Kindle Paperwhite - Uni tauglich?

Hat es bei euch jemand im Uni-Alltag im Einsatz?
Was sind eure Erfahrungen, eventuell auch jemand der Ingenieurswissenschaften?

Lg

17 Kommentare

Was hast du damit vor? Für PDF lesen, die ja meist a4 format haben, völlig ungeeignet

Verfasser

JNK

Was hast du damit vor? Für PDF lesen, die ja meist a4 format haben, völlig ungeeignet


PDF's als Beispiel, ja.
Wieso ungeeignet?

Zu kleines display, Scrollen nötig, ewige Zeitdauer fürs scrollen usw.

Verfasser

JNK

Zu kleines display, Scrollen nötig, ewige Zeitdauer fürs scrollen usw.


dass das display zu klein sein könnte, dachte ich mir schon. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die Schrift / Diagramme zu klein / nicht lesbar werden würde, wenn man sich die ganze Seite anzeigen lässt.

Scrollen ist doch immer nötig ^^

Bist du dir sicher, dass das lange dauert? Es lädt ja die PDF's runter und selbst das Smartphone scrollt ja ohne großartige Ladegeschwindigkeiten in PDFs

Wirst du nach meiner Erfahrung nicht oft gebrauchen können. Bücher brauchst du hauptsächlich Zuhause. Kauf dir lieber ein Tablet, ist besser geeignet, für Skripte und um schnell was im inet zu suchen

Ich dachte ein Kindle Paperwhite ist toll für das Studieren, aus deinen genannten Gründen. Aber vergiss es: Pitch to Zoom und Scrollen ist absolut blöd auf den Geräten (durch die große Verzögerung). Auch sehr große PDFs (>15MB) werden zur Qual. Ich habe als alternative ein Lenovo Yoga 2(?) Windows Tablet. Der Akku hält 10-14 Stunden und PDFs gehen dadrauf gut bei einer schönen Auflösung.

Verfasser

Dann ist es ja gut, dass ich nicht zugeschlagen habe

Bravotwozero86

Wirst du nach meiner Erfahrung nicht oft gebrauchen können. Bücher brauchst du hauptsächlich Zuhause. Kauf dir lieber ein Tablet, ist besser geeignet, für Skripte und um schnell was im inet zu suchen




Kleingeldprinz

Ich dachte ein Kindle Paperwhite ist toll für das Studieren, aus deinen genannten Gründen. Aber vergiss es: Pitch to Zoom und Scrollen ist absolut blöd auf den Geräten (durch die große Verzögerung). Auch sehr große PDFs (>15MB) werden zur Qual. Ich habe als alternative ein Lenovo Yoga 2(?) Windows Tablet. Der Akku hält 10-14 Stunden und PDFs gehen dadrauf gut bei einer schönen Auflösung.



Das haben meine Eltern und ich finde es auch ganz in Ordnung, allerdings wären schon die 80€ meine Schmerzgrenze gewesen. Dann bleibt es wie bisher, dass ich ausschließlich meinen Laptop nutze.

Danke für eure Erfahrungen und Hinweise!

Kindle fürs Studium kann man vergessen. 2 Chancen hatte das Teil, für Grafiken, Diagramne, eingescannte Texte etc 0 zu gebrauchen.

Verfasser

Crenzy

Kindle fürs Studium kann man vergessen. 2 Chancen hatte das Teil, für Grafiken, Diagramne, eingescannte Texte etc 0 zu gebrauchen.


Ich hatte ja schon im Support nachgefragt, aber die "nette" Frau versicherte mir mit einem Wort, dass es natürlich dafür in vollem Umfang tauglich sei. Daher lieber Nutzer fragen

Reader finde ich für (normalerweise großformatige) Fachbücher mit Abbildungen, Diagramme, Tabellen etc. absolut ungeeignet. Für Belletristik sind sie gut.

RabottiSarotti

Bist du dir sicher, dass das lange dauert? Es lädt ja die PDF's runter und selbst das Smartphone scrollt ja ohne großartige Ladegeschwindigkeiten in PDFs


Handy nutzt aber nicht die e-ink Technik.
Ein Ebook-Reader und ein Handy/ Tablett haben ganz andere Ansätze.

Scollen, blättern, Auflösung, Reaktionszeit.... mieserabel beim Reader.
Dafür ist das Teil ja nun auch nicht gedacht.

Also für Papers oder anderes PDFs der Art nicht wirklich geeignet, meiner Meinung nach.
Für was ich meinen Voyage (kann jetzt nicht wirklich sagen ob das mit einem niedriger auflösenden Kindle ähnlich gut ist, der aktuelle PW hat ja als einziger dieselbe Auflösung afair) gern verwende sind Vorlesungsfolien. Die beschneide ich normalerweise vorher so, dass möglichst viel Rand weg ist, damit der "bedruckte" Teile möglichst viel Platz einnimmt und dann ab auf den Kindle im Querformat. Ich finde das super.
Allerdings eben auch nur weil die Folien komplett draufpassen und ohne Zoom und scrolling lesbar sind.
Wenn du dich entscheiden musst zwischen Tablet und Kindle, nimm das Tablet, das ist variabler, im Optimalfall mit Stylus (Surface, Note, Cube i7 Stylus)

Also ich kann mich den Kommentaren nicht anschließen.
Man braucht zwar keinen Reader, aber genauso wenig benötigt man m. E. ein Tablet für's Studium.
Das Kindle PW ist jedoch genial für Zug-/ Busfahrten. Ich studiere 'was Naturwissenschaftliches, den Lehrstoff findet man (bei uns) nahezu immer als PP-Folien in pdf-Form vor. Und genau da kann das PW punkten, denn dafür hat es im Querformat eine ausreichende Größe.

Für Paper allerdings wirklich eher ungeeignet und nervig.

Verfasser

maxl1231

Also ich kann mich den Kommentaren nicht anschließen. Man braucht zwar keinen Reader, aber genauso wenig benötigt man m. E. ein Tablet für's Studium. Das Kindle PW ist jedoch genial für Zug-/ Busfahrten. Ich studiere 'was Naturwissenschaftliches, den Lehrstoff findet man (bei uns) nahezu immer als PP-Folien in pdf-Form vor. Und genau da kann das PW punkten, denn dafür hat es im Querformat eine ausreichende Größe. Für Paper allerdings wirklich eher ungeeignet und nervig.



vorlesungsskripte meist schon, aber übungen / hausübungen sind meist einfache PDF's
zumindest bei uns ist das so

maxl1231

Also ich kann mich den Kommentaren nicht anschließen. Man braucht zwar keinen Reader, aber genauso wenig benötigt man m. E. ein Tablet für's Studium. Das Kindle PW ist jedoch genial für Zug-/ Busfahrten. Ich studiere 'was Naturwissenschaftliches, den Lehrstoff findet man (bei uns) nahezu immer als PP-Folien in pdf-Form vor. Und genau da kann das PW punkten, denn dafür hat es im Querformat eine ausreichende Größe. Für Paper allerdings wirklich eher ungeeignet und nervig.



Jo kannst auf jeden Fall vergessen. Ich habs schonmal mit dem paperwhite probiert. Nicht zu gebrauchen.

Tablet macht am meisten Sinn.

maxl1231

Also ich kann mich den Kommentaren nicht anschließen. Man braucht zwar keinen Reader, aber genauso wenig benötigt man m. E. ein Tablet für's Studium.


Ein Tablet macht durchaus Sinn:

- längere Laufzeit als ein Laptop
- sofort einsatzbereit
- kann zum Surfen im Internet benutzt werden (ein Reader eher nicht)

Ich hab n Tablet und n Laptop.. Tablet benutzt ich nie... Warum?

Hol dir bitte n gutes Tablet mit Leistung. Sonst hast kein bock es zu benutzen, wie es hängt, lange lädt, buggt usw...

Ansonsten empfehle ich dir ein galaxy note Tablet... Mein Kumpel aus Maschinenbau Feiert es, da man mit der Stift auch kurz was aufkritzeln kann

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Iphone 7 Handyhüllen aus China66
    2. Commerzbank Konto schließen1517
    3. AMD ZEN (Ryzen)33302
    4. Paar Infos - Kaufberatung - Gardena R40 Li ?!78

    Weitere Diskussionen