Kinder GPS Tracker Erfahrungen Tipps

68
eingestellt am 22. Mai
Hallo,

Ich suche eine Möglichkeit mein Kind zu tracken. Hat jemand von euch schon gute Erfahrungen und kann etwas empfehlen?
Habt ihr auch für die Simkarte, die ja Internet haben muss einen Tipp für einen günstigen Tarif?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Zusätzliche Info
Spartipps

Gruppen

Beste Kommentare
Die Frage ist warum willst du dein Kind überhaupt tracken? Als Kind wurde ich diesen Kontrolle nicht gut finden.
Bearbeitet von: "PeterLustig2050" 22. Mai
PeterLustig205022.05.2020 18:24

Ich finde es krank, wie viele Helicoptereltern es wohl gibt. Früher ist …Ich finde es krank, wie viele Helicoptereltern es wohl gibt. Früher ist man wunderbar ohne diesen Quatsch ausgekommen. Das Leben hat nun mal Risiken und damit muss man leben lernen.Man sollte erstmal sein Kind fragen, den auch Kinder haben Rechte.Ich finde es einfach nur krank.


Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine große Hilfe... Wir wissen es nicht aber Hauptsache erstmal rummaulen
Ähm, die Kinder gehen mit 7 und 9 doch auch selbstständig zur Schule. Und selbst die im elterlichen Gewahrsam während des Schulwegs verbringen den gesamten Schultag ohne elterliche Steuerungs- und Kontrollmöglichkeit.

Die heutzutage ihrem Kind Peilsender aufdrängenden Jungeltern sind doch auch selbst vollkommen ohne sowas durch ihre gesamte Kindheit gekommen. Weder sie selbst, noch ihr Umfeld sind Opfer eines Verbrechens geworden. Sie haben auch weder einen Rappel bekommen, um plötzlich das Weite zu suchen, noch sind sie in lebensgefährliche Situationen mit Fremden geraten. Zudem verhindert die nun technisch mögliche Vollüberwachung eins der glücklicherweise vernachlässigbaren Verbrechen überhaupt nicht. Es hilft auch nichts, daß die Kinder der elterlichen Überwachung zustimmen. Zum einen halten Kinder ja viel von ihren Eltern und zum anderen sind letztere den ersteren rhetorisch natürlich überlegen.

Wer sein Kind trackt, der trackt bei Gelegenheit auch das andere Elternteil des Kindes und und und.
ich finde es jedes mal spannend, was sich user hier rausnehmen und urteilen. unglaublich.
ihr kennt die ausgangslage des TE gar nicht und quatscht hier rum von wegen eine klatschen und solche sprüche.

erst mal selbst kinder haben, die hilfsbedürftig aufgrund ihres alters oder einer einschränkung sind, aber trotzdem mobil sein wollen - und dann weiter reden. da fallen hier - oh wunder - 98% der user raus.

und nun zum thema: mein sohn hat für den schulweg inkl. fahren in die nächste stadt usw. eine xplora 1 gehabt. genau 1/2 jahr lang, weil: empfang war trotz auswahl des besten anbieters der netzabdeckung mies, die uhr hat sich ständig festgefahren und musste per akku komplett entladen, damit man sie wieder benutzen konnte.
fazit: KEINE xplora mehr für uns.

da es uns nur ums erreichen, nicht aber ums tracken ging, haben wir ihm ein nokia 3310 gekauft. damit kann er genau so mit einem tastendruck anrufen. tracken kannst du ihn aber damit nicht.
ich hoffe trotzdem, dir geholfen zu haben
68 Kommentare
Die Frage ist warum willst du dein Kind überhaupt tracken? Als Kind wurde ich diesen Kontrolle nicht gut finden.
Bearbeitet von: "PeterLustig2050" 22. Mai
PeterLustig205022.05.2020 18:15

Die Frage ist warum willst du dein Kind überhaupt tracken? Als Kind wurde …Die Frage ist warum willst du dein Kind überhaupt tracken? Als Kind wurde ich dir eine klatschen.


