Kaufberatung PC

Hallo,

ich stehe kurz davor mir einen neuen Desktop Pc zu zulegen.

Dabei soll es ein System werden welches aktuelle Spiele auf sehr hohen Einstellungen spielen kann und eventuell auch noch in 2 Jahren die neuen auf mittel oder hoch.

Ich habe mir mal auf Alternate etwas zusammengestellt und würde gern eure Meinung dazu wissen, sprich was ist komplett daneben, was ist gut und wo kann ich noch sparen.

alternate.de/htm…a41


Oder hier nochmal einzeln:

Mainboard
ASRock H81M-HDS, Mainboard € 52,90*
Tower-Gehäuse
Corsair Carbide 200R, Gehäuse € 61,90*
Arbeitsspeicher
G.Skill DIMM 16 GB DDR3-1600 Kit, Arbeitsspeicher 1€ 122,90*
CPU-Kühler
Cooler Master Hyper 212 Evo, CPU-Kühler 1€ 29,99*
Prozessor
Intel® Core™ i5-4690K, CPU 1€ 254,-*
DVD-Brenner
LG GH-24NS, DVD-Brenner 1€ 14,99*
Grafikkarte
SAPPHIRE R9 270X, Grafikkarte 1€ 219,90*
Festplatte
Western Digital WD10EZEX 1 TB, Festplatte 1€ 52,90*
PC-Netzteil
Cooler Master B600 Rev. 2, Netzteil 1€ 49,99*



Ich bin gespannt

44 Kommentare

Soll übertaktet werden, oder warum eine K-CPU?
Das Netzteil ist überdimensioniert.
16GB Ram brauchst du für Spiele nicht. Ich würde eher 8GB nehmen und das Geld in die Grafikkarte investieren.

Warten.

CPU_Roadmap-pcgh.png

Verfasser

GenFox

Soll übertaktet werden, oder warum eine K-CPU? Das Netzteil ist überdimensioniert.



Ich habe keine Ahnung, eigentlich nicht. Da mein Laienwissen mir sagt das Übertakten nicht nötig ist und auch nicht so gesund für die Technik. Der 4690k wird nur meistens als bester i5 genannt

würde auf jeden Fall zusätzlich eine SSD einbauen. Gehäuse ist übrigens super, habe den Kauf nicht bereut.

Verfasser

marioluca123

Warten.




Ich kann nicht ganz folgen. Sorry ich bin echt nen Laie ^^

Für den Preis des Boards bekommst du in der Regel auch eins mit dem aktuellem h97 Chipsatz im Alternate Outlet.
Die K CPU wird bestimmt als die "beste" bezeichnet weil sie es ermöglicht zu Übertakten gegenüber einem non K ein Mehrwert den man nur bedingt als Kriterium halten kann, da du nicht Übertakten willst. Wenn dann solltest du dir auch ein Z Board zulegen. H Boards lassen es allerdings auch eingeschränkt zu.
SSD meiner Meinung nach ein muss.
Meiner Meinung reichen auch 8 GB Ram. Wenns dann doch zu wenig sein sollte kann man dann immernoch nachstecken.

Verfasser

tekkit

Für den Preis des Boards bekommst du in der Regel auch eins mit dem aktuellem h97 Chipsatz im Alternate Outlet. Die K CPU wird bestimmt als die "beste" bezeichnet weil sie es ermöglicht zu Übertakten gegenüber einem non K ein Mehrwert den man nur bedingt als Kriterium halten kann, da du nicht Übertakten willst. Wenn dann solltest du dir auch ein Z Board zulegen. H Boards lassen es allerdings auch eingeschränkt zu. SSD meiner Meinung nach ein muss. Meiner Meinung reichen auch 8 GB Ram. Wenns dann doch zu wenig sein sollte kann man dann immernoch nachstecken.



Dann lieber 2x 4gb oder ein Riegel mit 8gb?

Warum SSD? Ich habe eine im Thinkpad und außer das der Rechner schneller hochfährt bringt es mir nicht viel ..

Ratteos

Ich kann nicht ganz folgen. Sorry ich bin echt nen Laie ^^



tomshardware.de/bro…tml

Oder du wartest auf die Skylake-Architektur

tekkit

Für den Preis des Boards bekommst du in der Regel auch eins mit dem aktuellem h97 Chipsatz im Alternate Outlet. Die K CPU wird bestimmt als die "beste" bezeichnet weil sie es ermöglicht zu Übertakten gegenüber einem non K ein Mehrwert den man nur bedingt als Kriterium halten kann, da du nicht Übertakten willst. Wenn dann solltest du dir auch ein Z Board zulegen. H Boards lassen es allerdings auch eingeschränkt zu. SSD meiner Meinung nach ein muss. Meiner Meinung reichen auch 8 GB Ram. Wenns dann doch zu wenig sein sollte kann man dann immernoch nachstecken.



Spiele und Level laden wesentlich schneller. Wesentlich!!

Finde eine SSD auch nicht unbedingt als musthave. Habe zwar selbst eine drin, da ist bis auf Windows und ein paar Programme auch nichts weiter drauf. Klar die Programme laden deutlich schneller und dort installierte Spiele haben verkürzte Ladezeiten.

Mehr fällt mir auf Anhieb auch nicht ein.

Ich würde momentan uf 8GB RAM wie oben schon geschrieben runtergehen solange du kein Videobearbeitung (o.ä.) vor hast. Für Spiele und "normalem" Betrieb ist alles über 8GB momentan nach wie vor überdimensioniert. DualChannel/zwei 4GB-Riegel sind besser als ein 8GB-Riegel aber bei dem Board aus der Auflistung hast du nur für zwei Riegel und wenn du dir sagst, ggf. in ein paar Jahren aufzurüsten schmeißt du dann natürlich einen Riegel weg. Deswegen vielleicht auch auf ein anderes Board mit vier DDR3-Slots setzen als ein Vorschlag von mir? Für dich sollte auch ein B85-Mainboard reichen obwohl das eingangs erwähnte H97 besser ist (aber nach deiner Beschreibung keinen Mehrwert bietet).

Außerdem würde ich die R9 280X statt der R9 270X nehmen und für 20€ mehr nicht bei Alternate bestellen - meine Empfehlung: geizhals.de/msi…tml

Die K-CPU ist wie erwähnt wenn du nicht übertakten willst (und gleichzeitig ein teureres Z-Board dazu nehmen willst) unnötig. Ich würde sogar soweit gehen und dir den günstigeren i5-4460 empfehlen: geizhals.de/int…tml

...und SSD ist meiner Meinung nach bei jedem aktuellen PC ein must-have - wenn es nur 64GB oder 128GB für Windows und ein paar andere Sachen sind (Spiele z.B. sind i.d.R. relativ unnötig auf der SSD zu installieren).

Verfasser

GenFox

Das ist der selbe Prozessor, nur eben ohne Übertaktungsmöglichkeit und günstiger: http://geizhals.at/de/intel-core-i5-4690-bx80646i54690-a1050221.html Was ich sonst empfehlen würde: http://geizhals.at/de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html




Warum ein Xeon? Ich dachte immer das solche für eine ganz andere Zielgruppe sind?

Eine SSD ist Pflicht. 128GB reichen ja.

Verfasser

Lukas00

Ich würde momentan uf 8GB RAM wie oben schon geschrieben runtergehen solange du kein Videobearbeitung (o.ä.) vor hast. Für Spiele und "normalem" Betrieb ist alles über 8GB momentan nach wie vor überdimensioniert. DualChannel/zwei 4GB-Riegel sind besser als ein 8GB-Riegel aber bei dem Board aus der Auflistung hast du nur für zwei Riegel und wenn du dir sagst, ggf. in ein paar Jahren aufzurüsten schmeißt du dann natürlich einen Riegel weg. Deswegen vielleicht auch auf ein anderes Board mit vier DDR3-Slots setzen als ein Vorschlag von mir? Für dich sollte auch ein B85-Mainboard reichen obwohl das eingangs erwähnte H97 besser ist (aber nach deiner Beschreibung keinen Mehrwert bietet). Außerdem würde ich die R9 280X statt der R9 270X nehmen und für 20€ mehr nicht bei Alternate bestellen - meine Empfehlung: http://geizhals.de/msi-r9-280x-gaming-3g-v277-053r-a1013429.html Die K-CPU ist wie erwähnt wenn du nicht übertakten willst (und gleichzeitig ein teureres Z-Board dazu nehmen willst) unnötig. Ich würde sogar soweit gehen und dir den günstigeren i5-4460 empfehlen: http://geizhals.de/intel-core-i5-4460-bx80646i54460-a1050218.html ...und SSD ist meiner Meinung nach bei jedem aktuellen PC ein must-have - wenn es nur 64GB oder 128GB für Windows und ein paar andere Sachen sind (Spiele z.B. sind i.d.R. relativ unnötig auf der SSD zu installieren).




Danke, das werd ich machen mit den 8gb.

Aber warum die 280X? Die hat doch 1gb Speicher weniger?

Verfasser

Seneca

Eine SSD ist Pflicht. 128GB reichen ja.




Und darauf dann nur Windows installieren?

Seneca

Eine SSD ist Pflicht. 128GB reichen ja.



Ja. Und die Programme des täglichen Lebens. Browser, Photoshop etc.

Keine 500€ CPU wird das Arbeitsverhalten derart beschleunigen.

Verfasser

Seneca

Eine SSD ist Pflicht. 128GB reichen ja.




Gut, dann kommt die auf jedenfall mit rein

Ich würde eher zu der K-Version der CPU greifen. Nicht weil es leistungsmäßig viel bringt, sondern weil der Preisverfall (mittlerweile eher in negative Richtung) nicht so hoch ist und man die CPU zum aufrüsten für mehr Geld wieder los wird.

GenFox

Das ist der selbe Prozessor, nur eben ohne Übertaktungsmöglichkeit und günstiger: http://geizhals.at/de/intel-core-i5-4690-bx80646i54690-a1050221.html Was ich sonst empfehlen würde: http://geizhals.at/de/intel-xeon-e3-1231-v3-bx80646e31231v3-a1106393.html


Sind sie auch. Im Grunde ist es aber einfach ein i7 4770K ohne integrierte GPU und ohne Übertaktungsmöglichkeit. Gegenüber dem i5 hat der Xeon Hyperthreading und damit z.B. in Battlefield 4 deutlich mehr Leistung.

Siehe auch: pcgameshardware.de/CPU…16/

Übertakten ist nicht schwer. Warum kategorisch ausschließen?

Allerdings muss dann noch ein vernünftiger CPU-Kühler her. Brocken Eco z.b.

Seneca

Übertakten ist nicht schwer. Warum kategorisch ausschließen? Allerdings muss dann noch ein vernünftiger CPU-Kühler her. Brocken Eco z.b.



Naja er beschreibt sich selbst als Laie und auch wenn übertakten nicht schwer ist muss man sich dort doch schon genauer reinlesen, da man ja doch durchaus auch was kaputt machen kann. Und selbst als jemand, der sich damit auskennt dauert das etwas Zeit. Außerdem muss er dann gleich eine K-CPU, ein besseres Mainboard und einen noch besseren CPU-Lüfter kaufen, was sich letzten Endes auch ganz schön summiert.

Ratteos

Danke, das werd ich machen mit den 8gb. Aber warum die 280X? Die hat doch 1gb Speicher weniger?



Der VRAM/Speicher ist bei einer Grafikkarte nicht alles. Der Chip bei der 280X ist merklich besser und kann die 3GB VRAM dann halt wenigstens ausnutzen. Ich will mal unterstellen, dass der Chip der 270X an ihre Grenzen kommen wird, bevor sie überhaupt mehr als 3GB braucht und dementsprechend das Mehr an VRAM keinen Vorteil bringt - das mit dem Speicher ist oft Bauernfängerei und nur interessant, wenn du wirklich etwas in Richtung Modellierung u.ä. machst ;). Die 280X ist die leistungsfähigere der beiden.

Bin mit allem bei Lukas (hab selbst so ein ähnliches System hier stehen), würde nur klar auf XEON gehen.
Siehe hier:
pcgameshardware.de/CPU…00/

Die Kohle in eine SSD stecken 128-256GB, 8GB RAM (2x4, Nachrüsten macht vermutlich keinen Sinn weil dann die Werte des ggf. neuen Rams nicht mit dem alten passen wenn erst in 2+ Jahren, etc).
Netzteil näh ich immer auf Kante, da das Ding ja der Stromfresser #1 ist.

Ich hab auch dieses Wochenende Hardware für einen neuen PC bestellt. Da leider das Budget begrenzt war gabs nur nen i5 und ne R9 280.

Für die ganz aktuellen Spiele wie GTA V wirds nicht mehr wirklich auf sehr hohen Einstellungen reichen, aber da ich eh mehr MMOs zocke ist das nicht schlimm:

mindfactory.de/sho…4bc

naja. in 2 jahren? der pc schafft gta 5 nicht mal jetzt in 4k und 60fps. nur mal so...wenn du schon von hoch sprichst.

Verfasser

Drizzt

naja. in 2 jahren? der pc schafft gta 5 nicht mal jetzt in 4k und 60fps. nur mal so...wenn du schon von hoch sprichst.



ich erwarte auch nur 50 fps bei FHD mein ganzes Setup ist nicht so super teuer. das passt schon

Aber er wird doch GTA V auf hohen einstellungen packen oder?

Leg ein paar Euronen drauf und hol dir eine gebrauchte GTX 970.

ziemlich viel Quark den man hier liest, hmmm wo soll man da nur anfangen...

also zuallerst Preise vergleichen bei Geizhals, Alternate ist ja schön und gut, aber Mindfactory oder Hardwareversand sind da immer Günstiger...

eine K CPU ist schon mal bei Spielen Schwachsinn, für die K CPU + Z Motherboard und größeren CPU Kühler geht so viel mehr Kohle flöten das die Mehrleistung da in keinem Verhältnis steht, wenn man Glück hat bekommt man 5 FPS mehr, steckt man das gleiche in eine bessere Grafikkarte bekommt man das doppelte oder dreifache raus, bei Gaming Systemen gilt nicht umsonst "Die Grafikkarte ist der Limitierende Faktor", der Übertaktungswahn bei CPU's kommt übrigens aus dem Enthusiasten Bereich mit mindestens Dual GPU und da ist eine K CPU auch von Nöten damit die CPU erst gar nicht Limitiert, spielt aber in einer ganz anderen Liga.

Wer sich jetzt ein Xeon oder höher kauft, sollte mal anfangen sein Geld vielleicht Obdachlosen zu Spenden, das teil kostet mittlerweile 260€, das P/L Verhältnis ist eine Katastrophe, es war großartig als es noch zwischen 195 und 210€ gekostet hat, aber jetzt sollte man die Finger davon lassen.

das selbe gilt für den i5-4690(K) von 180€ auf nun 220€ und die selbe Leistung bekommt man schon beim i5-4590 und der ist noch mal 20€ Günstiger. derzeit sollte man beim den i5 zu dem 4590 oder i5-4460 greifen, da ist das P/L Verhältnis noch grade so haarscharf an der Grenze.

RAM nicht mehr als 8GB, alles andere ist Geldverschwendung bei Gaming Systemen und natürlich Dual-Channel(2x4GB)

eine SSD ist Must have bei einem Budget ab etwa 900€, aber nicht hier, es erbringt keine Mehrleistung, auf das bisschen schneller laden kann man so was von drauf scheißen und das lieber in relevante Hardware stecken wie eine noch bessere Grafikkarte, eine SSD kann er dann irgendwann mal Nachrüsten wenn er das Geld wieder dafür hat, das ist so leicht nachzurüsten wie ein RAM Riegel.

mal eine Zusammenstellung:
geizhals.de/int…tml
alternativ:
geizhals.de/int…tml

geizhals.de/asr…tml
geizhals.de/cor…tml
geizhals.de/cru…tml

geizhals.de/ekl…tml
Alternativ:
geizhals.de/ekl…tml

geizhals.de/sam…tml
geizhals.de/sea…tml

geizhals.de/be-…=de
Alternative:
geizhals.de/the…tml

geizhals.de/pal…=de
oder:
geizhals.de/gai…=de

ich komm mit den Teuersten Teilen auf 866€~(Dein Budget liegt wohl bei etwa 859€ also 7€ drüber, Versandkostenfrei kannst du bei Mindfactory von 0 bis 6 Uhr bestellen)
damit solltest du in etwa 4 bis 5 Jahre durchhalten wenn du das Niveau der Einstellungen auf "Mittel" auch ertragen kannst, Übertakten(nach etwa 2 Jahren) der Grafikkarte wäre da von vor teil.

Aktuellste Spiele schaffst du damit auf Ultra, vorausgesetzt das Spiel wurde ordentlich umgesetzt und bietet eine entsprechende Performance, bei z.B. GTA 5 Schafst du bei Full HD und Ultra in etwa 47 bis 50 FPS~

als kleines Beispiel auch noch, würdest du unbedingt eine SSD mit rein nehmen, würde sie die Grafikkarte auf eine R9 280X verabschieden, damit wirst du GTA5 auf Hoch und FXAA mit etwa 40-50 FPS schaffen, oder Ultra auf etwa 30 bis 35 FPS.

bei dem H81 Motherboard könnte es sein das es auch noch ein BIOS Update braucht, aber das wirst du dann sehen wenn du es zusammengebaut hast und drauf schieben, falls nötig.

auf Skylake warten, wäre natürlich schön aber, naja würde man ständig auf Neue Hardware Warten, dann würde man nie ein Desktop PC haben. dauert in etwa nach der Roadmap noch gut 5 Monate, da sie sich oft nicht daran halten kann man immer 1 bis 2 Monate drauf rechnen.

was mich mal Freuen würde wenn AMD endlich mal CPU's raus haut, egal wie schlecht die vielleicht auch sein mögen(oder vielleicht doch mal richtig gut, es wird sich zeigen), aber scheiße noch mal, Intel zeigt es uns grade richtig was passiert wenn sie ein Monopol am Markt sind.

Verfasser

Evilgod

ziemlich viel Quark den man hier liest, hmmm wo soll man da nur anfangen... also zuallerst Preise vergleichen bei Geizhals, Alternate ist ja schön und gut, aber Mindfactory oder Hardwareversand sind da immer Günstiger... eine K CPU ist schon mal bei Spielen Schwachsinn, für die K CPU + Z Motherboard und größeren CPU Kühler geht so viel mehr Kohle flöten das die Mehrleistung da in keinem Verhältnis steht, wenn man Glück hat bekommt man 5 FPS mehr, steckt man das gleiche in eine bessere Grafikkarte bekommt man das doppelte oder dreifache raus, bei Gaming Systemen gilt nicht umsonst "Die Grafikkarte ist der Limitierende Faktor", der Übertaktungswahn bei CPU's kommt übrigens aus dem Enthusiasten Bereich mit mindestens Dual GPU und da ist eine K CPU auch von Nöten damit die CPU erst gar nicht Limitiert, spielt aber in einer ganz anderen Liga. Wer sich jetzt ein Xeon oder höher kauft, sollte mal anfangen sein Geld vielleicht Obdachlosen zu Spenden, das teil kostet mittlerweile 260€, das P/L Verhältnis ist eine Katastrophe, es war großartig als es noch zwischen 195 und 210€ gekostet hat, aber jetzt sollte man die Finger davon lassen. das selbe gilt für den i5-4690(K) von 180€ auf nun 220€ und die selbe Leistung bekommt man schon beim i5-4590 und der ist noch mal 20€ Günstiger. derzeit sollte man beim den i5 zu dem 4590 oder i5-4460 greifen, da ist das P/L Verhältnis noch grade so haarscharf an der Grenze. RAM nicht mehr als 8GB, alles andere ist Geldverschwendung bei Gaming Systemen und natürlich Dual-Channel(2x4GB) eine SSD ist Must have bei einem Budget ab etwa 900€, aber nicht hier, es erbringt keine Mehrleistung, auf das bisschen schneller laden kann man so was von drauf scheißen und das lieber in relevante Hardware stecken wie eine noch bessere Grafikkarte, eine SSD kann er dann irgendwann mal Nachrüsten wenn er das Geld wieder dafür hat, das ist so leicht nachzurüsten wie ein RAM Riegel. mal eine Zusammenstellung: http://geizhals.de/intel-core-i5-4590-bx80646i54590-a1050219.html alternativ: http://geizhals.de/intel-core-i5-4460-bx80646i54460-a1050218.html http://geizhals.de/asrock-h81m-hds-90-mxgqh0-a0uayz-a992281.html http://geizhals.de/corsair-carbide-series-200r-cc-9011023-ww-a848564.html http://geizhals.de/crucial-ballistix-sport-dimm-kit-8gb-bls2cp4g3d1609ds1s00-a723497.html http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-brocken-eco-84000000106-a1081623.html Alternativ: http://geizhals.de/ekl-alpenfoehn-sella-84000000053-a601154.html http://geizhals.de/samsung-sh-224db-schwarz-sh-224db-bebe-a968650.html http://geizhals.de/seagate-barracuda-7200-14-1tb-st1000dm003-a686480.html http://geizhals.de/be-quiet-pure-power-l8-500w-atx-2-4-bn223-a960675.html?hloc=at&hloc=de Alternative: http://geizhals.de/thermaltake-germany-series-hamburg-530w-atx-2-3-w0392re-a636302.html http://geizhals.de/palit-geforce-gtx-970-jetstream-ne5x970h14g2j-a1168012.html?hloc=at&hloc=de oder: http://geizhals.de/gainward-geforce-gtx-970-phantom-3361-a1168018.html?hloc=at&hloc=de ich komm mit den Teuersten Teilen auf 866€~(Dein Budget liegt wohl bei etwa 859€ also 7€ drüber, Versandkostenfrei kannst du bei Mindfactory von 0 bis 6 Uhr bestellen) damit solltest du in etwa 4 bis 5 Jahre durchhalten wenn du das Niveau der Einstellungen auf "Mittel" auch ertragen kannst, Übertakten(nach etwa 2 Jahren) der Grafikkarte wäre da von vor teil. Aktuellste Spiele schaffst du damit auf Ultra, vorausgesetzt das Spiel wurde ordentlich umgesetzt und bietet eine entsprechende Performance, bei z.B. GTA 5 Schafst du bei Full HD und Ultra in etwa 47 bis 50 FPS~ als kleines Beispiel auch noch, würdest du unbedingt eine SSD mit rein nehmen, würde sie die Grafikkarte auf eine R9 280X verabschieden, damit wirst du GTA5 auf Hoch und FXAA mit etwa 40-50 FPS schaffen, oder Ultra auf etwa 30 bis 35 FPS. bei dem H81 Motherboard könnte es sein das es auch noch ein BIOS Update braucht, aber das wirst du dann sehen wenn du es zusammengebaut hast und drauf schieben, falls nötig. auf Skylake warten, wäre natürlich schön aber, naja würde man ständig auf Neue Hardware Warten, dann würde man nie ein Desktop PC haben. dauert in etwa nach der Roadmap noch gut 5 Monate, da sie sich oft nicht daran halten kann man immer 1 bis 2 Monate drauf rechnen. was mich mal Freuen würde wenn AMD endlich mal CPU's raus haut, egal wie schlecht die vielleicht auch sein mögen(oder vielleicht doch mal richtig gut, es wird sich zeigen), aber scheiße noch mal, Intel zeigt es uns grade richtig was passiert wenn sie ein Monopol am Markt sind.




hmmm, danke für deinen kommentar und vor allen für die Einwände gegen den Xeon. Ich war mir sehr unsicher. Hoffentlich kann ich meine Bestellung nochmal stornieren. Denn mit deinem Setup würde ich knapp 200€ billiger fahren.

Ich fasse nochmal zusammen:

Anstatt r9 280x eine gtx 970 und anstatt xeon einen i5 4690

Gut. falls ich bei alternate noch stornieren kann, werde ich mir das Setup mal zusammen suchen.

Auf jedenfall vielen vielen Dank an alle die mir so tatkräftig geholfen haben.

Evilgod

...



Zur Richtigstellung: Die Preise sind so massiv gestiegen, weil der USD-Kurs von 1,2x auf 1,0x gefallen ist. Hat vor Jahren eine CPU/Hardwareteil, welches in USD gehandelt wird 200$ gekostet, hat es i.d.R. 200€ in Deutschland gekostet (dank Steuern u.ä.). Nun ist es so, dass sie mal eben gut und gerne allein durch den Kurs 20% mehr kosten, also 240€. Das also auf eine Monopolstellung zu schieben ist also nicht wirklich richtig. Dells Monitore haben ab Februar z.B. ebenfalls einen massiven Schub erlebt und sind peu à peu mit der Leerung der Distributorenlager teurer geworden (Stichwort Rahmenverträge). Daher ist das ganze auch eher ein schleichender Prozess.

Wenn du warten kannst, ist es sicher nicht verkehrt auf die neuen Intelprozessoren in ein paar Monaten zu warten und dann auch gleich auf die neuen Grafikkarten z.B. der R9 300er Serie. Damit werden auch die älteren Grafikkarten i.d.R. etwas im Preis fallen. Aber wenn die dann raus sind kannst du wiederum darauf warten, dass DDR4 einige Monate später etwas erschwinglicher wird,...

Der einzige "Quark", den du, Evilgood, nicht bestätigst ist SSD und Xeon (so viel Quark ist das nun nicht). Mein Tipp war ja auch der i5-4460. Ich bin aber nicht der Meinung, eine GTX 970 zu kaufen. Gebraucht kann man sich das überlegen, falls das für den Threadersteller in Frage kommt und ja sie ist die wohl beste, erschwinglichste Karte momentan auf dem Markt aber nvidia hat im Allgemeinen im Vergleich zu AMD ein schlechteres Preis-Leistungsverhältnis. Deswegen rate ich wenn man aufs Budget guckt eher zu AMD und bin überzeugt, dass du mit der R9 280X einige Jahre deinen Spaß haben kannst. Der Austausch von "Mittelklassekarte" zu "Mittelklassekarte" in einigen Jahren halte ich einfach für sinnvoller als jetzt eine (für mich) "Highendkarte" (GTX 970) zu kaufen. Aber ich will das hier nicht ausarten lassen, da sich hier die Münder scheiden und ich beide Positionen verstehe und respektiere

Zur SSD: Hattest du schon einmal eine SSD, Ratteos, würde ich es dir selber nicht antun lassen wollen - salopp gesprochen sind es wie Evilgood sagt nur bessere Ladezeiten und die noch nicht einmal merklich im Spielebereich. Aber dein PC wirkt im ganzen sooo performanter mit einer SSD dank dieser Ladezeiten, dass der Alltagsbetrieb des PCs mit einem Schlag wesentlich mehr Spaß macht und das unabhängig von allen anderen Komponenten. Ich hab mal einen alten Abschnitt aus einem Artikel von PC Games ausgekramt, der das finde ich ganz gut beschreibt:

http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/SSD-Kaufberatung-Tipps-und-Technik-Infos-1036976/

SSD: mehr Komfort und schnellerer Windows-Alltag Der Komfort im Windows-Alltag ist bei einer SSD der absolut entscheidende Faktor. Um es direkt klar zu sagen: Spiele werden wegen einer SSD nicht schneller laufen, denn bei der SSD oder Festplatte geht es nur um das Laden von Daten, also eher um Spielstände oder den eigentlichen Spielstart. Im Spiel selbst wird aber zu wenig nachgeladen, um einen Vorteil bei den FPS (Bildern pro Sekunde) zu bemerken. Viele Besitzer einer SSD erwarten dies aber fälschlicherweise, da Windows "ja viel schneller läuft als mit der Festplatte" – dies ist aber nur bedingt richtig. Windows scheint schneller zu laufen, was aber nicht an einer gesteigerten Rechenpower durch die SSD liegt, sondern daran, dass vor allem kleinen Datenmengen deutlich schneller zur Verfügung stehen - dies ist immens wichtig für Dinge wie zum Beispiel das Laden von Word, dem Internetbrowser oder auch nur der Vorschaubilder in einem Ordner. Eine normale Anwendung öffnet sich also quasi sofort, aber nicht, weil der PC schneller geworden ist, sondern weil die Anwendung aus vielen kleinen Datenpaketen besteht, auf die der PC bei Nutzung einer klassischen Festplatte ganz einfach nur länger warten muss als bei einer SSD. Eine SSD ist also in diesem Sinne keine Hardware, mit der ihr die Leistung steigert, sondern den Komfort.

Verfasser

Evilgod

...

http://www.pcgames.de/Hardware-Thema-130320/Specials/SSD-Kaufberatung-Tipps-und-Technik-Infos-1036976/

SSD: mehr Komfort und schnellerer Windows-Alltag Der Komfort im Windows-Alltag ist bei einer SSD der absolut entscheidende Faktor. Um es direkt klar zu sagen: Spiele werden wegen einer SSD nicht schneller laufen, denn bei der SSD oder Festplatte geht es nur um das Laden von Daten, also eher um Spielstände oder den eigentlichen Spielstart. Im Spiel selbst wird aber zu wenig nachgeladen, um einen Vorteil bei den FPS (Bildern pro Sekunde) zu bemerken. Viele Besitzer einer SSD erwarten dies aber fälschlicherweise, da Windows "ja viel schneller läuft als mit der Festplatte" – dies ist aber nur bedingt richtig. Windows scheint schneller zu laufen, was aber nicht an einer gesteigerten Rechenpower durch die SSD liegt, sondern daran, dass vor allem kleinen Datenmengen deutlich schneller zur Verfügung stehen - dies ist immens wichtig für Dinge wie zum Beispiel das Laden von Word, dem Internetbrowser oder auch nur der Vorschaubilder in einem Ordner. Eine normale Anwendung öffnet sich also quasi sofort, aber nicht, weil der PC schneller geworden ist, sondern weil die Anwendung aus vielen kleinen Datenpaketen besteht, auf die der PC bei Nutzung einer klassischen Festplatte ganz einfach nur länger warten muss als bei einer SSD. Eine SSD ist also in diesem Sinne keine Hardware, mit der ihr die Leistung steigert, sondern den Komfort.




Danke auch an dich nochmal. Ich habe mich jetzt dennoch zur GTX entschieden. Aberd dafür für den kleineren Prozessor den du ja unter anderem auch vorgeschlagen hast.

Und nochmal zur SSD: Wie schonmal gesagt habe ich in meinem Laptop eine. Den nehme ich zum Surfen und für Office. Und ich bemerke keinen wirklichen Vorteil gegenüber der HDD bis darauf das Windows schneller bootet. Aber wer fährt seinen Rechner schon noch runter ^^. Ich habe mich vor allen aus Kostengründen gegen die SSD entschieden. Am Ende des Tages werde ich bei 900€ landen, was für mich soooo viel Geld ist. Das schmerzt die SSD einfach zu sehr.

So ich warte jetzt auf meine bestellungen. Und dann werde ich mich das erste mal darin versuchen einen PC selbst zusammen zu bauen

Lass es dir gesagt sein, wenn du eine reine Spielemaschine willst. In Ordnung, verzichte auf die SSD. Aber wenn du nur ein bisschen surfen willst oder ähnliches, dann Bau dir eine ein.

Und wenn es nur eine SanDisk ist für 40€. Das belastet das Budget doch nicht.

Es geht um die Zugriffszeiten, da kann eine HDD physikalisch gar nicht mithalten. Auch nicht die Beste.

Ratteos

hmmm, danke für deinen kommentar und vor allen für die Einwände gegen den Xeon. Ich war mir sehr unsicher. Hoffentlich kann ich meine Bestellung nochmal stornieren. Denn mit deinem Setup würde ich knapp 200€ billiger fahren. Ich fasse nochmal zusammen: Anstatt r9 280x eine gtx 970 und anstatt xeon einen i5 4690 Gut. falls ich bei alternate noch stornieren kann, werde ich mir das Setup mal zusammen suchen. Auf jedenfall vielen vielen Dank an alle die mir so tatkräftig geholfen haben.



ein i5 4590 oder 4460
links sind aber oben noch mal dran, einfach drauf klicken dann kommst du direkt dort zu den CPU's

hier auch mal eine rangliste:
pcgameshardware.de/CPU…63/

Einfach auf Gaming Stellen(oben Links in der liste) der i5-4590 ist etwa so schnell wie der 4670 und somit grade mal 2% Langsamer als der 4690 und da lohnt sich der Aufpreis nicht, der i5-4460 ist zu dem 4590 etwa 9 bis 10% langsamer, was aber jetzt auch nicht viel ist auch wenn es so wirkt, viel wäre es bei Anwendungen, aber bei Gaming ist das nichts.


Lukas00

Zur Richtigstellung: Die Preise sind so massiv gestiegen, weil der USD-Kurs von 1,2x auf 1,0x gefallen ist. Hat vor Jahren eine CPU/Hardwareteil, welches in USD gehandelt wird 200$ gekostet, hat es i.d.R. 200€ in Deutschland gekostet (dank Steuern u.ä.). Nun ist es so, dass sie mal eben gut und gerne allein durch den Kurs 20% mehr kosten, also 240€. Das also auf eine Monopolstellung zu schieben ist also nicht wirklich richtig. Dells Monitore haben ab Februar z.B. ebenfalls einen massiven Schub erlebt und sind peu à peu mit der Leerung der Distributorenlager teurer geworden (Stichwort Rahmenverträge). Daher ist das ganze auch eher ein schleichender Prozess.



Du schreibst leider nur das was alle Schreiben, leider stimmt das so nicht, Intel nutzt ihre Monopolstellung aus, wäre es wegen dem Dollar Kurs, was ja hätte sein können müsste der RAM, Grafikkarten, AMD CPU, Motherboards,CPU Kühler, Festplatten, Gehäuse, Netzteile alle im Preis genauso erheblich gestiegen sein was sie aber nicht sind.


wie schon gesagt ständig auf alles Warten ist Käse, wenn die 5-7 Monate rum sind, verkünden sie wieder neue Hardware, soll man dann auch wieder auf die warten bis sie raus ist, weil sie wieder besser ist und wieder irgendetwas neues hat was man nicht braucht(DDR4)

ob nun die GTX 970 gebraucht oder neu, ist jetzt nicht so der große unterschied und nicht jeder will die Zeit dafür aufwenden zumal die meisten keine Rechnung für die Garantie mitgeben und die dann raus fallen.

die GTX 970 ist Preis Leistungstechnisch derzeit das ende der Fahnenstange bei Grafikkarten und ein Vergleich kann man ohne AMD nicht ziehen, aber klar wenn AMD ihre 300 Serie raus haut wären die natürlich mal wieder P/L besser, da sie wohl mehr Leistung haben für weniger Geld, dafür verbrauchen sie aber auch immer deutlich mehr strom und sind daher grundsätzlich lauter, aber das dauert nun mal noch und es geht hier um jetzt und nicht um ein paar Monate, was anderes wäre es wenn sie in eine Woche raus kommen würden, aber nicht in so einer Zeitspanne, die noch unbekannt ist.


ich habe selbst eine MSI R9 280X(die auch von Nöten ist wenn man kein hör schaden haben will xD) und die Schaft bei weiten nicht alle Spiele auf Ultra außer ich übertakte, gut kann man auch drauf verzichten, aber wenn er schon das Budget dafür hat, dann doch bitte direkt eine GTX 970 anstatt eine 280X und das Argument das halt eine Günstigere Grafikkarte besser ist, weil man sie später einfach Kostengünstiger aufrüsten kann nutze ich auch gerne, lieber für 2 Grafikkarten 450€ ausgeben in 4-5 Jahren als 700€, das ist bei der GTX 970 aber nicht so dramatisch, eher bei einer 980, 780 Ti Titan(X) da dort die Preise erst richtig krass Hoch sind. zudem kann man selbst in 3 Jahren die Grafikkarte noch für ein sehr sehr guten Preis verkaufen, was bei AMD nicht der Fall ist und somit deutlich günstiger wiederum aufrüsten kann wenn man dann zu einer Mid-Range greift.

zudem kommt es immer darauf an wann man ein System kauft, derzeit sieht die liste der Grafikkarte so aus:
R9 270(X) R9 280(X) und GTX 970, GTX 980
sobald AMD seine raus bringt verschwinden alle Nvidia Karten, weil sie P/L Technisch dann wohl fürn arsch sind, das geht aber immer nur wenn etwas schon raus ist und nicht wenn es in den Sternen Steht
beim Aufrüsten sieht es wieder anders aus, da kann man auch mal warten.

wenn er aber doch nicht so viel ausgeben mag, was ja sein kann, dann kann er natürlich zu der R9 280X greifen, sollte aber bedenken das er dann zwischen Hoch und Ultra nur Spielen kann, jeder hat da seine eigene Priorität

Ich hatte schon mal eine SSD ja und es lohnt sich, wenn man das Geld dafür hat, bei einem Komplett neuen System, sollte man aber drauf verzichten, erstens gibt es immer mal wieder sehr gute Angebote wo man dann eher zugreifen sollte und nur aufgrund von schnelleren Ladezeiten gegenüber enormen Leistungsverlust steht das in keinem Verhältnis mehr, daher immer separat kaufen zudem sollte man keine unter 240GB nehmen, da dort das P/L Verhältnis echt Müll ist und der Speicher auch nicht grade so viel hergibt und man sich dann sehr eingeschränkt fühlt.

Evilgod

.



prinzipiell alles richtig. aber interessant, dass du hier von quatsch redest, aber schon weißt, wieviel fps man mit welchen configs bei gta 5 haben wird, und das spiel nicht mal erschienen ist.

nur beim RAM stimme ich nicht ganz mit dir überein. manche spiele haben schon letztes jahr viel RAM gezogen. watchdogs wollte schon 8gb ram und das hat schon gut ein jahr auf dem buckel. mit mods war ich auch da schon mal bei 11gb ram.

Evilgod

.


genau man weiß von einem Spiel die FPS nicht weil es noch nicht raus ist, daher komm ich auch aus der Zukunft xDDD
pcgameshardware.de/GTA…15/

ja genau, Watch Dogs ist ja auch ein super gutes Beispiel genauso wie AC Unity, die haben eins gemeinsam, die sind nicht Optimiert und haben die schlechteste Performance überhaupt, Ubischrott halt die derzeit EA den Titel des schlechtesten Publishers abnehmen will.

genauso könnte man eine Hand voll spiele aufzählen die mal mit den 8 Kernen von AMD was anfangen können oder ein i7 Optimal nutzen, sollte man deswegen gleich die Hardware kaufen nur weil es mal ausnahmen gibt, mit Sicherheit nicht.

und mal wird Nvidia unterstützt und mal AMD, sollte man deswegen gleich von beiden Herstellern jeweils eine Karte haben...

der Durchschnittsverbrauch von Spielen beim RAM liegt in etwa bei 2 bis 3GB, alles darüber sind relativ seltene ausnahmen und bei den derzeitigen RAM Preisen sollte man es sich sehr gut überlegen.

ansonsten fährt man nur bei Grafikkarten mit hohen VRAM sehr gut unter 3GB sollte derzeit nichts laufen!

wenn man alles kaufen muss, kann man auch gut die augen nach komplett pcs aufhalten, da kann man manchmal gute angebote entdecken und mit gespartem geld vielleicht die graka ersetzen und die eingebauteve verkaufen.

Wie kann jemand in der Preiklasse keine SSD empfehlen? oO

- Crucial MX100 250GB
- 1TB WD HDD
- i5-4460
- 8GB Crucial Ballistics
- R9 280X
- Be Quiet 450W
- Macho HR-02 Lüfter
- Bitfenix Shinobi Gehäuse
- DVD LW

geizhals.de/eu/…455
zusammen 860€

Beim Netzteil, Mainboard, Grafikkarte, Lüfter lässt sich noch diskutieren. Aber die Konfiguration so wird super laufen.

brovslowski

wenn man alles kaufen muss, kann man auch gut die augen nach komplett pcs aufhalten, da kann man manchmal gute angebote entdecken und mit gespartem geld vielleicht die graka ersetzen und die eingebauteve verkaufen.


Selbst Zusammenbauen ist immer Günstiger als Fertigsysteme, da kann ein Angebot noch sooo gut erscheinen letztlich ist es das nicht, du musst bedenken das in den Systemen nur OEM Teile verbaut werden die deutlich schlechter sind und daher auch deutlich günstiger, über das OS will ich gar nicht erst anfangen was die dafür veranschlagen!

ThinkSmart

Wie kann jemand in der Preiklasse keine SSD empfehlen? oO - Crucial MX100 250GB - 1TB WD HDD - i5-4460 - 8GB Crucial Ballistics - R9 280X - Be Quiet 450W - Macho HR-02 Lüfter - Bitfenix Shinobi Gehäuse - DVD LW http://geizhals.de/eu/?cat=WL-538455 zusammen 860€ Beim Netzteil, Mainboard, Grafikkarte, Lüfter lässt sich noch diskutieren. Aber die Konfiguration so wird super laufen.


durch die SSD ist nur noch eine R9 280X möglich, wieso sollte man für etwas schnellere Bootzeiten und Ladezeiten gut 40% mehr Leistung aufgeben?
wieso sollte man so was machen?
zudem bekommt man die BX100 für 83€ bei redcoon mit dem Klarna Gutschein und man kann eine SSD jederzeit nachrüsten, ihr tut echt alle so als könne man das nicht mehr und eine SSD ist mittlerweile Überlebensnotwendig... bei PC Beratungen geht es um die Wünsche der Person und nicht um die eigenen vor lieben!

der Macho ist für den i5 auch deutlich too much, der Brocken Eco oder Alpenföhn sella reicht da auch dicke.
Gehäuse sind Geschmackssache, zudem muss man bei dem Shinobi noch ein Lüfter extra dazu kaufen.
die Powercolor ist deutlich zu laut, so was will man sich nicht freiwillig antun, da sollte man Min zu MSI oder Asus greifen.

letztlich muss es die Person aber selbst wissen was er nimmt und was nicht, man gibt letztlich nur Empfehlungen und Tipps!

brovslowski

wenn man alles kaufen muss, kann man auch gut die augen nach komplett pcs aufhalten, da kann man manchmal gute angebote entdecken und mit gespartem geld vielleicht die graka ersetzen und die eingebauteve verkaufen.




pc-magazin.de/new…tml

den gabs bei uns im aldi als verkaufsoffener sonntag angebot für 399€, i5 4460 mit 8gb ram, gtx 750 ti und allem zubehör, wie win 8, festplatte, netzteil, gehäuse etc, auf den preis kommst du mit einzelteilen zusammenkaufen definitiv nicht. Hat mein bruder gekauft, nachdem ich ihn empfohlen habe und er ist leise und stark. Die graka ist nicht die beste, aber als basis ist das schon mal ausreichend und notfalls wird die graka einfach ersetzt.

Meiner erfahrung nach sind schnäppchen für einzelteile jedenfalls schwer zu kriegen, die sind recht preisstabil ;/

brovslowski

wenn man alles kaufen muss, kann man auch gut die augen nach komplett pcs aufhalten, da kann man manchmal gute angebote entdecken und mit gespartem geld vielleicht die graka ersetzen und die eingebauteve verkaufen.


Viel Spaß bei so welchen Medion Gehäuse eine Grafikkarte nachzurüsten, der Platz ist immer nur so groß wie die Hardware es braucht... für 399 hört es sich ja ganz nett an, ist aber ein typisches fertig System zu starke CPU zu schwache Grafikkarte und eine RAM Menge die in dem Budget Bereich Schwachsinn ist.

zudem wenn man sowieso die Grafikkarte aufrüstet, wieso nicht gleich 150-200€ mehr ausgeben und ein ordentliches System Kaufen.

Ein Ordentlicher CPU Kühler ist auch nie dabei, der ganze andere rest ist sowieso OEM, billig netzteil, RAM wo man nicht weiß woher er stammt und welche Taktung/Bus er hat, Grafikkarte wird auch OEM sein und keine Ordentliche Kühlung und Takt haben zudem nimmt man in dem Bereich eher eine R9 270 oder für 20€ mehr eine 270X Nvidia ist viel zu überteuert in dem Bereich, Gehäuse hat kein richtigen Airflow etc, wenn man da eine Stärkere Grafikkarte nachrüsten würde, dann wird es nicht nur laut sondern auch richtig heiß und ein neues Netzteil müsste dann auch her.

die Zusammenstellung ist eher für Office/Arbeit gedacht.

bei Gaming ist es immer umgekehrt Graka--CPU--RAM, denn die Grafikkarte ist der Limitierende Faktor, die Stärkere CPU wird dir keine vor teile bringen bei dem System.

das teil wird gut 2 Jahre halten und dann musst du ein fast vollständige Aufrüstung machen, das Motherboard ist auch vom OEM Hersteller, entsprechend wird es keine BIOS Updates geben falls es mal Probleme gibt.

zudem musst du bedenken das wegen Intel derzeit sowieso die Preise Hochgegangen sind und ein Vergleich von 2014 eher schlecht ist.

es geht letztlich nichts über ein Selbst zusammengebautes System, so weiß man was Verbaut ist, hat auf jedes einzelne Teil Garantie(teilweise 3 Jahre) und Gewährleistung und kann es nach bedarf Nachrüsten.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche poolDeals44
    2. BALLISTIX Ballistix Sport LT Arbeitsspeicher 8 GB DDR444
    3. Gewinne Reisen im Wert von 10.000€ - Schnapp dir das Golden Ticket! mydealz…606859
    4. Wann gibs die nächste Warehouse angebote?88

    Weitere Diskussionen