eingestellt am 23. Mär 2013
Ich erwäge mittlerweile doch den Direkteinstieg nach dem ersten Studium. Habe bereits ein adäquates Job-Angebot in einen Konzern meiner Wahl bekommen und Master geht dort ggf. auch berufsbegleitend. Jetzt hab ich mal anhand des Brutto-Gehalts errechnet, was ich ungefähr raus bekomme; dazu berücksichtigt, dass da noch 8 % Kirchensteuer von der Lohnsteuer zu zahlen sind (ev. - Bayern)

Das ist ja der Wahnsinn was da weg geht im Jahr?! Da kann ich ja locker nen Urlaub von finanzieren oder myDealzen ohne Ende... Wie habt ihr das gemacht? Unabhängig ob Studium oder Ausbildung.... spätestens nach der Ausbildung wurde ja die Kirchensteuer bei euch auch fällig; zumindest für die meisten schätze ich.... seit ihr einfach ausgetreten oder verzichtet ihr da lieber auf nen Urlaub und tretet das Geld in die Tonne (zumindest seh ich das so) - irgendwie würde ich mich wohler fühlen auszutreten und lieber mal was zu spenden (Was man ja auch steuerlich absetzen kann ^^). Das Hauptproblem was sich aus meinen Austritt ergeben könnte ist allerdings massiver Stress mit meiner Freundin... das wäre jetzt der einzige Nachteil, den ich momentan sehe. Was wäre bei einen eventuellen Austritt noch zu berücksichtigen? Wäre es vielleicht sinnvoller die ersten Jahre noch drin zu bleiben und erst später nach (hoffentlich) noch weiter steigenden Gehalt diesen Schritt zu wagen? Wenn ich ehrlich bin, wäre es aber schon jetzt ein dicker Batzen - besonders aus meiner "noch" studentischen Sichtweise.

Bin jetzt etwas hin- und hergerissen, ob ich den Austritt wagen soll oder nicht. Bevor ich jetzt bei irgend nem Studi- oder Berufseinsteiger-Forum nen Thread erstelle, wollte ich erstmal die myDealz-Gemeinde befragen, da man von euch immer die besten und amüsantesten Antworten erhält ^^


Ach ja: Mit Hölle und Fegerfeuer hab ich kein Problem... ich mags eh warm
Zusätzliche Info
Sonstiges
Diskussionen
Beste Kommentare
82 Kommentare
Dein Kommentar