Super Tipp

Hat das Kind schon ein Smartphone? Dann vll via app/findmymobile
philowi22.05.2020 18:22

Super Tipp Hat das Kind schon ein Smartphone? Dann vll via …Super Tipp Hat das Kind schon ein Smartphone? Dann vll via app/findmymobile


Ich finde es krank, wie viele Helicoptereltern es wohl gibt. Früher ist man wunderbar ohne diesen Quatsch ausgekommen. Das Leben hat nun mal Risiken und damit muss man leben lernen.

Man sollte erstmal sein Kind fragen, den auch Kinder haben Rechte.

Ich finde es einfach nur krank.
PeterLustig205022.05.2020 18:24

Ich finde es krank, wie viele Helicoptereltern es wohl gibt. Früher ist …Ich finde es krank, wie viele Helicoptereltern es wohl gibt. Früher ist man wunderbar ohne diesen Quatsch ausgekommen. Das Leben hat nun mal Risiken und damit muss man leben lernen.Man sollte erstmal sein Kind fragen, den auch Kinder haben Rechte.Ich finde es einfach nur krank.


Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine große Hilfe... Wir wissen es nicht aber Hauptsache erstmal rummaulen
philowi22.05.2020 18:29

Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine …Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine große Hilfe... Wir wissen es nicht aber Hauptsache erstmal rummaulen


Ich maule nicht rum, sondern hier geht es um Freiheitsrecht eines Kindes. Eingeschränkt/Krank ist ein Grund, aber da hilft auch kein Handy oder Tracking App. Ich habe mit vielen behinderten zu tun, die auch ohne Tracking App auskommen.

Mir kommt es eher so vor das Helicoptereltern nicht mehr ohne totale Kontrolle auskommen. Leben bedeutet aber Risiken.
ich finde es jedes mal spannend, was sich user hier rausnehmen und urteilen. unglaublich.
ihr kennt die ausgangslage des TE gar nicht und quatscht hier rum von wegen eine klatschen und solche sprüche.

erst mal selbst kinder haben, die hilfsbedürftig aufgrund ihres alters oder einer einschränkung sind, aber trotzdem mobil sein wollen - und dann weiter reden. da fallen hier - oh wunder - 98% der user raus.

und nun zum thema: mein sohn hat für den schulweg inkl. fahren in die nächste stadt usw. eine xplora 1 gehabt. genau 1/2 jahr lang, weil: empfang war trotz auswahl des besten anbieters der netzabdeckung mies, die uhr hat sich ständig festgefahren und musste per akku komplett entladen, damit man sie wieder benutzen konnte.
fazit: KEINE xplora mehr für uns.

da es uns nur ums erreichen, nicht aber ums tracken ging, haben wir ihm ein nokia 3310 gekauft. damit kann er genau so mit einem tastendruck anrufen. tracken kannst du ihn aber damit nicht.
ich hoffe trotzdem, dir geholfen zu haben
Bei Netzclub gibt es jeden Monat 200 MB gratis, das sollte für deinen Anwendungsfall mehr als ausreichend sein.
philowi22.05.2020 18:29

Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine …Das Kind kann eingeschränkt/krank sein. Dann ist sowas vielleicht eine große Hilfe... Wir wissen es nicht aber Hauptsache erstmal rummaulen


rummaulen ist ja noch nett ausgedrückt(skeptical)

so lustig scheint der peter garnicht zu sein...;)

so, klink mich wieder aus(highfive)
Ich habe selber Kinder und verstehe es absolut nicht. Unser Sohn hat spät ein Kind bekommen mit 12 Jahren, der einzigste Grund war, dass immer mehr Telefonzellen abgebaut werden.

Ich bin wunderbar bis zu meinem 25 Lebensjahr ohne eine Handy ausgekommen.

Kommt endlich mal damit klar, dass Leben Risiken bedeutet und ihr eure Kinder nicht vor allem schützen konnt.
Naja, wer solche Fragen ohne Erklärung stellt muss auch mit dem Echo Leben können.
@PeterLustig2050 hat grundsätzlich nämlich natürlich recht. Wer meint sein gesundes Grundschulkind mit einem GPS-Tracker stalken zu müssen gehört mal mindestens zum Psychologen.
Aufgabe der Eltern ist es, das Kind zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu erziehen. Wenn das Alter erreicht ist, dass die Kinder alleine los dürfen, muss auch die geistige Reife sowie das Vertrauen entsprechend sein.
Ist das nicht der Fall, darf das Kind auch nicht alleine los, mit oder ohne Tracker.
Bearbeitet von: "therealpink" 22. Mai
SG34522.05.2020 19:07

Kommentar gelöscht


Das ist Kontrollwahn und ist genau das Gegenteil von Vertrauen.
DonWurstDucklone22.05.2020 18:50

rummaulen ist ja noch nett ausgedrückt(skeptical) so lustig scheint der …rummaulen ist ja noch nett ausgedrückt(skeptical) so lustig scheint der peter garnicht zu sein...;) so, klink mich wieder aus(highfive)


Lustig ist es auch nicht sein Kind ohne Zustimmung überwachen zu wollen und mit Risiken nicht klar zu kommen. Es gibt nicht umsonst den Begriff Helicoptereltern.
therealpink22.05.2020 19:13

Naja, wer solche Fragen ohne Erklärung stellt muss auch mit dem Echo Leben …Naja, wer solche Fragen ohne Erklärung stellt muss auch mit dem Echo Leben können.@PeterLustig2050 hat grundsätzlich nämlich natürlich recht. Wer meint sein gesundes Grundschulkind mit einem GPS-Tracker stalken zu müssen gehört mal mindestens zum Psychologen.Aufgabe der Eltern ist es, das Kind zur Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zu erziehen. Wenn das Alter erreicht ist, dass sie Kinder alleine los dürfen, muss auch die geistige Reife sowie das Vertrauen entsprechend sein. Ist das nicht der Fall, darf das Kind auch nicht alleine los, mit oder ohne Tracker.


Auf den Punkt. Leben bedeutet Risiken und man bereitet sein Kind darauf vor in dem man ihm die Risiken erklärt aber ihm auch Selbstständigkeit und Eigenverantwortung beibringt.

Ich bin als Kind früher mit 7 Jahren 1 Stunde zur Schule gefahren, weil es auf Grund einer kurzfristigen Krankheit in eine Sprachheilschule musste. Dies ist absolut zumutbar. Nur heute meinen viele Eltern, sie müssen ihr Kind bis zur Schule fahren. Es wachsen immer mehr unselbstständige Kinder heran.
Ok. Die Diskussion ging hier in die falsche Richtung!!!! War vlt. auch mein Fehler.

Die Kinder sind 7 und 9 Jahre alt. Ich möchte Sie auch mal alleine auf den Spielplatz schicken können.
Ich möchte das Sie etwas haben, mit dem Sie direkt ein Notfall Anruf machen können. Und durch den Tracker Kann ich direkt dorthin. Und natürlich viele andere Gründe...
Falls das Kind bereits ein Handy hat, kann man über Google Family Link den Standort des Kindes verfolgen.
Ansonsten eine günstige Smartwatch mit GPS auf Ebay/Amazon kaufen und eine SIM-Karte einsetzen. Über eine App kann man den Standort der Smartwatch anfordern. Telefonieren kann das Kind natürlich auch über die Smartwatch, falls irgendwas ist.
Bearbeitet von: "Harry_L" 22. Mai
Zu dem Thema gibt es von mir nur die Empfehlung, Black Mirror S4E2 „Arkangel“ zu schauen.
Ist leichter zugänglich als ne Belehrung über Menschenwürde und Selbstbestimmung von Kinder, bringt die Botschaft aber recht eindrücklich rüber.
Hulk28022.05.2020 19:18

Ok. Die Diskussion ging hier in die falsche Richtung!!!! War vlt. auch …Ok. Die Diskussion ging hier in die falsche Richtung!!!! War vlt. auch mein Fehler. Die Kinder sind 7 und 9 Jahre alt. Ich möchte Sie auch mal alleine auf den Spielplatz schicken können. Ich möchte das Sie etwas haben, mit dem Sie direkt ein Notfall Anruf machen können. Und durch den Tracker Kann ich direkt dorthin. Und natürlich viele andere Gründe...


Ich empfehle dir als Vater und ehemaliger 7 Jähriger versichern, dass Sie das super allein schaffen. Ich bin mit 7 Jahren allein zum Spielplatz und das in der Großstadt Berlin. Du hast unnötig Angst. Kläre Sie über die Gefahren auf. Du kannst natürlich einer 9 Jährigen ein günstiges Prepaidhandy kaufen, mit dem Sie telefonieren kann. Mehr braucht es nicht.

Der Tracker bringt dir in einem Verbrechen fast gar nichts, wenn du dich davor schützen willst. Vielleicht trete ich dir zu Nähe, aber lerne einfach mit den Lebensrisiken klar zu kommen und rede mit deinen Kindern über die Gefahren.
Nein meine Kinder haben keine Handys.

„!!ich möchte nicht dass sie vom Internet kontrolliert und getrackt werden. Wenn das jemand tut dann bitte ich!!!!
PeterLustig205022.05.2020 19:22

Ich empfehle dir als Vater und ehemaliger 7 Jähriger versichern, dass Sie …Ich empfehle dir als Vater und ehemaliger 7 Jähriger versichern, dass Sie das super allein schaffen. Ich bin mit 7 Jahren allein zum Spielplatz und das in der Großstadt Berlin. Du hast unnötig Angst. Kläre Sie über die Gefahren auf. Du kannst natürlich einer 9 Jährigen ein günstiges Prepaidhandy kaufen, mit dem Sie telefonieren kann. Mehr braucht es nicht.Der Tracker bringt dir in einem Verbrechen fast gar nichts, wenn du dich davor schützen willst. Vielleicht trete ich dir zu Nähe, aber lerne einfach mit den Lebensrisiken klar zu kommen und rede mit deinen Kindern über die Gefahren.


Lieber etwas mehr Helikopter, als dass meinem Kind was passiert.
PeterLustig205022.05.2020 19:17

Auf den Punkt. Leben bedeutet Risiken und man bereitet sein Kind darauf …Auf den Punkt. Leben bedeutet Risiken und man bereitet sein Kind darauf vor in dem man ihm die Risiken erklärt aber ihm auch Selbstständigkeit und Eigenverantwortung beibringt. Ich bin als Kind früher mit 7 Jahren 1 Stunde zur Schule gefahren, weil es auf Grund einer kurzfristigen Krankheit in eine Sprachheilschule musste. Dies ist absolut zumutbar. Nur heute meinen viele Eltern, sie müssen ihr Kind bis zur Schule fahren. Es wachsen immer mehr unselbstständige Kinder heran.


Sei doch so gut und lösche dein mydealz Konto, danke dir!
PeterLustig205022.05.2020 19:13

Ich habe selber Kinder und verstehe es absolut nicht. Unser Sohn hat spät …Ich habe selber Kinder und verstehe es absolut nicht. Unser Sohn hat spät ein Kind bekommen mit 12 Jahren, der einzigste Grund war, dass immer mehr Telefonzellen abgebaut werden.Ich bin wunderbar bis zu meinem 25 Lebensjahr ohne eine Handy ausgekommen.Kommt endlich mal damit klar, dass Leben Risiken bedeutet und ihr eure Kinder nicht vor allem schützen konnt.


bananajoe122.05.2020 19:25

Sei doch so gut und lösche dein mydealz Konto, danke dir!


Warum sollte er?
Hulk28022.05.2020 19:22

Nein meine Kinder haben keine Handys. „!!ich möchte nicht dass sie vom In …Nein meine Kinder haben keine Handys. „!!ich möchte nicht dass sie vom Internet kontrolliert und getrackt werden. Wenn das jemand tut dann bitte ich!!!!


Deine Kinder brauchen noch keine Handys. Bei der 9 Jährigen kann man es sich überlegen. Es gibt dazu einfach Checklisten mit Fragen woran man ziemlich gut beurteilen kann ob da eigene Kind schon ein Handy braucht oder nicht.

Wie gesagt kein Smarthphone sondern ein Handy nur zum telefonieren. Es gibt günstige Nokiamodele, die reichen völlig aus.
Man braucht eigentlich heute als Kind nur ein Handy weil überall die Telefonzellen abgebaut werden. Tracking braucht es nicht.
Deine Kinder müssen Risiken erkennen lernen und einschätzen.
Hulk28022.05.2020 19:25

Lieber etwas mehr Helikopter, als dass meinem Kind was passiert.


