Kaufberatung Tresor

18
eingestellt am 10. Aug
Hallo zusammen,

ich suche einen Tresor / Sicherheitsschrank, der zumindest gegen "schnelles Mitnehmen / Ausräumen" sicher ist. Im Bekanntenkreis wurde 2 Mal eingebrochen und jedes Mal waren es die typischen "Kaputzenmänner" mit Schraubenzieher und Stemmeisen (also keine Schneidbrenner / elektrische Werkzeuge).

Mir ist klar, dass ein Tresor ein hohes Eigengewicht aufweisen sollte, aber ich will mir auch nicht so einen Klotz ins Haus stellen. Es gibt ja einige Tresore mit einem Eigengewicht unter 50 kg...

Also ich würde so einen Tresor dann mit der Wand verankern. Mitnehmen wäre dann schon mit mehr Aufwand verbunden und zumindest für die o. g. Heinis dann nicht mehr ohne Weiteres möglich.

Andererseits weckt so ein Tresor ja dann doch Interesse... auch wenn in meinem Fall nur BackUp-Sicherungen von meinem PC und ein paar Dokumente drin wären.
Am Ende wären meine Festplatten vielleicht sicherer, wenn sie nur auf dem Tisch rumstehen würden...

Versicherungsschutz ist mir egal, geht hier wirklich nur um eine Grundsicherung.

Was meint ihr bzw. habt ihr eine Empfehlung?

Vielen Dank im Voraus!
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

Beste Kommentare
2 Tresore zulegen. Und den einen als Honeypot nutzen.
18 Kommentare
amazon.de/gp/…4K/

solch einer ?
zwar nicht feuerfest aber schwer zum aufbrechen und man kann diesen verankern und es gibt diesen in verschiednen ausführungen (fingerabdruck, zahlen, Schlüssel)
burg.biz/c/t…or/
Also wenn, dann würde ich einen mit Feuerschutz nehmen.
2 Tresore zulegen. Und den einen als Honeypot nutzen.
Keinen mit Schlüssel nehmen sonst verwüsten sie dir die ganze Wohnung bei der Suche nach dem schöüss
jetzt bin ich aber schon neugierig - was ist denn auf den Festplatten gesichert, um diese im Tresor zu verwahren
jannie91110.08.2019 09:16

jetzt bin ich aber schon neugierig - was ist denn auf den …jetzt bin ich aber schon neugierig - was ist denn auf den Festplatten gesichert, um diese im Tresor zu verwahren


Das was Sebastian Kurz hat Schreddern lassen
Umziehen in eine friedlichere Gegend.
Lederman10.08.2019 09:52

Umziehen in eine friedlichere Gegend.


Auf dem Mond soll es sehr ruhig sein
wenn du dir schon einen Tresor anschaffen willst dann hol einen vernünftigen mit Klassifizierung/Sicherheitsstufe wenn du ein passendes Modell gibt vielleicht mal nach B Ware schauen manchne Händler verkaufen Tresore mit minimalen Lagerspuren/Kratzern als B Ware dann halt etwas günstiger
Avatar
GelöschterUser635056
Hol dir doch ein Bankschließfach, habe ich bei der Commerzbank und kostet keine 100€ im Jahr. Von der Größe her passt ein kleiner Aktenordner und etwas Gold in Münzen und Baren rein. Achte auf die Versicherung evtl muss man noch aufstocken. Zu Hause habe ich ein paar hundert Euro in einem getarnten Versteck. Mir persönlich reicht das als Schutz aus, ein Tresor erregt womöglich erst recht das Interesse der Diebe.
Bearbeitet von: "GelöschterUser635056" 10. Aug
GelöschterUser63505610.08.2019 11:37

Hol dir doch ein Bankschließfach, habe ich bei der Commerzbank und kostet …Hol dir doch ein Bankschließfach, habe ich bei der Commerzbank und kostet keine 100€ im Jahr. Von der Größe her passt ein kleiner Aktenordner und etwas Gold in Münzen und Baren rein. Achte auf die Versicherung evtl muss man noch aufstocken. Zu Hause habe ich ein paar hunderttausend Euro in einem getarnten Versteck. Mir persönlich reicht das als Schutz aus, ein Tresor erregt womöglich erst recht das Interesse der Diebe.


Ernsthaft?^^
Avatar
GelöschterUser635056
Frischemilch10.08.2019 11:58

Ernsthaft?^^


Ein paar hundert Euro nicht Hunderttausend, das wäre schön
Hab ich oben mal korrigiert.
Das mit dem Bankschließfach meine ich ernst. Wichtige Dokumente, etwas geerbten Schmuck und ein bisschen Kapital in Form von Gold habe ich da gelagert. Ich kenne viele die das genauso handhaben
Wenn es dir um deine Backups geht. Platten verschlüsseln und einfach verteilen.
3 Platten: 1x zu Hause, 1x im Auto, 1x im Büro
Die neuste Sicherung immer ins Büro und dann durchrotieren
Dokumente ebenfalls digitalisieren und in eine Feuerschutzbox. Sollten die doch mitgenommen werden, kann man den wichtigen Kram über die entsprechenden Ämter wiederbeschaffen.
Ein guter Tresor kostet einfach zu viel Geld, wenn du da nicht gerade Gold oder Waffen lagern möchtest und ein Schließfach verursacht laufende Kosten
Ich weiß ja nicht, man sollte seine Wertsachen nicht einfach herumliegen lassen, aber wenn die Typen kommen und sehen den Tresor, was macht man dann, wenn die plötzlich mit einem Messer im Schlafzimmer stehen und den Schlüssel/Code herauspressen wollen?
Vielleicht lieber paar hundert Euro in eine Schublade stecken (und das wirklich wertvolle außer Haus geben). Lieber etwas ärmer als tot...
Bearbeitet von: "schni_schna_schnappi" 10. Aug
Habt ihr alle zu viele Filme geguckt?
Als ob sich Einbrecher für die Daten auf einer Festplatte interessieren. Der ganze Pc ist bereits in Polen, sobald man nach Hause kommt. Wahrscheinlich starten die den nicht einmal.
Ich würde eher eine vernünftige Versicherung abschließen.
Avatar
GelöschterUser635056
zelkoo10.08.2019 17:36

Habt ihr alle zu viele Filme geguckt? Als ob sich Einbrecher für die …Habt ihr alle zu viele Filme geguckt? Als ob sich Einbrecher für die Daten auf einer Festplatte interessieren. Der ganze Pc ist bereits in Polen, sobald man nach Hause kommt. Wahrscheinlich starten die den nicht einmal. Ich würde eher eine vernünftige Versicherung abschließen.


Es geht darum das man an manche Dokumente nur sehr umständlich wieder bekommt, zum Beispiel bin ich im Ausland geboren und habe eine übersetzte beglaubigte Geburtsurkunde die mit viel Rennerei und Kosten wieder neu zu bekommen ist dazu die Fahrzeugbriefe, Notarielle Urkunden, Renten und Versicherungspolicen, Steuernummern usw usf. Es geht mir nicht nur um Einbrüche sondern auch sowas wie Feuer oder Wasserschäden etc...
Danke für die vielen Antworten!

Die Idee mit dem Honeypot gefällt mir sehr gut. Würde auch nicht mehr als 200 Euro für einen Tresor ausgeben wollen. Da sind keine Wertgegenstände drin, sondern nur Festplatten.

Ich habe alle Dokumente digitalisiert und alle Zugangsdaten zu sämtlichen Konten auf den (verschlüsseltem) Festplatten abgelegt.

Eine Backup-Platte liegt in einem "Geheimversteck", aber da ist es so umständlich ranzukommen, dass ich diese immer nur 1 x pro Monat mit neuen Daten update.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen