Kaufempfehlung zu aktuellen Nikon Angeboten

Hallo Leutz,
ich bin ein absoluter Neuling auf dem Gebiet der SR-Kameras.
Im Moment sind ja recht viele Nikon Angebote von euch eingestellt wurden.
mydealz.de/dea…335
mydealz.de/dea…244
mydealz.de/dea…134

sehen alle vielversprechend aus. jedoch finde ich für mich keine Unterschied außer der Preis.
Nun würde ich gern von euch ein paar Tips haben.

die D5100 als kit mit 18-55 objektiv und dazu noch optional das 18-105 objekt oder doch eins von den anderen Angeboten oder reicht auch das günstigste angebot für den "otto normal verbraucher"


Mein Hauptaugenmerk soll auf gute Urlaubsbilder liegen Videos eher nicht.

Ich weis keine großen Ansprüche aber vielleicht könnt ihr mir ja trotzdem unterstützen?!

14 Kommentare

Die D5200 mit dem Tamron 18-270 würde ich nicht empfehlen. Solche Suppenzooms sind nichts Halbes und nichts Ganzes.

Und ob die D5300 die 200€ Aufpreis gegenüber der D5100 wert sind wage ich auch zu bezweifeln.
Würde daher die D5100 mit dem Kit-Objektiv wählen und die gesparten € in eine zweite Linse investieren. Für gute Urlaubsbilder ist das 18-105 eine sehr gute Empfehlung. Da könntest Du die Kitlinse auch direkt verkaufen.

Wobei ich mir die Frage stelle, ob Du überhaupt eine DSLR brauchst. Wie viel Erfahrung mit Fotografie hast Du? Warum soll es unbedingt eine DSLR werden?
Willst Du die Objektive nach und nach erweitern und bist bereit viel Geld für neue Linsen zu bezahlen? Der Body ist meist nur die geringste Investition...

Kann bingerbub nur zu Stimmen.

Eine DSLR macht nicht von alleine gute Bilder, es braucht Übung und vor allem Interesse an der Materie. Ich behaupte mal das für ein Großteil eine bridge/Systemkamera sinnvoller ist.

Nu ja ich wollte mich gegen über meiner Samsung W850 verbessern.

Fotografie Erfahrung keine es sollte am besten nur eine Kamera sein für Urlaubsfotos und ich hab halt das klischee im Kopf beste Bilder = Spiegelreflexkamera :-D

Samsung wb850F meinte ich

D5200 Body für 284 und nikkor 18-105
So hab ich das auch gemacht und denke das ist die beste Lösung

Die d5300 ist den Aufpreis nicht wert. Einzig wenn du großen Wert auf gute Videos legst

Ich schreib hier auch mal rein, was ich den meisten sage, die meinen Spiegelreflex = bessere Kamera. Mit einem iPhone kann jemand, der etwas von Fotographie versteht, bessere Bilder machen als jemand mit einer Spiegelreflex, der keine Ahnung hat, was er da in der Hand hat. Die meisten sind so was von enttäuscht, wenn die DSLR nur auf Automatik steht und dann schlechtere Bilder rauskommen als mit einer kleinen Kompakten. Schau dir erstmal einen Guide über eine Spiegelreflex an (gibt es ja zu Haufen im Internet) und überlege dann, ob die wirklich so was brauchst. Die tollen Bilder kommen nämlich nicht von einschalten, auf Automatik stellen und losknipsen.

Lass mich dir etwas sagen. Ich wollte auch schon immer eine Spiegelreflexkamera haben, weil ich mich vor dem ersten Kauf dann so gut informiert hatte, dass ich wusste, dass dies auf jeden Fall die Kameraart sein soll, die ich gern habe. Bis dahin hatte ich auch keinerlei Erfahrungen, aber mir war es die Investition wert. Ich hatte damals eine Canon EOS 550D geschenkt bekommen. Mir war die LiveView wichtig (ich weiß, das sieht immer blöd aus, aber manchmal ist's echt hilfreich) und die Videofunktion. Ich habe mir mit dem Handbuch die wichtigsten Sachen selbst beigebracht und bereue es keine Sekunde, eine zu besitzen. Die Fotos sind einfach immer gut, wohingegen man sagen muss, dass iPhones und Galaxies bei Dunkelheit schwächeln. Man lernt dazu - wie funktioniert Langzeitbelichtung? Welche Blenden sind wofür gut? Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich mir dann zwei oder drei Jahre später das Canon 50mm-Objektiv gewünscht, weil ich unbedingt f/1,8 haben wollte. Der Effekt ist auch einfach klasse.