Deinen Kind passiert was, wenn es Gefahren nicht einschätzen kann.
Aber ich klink mich hier mal aus. Vielleicht hilft dir ein Blick in deine Kindheit zurück, wie du klar gekommen bist, auch ohne Handy und ohne Tracking.
bananajoe122.05.2020 19:25

Sei doch so gut und lösche dein mydealz Konto, danke dir!


Sei doch so gut um komm mit Meinungen klar, danke dir. Aber Helicoptereltern zu sein, ist wohl heute Standard.
Hulk28022.05.2020 19:27

Kommentar gelöscht


Der Erfahrungswert ist deine Kinder Gefahren bei zu bringen z. B. nie mit Fremden mitgehen. Das Sie immer sagen können ist wenn etwas ist und Ihnen Selbstständigkeit und Eigenverantwortung beizubringen. Mit Unselbstständigkeit und übertrieben beschützen wollen, werden Sie in dieser Welt nicht klar kommen.
bli-bla-blubb22.05.2020 19:33

Kommentar gelöscht


Nur ein Hinweis: Als ehemaliger Versicherungskaufmann kann ich aus meiner Erfahrung sagen, dass die für Autos nichts bringen. Profiautodiebe haben Störsender. Nur Amateure arbeiten ohne Störsender. Aber jeder wie er sich wohlfühlt.
Das niederschmetternde ist, dass die Meinung von @Hulk280 und ganz vielen anderen hier nicht nur salonfähig geworden ist, sie scheint unter der jüngeren Bevölkerung fast mehrheitsfähig zu sein.
Das Ergebnis dieses Kontrollwahns, in Watte packens und helicopterns sind unselbständige Erwachsene die vom Leben überfordert sind.
Meine Kinder sind auch schon mit 4 und 5 allein auf den Spielplatz gegangen. Wenn mal was wäre, kommen sie mich holen oder sagen einem Erwachsenen in der Umgebung Bescheid.
Die Idee, das Leben mit all seinen Risiken kontrollieren zu können ist grundfalsch, aber der aktuelle Umgang mit Corona zeigt, dass offensichtlich sehr viele glauben, das wäre möglich oder gar sinnvoll.
@PeterLustig2050 immerhin haben unsere Kinder dadurch den Vorteil, im Fall der Fälle eigenständig und routiniert entscheiden zu können und sich aus evt. tatsächlich mal aufkommenden unangenehmen / gefährlichen Situationen zu manövrieren.
Denn: Du musst nicht schneller sein als der Bär, du musst nur schneller sein als die anderen.
PeterLustig205022.05.2020 19:14

Lustig ist es auch nicht sein Kind ohne Zustimmung überwachen zu wollen …Lustig ist es auch nicht sein Kind ohne Zustimmung überwachen zu wollen und mit Risiken nicht klar zu kommen. Es gibt nicht umsonst den Begriff Helicoptereltern.


mit verlaub, ohne dass du überhaubt weißt aus welchem grund die eltern hier danach fragen, steht es dir m.e. auch nicht zu so zu reagieren.

ich unterstelle dir ja auch nicht, dass die vielen behinderten kinder mit denen du zu tun hast, unter deiner art verbal auszuteilen, leiden!

also hier pauschal auszuteilen, finde ich bedenklich.

sicherlich gibt es viele helikopter-eltern und auch ich finde das zum teil nicht ok.

ich habe aber im bekanntenkreis durchaus auch eltern, wo es sinn machen würde und auch macht. dort wissen die kinder es auch, das sie getrackt werden können!

dir noch einen schönen abend und weiterhin viel spass bei deiner arbeit mit den behinderten kindern. finde ich gut...hut ab!!

nur vielleicht überdenkst du einfach mal die art, wie du deine meinung raushaust;)
therealpink22.05.2020 19:42

Das niederschmetternde ist, dass die Meinung von @Hulk280 und ganz vielen …Das niederschmetternde ist, dass die Meinung von @Hulk280 und ganz vielen anderen hier nicht nur salonfähig geworden ist, sie scheint unter der jüngeren Bevölkerung fast mehrheitsfähig zu sein.Das Ergebnis dieses Kontrollwahns, in Watte packens und helicopterns sind unselbständige Erwachsene die vom Leben überfordert sind. Meine Kinder sind auch schon mit 4 und 5 allein auf den Spielplatz gegangen. Wenn mal was wäre, kommen sie mich holen oder sagen einem Erwachsenen in der Umgebung Bescheid.Die Idee, das Leben mit all seinen Risiken kontrollieren zu können ist grundfalsch, aber der aktuelle Umgang mit Corona zeigt, dass offensichtlich sehr viele glauben, das wäre möglich oder gar sinnvoll.@PeterLustig2050 immerhin haben unsere Kinder dadurch den Vorteil, im Fall der Fälle eigenständig und routiniert entscheiden zu können und sich aus evt. tatsächlich mal aufkommenden unangenehmen / gefährlichen Situationen zu manövrieren.Denn: Du musst nicht schneller sein als der Bär, du musst nur schneller sein als die anderen.



Das niederschmetternde ist, dass du meinst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben...das du über die Umstände Bescheid weißt und alle mit deinem Post über einen Kamm scherst. Kennst du denn die Umstände, warum sich die Mutter hier um ihre Kinder sorgt? Ist sie gerade umgezogen in eine neue Stadt? Hat sie sich gerade von ihrem Mann getrennt? Braucht ihr Kind vielleicht noch ein bisschen Hilfe? Ist das Kind vielleicht sogar krank?
Nein...musst du alles nicht wissen. Direkt schön zum Rundumschlag ausholen. Das ist natürlich die deutlich erwachsener Herangehensweise.
Ich hätte viel zu sagen, aber ich beschränke mich darauf: die Kinder mit engagierten Eltern aus meinem Abiturjahrgang vor 25 Jahre haben heute im Durchschnitt besseres Verhältnis zu ihren Eltern, als die Kinder, deren Eltern zu faul waren, sich um die Kinder zu kümmern.
bananajoe122.05.2020 19:53

Das niederschmetternde ist, dass du meinst die Weisheit mit Löffeln …Das niederschmetternde ist, dass du meinst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben...das du über die Umstände Bescheid weißt und alle mit deinem Post über einen Kamm scherst. Kennst du denn die Umstände, warum sich die Mutter hier um ihre Kinder sorgt? Ist sie gerade umgezogen in eine neue Stadt? Hat sie sich gerade von ihrem Mann getrennt? Braucht ihr Kind vielleicht noch ein bisschen Hilfe? Ist das Kind vielleicht sogar krank? Nein...musst du alles nicht wissen. Direkt schön zum Rundumschlag ausholen. Das ist natürlich die deutlich erwachsener Herangehensweise.



Es handelt sich um zwei Kinder mit 7 und 9 Jahren die einfach nur allein auf den Spielplatz sollen, wurde doch ausführlich geschildert.
Lesen bildet.
Ähm, die Kinder gehen mit 7 und 9 doch auch selbstständig zur Schule. Und selbst die im elterlichen Gewahrsam während des Schulwegs verbringen den gesamten Schultag ohne elterliche Steuerungs- und Kontrollmöglichkeit.

Die heutzutage ihrem Kind Peilsender aufdrängenden Jungeltern sind doch auch selbst vollkommen ohne sowas durch ihre gesamte Kindheit gekommen. Weder sie selbst, noch ihr Umfeld sind Opfer eines Verbrechens geworden. Sie haben auch weder einen Rappel bekommen, um plötzlich das Weite zu suchen, noch sind sie in lebensgefährliche Situationen mit Fremden geraten. Zudem verhindert die nun technisch mögliche Vollüberwachung eins der glücklicherweise vernachlässigbaren Verbrechen überhaupt nicht. Es hilft auch nichts, daß die Kinder der elterlichen Überwachung zustimmen. Zum einen halten Kinder ja viel von ihren Eltern und zum anderen sind letztere den ersteren rhetorisch natürlich überlegen.

Wer sein Kind trackt, der trackt bei Gelegenheit auch das andere Elternteil des Kindes und und und.
Ich hab meinen Eintrag gelöscht.
Es gibt soviel perverse Schweine da draußen aber bei euch geht es sofort um Überwachung/Helikopter/Vertrauen... ich bin auch mit 4 oder 5 alleine auf den Spielplatz aber das war vor über 30 Jahren - aber hier geht es ja sofort um ‚Helikopter‘ und ‚Vertrauen‘ usw.

Ja ne is klar

Nur mal so als Gedankensprung... es gibt Eltern die Ihre Kinder bereits 3 oder 4 vor Tablet und co. parken; in unserem Kindergarten gab es Kinder die den Pincode besser kannten wie das eigene Geburtsdatum.
Eltern die Ihre Kinder bereits mit Konsolen und Handy füttern oder auf dem Spielplatz nur mit Alk und Handy sind

Oder aber Eltern die heute auch ihre Kinder eine gewisse Freiheit geben wollen (alleine nach Hause von der Schule, alleine zum Spielplatz usw.) , die nicht auf dem Dorf wohnen, aber doch sicher stellen wollen das Sie dort heil ankommen wo se hin sollen. Alleine. Genau das macht es aus

Ich hab einen 7 Jahre alten Sohn. Er darf alleine zur Schule laufen und nach Hause laufen. Er hat aber einen Tracker im Schulranzen einfach weil wir uns als Eltern damit beruhigter fühlen.
Er darf alleine 1,2km zum Hofladen an der Landstraße mit dem Rad entlang wo Autos das 70km/h Schild ignorieren... es tut aber gut ihm das zu ermöglichen und zu wissen wo er auf dem Weg gerade ist. Und er kann alleine einkaufen was heute nicht selbstverständlich ist.

Er kann die 110 und 112 anrufen und die w-Fragen beantworten.

Ich bin lediglich ein Vater der seine problemlose Kindheit am Stadtrand ermöglichen will - mit einen Punkt Sicherheit

Versteh es oder auch nicht
Ich würde mir das nicht antun wollen - man kennt vielleicht den Effekt, dass man bei WhatsApp doch nochmal schaut, ob Person XY online war oder wann die Person zuletzt online war. Genau so wird es dir auch mit Trackern für die Kinder gehen.

„Sind sie wirklich noch am Spielplatz oder schaue ich nochmal nach? Sind sie jetzt noch dort? Warum sind sie plötzlich nicht mehr auf dem Spielplatz sondern daneben?“

Man kann natürlich mit seinen Kindern offen darüber sprechen und ihnen erklären, weshalb man sie per GPS verfolgen möchte etc., absolut legitim. Den Kindern Gefahren aufzeigen und die Welt erklären, Vertrauen in deren Instinkt haben und immer wieder zuhören, wo vielleicht noch Aufklärungsbedarf ist, das wird durch einen GPS Tracker nicht ersetzt. Am Ende schaut man doch einmal mehr in die Tracking App und ob man möchte oder nicht, wird eine vertrauensvolle Beziehung dadurch ein bisschen weniger vertrauensvoll.
DonWurstDucklone22.05.2020 19:53

nur vielleicht überdenkst du einfach mal die art, wie du deine meinung …nur vielleicht überdenkst du einfach mal die art, wie du deine meinung raushaust;)


Gerade stand da noch was von Klatschen vom Protagonisten zum Kritiker, und gemeinst war nicht der auführungsbedingte oder allabendliche Applaus.

bananajoe122.05.2020 19:53

Das niederschmetternde ist, dass du meinst die Weisheit mit Löffeln …Das niederschmetternde ist, dass du meinst die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben...das du über die Umstände Bescheid weißt und alle mit deinem Post über einen Kamm scherst. Kennst du denn die Umstände, warum sich die Mutter hier um ihre Kinder sorgt? Ist sie gerade umgezogen in eine neue Stadt? Hat sie sich gerade von ihrem Mann getrennt? Braucht ihr Kind vielleicht noch ein bisschen Hilfe? Ist das Kind vielleicht sogar krank? Nein...musst du alles nicht wissen. Direkt schön zum Rundumschlag ausholen. Das ist natürlich die deutlich erwachsener Herangehensweise.


