Kfz Versicherungswechsel in den ersten 14 Tagen

11
eingestellt am 3. Mär
Ich habe mir einen Wagen gekauft, dieser wurde gestern angemeldet mit einer Versicherung die mich knapp 800€ im Jahr kostet.
Nun habe gestern Abend ein Angebot einer anderen Versicherung erhalten die nur 500€ im Jahr kostet.
Wenn ich nun von meinen Widerruf Gebrauch mache, auf was müsste ich achten dass es keine Probleme gibt und ich nachher ohne Versicherung unterwegs bin.
Die erste würde ich per Lastschrift zahlen, die zweite günstige per Überweisung falls dies noch eine Rolle spielen sollte.
Zusätzliche Info
Diverses
11 Kommentare
Wo ist das Problem? Kündigung innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist per Einschreiben schicken. Die andere abschließen. Fertig. Musst dann halt ein paar Tage auf die Rückzahlung warten falls schon abgebucht. Alles legal.
Verfasser
OK mir ging es nur um irgendwelche überschneidungen mit denen es dann Probleme beim Versicherungsschutz gibt.
nomoney3. Mär

Wo ist das Problem? Kündigung innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist per E …Wo ist das Problem? Kündigung innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist per Einschreiben schicken. Die andere abschließen. Fertig. Musst dann halt ein paar Tage auf die Rückzahlung warten falls schon abgebucht. Alles legal.



So einfach ist das aber nicht, vor allem wenn er mit dem Fahrzeug schon fährt. Dann braucht er nämlich eine Versicherung die rückwirkend abschließt, sonst fuhr er ohne Versicherungsschutz und bekommt Post von der Zulassungsstelle...
Nonsens. Habe ich auch schon gemacht. Solange kein Schaden entstanden ist juckt das niemand. Die Zulassungsstelle will nur wissen ob das Auto versichert ist. Ob man gefahren ist können die nicht nachweisen. Man kann der ersten Versicherung aber sagen dass diese ein paar Tage abrechnen soll
Bearbeitet von: "nomoney" 3. Mär
Verfasser
16666216-RQOs9.jpgSo ich habe nun bei der günstigeren Versicherung angerufen, die bietet natürlich keine Rückdatierung an
Das steht im Vertrag der alten Versicherung, sollte doch genau das sein was ich brauche oder? Die Versicherung läuft doch bis zum Widerruf?
Bearbeitet von: "huhu1811" 3. Mär
Im Zweifel Auto abmelden und wieder anmelden. Kostet natürlich etwas Gebühren, direkte Wiederzulassung auf den gleichen Halter ist aber in der Regel günstiger als die erste Neuzulassung.
Verfasser
Scheint nicht zu funktionieren, der Vertrag ruht dann nur.
Würde nur bei einem Halterwechsel gehen.
Die 14 Tage bist du doch versichert über deine bisherige Versicherung (die du jetzt stornieren willst). Diese Zeit wird dir bei der Erstattung des Restbetrages auch abgezogen. War zumindest bei mir vor ca. 5 Jahren mal der Fall.
Verfasser
Ja so lese ich es auch aus dem Text heraus, allerdings habe ich beim googeln nun öfters gelesen dass die Versicherung komplett bis zum ersten Tag rückwirkend gekündigt wird...
huhu18113. Mär

Ja so lese ich es auch aus dem Text heraus, allerdings habe ich beim …Ja so lese ich es auch aus dem Text heraus, allerdings habe ich beim googeln nun öfters gelesen dass die Versicherung komplett bis zum ersten Tag rückwirkend gekündigt wird...



So steht es aber doch in deinen Versicherungsbedingungen: Bis zum Tag des Widerrufes musst du zahlen. Also widerrufst du und schließt zum gleichen Tag deine neue Versicherung ab. Am Besten rufst du die neue Versicherung nochmal an dem Tag an und fragst ob der Versicherungsschutz schon gilt - wenn nicht sofort (weil du bspw. per Überweisung bezahlst, und der Versicherungsschutz erst ab dem Tag des Geldeinganges aktiv wird) sollen sie dir einen eVB (elektronische Versicherungsbestätignung) geben, damit du deinen Versicherungsschutz vor der Zulassungsbehörde nachweisen kannst.
Wenn du dir unsicher bist, lässt du dir von deiner neuen Versicherung gleich beim Antrag eine eVB ausstellen. Geht auch bei Onlineversicherungen. Einfach eVB und den Versicherungsnamen googeln.
Verfasser
deru2le3. Mär

So steht es aber doch in deinen Versicherungsbedingungen: Bis zum Tag des …So steht es aber doch in deinen Versicherungsbedingungen: Bis zum Tag des Widerrufes musst du zahlen. Also widerrufst du und schließt zum gleichen Tag deine neue Versicherung ab. Am Besten rufst du die neue Versicherung nochmal an dem Tag an und fragst ob der Versicherungsschutz schon gilt - wenn nicht sofort (weil du bspw. per Überweisung bezahlst, und der Versicherungsschutz erst ab dem Tag des Geldeinganges aktiv wird) sollen sie dir einen eVB (elektronische Versicherungsbestätignung) geben, damit du deinen Versicherungsschutz vor der Zulassungsbehörde nachweisen kannst.Wenn du dir unsicher bist, lässt du dir von deiner neuen Versicherung gleich beim Antrag eine eVB ausstellen. Geht auch bei Onlineversicherungen. Einfach eVB und den Versicherungsnamen googeln.


Danke, aber habe gerade mit der neuen Versicherung telefoniert und laut deren Aussage wird man definitiv einige Tage keinen Versicherungsschutz haben da Sie es angeblich erst der Zulassungsstelle melden können wenn Sie schriftlich von der alten Versicherung die Kündigung haben
Laut deren Aussage ist es ja nun keine Neuversicherung sondern ein Versicherungswechsel.
Klingt für mich ein wenig unglaubwürdig und vor allem ist da doch Ärger mit der Zulassungsstelle vorprogrammiert.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top Diskussionen

    Top-Händler