Also lass dich nicht so verunsichern. Ich wollte eine haben, weil ich jedes Jahr in Kroatien bin und ich immer bisschen Zeit habe, die Schönheit dieses Landes einzufangen - und das geht mit der 550D auf jeden Fall!

Zu Nikons kann ich dir nichts sagen, dies sollte eher ein Anreiz sein, dass du dich da nicht so unterkriegen lassen solltest...

Skrtica, genau so sollte es jeder machen sich informieren, was man sich denn da kauft und wie es funktioniert. Leider tun das nur sehr wenige und sind dann sehr enttäuscht, wenn die Bilder schlechter aussehen als bei einer kompakten.

elmoandzoey

Skrtica, genau so sollte es jeder machen sich informieren, was man sich denn da kauft und wie es funktioniert. Leider tun das nur sehr wenige und sind dann sehr enttäuscht, wenn die Bilder schlechter aussehen als bei einer kompakten.


Danke dir für deine Zustimmung

Da hast Du natürlich grundsätzlich Recht. Aber wenn jemand eine DSLR nur kauft, weil die ja bessere Bilder macht, sie nur im Urlaub mit der Kit-Linse nutzt, dann ist das Geld fehlinvestiert. Man muss sich einfach im Klaren sein, dass bei einer DSLR noch Folgekosten auf einen zukommen: weitere Objektive, sonstiges Zubehör, ein gutes Buch für den Einstieg in die Fotografie und viel Zeit zum Ausprobieren und Lernen.
Wenn es nur um das schnelle Urlaubsbild geht, dann ist man eher bei einer Kamera wie der HX50(v) von Sony richtig. Wobei selbst da das Geld in ein gutes Buch investiert werden sollte.




skrtica

Lass mich dir etwas sagen. Ich wollte auch schon immer eine Spiegelreflexkamera haben, weil ich mich vor dem ersten Kauf dann so gut informiert hatte, dass ich wusste, dass dies auf jeden Fall die Kameraart sein soll, die ich gern habe. Bis dahin hatte ich auch keinerlei Erfahrungen, aber mir war es die Investition wert. Ich hatte damals eine Canon EOS 550D geschenkt bekommen. Mir war die LiveView wichtig (ich weiß, das sieht immer blöd aus, aber manchmal ist's echt hilfreich) und die Videofunktion. Ich habe mir mit dem Handbuch die wichtigsten Sachen selbst beigebracht und bereue es keine Sekunde, eine zu besitzen. Die Fotos sind einfach immer gut, wohingegen man sagen muss, dass iPhones und Galaxies bei Dunkelheit schwächeln. Man lernt dazu - wie funktioniert Langzeitbelichtung? Welche Blenden sind wofür gut? Nach langem Hin- und Herüberlegen habe ich mir dann zwei oder drei Jahre später das Canon 50mm-Objektiv gewünscht, weil ich unbedingt f/1,8 haben wollte. Der Effekt ist auch einfach klasse. Also lass dich nicht so verunsichern. Ich wollte eine haben, weil ich jedes Jahr in Kroatien bin und ich immer bisschen Zeit habe, die Schönheit dieses Landes einzufangen - und das geht mit der 550D auf jeden Fall! Zu Nikons kann ich dir nichts sagen, dies sollte eher ein Anreiz sein, dass du dich da nicht so unterkriegen lassen solltest...



elmoandzoey

Ich schreib hier auch mal rein, was ich den meisten sage, die meinen Spiegelreflex = bessere Kamera. Mit einem iPhone kann jemand, der etwas von Fotographie versteht, bessere Bilder machen als jemand mit einer Spiegelreflex, der keine Ahnung hat, was er da in der Hand hat. Die meisten sind so was von enttäuscht, wenn die DSLR nur auf Automatik steht und dann schlechtere Bilder rauskommen als mit einer kleinen Kompakten. Schau dir erstmal einen Guide über eine Spiegelreflex an (gibt es ja zu Haufen im Internet) und überlege dann, ob die wirklich so was brauchst. Die tollen Bilder kommen nämlich nicht von einschalten, auf Automatik stellen und losknipsen.


Warum sollten mit einer SLR auf Automatik schlechtere Bilder entstehen als auf einer Kompaktkamera (auf Auto) ?!
Oder habe ich dich da falsch verstanden...

Das Wichtigste ist, erst einmal herauszufinden, was man wirklich machen möchte. Hier mal ein Link, wo das Thema etwas differenzierter angegangen wird:

Welche Kamera soll ich kaufen

Meine Meinung dazu ist: Lieber in ein gutes Objektiv investieren, als in das neuste/beste Kameramodell. Ich habe lange mit Kitobjektiv fotografiert und war nie wirklich zufrieden. Dann habe ich mir eine 35mm Festbrennweite für relativ "kleines Geld" dazu gekauft und dann stellte sich endlich der ersehnte aha-Effekt ein.

Hilfreich finde ich auch immer die Beispielfotos zu Objektiven bei Amazon. Damit kann man auch als Anfänger einschätzen "wasfür Bilder" welches Objektiv tendenziell macht.
Darüber hinaus hilft natürlich nur üben üben üben.


Bei Nikon würde ich sagen ist Preis-Leistungs-mäßig das Beste einen D5100 oder D5200 Body und dazu das 35mm f1.8 DX zu kaufen. Damit machst du auch Bilder, die mit einer Kompakten so nicht möglich sind.

elmoandzoey

Ich schreib hier auch mal rein, was ich den meisten sage, die meinen Spiegelreflex = bessere Kamera. Mit einem iPhone kann jemand, der etwas von Fotographie versteht, bessere Bilder machen als jemand mit einer Spiegelreflex, der keine Ahnung hat, was er da in der Hand hat. Die meisten sind so was von enttäuscht, wenn die DSLR nur auf Automatik steht und dann schlechtere Bilder rauskommen als mit einer kleinen Kompakten. Schau dir erstmal einen Guide über eine Spiegelreflex an (gibt es ja zu Haufen im Internet) und überlege dann, ob die wirklich so was brauchst. Die tollen Bilder kommen nämlich nicht von einschalten, auf Automatik stellen und losknipsen.



Qualitätsmäßig sind die nicht schlechter. Allerdings macht nicht nur die Qualität der Aufnahme das Bild sondern auch Bildausschnitt, Belichtung, Tiefenschärfe, etc. Und das macht die Kamera nicht automatisch sondern da muss man sich schon etwas auskennen und natürlich auch üben. Viele erwarten allerdings, dass auch die Kamera das automatisch macht und sind dann enttäuscht, wenn die Bidler nicht besser oder wegen falscher Handhabung noch schlechter sind als mit einer Kompakten. Das meinte ich damit. Wer vorher schon weiß, dass er sich nicht weiter mit der Materie beschäftigen will und einfach nur knipsen, der sollte sich tatsächlich überlegen, ob eine DSLR von Nöten ist. Ich kenne so einige, die meinten, sie bräuchten das. Wollten sich dann aber nicht weiter damit beschäftigen und nach einem Urlaub lag die Kamera mit dem Vermerk "die ist zu groß und zu schwer - die andere passt in die Hosentasche!" dann wieder im Schrank.

Der Link von Benutzer123 finde ich für den Anfang nicht schlecht. Allerdings vermisse ich den Punkt "ich will einfach nur knipsen ohne nachzudenken"


elmoandzoey

Ich schreib hier auch mal rein, was ich den meisten sage, die meinen Spiegelreflex = bessere Kamera. Mit einem iPhone kann jemand, der etwas von Fotographie versteht, bessere Bilder machen als jemand mit einer Spiegelreflex, der keine Ahnung hat, was er da in der Hand hat. Die meisten sind so was von enttäuscht, wenn die DSLR nur auf Automatik steht und dann schlechtere Bilder rauskommen als mit einer kleinen Kompakten. Schau dir erstmal einen Guide über eine Spiegelreflex an (gibt es ja zu Haufen im Internet) und überlege dann, ob die wirklich so was brauchst. Die tollen Bilder kommen nämlich nicht von einschalten, auf Automatik stellen und losknipsen.


da stimme ich dir voll zu! Mir ging es nur um das "dslr auf auto macht (uU) schlechtere fotos als digicam auf auto". Denn das ist falsch. Im schlechtesten fall sind beide ergebnisse identisch (auf auto!) Denn auf beiden systemen muss man sich im automatikmodus um die gleichen dinge kümmern. Den rest macht die kamera.
Die tips zum kauf und die argumente oben teile ich jedoch völlig!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Dänemark mit dem Auto - 1 Tag - was lohnt sich? (Nähe Esbjerg und in Autoen…33
    2. [Ab Donnerstag] Punkte aus Flensburg kostenfrei online ansehen1416
    3. Günstig ein T-Shirt aus den USA nach D oder CH schicken vor Weihnachten?33
    4. 3/2 € Pizza.de / 4̶ ̶€̶ ̶L̶i̶e̶f̶e̶r̶a̶n̶d̶o̶ ̶(̶B̶e̶s̶t̶a̶n̶d̶s̶k̶)̶​̶​ / …611

    Weitere Diskussionen