Kinoreifer Einbruch in den Media Markt

Täter rammen mit Auto Öffnung in das Gebäude - Gezielt Handys gestohlen - Gesamtschaden in hohem fünfstelligen Eurobereich


Schreck in der frühen Morgenstunde: Mit brachialer Gewalt waren Einbrecher in den Media Markt eingedrungen und hatten dort gezielt Handys gestohlen. Der Kundenverkehr war nach Angaben der Geschäftsführung nicht beeinträchtigt durch den nächtlichen Einbruch, der Markt konnte pünktlich geöffnet werden.
Die Polizei sprach gestern von einem ”Blitzeinbruch”, selbst Polizeisprecher Bernhard Sefrin räumte ein, so etwas noch nicht oft erlebt zu haben. Es war gegen 2.45 Uhr in der Nacht zum Mittwoch: Die noch unbekannten Täter fuhren nach Angaben der Polizei mit einem gestohlenen Ford Galaxy (französische Kennzeichen) gegen eine massive Stahltür und die Hauswand des Media-Marktes und richteten einen erheblichen Schaden am Gebäude an, Teile der Fassade seien weggebrochen. Durch die so geschaffene Öffnung gelangten die Täter ins Innere des Markts und gingen zielgerichtet in die Handyabteilung. Dort brachen sie mehrere Regale auf beziehungsweise schlugen Glasscheiben der Regale ein und stahlen eine bisher unbekannte Anzahl an Mobiltelefonen.

Die ganze Aktion dauerte nach Angaben der Polizei höchstens fünf Minuten, denn die Streife sei bereits sechs Minuten nach Eingang des Einbruchalarms am Tatort gewesen. Nach Zeugenaussagen soll es sich um zwei Täter gehandelt haben, die nach Tatausführung mit einem dunkelfarbenen Skoda in Richtung B 10/Wasserturm geflüchtet sind. Der Ford sei sichergestellt worden. Der Gesamtschaden bewegt sich im hohen fünfstelligen Eurobereich.

”Bis um 10 Uhr die ersten Kunden kamen, hatten wir wieder alles im Griff”, teilte gestern Mittag die Media-Markt-Geschäftsführung auf Anfrage der RHEINPFALZ mit. Das Geschäft sei durch den nächtlichen Einbruch nicht beeinträchtigt worden. Dazu war allerdings eine frühmorgendliche Energieleistung nötig. Die kaputte Stahltür musste herausgenommen und ersetzt werden, das weggebrochene Mauerwerk wieder aufgebaut werden. Das habe geklappt, auch ”dank der Pirmasenser Handwerker”, so die Geschäftsführung. Der Markt musste gereinigt und gesäubert werden, ”damit sich keine Kunden verletzen”. Denn der Boden war übersät mit ”1000 Scherben”, so die Geschäftsführung.

Gestern war bei der französischen Polizei der Diebstahl eines Skoda gemeldet worden. Ob es sich um das flüchtige Fahrzeug handelt, steht nach Angaben der Polizei noch nicht fest. Die Ermittlungen sind am Laufen.

Quelle:
rheinpfalz.de/cgi…378

Beliebteste Kommentare

Blitzeinbrüche Osteuropäische Spezialität, Blitzkrieg deutsche Spezialität?

Verkaufe Ford Galaxy mit französischer Zulassung, Zustand "Wie neu"

Spaß beiseite, das Auto sieht aus, als hätte es nicht mal nen Kratzer oO Soviel zu "massiv"^^

22 Kommentare

91-15407379.JPG


Die sind doch nicht blöd.....

Dank Grenzöffnung nach Osten hin inzwischen leider recht üblich (jaja, wir haben auch genug eigenes Pack, aber diese Blitzeinbrüche sind Spezialität osteuropäischer Banden).

es handelt sich um MM Pirmasens

Blitzeinbrüche Osteuropäische Spezialität, Blitzkrieg deutsche Spezialität?

ragnarock

Dank Grenzöffnung nach Osten hin inzwischen leider recht üblich (jaja, wir haben auch genug eigenes Pack, aber diese Blitzeinbrüche sind Spezialität osteuropäischer Banden).


Wäre ein Markt in Ostdeutschland, dann nicht einfacher zu erreichen? Könnte also auch die Grenzöffnung nach Westen der Grund sein?! Wir brauchen eine Mauer... drumrum!

Edit: Grade mal ein wenig recherchiert. Das scheint ja tatsächlich eine neue Mode zu sein. In Berlin findet man einige solcher Auto-Rammbock-Einbrüche. Allerdings habe ich keinen expliziten Hinweis auf eine Verbindung nach Osteuropa entdeckt.

jo hört sicch nach ganz grossem deutschen kino an... ala alarm für conbra 11 oO

Und DAS haben die in 7 Std. repariert bekommen? oO

Verkaufe Ford Galaxy mit französischer Zulassung, Zustand "Wie neu"

Spaß beiseite, das Auto sieht aus, als hätte es nicht mal nen Kratzer oO Soviel zu "massiv"^^

Ezekiel war schneller

war bestimmt alles regips....

ragnarock

Dank Grenzöffnung nach Osten hin inzwischen leider recht üblich (jaja, wir haben auch genug eigenes Pack, aber diese Blitzeinbrüche sind Spezialität osteuropäischer Banden).


Einfach mal Aktenzeichen XY schauen. Solche Fällen stehen zu 95% in verbindung mit "osteuropäischen Diebesbanden", aber vielleicht werden die zwischenzeitlich ja auch kopiert...

mosti84

es handelt sich um MM Pirmasens



Warst du in PS?

mosti84

es handelt sich um MM Pirmasens


gibts da demnächst ALLES MUSS RAUS wegen Umbau? Hot.

spam

ragnarock

Dank Grenzöffnung nach Osten hin inzwischen leider recht üblich (jaja, wir haben auch genug eigenes Pack, aber diese Blitzeinbrüche sind Spezialität osteuropäischer Banden).



Das ist keine neue Mode. In England ist das seit Jahren üblich. Ein befreundeter Engländer erzählte mir schon vor über fünf Jahren dass es ihn wundert, dass das in Deutschland noch nicht angekommen ist. Hier in Berlin ist es das aber spätestens seit diesem Jahr in grösserem Ausmass. Gerne genommen um Geldautomaten zu klauen oder Juweliere leerzuräumen.

Richtig so, normalerweise sollte sick jeder da so seine Sachen besorgen!

Wer klaut den Handies, die Dienger haben doch eine eindeutige IMEI.
Damit kann die Polizei das Handie orten sobald es ins Netz eingebucht ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Rückgabe von Boxershorts bei Amazon: Systembedingt nicht möglich?1338
    2. M.2-SSD gesucht38
    3. Was denkt Ihr, wenn Ihr den Begriff "Volksunternehmen" hört ?155166
    4. ikea Küche selber aufbauen eure Erfahrungen2026

    Weitere Diskussionen