[Kaufberatung] PC aufrüsten, aber richtig....

Servus Technikfans,

da ich mich tatsächlich nicht zwischen Xbox und PS4 entscheiden kann, habe ich mich entschlossen weiterhin mit meinem PC zu zocken. Allein der günstigen Spiele wegen. Allerdings arbeite ich hier noch mit einem AMD Phenom II 940, einem Gigabyte UD770 AM2+ Board und 6GB DDR2 Ram. Vor ein paar Monaten habe ich die Graka getauscht gegen eine HD7950, ich denke diese kann noch ein zwei Jahre im PC bleiben. Ich kann mit dieser Config tatsächlich noch The Witcher 3 in FullHD und mittleren Details ziemlich gut spielen. Far Cry 4 geht auch. Aber man merkt, langsam wird es eng....

Also was möchte ich:

-Neues Board, neuer Prozessor, neuer RAM. SSD ist vorhanden und Graka ist meines erachtens auch noch ausreichend. Netzteil geht auch noch (denke ich).
-Die neue Konfig soll wieder mindestens 4,5 Jahre mithalten können.
-Ich bin Mydealzer, ich möchte das Beste P/L-Verhältnis. Ob AMD oder Intel ist mir egal, ich war mit meinem Phenom II immer sehr zufrieden. Aber bin auch für Intel offen.
-Der Stromverbrauch ist nicht ganz unwichtig, da mein PC schon extrem viel läuft, eigentlich immer^^
-Preis ist erstmal zweitrangig, High End brauchts einfach nicht, obere Mittelklasse ist völlig ausreichend, mir kommts wie schon gesagt auf das Beste P/L Verhältnis an und dass ich 4,5 Jahre in Ruhe zocken kann. Stabil soll er laufen und alles gut zusammenpassen.

Vielen Dank an alle Geeks und Nerds ( Positiv gemeint, bin selber einer ;-) )

Beste Kommentare

Wenn du ein Nerd wärest, wüsstest du, dass du mit so einer Frage im Hardwareluxx-Forum viel besser aufgehoben wärest.

49 Kommentare

Wenn du ein Nerd wärest, wüsstest du, dass du mit so einer Frage im Hardwareluxx-Forum viel besser aufgehoben wärest.

Also ich hab mir jetzt Asus Z170 Pro Gamer (Cashback bekommste von Asus) mit 16 GB DDR4 von Kingston und nen i5 6500 geholt, halte das für Zukunftssicher. Es ist zwar nicht Highend aber gute Mittelklasse würde ich behaupten.

Verfasser

kron

Wenn du ein Nerd wärest, wüsstest du, dass du mit so einer Frage im Hardwareluxx-Forum viel besser aufgehoben wärest.



solche Kommentare braucht kein Mensch, bitte weitergehen....danke.

Verfasser

hirschi87

Also ich hab mir jetzt Asus Z170 Pro Gamer (Cashback bekommste von Asus) mit 16 GB DDR4 von Kingston und nen i5 6500 geholt, halte das für Zukunftssicher. Es ist zwar nicht Highend aber gute Mittelklasse würde ich behaupten.



Finde das Board mit 140 Euro relativ teuer, was gibts da denn an Cashback?

hirschi87

Also ich hab mir jetzt Asus Z170 Pro Gamer (Cashback bekommste von Asus) mit 16 GB DDR4 von Kingston und nen i5 6500 geholt, halte das für Zukunftssicher. Es ist zwar nicht Highend aber gute Mittelklasse würde ich behaupten.



25 € bekommst du Asus Cashback

sonst hätte ich das Board auch nicht genommen.

Ich habe mir vor kurzem einen PC "zum Spaß" zusammengestellt und würde auf folgende Config kommen (Ist allerdings nicht Preis/Leistung-Optimiert!):
Mainboard mit 1151 Sockel (neuste Generation von Intel)
- CPU 335,88€ - Intel Core i7 6700 (Ein i5 sollte dir aber eigentlich reichen)
- Mainboard 187,14 - ASRock Z170 Extreme6
- RAM - 132,85€ - 16GB DDR4 3000 (Wenn genug Geld da ist würde ich gleich auf 32GB gehen^^)
- SSD 161,75€ - 256GB nvme SSD von Samsung!

Wären insgesamt 817,62€ und ich denke dass das einige Jahre reichen würde.

Da du die Grafikkarte erstmal noch 2 Jahre nutzen willst (und du damit eigentlich fast keine CPU zum Schwitzen bringen wirst), wäre ein Z170 Chipsatz meiner Meinung nach nicht angemessen, vor allem wenn du eh nicht übertakten willst oder kannst (weil du gar keine K-CPU kaufst). Wenn es die neueste Skylake Architektur sein soll, schau dich nach den günstigeren Chipsätzen um (B150 dürfte schon reichen, ansonsten H170). Die dürftest du schon ab 70€ bekommen (hab aber jetzt nicht genauer nachgeschaut).

Also. Was wäre dein Budget? Was hast du für ein Netzteil?
Gehäuse, Laufwerk, Lüfter, Festplatten brauchst du nicht mehr?

Also definitiv RAM, Prozessor, Mainboard.

Die Grafikkarte ist nun auch nicht die beste. Besonders, wenn du schreibst, dass du 4,5 Jahre in ruhe zocken willst. Die HD 7950 ist nicht schlecht, aber aktuelle Titel schafft sie auch nicht mehr auf ultra Einstellungen, wohl einige auch nicht mehr auf sehr hoch. Das sieht dann tendenziell in 2 Jahren schon nicht mehr so gut aus. Ich würde dir zu einer neueren Generation raten. Wenn du allerdings sagst, dass dir in 2 Jahre auch zocken auf mittleren Einstellungen reicht, dann kannst du die HD 7950 natürlich behalten. Alles eine Frage von deinen Ansprüchen....

Verfasser

also Danke erstmal: SSD ist schon vorhanden, i7 muss nicht sein, i5 wird reichen. meinen phenom II habe ich zum Spaß ab und zu mal übertaktet, aber das muss eigentlich nicht sein, aus dem Alter bin ich irgendwie raus langsam. ich denke momentan an einen i5 6500 (Skylake) mit passendem günstigen Board. Müssen 16gb ram denn sein? 8gb sollten doch auch ausreichen erstmal, oder? wenns was nützt aber auch gerne die 16gb.

Verfasser

ist DDR 4 schon ein Thema?

Verfasser

HaRaS

http://www.computerbase.de/forum/showthread.php?p=3300405#post3300405 mehr gibt es nicht zu sagen



danke für den Hinweis, diese Listen kenn ich auch und sind auch hilfreich, trotzdem lege ich Wert auf ein paar persönliche Meinungen, bin damit immer gut gefahren.

Avatar

GelöschterUser222167

Ich sehe deine VGA als ziemlich problematisch an, da sie das für die Leistung in Spielen signifikanteste Bauteil darstellt. Wenn du jetzt z.B. einen 6500 (gute Wahl übrigens, das Z170-Board lohnt sich aber nur für den 6500K!) verbaust wirkt die Radeon als Flaschenhals und so wirst z.B. bei Witcher kaum Leistungsgewinn verzeichnen.

Für Spiele ist halt die verbaute Grafikkarte maßgeblich.

Wenn der Pc immer läuft sollte es wohl besser Intel sein.
AMD frisst auf dauer halt schon extrem viel strom.

i7 4790k
asus z97 board
gtx 970 oder 980ti
32gb ram
min 550watt netzteil
und du hast ruhe

Verfasser

Herbet

Also. Was wäre dein Budget? Was hast du für ein Netzteil? Gehäuse, Laufwerk, Lüfter, Festplatten brauchst du nicht mehr? Also definitiv RAM, Prozessor, Mainboard. Die Grafikkarte ist nun auch nicht die beste. Besonders, wenn du schreibst, dass du 4,5 Jahre in ruhe zocken willst. Die HD 7950 ist nicht schlecht, aber aktuelle Titel schafft sie auch nicht mehr auf ultra Einstellungen, wohl einige auch nicht mehr auf sehr hoch. Das sieht dann tendenziell in 2 Jahren schon nicht mehr so gut aus. Ich würde dir zu einer neueren Generation raten. Wenn du allerdings sagst, dass dir in 2 Jahre auch zocken auf mittleren Einstellungen reicht, dann kannst du die HD 7950 natürlich behalten. Alles eine Frage von deinen Ansprüchen....



Mein Netzteil: Netzteil ATX Enermax PRO-82+ 525W ATX Vers 2.3 24Pin PCIe
Mein Case: ATX Midi CoolerMaster Storm SCOUT SGC-2000-KKN1-G
Mein Kühler: EKL Alpenföhn Groß Clockner S775,754,939,940,AM2

Lüfter,Laufwerk,Festplatten ist alles da.....

Die Graka würde ich gern erst in zwei Jahren ca. tauschen, ultra muss nicht sein, hoch reicht auch erstmal. CPU Kühler brauchts bei neuem Board natürlich auch nen neuen.

Budget: Naja, also 350-400 Euro sollten eigentlich ausreichen, wenns denn super viel bringt leg ich auch gern was drauf. Ohne neue Graka sag ich jetzt mal max. 450 Euro

With

Ich sehe deine VGA als ziemlich problematisch an, da sie das für die Leistung in Spielen signifikanteste Bauteil darstellt. Wenn du jetzt z.B. einen 6500 (gute Wahl übrigens, das Z170-Board lohnt sich aber nur für den 6500K!) verbaust wirkt die Radeon als Flaschenhals und so wirst z.B. bei Witcher kaum Leistungsgewinn verzeichnen. Für Spiele ist halt die verbaute Grafikkarte maßgeblich.



Es gibt keine K Version vom 6500 ;-)

Klar kann man auch ein Board mit nem B150 oder H170 Chipsatz nehmen, aber mit Vergleichbarer Ausstattung sind diese auch nicht günstiger als ein Z170 Board.

Ich meine was bringt mir ein billiges Board wenn ich es dann mit nem USB Hub erweitern muss oder mir noch ne ordentliche Soundkarte kaufen muss oder oder oder (dies sind nur Beispiele).

Ich finde 115 € sind unschlagbar für das z170 Board mit der Ausstattung! und es sind gut investierte 35 € mehr.

Verfasser

With

Ich sehe deine VGA als ziemlich problematisch an, da sie das für die Leistung in Spielen signifikanteste Bauteil darstellt. Wenn du jetzt z.B. einen 6500 (gute Wahl übrigens, das Z170-Board lohnt sich aber nur für den 6500K!) verbaust wirkt die Radeon als Flaschenhals und so wirst z.B. bei Witcher kaum Leistungsgewinn verzeichnen. Für Spiele ist halt die verbaute Grafikkarte maßgeblich.



Ui, Meinst du wirklich dass die HD7950 schon so betagt ist?

Herbet

Also. Was wäre dein Budget? Was hast du für ein Netzteil? Gehäuse, Laufwerk, Lüfter, Festplatten brauchst du nicht mehr? Also definitiv RAM, Prozessor, Mainboard. Die Grafikkarte ist nun auch nicht die beste. Besonders, wenn du schreibst, dass du 4,5 Jahre in ruhe zocken willst. Die HD 7950 ist nicht schlecht, aber aktuelle Titel schafft sie auch nicht mehr auf ultra Einstellungen, wohl einige auch nicht mehr auf sehr hoch. Das sieht dann tendenziell in 2 Jahren schon nicht mehr so gut aus. Ich würde dir zu einer neueren Generation raten. Wenn du allerdings sagst, dass dir in 2 Jahre auch zocken auf mittleren Einstellungen reicht, dann kannst du die HD 7950 natürlich behalten. Alles eine Frage von deinen Ansprüchen....



als cpu kühler empfehle ich dir ein noctua nh d 15!
riesen teil aber dafür sehr leise

Dann sollte ein H170 Mainboard (oder auch B150 wenn es dir reicht) + i5-6500 passen. Bist du ungefähr bei 300€, dann packst du noch für 50€ 8 GB DDR4 rein und fertig.

Avatar

GelöschterUser222167

brewmaster

Ui, Meinst du wirklich dass die HD7950 schon so betagt ist?



Das hat weniger damit zu tun, dass sie betagt ist, als dass sie die Leistung in Spielen zum Großteil bestimmt. Man darf sich halt nicht erhoffen durch eine neue CPU auf einmal die 3D-Leistung anzukurbeln.
Natürlich würden sich CPU und Co. bemerkbar machen - aber die ganze Performance die über die VGA kommt bleibt davon unberührt.
Die Hardware steuert halt nicht prozentuall jeweils ihren Teil zu einer Gesamtleistung bei, sondern jede Komponente übernimmt so ihre Aufgaben.

hirschi87

Es gibt keine K Version vom 6500 ;-) Klar kann man auch ein Board mit nem B150 oder H170 Chipsatz nehmen, aber mit Vergleichbarer Ausstattung sind diese auch nicht günstiger als ein Z170 Board. Ich meine was bringt mir ein billiges Board wenn ich es dann mit nem USB Hub erweitern muss oder mir noch ne ordentliche Soundkarte kaufen muss oder oder oder (dies sind nur Beispiele). Ich finde 115 € sind unschlagbar für das z170 Board mit der Ausstattung! und es sind gut investierte 35 € mehr.



Da hast du mit der CPU natürlich vollkommen recht - zum (anständigen) Übertakten muss man dann zum 6600K greifen. Ohne freien Multiplikator macht das einfach keinen Spaß X)
Und versteh mich nicht falsch: Ich bin kein Fan von Budget-Boards! Aber ich denke, dass sich die Hersteller heutzutage (im Gegensatz zu vor 10 Jahren - ich erinnere an die verpöhnten Asrock-Boards!) nicht mehr so viel tun, sodass man durchaus Geld sparen kann, wenn man bei ASUS nicht für den Namen draufzahlt.

115€ bleiben für das gebotene aber zugegeben ein guter Kurs.

Der Alpenföhn sollte auch auf den Sockel 1151 passen ;-)

Die Karte sollte auch noch 1-2 Jahre halten wenn du nicht auf Ultra spielst :-D

Verfasser

Crythar

Dann sollte ein H170 Mainboard (oder auch B150 wenn es dir reicht) + i5-6500 passen. Bist du ungefähr bei 300€, dann packst du noch für 50€ 8 GB DDR4 rein und fertig.



genau so denke ich im Moment auch, welche Vorteile bringt mir ein H170 Board gegen ein B150?

Verfasser

hirschi87

Der Alpenföhn sollte auch auf den Sockel 1151 passen ;-) Die Karte sollte auch noch 1-2 Jahre halten wenn du nicht auf Ultra spielst :-D



Ich bin schon ne weile aus dem Thema draußen, das war jetzt ein Witz mit dem Alpenföhn auf Sockel 1151, oder? oO

hirschi87

Der Alpenföhn sollte auch auf den Sockel 1151 passen ;-) Die Karte sollte auch noch 1-2 Jahre halten wenn du nicht auf Ultra spielst :-D



Nein, ist kein Witz! klick mich!

Verfasser

With

Ich sehe deine VGA als ziemlich problematisch an, da sie das für die Leistung in Spielen signifikanteste Bauteil darstellt. Wenn du jetzt z.B. einen 6500 (gute Wahl übrigens, das Z170-Board lohnt sich aber nur für den 6500K!) verbaust wirkt die Radeon als Flaschenhals und so wirst z.B. bei Witcher kaum Leistungsgewinn verzeichnen. Für Spiele ist halt die verbaute Grafikkarte maßgeblich.



Ja ist schon was wahres dran. Mal rein theoretisch: Was kauft man denn aktuell so in der 250 Euro Klasse?

Avatar

GelöschterUser222167

Crythar

Dann sollte ein H170 Mainboard (oder auch B150 wenn es dir reicht) + i5-6500 passen. Bist du ungefähr bei 300€, dann packst du noch für 50€ 8 GB DDR4 rein und fertig.

brewmaster

Ja ist schon was wahres dran. Mal rein theoretisch: Was kauft man denn aktuell so in der 250 Euro Klasse?



Die beiden tun sich eigentlich nicht so viel - die Unterschiede der beiden genannten zum Z170 sind da mit deutlich interessanter. Weniger USB 3.0 Ports, weniger PCIe Lanes und auch die Bandbreite für eSATA ist deutlich geringer.

Laut Intel ist der B150-Chipsatz hauptsätzlich für den Firmeneinsatz gedacht.



Radeon R9 380 oder GTX 960 (jeweils mit 4GB VRAM) sind in dem Preisbereich so die aktuellsten Vertreter der beiden Großen.

Verfasser

hirschi87

Der Alpenföhn sollte auch auf den Sockel 1151 passen ;-) Die Karte sollte auch noch 1-2 Jahre halten wenn du nicht auf Ultra spielst :-D



Lol, krass. Aber gilt wohl nur für die Revision C?! Ob da meiner auch passt.....man weiss es nicht.

brewmaster

Müssen 16gb ram denn sein? 8gb sollten doch auch ausreichen erstmal, oder? wenns was nützt aber auch gerne die 16gb.


Mehr ram kann man nur durch noch mehr ram ersetzen! Aber ernsthaft, 8GB reichen vielleicht für die meisten Fälle. Aber ich würde definitiv 16GB verbauen, dann hast du erstmal eine Weile ruhe und der Rechner läuft auch gut wenn viel offen ist.

Ich bin froh das ich vor drei Jahren 16GB verbaut habe und würde inzwischen wohl 32 verbauen, auch wenn ich die 16 noch nicht ausreize

With

Ich sehe deine VGA als ziemlich problematisch an, da sie das für die Leistung in Spielen signifikanteste Bauteil darstellt. Wenn du jetzt z.B. einen 6500 (gute Wahl übrigens, das Z170-Board lohnt sich aber nur für den 6500K!) verbaust wirkt die Radeon als Flaschenhals und so wirst z.B. bei Witcher kaum Leistungsgewinn verzeichnen. Für Spiele ist halt die verbaute Grafikkarte maßgeblich.


Also wenn du dir wirklich jetzt einen neuen PC bauen willst, würde ich die HD7950 noch ein Jahr drin lassen und dann zuschlagen. Momentan ist das in der Preisklasse irgendwie alles nicht so der Kracher (meine persönliche Meinung). Gerade bei Nvidia bekommst du damit "nur" eine 960. Selbst wenn du etwas drauf legst und eine günstige 970 kaufst, setzt auf eine über 1 Jahr alte Grafikkarte, die halt mangels Neuvorstellungen in der Preisklasse (gerade wenn dein PC sehr oft läuft und auch für Spiele genutzt wird) alternativlos ist. Also kauf dir Mainboard, CPU und Ram, spiel noch bisschen mit der HD7950 was möglich ist und kauf dir irgendwann, wenn es eng wird, eine neue.

Ich habe kürzlich mein Uralt-System mit einem i5-6500, 16GB DDR4 und einem Asus H170 Pro Gaming aufgerüstet, das ist denke ich im Moment vom Preis-/Leistungs-Verhältnis ein guter Deal.
Übertakten interessiert mich nicht, ich habe das Mainboard wegen der Ausstattung und dem für mich passenden Lane-Sharing gewählt.
Ich nutze übrigens noch immer meinen alten Scythe Mugen 2, ich habe von Scythe direkt sogar noch ein Montagekit für Sockel 1151 (ist ja dasselbe wie für Sockel 1155 und 1150) dafür erhalten

Verfasser

Ich hab noch ne ziemlich blöde Frage befürchte ich: Muss ich wenn ich Mainboard (und damit das Bios), RAM und CPU tausche mein System komplett neu aufsetzen oder reicht es einfach neue Treiber aufzuspielen?

Brauchts überhaupt neue Treiber? oO

brewmaster

Ich hab noch ne ziemlich blöde Frage befürchte ich: Muss ich wenn ich Mainboard (und damit das Bios), RAM und CPU tausche mein System komplett neu aufsetzen oder reicht es einfach neue Treiber aufzuspielen? Brauchts überhaupt neue Treiber? oO


Ich würde dir neu aufsetzen empfehlen.
Ich habe es auch erstmal mit der alten Windows-Installation versucht, es startet zwar, aber es ergibt sich wegen der neuen Basis ein ordentliches Treiber-Chaos (USB, LAN, etc. - alles was am neuen Chipsatz hängt). Ich habe es nach kurzer Zeit aufgegeben und neu installiert - geht unter Umständen schneller und man hat ein sauberes (und damit auch schnelleres) System.

brewmaster

Muss ich [...] mein System komplett neu aufsetzen oder reicht es einfach neue Treiber aufzuspielen?



Höchstwahrscheinlich ja. Zumindest wenn du auf Windoof bist.

Ansonsten solltest du wirklich in einem anderem Forum fragen.. Die Antworten hier sind.... Nun ja, sagen wir wer einen i7 (desktop) für's ONLY gaming empfiehlt, hat sich nicht mit der Materie beschäftigt. Dasselbe mit 32GB RAM. Selbst 16GB sind nur für's Zocken schon SEHR hoch angesetzt.

Oder dass ein Upgrade der CPU/Mainboard keine auswirkungen auf die Grafikleistung haben kann. Stichwort "Bottleneck" sollte da ausreichen.

Verfasser

Ja das ein i7 quatsch ist weiss ich Gott sei dank selbst :-) Ich glaub ich bin hier schon ganz gut bedient worden. Es wird wohl auf den i5 6500, ein H170 Board und 8GB DDR4 Ram rauslaufen. Komm ich bei ca. 350 Euro raus. Und dürfte wieder 4 Jahre ruhe haben, neue Graka dann natürlich früher.

Bedanke mich bei allen für die Hilfe!!!

Verfasser

brewmaster

Muss ich [...] mein System komplett neu aufsetzen oder reicht es einfach neue Treiber aufzuspielen?



Mir ist klar dass die Graka der Flaschenhals ist, aber die HD7950 ist mir zu schade um sie jetzt schon rauszuschmeissen. Ich brauch ultra nicht und ich denke die reicht mir noch ein gutes Jahr um auf 1920*1080 und Hoch zu zocken....

brewmaster

Mir ist klar dass die Graka der Flaschenhals ist, aber die HD7950 ist mir zu schade um sie jetzt schon rauszuschmeissen. Ich brauch ultra nicht und ich denke die reicht mir noch ein gutes Jahr um auf 1920*1080 und Hoch zu zocken....


Ich würde sagen die HD7950 reicht für FullHD aus wenn man mit mittleren bis hohen Grafikeinstellungen leben kann

brewmaster

Muss ich [...] mein System komplett neu aufsetzen oder reicht es einfach neue Treiber aufzuspielen?


Wenn der PC 4-5 Jahre halten soll, dann müssten es schon 16GB Ram sein (imho), aber es sind ja PCs, die kann man jederzeit die Komponenten upgraden (yay!).
Ich bin da aber auch ein besonderer Fall weil ich an der Kiste auch arbeite - daher würde ich für mich 32GB reinkloppen (dann kann man auch ein paar VMs ohne Probleme laufen lassen). Die 16 reize ich bald aus wenn das so weiter geht..

Verfasser

brewmaster

Mein Netzteil: Netzteil ATX Enermax PRO-82+ 525W ATX Vers 2.3 24Pin PCIe



Danke, aber warum?

Es ist zwar schon 6 Jahre alt, war aber damals ein hochwertiges Netzteil und ich denke das ist es heute immer noch. Oder gibts da andere Gründe? Steckerbelegung etc?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. JUBILÄUM! JUBILÄUM!!! mydealz wird 10 und ihr könnt Reisen im Wert von 10.0…362440
    2. [Guide] Wie erkenne ich Fake-Angebote auf Amazon?44
    3. pizza.de Gutschein 4€ - MBW 10€22
    4. Wie kommen die extremen Preisunterschiede bei Kleidungsgrößen zustande?88

    Weitere Diskussionen