch etwas an Kram dazu und gut.
Eigentlich solltest du ( mal vom Monitor abgesehen ) mit 250€ hinkommen

"- Youtube, Maxdome, Lovefilm sollten in HD wirklich flüssig auf meinem 32"-Flatscreen wiedergegeben werden können."

- Er sollte vernünftige Rechenleistung haben, da ich häufiger sehr rechenintensive Berechnungen (mit Matlab) durchführe.




tja ich kann mit meinem pc auch auf nem 42 zoller hds anschauen und mein pc kostete net mal 300 euro. ich frage mich echt nur was du fürn vogel bist, verträgste die warheit net das auch billige sachen lang und gut halten und auch noch besser sind als teure sachen?


an den threadersteller, lass dich von denen nicht verarschen, man braucht kein netzteil wo 50 euro kostet, 400 watt netzteile die gut sind bekommt man auch für 25 euro neu.

ebenso braucht kein mensch eine ssd 5000 beschreibungen bei einer ssd = kannste wegwerfen und windows schreibt sehr gerne teileweise hundertfach mam tag.man sieht das die leute hier keine ahnung haben, hauptsache teuer und schrott als billig und der gleiche schrott , eine grafikkarte die 50 euro kostet und 2GB speicherh at reicht vollkommen, meine hat auch einen HDMI ausgang und? funzt auf nem 42 er zoller.

Für HD Inhalte an sich braucht man nicht viel ausgeben. Man braucht auch gar keine Grafikkarte, sondern die iGPU reicht vollkommen. So schaffen es auch Handys, dank Hardware-Dekodierung, 1080p darzustellen, obwohl deren reine CPU Leistung 50x langsamer als ein Pentium 4 ist. Und keine Grafikkarte = weniger Stromkosten, was im Eingangspost beschrieben wurde.

Dank der Matlab-Anwendung kann man doch mehr von der CPU verlangen. Wenn es simple "Studiensachen" sind, kann man das problemlos mit einer kleineren CPU machen. Größere Berechungen dauern entweder länger oder du kaufst direkt etwas starkes (i5/i7).

Würde grob sowas vorschlagen.
1 x Intel Core i3-3220, 2x 3.30GHz, boxed (BX80637I33220)
1 x G.Skill DIMM Kit 4GB PC3-10667U CL9-9-9-24 (DDR3-1333) (F3-10600CL9D-4GBNT)
1 x MSI H61M-E23, H61 (B3) (dual PC3-10667U DDR3)
1 x Xigmatek Asgard USB 3.0 (CPC-T45UB-U03)
1 x FSP Fortron/Source Hexa 400W ATX 2.3 (PPA4003201)

Summe aller Bestpreise: 215,71 Euro

Und schnaxi einfach ignorieren.

DealBen

Dank der Matlab-Anwendung kann man doch mehr von der CPU verlangen.

GPU-Berechnung ist (in dem Fall) etwa 3x so effizient wie die CPU weshalb ich bei der Zielstellung nicht auf eine Grafikkarte verzichten würde. Dürfte auch mehr Strom sparen auf Dauer. Was du zusammengestellt hast sind zwar brauchbare Komponenten aber leistungstechnisch unter den Komplett-PC's von oben.

ich würde sagen der G860 tut es locker auch.
Für das Geld kann er sich dann noch ne Platte und oder schrottigen Monitor kaufen :P

DealBen

Dank der Matlab-Anwendung kann man doch mehr von der CPU verlangen.



die Komplett-PCs sind aber preislich absolut nicht im vorgegebenen Rahmen. Immerhin kosten sie gut 2x so viel, wie gewünscht!

Ir0nhide

die Komplett-PCs sind aber preislich absolut nicht im vorgegebenen Rahmen. Immerhin kosten sie gut 2x so viel, wie gewünscht!

Doch doch. Drück mal auf die Links in meinen Beiträgen.

das ist mir vom Handy eben durchgegangen, dass du auch einen Link unter "viel Spaß" stehen hattest

Wenn mich nicht alles täuscht, ist das aber der gleiche Händler der neulich auch so ein "Super-Angebot" bei Ebay drin hatte.
In den Bewertungen stand teilweise etwas von gebrauchter Ware usw.

Anders kann ich mir aber auch nicht vorstellen, wie bei dem o.g. Angebot der Preis zu Stande kommen sollte.
Versuchen kann man es ja trotzdem ;P

Falls Du doch einen Rechner selbst zusammenschrauben willst, kann ich Dir gerne ein gebrauchtes Netzteil und Gehaeuse verkaufen (Du bist nicht zufaellig in HH?).

Das mit Matlab ist so eine Sache: ich selber finde, dass es bei der einen Art von Berechnungen auch egal ist, wie lange sie dauert, weil es eh nicht interaktiv ist, und fuer die anderen Sachen sind aktuelle CPUs (/GPUs) sowieso schnell genug. Aber das musst Du sehen, was es Dir wert ist.
GPU: Welche Shader-Generation moechte MatLab eigentlich am liebsten haben? Werden ueberhaupt alle Berechnungen unterstuetzt oder nur ein paar spezielle Libraries? Kannst Du die rechenintensiven nicht an ein RZ oder zumindest Amazons Cloud oder Googles Aequivalent auslagern?

Verfasser

Ich will den Thread noch mal aufgreifen:
Welche Prozessor bietet denn momentan das beste PL-Verhältnis im Bereich von 100€? Ich denke, ich werde es erstmal ohne Grafikkarte versuchen, im Bedarfsfall dann nachrüsten...

Was haltet ihr zum Beispiel von dem CPU:
AMD FX6 6100
auf diesem Mainboard:
Asus M5A78L-M

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Seiten wie Rekuten.TV für Italien (italienisch) ohne lock?22
    2. Allyouneedfresh Gutschein von Ehrmann46
    3. LKW Schlauch als Schwimmreifen benutzen22
    4. Suche ein Preisweckerprogramm33

    Weitere Diskussionen