Keine PayPal Gebühren mehr für inländische persönliche Zahlungen (Gift-Option!) ab 18. November 2013

Hallo,

Ich habe am 09.09.2013 eine Mail von PayPal erhalten, zwecks Aktualisierung der AGB. Der Betreff lautet "PayPal aktualisiert die AGB". Und nein, es handelt sich nicht um eine Fälschung, Phishing oder dergleichen.

Mir ist an der ganzen Sache eigentlich nur eines erstmal aufgefallen - Die sogenannte "Gift" Option (also als "Geschenk" mit PayPal zu versenden). Dies war bisher für alle PayPal Kunden möglich, bis auf deutsche. Der große Vorteil liegt eindeutig darin, dass es hier dem Sender möglich gemacht wird, die Gebühren für die Zahlung selbst zu übernehmen. So entfällt lästiges Kalkulieren und beschleunigt einen Zahlungsvorgang deutlich.

Als Deutsche sind wir es gewohnt, dass der Empfänger einer PayPal-Zahlung, egal ob dessen PP-Konto auch in Deutschland registriert ist oder nicht, mit entsprechenden Gebühren belastet wird.

Bei einer nicht-geschäftlichen als auch einer geschäftlichen Zahlung waren dies im Normalfall: 1,9% + 0,35€ Festgebühr (variiert je nach Währung)

Eine persönliche Zahlung ermöglicht dem Sender, festzulegen, wer die Gebühren übernehmen soll (also Empfänger oder Sender) und - sofern der Sender die Gebühren übernimmt, erhält dieser vor Abschluss der Sendung auch nochmal eine Endübersicht aller zu zahlenden Gebühren (Grenzüberschreitende Zahlungen + Wechselkursgebühr falls notwendig). Für inländische Zahlungen fällt weder eine Grenzüberschreitungsgebühr, noch eine Wechselkursgebühr an, vorrausgesetzt beide Partner befinden sich in Deutschland und Zahlen/Empfangen in Euro.

Ich habe dazu zwei Bilder mit dem jeweils wichtigen Abschnitt aus den alten und neuen Nutzungsbedingungen hochgeladen. Einige Stellen sind außerdem farblich hervorgehoben.

Alte Nutzungsbedingungen (Gebühren): i.imgur.com/yEZ…png
Neue Nutzungsbedingungen (Gebühren): i.imgur.com/YFy…png
Neue Käuferschutzrichtlinie (ungekürzt): i.imgur.com/CNb…png

Da ich persönlich die Gift-Option schon sehr lange vermisse und man sich hier als Deutscher auch irgendwie ausgegrenzt vorkommen muss, kann ich diesen Schritt nur begrüßen und hoffe, dass dies auch so bleibt!

Bitte beachtet dazu aber unbedingt die Definition einer "persönlichen Zahlung" - Abschnitt: Anhang 1. Gebührenaufstellung

Nicht jede Zahlung darf als "persönliche Zahlung" abgewickelt werden und kann bei Verstoß ggf. dazu führen, dass der Empfang von persönlichen Zahlungen für das eigene PayPal Konto gesperrt wird!

Anmerkung von mir: Die Defintion einer "persönlichen Zahlung" von PayPal lässt sehr zu wünschen übrig und kann eigentlich nur als reines Geschenk, also ohne jegliche Gegenleistung interpretiert werden. In anderen Ländern nutzen Leute dies oft dazu, um Privatverkäufe schnell und einfach ohne Gebühren abzuwickeln.


DIE NEUEN NUTZUNGSBEDINGUNGEN GELTEN ERST AB 18. NOVEMEBER 2013!

17 Kommentare

Natürlich blöd, wenn man sich in einigen Fällen dadurch dann nicht das Geld zurückholen kann, oder beim Fall eröffnen (sofern überhaupt möglich) die Argumente schwer zu finden sein dürften. Oder irre ich mich da?
Danke jedoch für die Info!

Die neuen PayPal-Nutzungsbedingungen (einschließlich Käuferschutzrichtlinie) als gekürzte Web-Version findet ihr hier: cms.paypal.com/de/…ull

Die alte jetzige: cms.paypal.com/de/…_DE

Wie gesagt, die Version ist gekürzt, eine vollständige habe ich auf die Schnelle nicht gefunden. Aber eigentlich müsste jeder PayPal-Nutzer die Mail auch selbst bekommen haben und kann dies dann ggf. nachlesen. Dort finden sich auch noch erweiterte Informationen zum Käuferschutz.

EDIT: Den Abschnitt aus der Mail extrahiert und hochgeladen: i.imgur.com/CNb…png

Bleibt spannend. Man wollte ja schon indirekt die Gebühren komplett aufheben, über die neue eBay Zahlungsmethode. Wurde ja dann doch schnell wieder verworfen, da das bestimmt Millionen an Gebühren wären. Mal sehen was kommt. Damals war das neue Zahlungssystem auch beschlossen...
(welche Idioten waren eigentlich damals dagegen -.-)

ist ja m.m.n sogar ein top Deal.
Da kann man dann endlich bei mydealz mit paypal "bezahlen" anstatt wie üblich mit Amazon gutscheinen....

Die "Idioten" die dagegen waren, war meines Wissens die Bafin. Da zur Abwicklung von Zahlungsverkehrsgeschäften in Deutschland eine Bankzulassung notwendig ist, due ebay meines Wissens nicht hat...

Artnik

ist ja m.m.n sogar ein top Deal.Da kann man dann endlich bei mydealz mit paypal "bezahlen" anstatt wie üblich mit Amazon gutscheinen....



nochmal ein für physische Waren nicht unwichtigtes Detail:
kein Käuferschutz!

naja paypal und käuferschutz ist ey so eine sache...




Artnik

ist ja m.m.n sogar ein top Deal.Da kann man dann endlich bei mydealz mit paypal "bezahlen" anstatt wie üblich mit Amazon gutscheinen....

sie ist keine Garantie, aber oft ein Garant für Stress.
und solange nicht alle diese Option und die Folgen für den Käuferschutz kennen ist sehr wahrscheinlich, dass zumindest versucht wird damit Abzocke zu betreien. Es reicht ja schon auf Kleinanzeigenportalen den Käufer mit dem guten Argument der Gebührenersparnis zur Gift-Zahlung zu überreden...

gsfwolfi

Bleibt spannend. Man wollte ja schon indirekt die Gebühren komplett aufheben, über die neue eBay Zahlungsmethode. Wurde ja dann doch schnell wieder verworfen, da das bestimmt Millionen an Gebühren wären. Mal sehen was kommt. Damals war das neue Zahlungssystem auch beschlossen...(welche Idioten waren eigentlich damals dagegen -.-)



aber genau durch diese gebühren bekommen käufer ihr geld von paypal zurück wenn der verkäufer sich weigert, hatte schon öfter so nen fall wo wir eine autotüre gekauft haben über ebay und paypal es aber anstatt der vollständigen einige teile fehlten, somit reklamiert, verkäufer antwortete und meinte war so beschrieben obwohl ersichtlich war das es nicht so war, wir konnten türe behalten und bekamen von paypal 90% vom kaufpreis erstattet und der verkäufer bekam das geld auch von paypal wieder^^

von den 90% erstattung haben wir die 2 fehlenden teile gekauft und trotzdem noch 80% der summe übrig gehabt das nennt man schnapper eine auto türe anstatt 150 euro für 15 euro + ersatzteile für 15 euro^^

sowas nehme ich doch gerne an := das geld der werkstatt gegeben für einbau und einstellen und somit 120 euro gespart^^

Bin in der Materie jetzt nicht drin.
Bei Ebay mit paypal ist es ja klar.
Aber wie schaut es z.b. aus wenn jmd bei den mydealz kleinanzeigen etwas verkauft und paypal anbietet.
Soweit ich weiß ist man nur abgesichert wenn man garnix bekommt.
Aber sobald der artikel geliefert wird und auch wenn er nicht der beschreibung entspricht bekommt man von paypal kein geld wieder...



Michalala

sie ist keine Garantie, aber oft ein Garant für Stress.und solange nicht alle diese Option und die Folgen für den Käuferschutz kennen ist sehr wahrscheinlich, dass zumindest versucht wird damit Abzocke zu betreien. Es reicht ja schon auf Kleinanzeigenportalen den Käufer mit dem guten Argument der Gebührenersparnis zur Gift-Zahlung zu überreden...


sie ist keine Garantie, aber oft ein Garant für Stress.



Das ist PayPal auch so Aber mal davon abgesehen, muss man natürlich entsprechendes Vertrauen einsetzen, ggf. auf Kulanz hoffen, o.ä - man muss einfach wissen was man tut, und den Handelspartner auch kennen/vertrauen.

Besonders für virtuelle Güter kann es sich aber durchaus lohnen.

gsfwolfi

Bleibt spannend. Man wollte ja schon indirekt die Gebühren komplett aufheben, über die neue eBay Zahlungsmethode. Wurde ja dann doch schnell wieder verworfen, da das bestimmt Millionen an Gebühren wären. Mal sehen was kommt. Damals war das neue Zahlungssystem auch beschlossen...(welche Idioten waren eigentlich damals dagegen -.-)




und alle anderen zahlen dann für euch beiden, weil ihr euch nicht einig werden könnt und beide von paypla recht bekommen

aber kuhl. so kann man paypal bescheißen. sollte ich mal mit nem kumpel versuchen

echte "gift"-option in ausländischen paypal-Konten bedeutet, dass keiner Gebühren trägt, weder Sender noch Empfänger der paypal-Zahlung, hier geht es lediglich um Verteilung der Gebühren zum Lasten des Senders

Die echte gift option gibt es in Deutschland ja auch, nur heißt die dann inländische persönliche Zahlung.

Sobald man die Grenze überschreitet (in andere Länder versendet) oder Währungsunmrechnung vornehmen muss, wird es teurer

Krenu21

Die echte gift option gibt es in Deutschland ja auch, nur heißt die dann inländische persönliche Zahlung.Sobald man die Grenze überschreitet (in andere Länder versendet) oder Währungsunmrechnung vornehmen muss, wird es teurer


wäre mir neu, dachte, dass die selbst auf Spenden Gebühren erheben (zumindest gibt's ne Gebührentabelle dafür...)

*es wird sie geben

So, gerade mal getestet - NIX!

Ich habe zwar noch keine Zahlung gesendet aber bekomme auch vor "Zahlung senden" keinen Hinweis auf eine evtl. Übernahme der Gebühren!

Schwache Leistung, PayPal - habe den dazu gleich mal eine Mail geschrieben.
Vielleicht kann ja noch jemand anrufen und die mal direkt fragen.

Die aktuellen AGB findet man hier: cms.paypal.com/de/…_DE

EDIT: Zahlung gesendet! Keine Gebührenauflistung für den Sender und es wurden von meinen 1 Cent auch 1 Cent Gebühr berechnet! Wahrscheinlich sogar noch mehr (1,9% + 0,35€) - super!

PP kann mich mal.

EDIT2: Gerade mit PP telefoniert. Abgesehen von dem unqualifizierten Mitarbeiter, der die eigenen PP-AGB nicht verstanden hat, wurde mir nach 20 Minuten dann endlich mitgeteilt, dass folgender (für uns unsichtbarer Absatz) unter den Punkt "unter bestimmten Umständen" fällt.

-> Die Aktivierung der Gift-Option wird für die Kunden nach und nach freigeschaltet. Übersetzt: In den nächsten Wochen/Monaten wird jeder diese Option in seinem PP-Konto aktiviert haben. Dies geschieht automatisch. Bis dahin haben wir wohl (mal wieder) zu warten ...

Wie immer, ein ganz schönes Ärgerniss, dies erst durch den Support herausfinden zu müssen. Paypal eben ...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Welches China Android Autoradio33
    2. Dell Cashback Lieferdatum oder Bestelldatum bei Ebay ausschlaggebend? Und w…1221
    3. Unterschied Siemens Kaffeevollautomaten EQ6 Series47
    4. Erfahrung mit dem Selbsteinbau von KFZ-Sitzheizungen? Heizauflagen eine Alt…57

    Weitere Diskussionen