Kaufberatung NAS für WD TV Player

Hallo zusammen,

da hier sehr oft Deals für NAS-Systeme eingestellt werden und dort teilweise Diskussionen losbrechen, versuche ich einfach mal bei euch eine möglichst preiswerte Lösung für mein gegenwärtiges Problem zu finden.

Derzeit ist es so: Ich gucke Filme, die ich auf einer externen Platte (3TB) habe, über meinen WD TV (http://www.wdc.com/de/products/products.aspx?id=1270). Der WD TV hängt über WLan auch in meinem Netz (theoretisch kann ich ihn auch über Ethernet anschließen.

Das Bestücken und damit zusammenhängende An- und Abschließen der Platte ist mir mitunter zu aufwändig. Außerdem kommt nun eine zweite Platte (4TB) dazu, da die erste voll gelaufen ist. Des Weiteren ziehe ich in Erwägung in meinem Schlafzimmer ein ähnliches Gerät (Raspberry Pi) in Betrieb zu nehmen, welches auf dieselben Filmquelle zugreifen können soll.

Also kurz: mein Rechner schreibt Filmdateien auf die Platte(n) und mindestens 1 Gerät spielt diese ab.

So wie ich die Situation einschätze, komme ich um ein NAS nicht rum, wenn ich die Filmdateien zentral verwalten will. Ich brauche allerdings nicht viel mehr als die zentrale Datenverwaltung und Zugriffsmöglichkeit. Generelle Fragen dazu:

1.) Kann ich meine 4TB & 3TB Platten (unterschiedliche Hersteller/Modelle) problemlos z.B. in ein 2+ Bay NAS installieren und die Kapazität nutzen? Oder ist das von NAS-System zu NAS-System unterschiedlich?
2.) Das Dateisystem im NAS-System ist ein anderes, soweit ich informiert bin. Kann dieses trotzdem mit z.B. großen Dateien (20GB+) umgehen?
3.) Funktioniert die "Bespielung" des NAS-Systems über den normalen Browser? Oder ist das auch unterschiedlich?

Das preis-leistungsmäßig günstigste, was ich hier so gesehen habe, war der "NAS Zyxel NSA-325". Oder fällt jemanden von euch eine Alternative ein? Vielleicht ist der generelle Ansatz auch falsch?

Vielen Dank im Voraus, Leute!

Viele Grüße
AltFFear

2 Kommentare

Der Ansatz ist schon richtig

1. Prinzipiell ja, mann muss i.d.R. kein RAID nutzen. Dann hat man aber auch keine Sicherheit bei HDD Ausfall. Sollte bei den meisten Herstellern funktionieren.
2. Ja, meist ext3/4. Einfach mal die Beschränkungen googeln.
3. Man hat ganz normale Netzlaufwerke (funktioniert dann wie z.B. eine Festplattem, also einfach kopieren)

Empfehlung: Synology oder QNAP, liegen im Preisbereich von 100-150€. Bei anderen Hertellern wäre ich vorsichtig, die Hardware ist meist sehr ähnlich, die Software auf dem NAS aber katastrophal. Musste ich selbst schon feststellen, von Abstürzen beim kopieren großer Videodateien bis hin zum vergessen der Twonky Datenbank. Bei den beiden "großen" NAS Herstellern kannst du davon ausgehen das es läuft (habe beides im Einsatz und keine Probleme). Bei Zyxel bin ich vorsichtig, hier liest man gutes und schlechtes, aber irgendwo kommt der Preis ja her (hatte ich mir auch mal überlegt, aber aufgrund einer schlechten Firmware bei einem Repeater wieder Abstand genommen).

Falls du einen Router mit USB hast kannst du auch diesen testen. Die meisten bieten rudimentäre NAS funktionen, sind aber meist sehr langsam.

Gasgriller

Der Ansatz ist schon richtig 1. Prinzipiell ja, mann muss i.d.R. kein RAID nutzen. Dann hat man aber auch keine Sicherheit bei HDD Ausfall. Sollte bei den meisten Herstellern funktionieren. 2. Ja, meist ext3/4. Einfach mal die Beschränkungen googeln. 3. Man hat ganz normale Netzlaufwerke (funktioniert dann wie z.B. eine Festplattem, also einfach kopieren) Empfehlung: Synology oder QNAP, liegen im Preisbereich von 100-150€. Bei anderen Hertellern wäre ich vorsichtig, die Hardware ist meist sehr ähnlich, die Software auf dem NAS aber katastrophal. Musste ich selbst schon feststellen, von Abstürzen beim kopieren großer Videodateien bis hin zum vergessen der Twonky Datenbank. Bei den beiden "großen" NAS Herstellern kannst du davon ausgehen das es läuft (habe beides im Einsatz und keine Probleme). Bei Zyxel bin ich vorsichtig, hier liest man gutes und schlechtes, aber irgendwo kommt der Preis ja her (hatte ich mir auch mal überlegt, aber aufgrund einer schlechten Firmware bei einem Repeater wieder Abstand genommen). Falls du einen Router mit USB hast kannst du auch diesen testen. Die meisten bieten rudimentäre NAS funktionen, sind aber meist sehr langsam.



Hey danke, dass du dir die Zeit genommen hast und mir geholfen hast! :-)

Genau, ein RAID wollte ich vorerst nicht nutzen. Des Risikos bin ich mir bewusst. Im Moment ist das Risiko ja größer beim ständigen Hin- und Hergestecke der Platten. Die brauch' ja nur mal runterfallen.

Dann halte ich mal Ausschau. Dankeschön!

Viele Grüße
AltFFear

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. PSN Guthaben / FF XV22
    2. Suche Handyvertrag11
    3. iTunes Karten11
    4. Gaming PC bis ca. 1300€89

    Weitere Diskussionen