Kingston Hyper X Data Traveler 256 GB Fälschung bei Ebay ersteigert

Hallo an alle^^

Habe vor kurzem den oben genannten USB Stick bei ebay ersteigert welcher sich als Fälschung rausstellte und würde gerne eure Meinung dazu wissen.

In der Artikelbeschreibung stand der Stick wäre benutzt und funktioniert normal (256gb) als ich die Ware jedoch erhalten habe stellte ich fest das die Farbe anders aussah und der USB Stick noch in der Blister Verpackung war (ungeöffnet) mit chinesischen Zeichen auf der Rückseite.

Nach Google Rechereche stellte ich fest, dass es sich um eine Fälschung handelt was ich dem Verkäufer umgehend mitteilte. Dieser bot mir dann sofort per Ebay eine Teilrückerstattung (30€ von 61€) and die ich (von ebay Mitarbeiter am Telefon empfohlen) ablehnte. Ich schrieb dem Verkäufer ich möchte das Original Produkt das ich ersteigert haben (Preis bei Amazon ca 150€). Heute bekam ich wieder eine Mail von Ebay in der stand der Verkäufer habe ein Versandetikett vorbereitet und ich solle die Ware (auf eigene Kosten) zurücksenden. Dann würde der Verkäufer das Geld innerhalb von 6 Tagen zurücküberweisen. Da ich dann keinerlei Beweise hätte habe ich dies abgelehnt und dem Verkäufter folgende Email gesendet:

Hallo
Ich gebe Ihnen 1 Woche Zeit mir das ersteigerte Produkt (Kingston Hyper X Data Traveler mit 256 GB, USB Stick) ORIGINAL zur verschicken oder mir den Betrag von 67€ auf mein Konto zurücküberweisen. Sie haben die Wahl. Sollte ich bis nächster Woche nicht die Ware oder das Geld erhalten haben werde ich eine Strafanzeige wegen Betrugs und Verkaufs von gefälschten Waren bei der Polizei stellen und dem Hersteller ebenfalls mitteilen, dass sie mir gefälschte Ware verkauft haben.
mfg

Denke mal entweder erhalte ich mein Geld zurück oder nächste Woche wird dann die Anzeige gemacht auch wenn ich dann warscheinlich mein Geld nicht wiederbekommen werden müssten der Verkäufer erheblich größere Probleme haben.

Was denkt ihr? Was hättet ihr gemacht? Bin für jeden Rat dankbar :-)

p.s sry für den langen Text^^

13 Kommentare

Finde Deinen Weg nicht schlecht.
Nur solltest Du noch schreiben, das Du nach erhalt des Geldes oder des originalen, den gefälschten USB Stick zurücksendest (evtl. mit Versandetikett).

Ich hätte eine Anzeige gemacht. Der macht das absichtlich und du lässt ihn einfach durchgehen?

Deswegen: PayPal...

LowerHell

Finde Deinen Weg nicht schlecht. Nur solltest Du noch schreiben, das Du nach erhalt des Geldes oder des originalen, den gefälschten USB Stick zurücksendest (evtl. mit Versandetikett).



Nein der Stick würde und werde ich ihm nicht zurücksenden (Der könnte den ja einfach wieder dem nächsten anbieten ist ja in OVP)
Ich würde den Stick eher vernichten und ihm davon eine Videoaufnahme schicken sofern er das möchte xD

@beneschutz Ja sollte er keine der Optionen nehmen werde ich das machen >.> nimmt er die Optionen an hat er keinen Stick und auch kein Geld dafür bekommen damit sollte er dann schon gestraft genug sein (möchte nur ungern das jemand meinetwegen noch schlimmere Konsequenzen davon tragen muss)

@Flugente Hatte er ja leider nicht angeboten!! und nichmal versicherten Versand hatte er angeboten nur DHL Päkchen. Er nach meiner Aufforderung per DHL Paket mit Tracking ID zu versenden und ich die Mehrkosten zahle hat er es gemacht (und die blöde DHL hatte das Paket mit dem Stick einfach vor der Haustür unten gelassen wo es jeder der dran vorbeigeht einfach hätte mitnehmen können -.- aber das ist ne andere Geschichte^^)

Und ja ich hätte wirklich am liebsten den USB Stick amazon.de/Kin…r+x wenn möglich aber das wäre zuviel Aufwand mit Anwalt etc :-7
/

Da es ja ein privater Verkäufer ist, wird ein Strafverfahren wohl eingestellt werden. Bringt also nix außer Aufwand.
Und da er auch kein Original nachliefern will, kannst du nur auf die Wandlung (Rückgabe) eingehen. Er hat dabei übrigens sämtliche Kosten zu ersetzen!
Wenn du nicht wandeln willst, musst du Schadenersatz geltend machen. Da wird es aber dann wohl auf einen Rechtsstreit hinauslaufen.

Lawliet

... Nein der Stick würde und werde ich ihm nicht zurücksenden (Der könnte den ja einfach wieder dem nächsten anbieten ist ja in OVP) Ich würde den Stick eher vernichten und ihm davon eine Videoaufnahme schicken sofern er das möchte xD ...



Schlechte Idee. Dann machst du dich schadensersatzpflichtig. Du kannst nicht auf der einen Seite das Geld verlangen und auf der anderen Seite den Stick behalten. Dass es sich um eine Fälschung handelt spielt dabei keine Rolle.

du kannst doch nicht beides behalten?

sende ihm den stick zurück und gut. du kannst es nichts anderes machen.

Ja das sende ich ihn den Stick einfach zurück aber nicht bevor ich das Geld zurück bekommen habe sonst würde ich ja auch den Rückversand zahlen und schlimmstenfalls würde er mein Geld trotzdem nicht zurücküberweisen

Mal abwarten ob er überhaupt antwortet
danke für die viele Kommentare :-)

jetzt sagt der Verkäufer er hat den USB Stick geschenkt bekommen und an seinem PC zeigte er die vollen 256gb an... aber der Stick den ich erhalten habe ist noch in der ungeöffneten OVP. Darauf hat er mir jetzt nicht mehr geantwortet wieso das so ist.

Komischer Mensch...

Nun habe ich das Geld zurückerhalten und dem Verkäufer den Stick zurückgesendet (auf seine Kosten)

Danke für eure Antworten :-)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Suche Tablet34
    2. Plattenspieler gesucht11
    3. Smartphone bis 250.00€55
    4. elektronische Zahnbürste gesucht22

    Weitere Diskussionen