Kaufberatung Laptop für meine Tochter für die UNI

21
eingestellt am 30. Aug
Hallo liebe Community wie oben beschrieben wird ein Laptop gesucht.
Da ich nicht soviel Ahnung habe bitte ich um Vorschläge.
  • Voraussetzung: Nicht zu gross 14 Zoll?
  • Display gut erkennbar (Sonnenlicht)
  • Gewicht
  • Akkulaufzeit

Vielen Dank schon im vorraus
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
Erstmal 1 Monat studieren, dann weiss man genau was man braucht und will - schützt vor Fehlkäufen.
21 Kommentare
Erstmal 1 Monat studieren, dann weiss man genau was man braucht und will - schützt vor Fehlkäufen.
Kraule_Mirnsack30.08.2019 22:55

Erstmal 1 Monat studieren, dann weiss man genau was man braucht und will - …Erstmal 1 Monat studieren, dann weiss man genau was man braucht und will - schützt vor Fehlkäufen.


Kann ich so nur unterschreiben
Wichtig wäre der Studiengang. Zwischen einem wo du nur Notizen und pdf bearbeiten willst und anderen wo du AutoCAD, vm, docker weiß der Geier was brauchst liegen Welten
Wirtschaftsinformatik
Schreib mal MarzoK eine PN. Der hat m.E. viel Sachverstand und gibt immer tolle Tipps und Kaufempfehlungen. Vlt ist er so nett und hilft Dir individuell.
Die meisten Informatiker die ich kenne haben mittlerweile ein MacBook. Gibt aber auch ein paar, die auf ihren Windows Laptop schwören. Nach dem ersten Semester wird sie selbst vermutlich am Besten wissen, was sie gerne hätte.
rave233330.08.2019 23:45

Die meisten Informatiker die ich kenne haben mittlerweile ein MacBook. …Die meisten Informatiker die ich kenne haben mittlerweile ein MacBook. Gibt aber auch ein paar, die auf ihren Windows Laptop schwören. Nach dem ersten Semester wird sie selbst vermutlich am Besten wissen, was sie gerne hätte.


Also die Informatiker, die ich kenne, schwören auf Linux
Viele Informatik-Kommilitonen besitzen ein Surface-Book 13 Zoll und sind überaus zufrieden.
Windows durchaus empfehlenswert und ein Touchscreen sehr nützlich.
Lenovo T470s kann ich aus eigener Erfahrung auch für Informatiker empfehlen
Wenn es wirklich speziell für die Uni sein soll, würde ich tendenziell ein Convertible mit Stylus Unterstützung wählen. Das erlaubt, Notizen in das Skript (was häufig digital als pdf bereitgestellt wird) zu machen.

Wirtschaftsinformatiker benötigen afaik (natürlich abhängig von der Vertiefung) keine besonders leistungsfähigen PCs. Mit dem weiteren Support durch cloudcomputing ist das auch nicht mehr so wirklich notwendig.

Rein fürs programmieren eignet sich Linux häufig sehr gut, als Allrounder ist weiterhin Windows zu nennen (hinsichtlich Kompatibilität). MacOS ist aus Komfortgründen auch eine faire Alternative. Die Entscheidung muss daher von deiner Tochter kommen.

Konkrete Beispiele, die ich selbst während des Studiums genutzt habe, waren aus Lenovo’s businesssparte. Lenovo X240 und darauf das Lenovo X1 Yoga. Das Letztere bietet stylus Unterstützung und eine gute Laufzeit.

Gibt vergleichbare Geräte von anderen Herstellern wie Dell. Generell meine Empfehlung, hier etwas mehr zu investieren (hatte jeweils noch Business Garantie, kann auch nicht schaden...).

Wichtig ist, dass der Laptop nicht zu viel wiegt. Macht sonst wirklich keinen Spaß, den jeden Tag mitzunehmen. Als Richtwert würde ich hier so 1,5 kg nehmen.

Hoffe, das war halbwegs nützlich und nicht zu allgemein.
Was darf er denn kosten?
ykhan31.08.2019 00:08

Also die Informatiker, die ich kenne, schwören auf Linux


Das sind aber dann richtige informatiker...

Hier geht es um wirtschaftsinformatik. Also im prinzip bwl 🐵

Ergo kauf ihr irgendetwas...
dieter.mann31.08.2019 09:39

Das sind aber dann richtige informatiker...Hier geht es um … Das sind aber dann richtige informatiker...Hier geht es um wirtschaftsinformatik. Also im prinzip bwl 🐵Ergo kauf ihr irgendetwas...


Ich studiere auch Wirtschaftsinformatik und das ist das nicht nur bwl
Manyak_Catlak30.08.2019 23:05

Wirtschaftsinformatik


dann würde ich v.a. was leichtes nehmen, was immer dabei sein kann. man braucht häufig einen laptop, aber selten viel Leistung. Hab ein paar Laptops probiert (Windows, aber auch ein Macbook Pro von meiner Freundin, welches mir einfach zu schwer war) mein Studium dann aber letztendlich zum größten Teil (4 Jahre von 6) mit einem 2014 gebraucht gekauften MacBook Air 2012 in 11 Zoll Größe beendet.
Das hat gegen Ende auch von der Geschwindigkeit her nicht mehr viel Spielraum gehabt, aber letztendlich im permanenten Einsatz recht gut seinen Dienst getan.

Da die Macbooks generell dünner und leichter geworden sind, würde ich mir heute ein Macbook Pro 2019 13 Zoll mit dem einfachsten Prozessor, aber mehr Festplattenspeicher (min. 256GB) besorgen. Über den Apple Store Bildung ist da auch noch ein bisschen Ersparnis drin.

Falls Windows-Welt: Es gibt auf ebay zahlreiche Business-Geräte, die gebraucht von Händlern mit Garantie auf 1-2 Jahre angeboten werden. Hier kann man viel Geld sparen, hat fast keine Nachteile und erhält kompakte und stabile Geräte, die man im Zweifel auch mal aufrüsten kann.

Falls Windows mit Touchscreen und Stift für Notizen -> Microsoft Surface in irgendeiner Form. Windows ist halt nach wie vor nicht wirklich ein Tablet-Betriebssystem. Hat mir persönlich nie Spaß gemacht ohne Tastatur. Der Stift ist aber für Notizen in Vorlesungen praktisch.

Man könnte (wenns um Vorlesungen geht) aber dann auch ein „echtes“ Tablet mit Stift nehmen - z.B. von Samsung oder Apple. Apple hat hier aber mit Abstand den besten App-Support für Tablets. Nur braucht man dazu dann auf jeden Fall auch noch einen Laptop on top (egal ob Windows oder Mac).

Wenn deine Tochter noch nicht selber weiß, was sie will, würde ich Linux auf keinen Fall in Betracht ziehen
Bearbeitet von: "moritzf" 31. Aug
Ein Thinkpad X1 Tablet der dritten Generation ist aktuell mein Favorit. Teilweise für deutlich unter 1.000 Euro gebraucht zu haben, wenn man Glück hat. Die Kombination aus Stifteingabe, Tablet und Notebook ist hierbei für mich perfekt umgesetzt.
Bearbeitet von: "totmacher" 31. Aug
dieter.mann31.08.2019 09:39

Das sind aber dann richtige informatiker...Hier geht es um … Das sind aber dann richtige informatiker...Hier geht es um wirtschaftsinformatik. Also im prinzip bwl 🐵Ergo kauf ihr irgendetwas...


Selten so was schwachsinniges gelesen...
Vielen Dank für die rege Anteilnahme. Als Obergrenze hab ich circa an 700€ gedacht.
Ich werd mir eure Modelvorschläge alle anschauen. Falls euch noch was einfällt nur zu.

LG Manyak
Insgesamt würde ich in Richtung ThinkBook gehen, die sind qualitativ 1A und die Tastatur ist normalerweise auch spitze.
Thinkpads sind tolle Laptops, jedoch nicht gerade günstig. Hier kann man allerdings gebraucht gute Schnäppchen landen!

Weiterhin empfehle ich das Surface Pro. Hat eine ausreichende Laufzeit, ist super leicht und hat ein tolles Display mit 4:3 Formfaktor.
Dazu sehr guter Stylus support für Notizen innerhalb der studienbegleitenden Literatur. Ich habe zuletzt nahezu ausschließlich digital gearbeitet, da auch die Bibliotheken häufig ebooks innerhalb des Uni Kontingents vorrätig haben.
Die Leistung ist völlig in Ordnung wenn es um Office etc. geht. Und das wird vermutlich hier die Hauptaufgabe sein.

Jedoch würde ich beim Surface nicht beim Ram sparen. Dann lieber die kleinere SSD mit einer potenten MicroSD für größere Dateien als nur 4GB Ram.
Erst vor kurzem gab es zum Surface einen super Deal!

Viel Erfolg im Studium!
Lass sie erst Mal das Studium beginnen, die Wahrscheinlichkeit einen wenig geeigneten Laptop zu nehmen ist einfach viel zu groß. Wirtschaftsinformatik unterscheidet sich von Uni zu Uni teils massiv und ist oftmals kaum etwas anderes, als ein BWL-Studium mit etwas Informatik - wofür man dann sogar gar keinen Laptop braucht.

Abgesehen davon beginnt sie ein Studium. Sie sollte also selbst in der Lage sein, sich die nötigen Informationen zu beschaffen. Das wird sie nämlich noch sehr oft tun müssen, da darf es an so einer Kleinigkeit nicht bereits scheitern, indem man die Eltern damit beauftragt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen