Kaufberatung Router für Haus: Fritzbox oder Speedport

25
eingestellt am 25. Aug
Hallo zusammen,

würdet ihr eher eine Fritzbox mit Fritz Repeatern oder den Speedport Smart 3 mit dem Speed Home Wifi bevorzugen?

Anschluss der Repeater für das MESH erfolgt als Access Point über Ethernet.
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

25 Kommentare
Die technischen Daten der beiden Geräte sind annähernd gleich, abgesehen vom USB Anschluss. Dort sollte die FB 7590 (nehme ich jetzt mal als Vergleich) einen USB 3.0 Anschluss haben und der Speedport USB 2.0 ( ich hoffe ich liege da richtig).

Bzgl. WLAN sollte es Unterschiede wohl nur in einem Messlabor geben. Diese Faktoren sind stark von der Umgebung abhängig.

Ich persönlich bin langjähriger FritzBox Nutzer. Daher würde ich (immer) zu dieser tendieren.

Als „Pro“-Argument würde ich die Software und Einstellungsmöglichkeiten anführen.

Jedoch ist auch der Anschaffungspreis ein Entscheidungskriterium, da ich nie Boxen gemietet habe. Diesbezüglich könnte der Speedport lukrativer sein.
Fritzbox
Fritzbox
Für WLAN würde ich Ubiquity empfehlen
Jon3s25.08.2019 23:29

Für WLAN würde ich Ubiquity empfehlen



Kann man sicherlich machen.. Aber ist für den Otto-Normal-Anwender meiner Meinung nach rausgeschmissenes Geld.
Ich hab bei 120m² auf 2 Ebenen + Keller + Garten als Router eine FritzBox 7530 und einen 1750E im Einsatz.
Alle Geräte laufen bei uns über Wlan (TV/Netflix/Amazon Streaming, PC, Konsolen, Handys und iPad) und ich hatte noch nie irgendwelche Geschwindigkeits/Stabilitätsprobleme.
Fritzbox, außer Du hast T-Online DSL und willst die gratis Hotspot-Funktion nutzen, das geht mE nur mit den Speedports.
Jon3s25.08.2019 23:29

Für WLAN würde ich Ubiquity empfehlen


Die sind echt stark. Allerdings muss man da ein bisschen mehr einstellen. Ansonsten fritzbox.
Habe eine FB7590 und Repeater 3000 (per LAN angeschlossen) - hätte ich kein MagentaTV hätte ich es schon längst raus geschmissen ...
Empfehle auch eine Firzbox. Es kommt auf die Wohnung / Haus an. Das AVM Wlan gehört nun nicht zu den stärksten, aber immer noch besser als vom Speedport. Das muss man testen. In meinem Haus bin ich zwingend auf 2 Ubiquiti AP Pros angewiesen. Altbau mit Lehmdecken - Wlan hasst sowas :).
Als Alternative zum Kauf (wenn es eine 7590 sein soll) bietet sich auch routermiete.de/ an.

lelei26.08.2019 10:42

Habe eine FB7590 und Repeater 3000 (per LAN angeschlossen) - hätte ich …Habe eine FB7590 und Repeater 3000 (per LAN angeschlossen) - hätte ich kein MagentaTV hätte ich es schon längst raus geschmissen ...


Verstehe Deinen Kommentar nicht. Du hättest die 7590 rausgeschmissen? Aber MagentaTV hält Dich davon ab?!
darthkeiler26.08.2019 10:59

Verstehe Deinen Kommentar nicht. Du hättest die 7590 rausgeschmissen? Aber …Verstehe Deinen Kommentar nicht. Du hättest die 7590 rausgeschmissen? Aber MagentaTV hält Dich davon ab?!


Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, das funktioniert mit der Fritz!box ganz toll. Doch meine Wifi clients (iPhone, iPad) haben häufiger mal - trotz besten Empfang - nur eine APIPA IP Adresse. Nach einem Lease-Refresh gibt es dann wieder die übliche 192.168.x.y Adresse und es geht wieder. Das passiert mal ein paar mal am Tag, manchmal gar nicht. Echt nervig.

Mit einer USG und Unifi Switch habe ich hingegen MagentaTV noch nicht ohne Probleme zum laufen bekommen ...
lelei26.08.2019 11:05

Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, …Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, das funktioniert mit der Fritz!box ganz toll. Doch meine Wifi clients (iPhone, iPad) haben häufiger mal - trotz besten Empfang - nur eine APIPA IP Adresse. Nach einem Lease-Refresh gibt es dann wieder die übliche 192.168.x.y Adresse und es geht wieder. Das passiert mal ein paar mal am Tag, manchmal gar nicht. Echt nervig.Mit einer USG und Unifi Switch habe ich hingegen MagentaTV noch nicht ohne Probleme zum laufen bekommen ...


Jetzt hab ichs verstanden. Erklärt auch warum mir das noch nie aufgefallen ist. Nutze selber Magenta TV nicht über iPhone und iPad. Hätte dann vermutlich die gleichen Probleme. Aber interessant zu hören, dass man mit einem USG und MagentaTV Probleme hat. Hast Du das Problem auf den USG reduzieren können oder liegts am Ubi Switch?
darthkeiler26.08.2019 11:11

Jetzt hab ichs verstanden. Erklärt auch warum mir das noch nie aufgefallen …Jetzt hab ichs verstanden. Erklärt auch warum mir das noch nie aufgefallen ist. Nutze selber Magenta TV nicht über iPhone und iPad.


Zwei unterschiedliche Baustellen:

Problem mit AVM: Das beschränkt sich nicht nur auf MagentaTV, das Wifi Problem ist bei der 7590/3000er Mesh Kombination. MagentaTV alles okay (per LAN).

Unifi Problem: ist IPMGv3/MagentTV bedingt, dass die Multicasts immer abbrechen oder Ruckeln - habe sämtliche Tutorials durch gehabt und dann USG und Switch wieder retourniert.

Benutzt du MangetaTV mit USG?
lelei26.08.2019 11:24

Zwei unterschiedliche Baustellen:Problem mit AVM: Das beschränkt sich …Zwei unterschiedliche Baustellen:Problem mit AVM: Das beschränkt sich nicht nur auf MagentaTV, das Wifi Problem ist bei der 7590/3000er Mesh Kombination. MagentaTV alles okay (per LAN).Unifi Problem: ist IPMGv3/MagentTV bedingt, dass die Multicasts immer abbrechen oder Ruckeln - habe sämtliche Tutorials durch gehabt und dann USG und Switch wieder retourniert.Benutzt du MangetaTV mit USG?


Nein. Mein Setup ist eine 7530er mit deaktiviertem Wlan und zwei Unifi AP AC Pros die über POE angeschlossen sind. Leitung ist eine 250er über Kupfer.
Habe damit absolut keine Probleme. Wie gesagt nutze ich aber Meganta TV auch nicht über Wlan. Mein Receiver ist über LAN angebunden. Netflix/Amazon laufen dafür komplett unproblematisch auch wenn 4 Geräte gleichzeitig über Wlan streamen.

P.S.: Das AVM Wlan habe ich schon vor langer Zeit an den Nagel gehängt. Fritzboxen sind super bis es ans Wlan geht :).
Bearbeitet von: "darthkeiler" 26. Aug
@darthkeiler dann bist du fein raus und hast weder das eine, noch das andere Problem.
lelei26.08.2019 11:35

@darthkeiler dann bist du fein raus und hast weder das eine, noch das …@darthkeiler dann bist du fein raus und hast weder das eine, noch das andere Problem.


Ja . Der perfekte Mix aus 2 Welten ;).
@darthkeiler ich warte noch mit dem Ausmustern des AVM Wifis, bis es WiFi 6 APs gibt. Dann kommt ein Rundumschlag. pfSense als Router, ordentliche Switche und WiFi 6 APs, dann kommt das AVM Gedöns weg.
lelei26.08.2019 11:05

Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, …Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, das funktioniert mit der Fritz!box ganz toll. Doch meine Wifi clients (iPhone, iPad) haben häufiger mal - trotz besten Empfang - nur eine APIPA IP Adresse. Nach einem Lease-Refresh gibt es dann wieder die übliche 192.168.x.y Adresse und es geht wieder. Das passiert mal ein paar mal am Tag, manchmal gar nicht. Echt nervig.Mit einer USG und Unifi Switch habe ich hingegen MagentaTV noch nicht ohne Probleme zum laufen bekommen ...


Melde den bug unbedingt an AVM. Das ist nicht normal. Habe mehrer AVM meshs gebaut. So sollte das verhalten nicht sein.
carljiri126.08.2019 22:32

Melde den bug unbedingt an AVM. Das ist nicht normal. Habe mehrer AVM …Melde den bug unbedingt an AVM. Das ist nicht normal. Habe mehrer AVM meshs gebaut. So sollte das verhalten nicht sein.


Habe ich schon x mal. Inklusive Logs.
lelei26.08.2019 11:05

Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, …Das hast du richtig verstanden. MagentaTV arbeitet mit IPMG v3 Multicasts, das funktioniert mit der Fritz!box ganz toll. Doch meine Wifi clients (iPhone, iPad) haben häufiger mal - trotz besten Empfang - nur eine APIPA IP Adresse. Nach einem Lease-Refresh gibt es dann wieder die übliche 192.168.x.y Adresse und es geht wieder. Das passiert mal ein paar mal am Tag, manchmal gar nicht. Echt nervig.Mit einer USG und Unifi Switch habe ich hingegen MagentaTV noch nicht ohne Probleme zum laufen bekommen ...



Bahnhof Koffer klauen......
Bearbeitet von: "headhunter74" 27. Aug
Jon3s25.08.2019 23:29

Für WLAN würde ich Ubiquity empfehlen


Genau so würde ich das auch machen, wenn ich ein eigenes Haus hätte! Kommt aber sicher auf die Größe an, ab 2 Repeatern, würde ich zu Ubiquity eigentlich greifen. Einrichtung ist eher für Profis gedacht, aber wirklich überraschend einfach.
Bearbeitet von: "admin" 27. Aug
Welchen AC denn?
Das kommt auf Deine Anforderungen an.
Ich bin ein großer Freund des Unifi AP AC Pro. Extrem schnell und eine sehr gute Reichtweite.
Den UniFi AP AC Lite habe ich noch nicht ausreichend getestet. Ich hatte ihn für einen Anwendungsfall und dann direkt getauscht gegen das AC Pro da die Reichweite nicht ausreichte beim Lite. Eventuell reicht er aber trotzdem bei Dir aus.
darthkeiler28.08.2019 09:18

Das kommt auf Deine Anforderungen an.Ich bin ein großer Freund des Unifi …Das kommt auf Deine Anforderungen an.Ich bin ein großer Freund des Unifi AP AC Pro. Extrem schnell und eine sehr gute Reichtweite. Den UniFi AP AC Lite habe ich noch nicht ausreichend getestet. Ich hatte ihn für einen Anwendungsfall und dann direkt getauscht gegen das AC Pro da die Reichweite nicht ausreichte beim Lite. Eventuell reicht er aber trotzdem bei Dir aus.


Der Lite sollte vollkommen ausreichen, es sei denn Du schickst regelmäßig riesige Datenmengen durch Dein WLAN. Geschwindigkeitsmässig ist ja heutzutage das Internet limitierend, nicht das WLAN
ui.com/uni…ro/
Ich denke im privaten reicht der Lite. In Deutschland ist die Reichweite (Sendeleistung) regulatorisch eh eingeschränkt.
admin28.08.2019 09:42

Der Lite sollte vollkommen ausreichen, es sei denn Du schickst regelmäßig r …Der Lite sollte vollkommen ausreichen, es sei denn Du schickst regelmäßig riesige Datenmengen durch Dein WLAN. Geschwindigkeitsmässig ist ja heutzutage das Internet limitierend, nicht das WLAN https://www.ui.com/unifi/unifi-ap-ac-pro/Ich denke im privaten reicht der Lite. In Deutschland ist die Reichweite (Sendeleistung) regulatorisch eh eingeschränkt.


Nicht unbedingt. Gerade bei schwierigen Umweltbedingungen kann die Pro deutlich mehr reißen als die Lite. Ich wäre mit der Lite nicht durch meine Lehmputzdecken durchgekommen - bzw. schlechter durchgekommen.
Auch die WLan Versorgung bei meinen Eltern von einem kleinen Nebenhaus (Wlan für die Pflegekraft) hat die Lite nicht hinbekommen und ich bin auf die Pro ausgewichen.
Aber das sind alles Sonderfälle und ich empfehle immer erst die Lite zu testen und wenn man unzufrieden ist, auf die Pro zu wechseln.
Geschwindigkeiten sind vernachlässigbar - vor allem sind die Werte im 2,4 Ghz Band von 300 vs 450 eh nur theoretisch.
darthkeiler28.08.2019 09:55

Nicht unbedingt. Gerade bei schwierigen Umweltbedingungen kann die Pro …Nicht unbedingt. Gerade bei schwierigen Umweltbedingungen kann die Pro deutlich mehr reißen als die Lite. Ich wäre mit der Lite nicht durch meine Lehmputzdecken durchgekommen - bzw. schlechter durchgekommen.Auch die WLan Versorgung bei meinen Eltern von einem kleinen Nebenhaus (Wlan für die Pflegekraft) hat die Lite nicht hinbekommen und ich bin auf die Pro ausgewichen. Aber das sind alles Sonderfälle und ich empfehle immer erst die Lite zu testen und wenn man unzufrieden ist, auf die Pro zu wechseln.Geschwindigkeiten sind vernachlässigbar - vor allem sind die Werte im 2,4 Ghz Band von 300 vs 450 eh nur theoretisch.


Stimmt! Kann ich im Prinzip so bedenkenlos unterschreiben.
Bearbeitet von: "admin" 28. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen