Kaufberatung Notebook um 1000 Euro

Guten Tag,

Ich möchte mir ein neues Notebook zulegen, welches ruig ein paar jährchen halten darf.
Als Budget habe ich mir daher grob 1000 Euro gesetzt.

Mit Hardware kenne ich mich nicht sehr gut aus, wesshalb ich euch hier desshalb um Hilfe bitte.

Gegen B-Ware oder dergleichen habe ich nichts, soland etwaige Fehler nur Optischer Natur sind oder die Verpackung betrifft.

Durch die aktuelle Saturn Outlet Aktion bin ich auf vollgendes Gerät aufmerksam geworden. ( siehe 1. kommentar)

was haltet ihr davon?
oder bekomme ich irgendwo mehr für mein Geld?

Eingetragen mit der mydealz App für Android.

17 Kommentare

epikur2605

http://vi.raptor.ebaydesc.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItemDescV4&item=151840240921&category=177&pm=1&ds=0&t=1444320644950



würde demnach 1032,30 Euro + 4,99 Versand kosten

Ob sich das lohnt, kann ich dir nicht beantworten. Aber mit Payback kannst du da noch mal 77,40€ abziehen.

dell XPs 13

Pack noch mindestens 500€ drauf und kauf dir das Surface Book. Oder für 1000 ein Surface Pro 4 Mit TypeCover

Ein paar Infos wären hilfreich.

Worauf soll denn der Schwerpunkt liegen? Leistung, Mobilität? Größe? Gewicht? Was möchtest du mit dem Teil anstellen? Spielen auch?

Ebay Saturn online mit paypal - bis sonntag 10 % + 7,5% payback cashback (15 fach punkte)

Wie meine Vorredner schon gesagt haben: ein paar mehr Informationen sind vonnöten.

1. Nutzungsverhalten deinerseits (Gaming? Desktop-Ersatz? Mobiles Allroundgerät?)
2. Anspruch: was ist dir besonders wichtig
3. Geräteklasse: Notebook oder Convertible oder Touch Notebook oder Convertible mit Digitizer
4. 1000€ als "entbehrlich" oder wenn möglich weniger?
5. Mobilität vs. Leistung vs. Kompromiss

So, wenn wir diese Infos haben, können wir vielleicht etwas dazu sagen

1. Der Laptop ist ganz klar Desktop-Ersatz. Zu 90 % werde ich das Teil Zuhause am Schreibtisch nutzen. Es sollte Zwischen 13" und 15" groß sein, damit ich es aber auch mal mit zu Uni nehmen kann.

2. Kein Gaming oder dergleichen, Schnelligkeit und Zuverlässigkeit sind mir wichtig. Kein Hängen, kein langes Laden, keine Abstürze.

3. Klassisches Notebook. Brauche keine Tabletfunktion oder Touchbedinung

4. 1000 Euro sind eingeplant. Für ein Top-Schnäppchen-Angebot darf es dann aber ruig auch 100-200 mehr sein.

5. Ich möchte mir jetzt ein Notebook kaufen, mit dem ich auch in ein paar Jahren noch zuverlässig Arbeiten kann.

Danke schonmal

6. Wie bereits erwähnt bin ich mir auch nicht zu Schade für B- oder Austellungsware, solang nicht grade nen Displayfehler vorliegt, ein Anschluss kaputt ist oder dergleichen

Ich kann dir jetzt kein konkretes Beispiel nennen, aber wenn du keine besonders leistungsintensive Software verwendest, sondern das Teil hauptsächlich zum Surfen und für Office nimmst, solltest du da wesentlich günstiger wegkommen.

jop. das denke ich auch. allerdings möchte ich, dass dies auch in 5-7 jahren noch gewährleistet ist und ich nicht schon in 2-3 jahren neue hardware benötige, weil der rechner an seine grenzen stößt

Also bei dem Budget würde ich von Notebooks die "Gaming" im Namen haben Abstand halten. Die GPU Power kommt meist auf Kosten höherer Betriebstemperaturen was auf Dauer keiner Elektronik gut tut.

Da du das Notebook lange nutzen möchtes wäre ein Modell aus der Business-Serie der jeweiligen Hersteller zu empfehlen.

Dell: Latitude
HP: Elitebook
Asus: Asuspro
Lenovo: Thinkpads
Acer: Travlemate (nicht mehr alle)
Apple: MBP

Wenn du ihn als Desktop-Ersatz verwendest macht es vielleicht auch Sinn ein Gerät mit Docking Station zu verwenden.
Damit kann man auch dann oft die nicht immer FHD + matten Bildschirme daheim ausgleichen.

Bleibt halt auch die Frage ob man nicht zwei mal ein "Einsteiger Business" Modell nimmt anstatt einmal ganz tief in die Tasche zu greife.

Würde mir ein paar Modelle raussuchen und dann die jeweiligen Outlets bzw. WHD/Ebay im Auge behalten.

Kannst dich ja bisschen auf notebookcheck umschauen was es so in dem Bereich gibt.

Lg Nudelz

Lange Haltbarkeit spricht eigentlich für Apple, schon aufgrund der geringen erforderlichen Aufmerksamkeit für Updates, Patches etc. Von der Benutzbarkeit nicht zu reden - Aufklappen und geht.

Dell XPS 13 wäre ein gutes und auch mobiles Gerät.

Ansonsten mal nach Geräten mit Dockingstationanschluss schauen.

Macbook Air 13. Würde es dem Macbook Pro vorziehen, da es einen Aluminium Bezel hat. Bei fast all meinen Notebooks gab es früher oder später einen Riss am Bezel (Haarriss). Das Dell XPS ist natürlich ein Augenschmaus, aber auch hier können die dünnen Ränder auch von Nachteil sein, gerade wenn man es oft in der Tasche/Rucksack hat.
Finde das MBA daher am besten gebaut. Gibt für Studenten eventuell den education rabatt.

sorry, ich hätte erwähnen sollen, dass ich kein osx betriebsystem mehr möchte.

ich besitze zur zeit noch einen imac.
da jedoch in meiner fakultät alles komplett auf windows ausgelegt ist, kommt es oft zu unkompatibilität.

das umformatieren, umschreiben oder direkt auf windows programme zurückgreifen, evtl. sogar windows als 2. betriebsystem laufen lassen, kostet mich viel zu viel zeit und nerven

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Zalando 20 % Gutschein11
    2. Suche Lieferando / Lieferheld Gutschein33
    3. Suche Völkner Gutschein33
    4. Vodafone Vertragsverlängerung mit Galaxy S7 für 940€ auf 2 Jahre, sinnvoll?33

    Weitere Diskussionen