Wir wissen nicht alles. Das ist aber auch schon unsere Natur. Gleichzeitig müssen wir aber auch nicht entschuldigend alle möglichen Ausnahmesituationen annehmen, um elterlichen und sonstigen Kontrollwahn fremdzurechtfertigen. <-;<
Turaluraluralu22.05.2020 20:20

Gerade stand da noch was von Klatschen vom Protagonisten zum Kritiker, und …Gerade stand da noch was von Klatschen vom Protagonisten zum Kritiker, und gemeinst war nicht der auführungsbedingte oder allabendliche Applaus.Wir wissen nicht alles. Das ist aber auch schon unsere Natur. Gleichzeitig müssen wir aber auch nicht entschuldigend alle möglichen Ausnahmesituationen annehmen, um elterlichen und sonstigen Kontrollwahn fremdzurechtfertigen. <-;<


Das kann man so oder so sehen. Mir wurde von meinem Eltern beigebracht, nicht zu urteilen, wenn ich die Hintergründe nicht kenne.
bli-bla-blubb22.05.2020 20:12

Ich hab meinen Eintrag gelöscht.Es gibt soviel perverse Schweine da …Ich hab meinen Eintrag gelöscht.Es gibt soviel perverse Schweine da draußen aber bei euch geht es sofort um Überwachung/Helikopter/Vertrauen... ich bin auch mit 4 oder 5 alleine auf den Spielplatz aber das war vor über 30 Jahren - aber hier geht es ja sofort um ‚Helikopter‘ und ‚Vertrauen‘ usw.Ja ne is klarNur mal so als Gedankensprung... es gibt Eltern die Ihre Kinder bereits 3 oder 4 vor Tablet und co. parken; in unserem Kindergarten gab es Kinder die den Pincode besser kannten wie das eigene Geburtsdatum.Eltern die Ihre Kinder bereits mit Konsolen und Handy füttern oder auf dem Spielplatz nur mit Alk und Handy sindOder aber Eltern die heute auch ihre Kinder eine gewisse Freiheit geben wollen (alleine nach Hause von der Schule, alleine zum Spielplatz usw.) , die nicht auf dem Dorf wohnen, aber doch sicher stellen wollen das Sie dort heil ankommen wo se hin sollen. Alleine. Genau das macht es ausIch hab einen 7 Jahre alten Sohn. Er darf alleine zur Schule laufen und nach Hause laufen. Er hat aber einen Tracker im Schulranzen einfach weil wir uns als Eltern damit beruhigter fühlen.Er darf alleine 1,2km zum Hofladen an der Landstraße mit dem Rad entlang wo Autos das 70km/h Schild ignorieren... es tut aber gut ihm das zu ermöglichen und zu wissen wo er auf dem Weg gerade ist. Und er kann alleine einkaufen was heute nicht selbstverständlich ist.Er kann die 110 und 112 anrufen und die w-Fragen beantworten.Ich bin lediglich ein Vater der seine problemlose Kindheit am Stadtrand ermöglichen will - mit einen Punkt SicherheitVersteh es oder auch nicht


Deine Absicht in Ehren. Aber das Tracken steigert die tatsächliche Sicherheit ja um keinen Deut. Nach wie vor steht man nicht daneben, könnte nichts verhindern, könnte nicht eingreifen, könnte nichts ahnden. Man wüsste lediglich den mutmaßlichen Ort zum zugehörigen Zeitpunkt.

Das Wichtigste aber ist, daß der Eindruck täuscht, als wäre das Leben heute gefährlicher als vor Jahrzehnten. Oder im speziellen, daß es heute mehr Verbrecher gäbe als damals. Beides ist nicht der Fall. Durch Massenmedien, Internet und sogenannte Soziale Medien und deren nonstop Information/Themensetzung/Ablenkung/Desinformation bekommt man von Vorfällen außerhalb und weit außerhalb der eigenen Umgebung mit, die früher nur unter extremen Umständen an einen heran gedrungen wären. Und so fühlt man sich gefährdeter, obwohl man tatsächlich ungefährdeter geworden ist.

Im den meisten Fällen tut man ja sein Bestes, daß die Kinder nicht die eigenen, groben Fehler ebenfalls begehen und man hält seinen Nachwuchs auch für nicht dümmer als man selbst. Und so sind sie eben auch nicht dümmer, was ihr eigenes Verhalten angeht.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 22. Mai
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler