KFW Fenstersanierung

10
eingestellt am 10. Aug
Gibt es hier in der Community jemanden der bereits für den Fenstertausch einen Investitionszuschuss der KFW in Anspruch genommen hat? Hätte hier zu ein paar Fragen bezüglich des Ablaufs.
Gruß
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
Beste Kommentare
Sascha199110.08.2020 20:38

Mir gehts hier um persönliche Erfahrungswerte und nicht die 0815 Beratung …Mir gehts hier um persönliche Erfahrungswerte und nicht die 0815 Beratung an der Hotline.


[Falls zutreffend] Bevor du zur KFW gehst, überprüf lieber noch, ob das zuständige Straßenamt wegen Lärmschutzmaßnahmen, den Einbau der Fenster unterstützt. Dann gibt es bis zu 75% Nachlass auf die Fenster.

Und hol dir von allen Firmen aus deiner Region, die seit min. 20 Jahren ihr Handwerk ausüben, ein Angebot.
Die Preisunterschiede sind von Unternehmen zu Unternehmen enorm, obwohl es um die gleichen Fenster geht.

Und erwähn bloß nicht, dass du irgendwelche Zuschüsse von KFW oder Straßenverkehrsamt erhältst. Diese wollen sie sonst abgreifen.
Bearbeitet von: "mydealz_Sir.Clegane" 10. Aug
10 Kommentare
Warum frägst du nicht bei der zuständigen Stelle nach?
Da wirst du 100 % eine richtige Antwort bekommen.
1. Stell einfach deine Frage und frag nicht erst, ob jemand da wäre der sie beantwortet oder ob du eine Frage stellen könntest.

2. Frag, wie flofree schrieb, bei den dafür Zuständigen nach, die werden dafür bezahlt auch Fragen zum Ablauf zu beantworten.
Shak10.08.2020 20:36

1. Stell einfach deine Frage und frag nicht erst, ob jemand da wäre der …1. Stell einfach deine Frage und frag nicht erst, ob jemand da wäre der sie beantwortet oder ob du eine Frage stellen könntest.2. Frag, wie flofree schrieb, bei den dafür Zuständigen nach, die werden dafür bezahlt auch Fragen zum Ablauf zu beantworten.


flofree10.08.2020 20:33

Warum frägst du nicht bei der zuständigen Stelle nach?Da wirst du 100 % e …Warum frägst du nicht bei der zuständigen Stelle nach?Da wirst du 100 % eine richtige Antwort bekommen.


Mir gehts hier um persönliche Erfahrungswerte und nicht die 0815 Beratung an der Hotline.
Jein. Neue Haustür. Selten so schnell Geld verdient.
Sascha199110.08.2020 20:38

Mir gehts hier um persönliche Erfahrungswerte und nicht die 0815 Beratung …Mir gehts hier um persönliche Erfahrungswerte und nicht die 0815 Beratung an der Hotline.


[Falls zutreffend] Bevor du zur KFW gehst, überprüf lieber noch, ob das zuständige Straßenamt wegen Lärmschutzmaßnahmen, den Einbau der Fenster unterstützt. Dann gibt es bis zu 75% Nachlass auf die Fenster.

Und hol dir von allen Firmen aus deiner Region, die seit min. 20 Jahren ihr Handwerk ausüben, ein Angebot.
Die Preisunterschiede sind von Unternehmen zu Unternehmen enorm, obwohl es um die gleichen Fenster geht.

Und erwähn bloß nicht, dass du irgendwelche Zuschüsse von KFW oder Straßenverkehrsamt erhältst. Diese wollen sie sonst abgreifen.
Bearbeitet von: "mydealz_Sir.Clegane" 10. Aug
Die Firmen kennen die Zuschüsse eh. Und wenn sie das Gefühl haben, Du kennst sie nicht, geben sie Dir den Tipp um Dich zum Kunden zu machen.
Wichtig ist halt, dass das Ganze vor Beauftragung beantragt wird und man eine kleine Reserve (10%) zum Angebotspreis hinzurechnet. Nachschlag gibt‘s nämlich nicht bei der KfW.
In Flughafennähe kann es auch besondere Programme geben, die nichts mit der KfW zu tun haben.
Aber ansonsten, wie gesagt, schnell verdientes Geld. Bei uns waren es ca. 800,- für ca. 2h Aufwand mit den Formularen, Abrechnungen und Post-Ident.
Aushilfsmafiosi10.08.2020 20:39

Jein. Neue Haustür. Selten so schnell Geld verdient.


In wiefern schnell verdientes Geld? Gerne auch per Pn. Stehen auch gerade davor.
Tobi.8911.08.2020 14:27

In wiefern schnell verdientes Geld? Gerne auch per Pn. Stehen auch …In wiefern schnell verdientes Geld? Gerne auch per Pn. Stehen auch gerade davor.


Die Anweisungen und Vorraussetzungen auf der KfW-Website lesen und umsetzen. Ist kein Geheimwissen. Selten so wenig Bürokratie gesehen und durch die ordnungsgemäße Beantragung und nach Abschluss erfolgten Nachweis eben ca. 800,- Euro Subvention von der KfW erhalten. Das geht prozentual von der ausgegebenen Auftragssumme, bzw. dem beantragten Betrag ab. Wobei maximal die vorher beantragte Summe gezahlt wird. Wenn‘s teurer wird und man keine Reserve eingebaut hat, ist es halt Pech.

Man könnte darüber streiten, ob die ausgeführten Arbeiten ohne das Förderprogramm um diese Summe billiger im deutschen Markt zu haben wären, aber ich denke, da werden wir hier nicht zu einem befriedigenden Ergebnis kommen.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 11. Aug
@Aushilfsmafiosi Hast Du alles selbst beantragt oder einen Energieberater hinzugezogen?

Wir haben letzteres gemacht, da in den nächsten Jahren mehrere Dinge am Haus gemacht werden sollen und ich auch irgendwo gelesen habe, dass man eigentlich einen Energieberater für den KfW-Antrag bräuchte ...

Aktuell haben wir die Haustür neu bekommen und der Energieberater hat alles an Antragskrempel für uns erledigt. Für die Beratung vorab und die komplette Abwicklung der Anträge berechnet er rund 60 Euro, was angesichts des zeitlichen Aufwands (alleine die Beratung waren knapp 2 Stunden bei uns am Esszimmertisch) und dem von der KfW erstattenden Förderbetrag in meinen Augen echt fair ist. Der Mann arbeitet hauptberuflich in einem Bauamt bei uns in der Nähe und verdient sich mit seiner Fachkompetenz nebenberuflich halt was dazu. Gefunden haben wir ihn über ein ergoogletes Verzeichnis im Internet.

Nächstes oder übernächstes Jahr kommen Dachdämmung und -fenster hinzu, dann werden wir ihn wieder hinzuziehen. Er sagt uns halt auch nüchtern und unabhängig, welche Optionen wir haben, welche Sachen in seinen Augen mehr oder weniger Sinn ergeben und was vielleicht auch zukünftig noch machbar ist.
Eine Energieberatung war nicht notwendig. Die eingebauten Teile mussten halt nur vom Hersteller bestätigte und von der KfW akzeptierte Normen erfüllen. Das Angebot mit Skizzen des ausführenden Betriebes reichte. Unser Antrag ist jetzt knapp zwei Jahre her und die Auszahlung erfolgte im Januar letzten Jahres, so ca. 1 1/2 Monate nach Einreichung der Abrechnung.
Allerdings ging es „nur“ um die Haustür, teilweise mit Glas.
Sie ersetzt eine 70er Jahre Tür und Rahmung mit Glasbausteinen. Durch den Rahmen der alten Tür zog regelrecht der Wind. Das Dach ist in den nächsten 5 Jahren fällig. Da brauche ich dann Beratung, weil das Haus ein Pult- und Flachdach hat und die Arbeiten dann ziemlich umfangreich werden.
Bearbeitet von: "Aushilfsmafiosi" 11. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text