Beliebteste Kommentare

Sorry, erst einmal finde ich deine Wertung "Müll" vollkommen daneben. Zweitens verdient das Teil auch nicht die Wertung. Wie bei so manchem Problem, sitzt dieses VOR der technischen Einrichtung und ist nicht diese selbst.
So sehr ich die VBZ mag, die Begründung ist meiner Meinung lächerlich. Jeder der sich das Teil anguckt, weiß ganz genau, dass man den Preis erst im Nachhinein erfährt. Es gibt die Möglichkeit nachdem man die Mail bekommen hat zu stornieren oder zurückzuschicken. Wo ist das Problem?
Und wenn dir das nicht passt, kauf es nicht.

l0rnvor 5 m

Gegen etwas zu klagen, was man nicht kaufen/nutzen muss... haben die Leuchte keine echten Probleme mehr?!



Mit dieser Einstellung kannst du auch gleich den kompletten Verbraucherschutz abschaffen.
Dann brauchst du ja z.B. auch kein Widerrufsrecht mehr. Die Shops bei denen es kein Widerrufsrecht mehr gäbe könntest du ja ignorieren und müsstest dort nicht mehr kaufen.

Typisch deutsche Paranoia. Bei jedem PB-Kauf bekommt man sofort eine Push Message von der App mit Preis und Versandkosten. Und wenn der Preis nicht passt kann man problemlos dort auch stornieren. Ich finde es gut dass es Unternehmen gibt, die in die Zukunft investieren und auch mal eine Bauchlandung riskieren.

Gegen etwas zu klagen, was man nicht kaufen/nutzen muss... haben die Leuchte keine echten Probleme mehr?!

22 Kommentare

Sorry, erst einmal finde ich deine Wertung "Müll" vollkommen daneben. Zweitens verdient das Teil auch nicht die Wertung. Wie bei so manchem Problem, sitzt dieses VOR der technischen Einrichtung und ist nicht diese selbst.
So sehr ich die VBZ mag, die Begründung ist meiner Meinung lächerlich. Jeder der sich das Teil anguckt, weiß ganz genau, dass man den Preis erst im Nachhinein erfährt. Es gibt die Möglichkeit nachdem man die Mail bekommen hat zu stornieren oder zurückzuschicken. Wo ist das Problem?
Und wenn dir das nicht passt, kauf es nicht.

Für mich ist es unnütz, ergo Müll. Ist zwar böse ausgedruckt aber meine Meinung.

Ich finde zu den Dash Buttons auch kaum was positives.

Stimmt diese Aussage denn hierzu? Zwar verschicke die App eine Push-Nachricht, sobald der Knopf gedrückt wurde. Wer es aber versäume, binnen 15 Minuten zu stornieren, habe den Kauf rechtsverbindlich getätigt. "Das wirft die Frage auf, was ist, wenn unbefugte Dritte oder kleine Kinder den Knopf drücken", sagte ein Sprecher der Verbraucherzentrale am Donnerstag. Die Kunden könnten ihr Smartphone schließlich nicht ständig im Blick behalten.

Typisch deutsche Paranoia. Bei jedem PB-Kauf bekommt man sofort eine Push Message von der App mit Preis und Versandkosten. Und wenn der Preis nicht passt kann man problemlos dort auch stornieren. Ich finde es gut dass es Unternehmen gibt, die in die Zukunft investieren und auch mal eine Bauchlandung riskieren.

Sehe ich genauso. Auch wenn ich persönlich die Teile nicht nutzen würde. Fortschritt lässt sich nur durch Risiko erreichen. Sonst würden wir alle noch mit max. 10 KmH reisen, weil alles andere tödlich ist Go Amazon, ich freu mich auf meinen Dot.

Kann die Klage absolut nicht nachvollziehen. Vor allem weil man die Produkte ja wieder zurückgeben kann...
War einfach eine gute Idee von Amazon.
Dadurch wird doch nur ein Zeichen gesetzt, dass sich Erfindungen und Innovationen nicht lohnen... Super Motivation für Start-Ups!

Gegen etwas zu klagen, was man nicht kaufen/nutzen muss... haben die Leuchte keine echten Probleme mehr?!

SirSamvor 23 m

Kann die Klage absolut nicht nachvollziehen. Vor allem weil man die Produkte ja wieder zurückgeben kann...War einfach eine gute Idee von Amazon.Dadurch wird doch nur ein Zeichen gesetzt, dass sich Erfindungen und Innovationen nicht lohnen... Super Motivation für Start-Ups!



Es gelten eben für alle die gleichen Gesetze. Da kann auch Amazon keine Ausnahme sein. Und wenn sie so innovativ sind, dann werden sie auch eine Lösung finden.

karlikarlkarlvor 1 m

Es gelten eben für alle die gleichen Gesetze. Da kann auch Amazon keine Ausnahme sein. Und wenn sie so innovativ sind, dann werden sie auch eine Lösung finden.


Was ist denn genau der Kritikpunkt? Dass die Willenserklärung vom Käufer keinen Kaufpreis beinhaltet?

l0rnvor 5 m

Gegen etwas zu klagen, was man nicht kaufen/nutzen muss... haben die Leuchte keine echten Probleme mehr?!



Mit dieser Einstellung kannst du auch gleich den kompletten Verbraucherschutz abschaffen.
Dann brauchst du ja z.B. auch kein Widerrufsrecht mehr. Die Shops bei denen es kein Widerrufsrecht mehr gäbe könntest du ja ignorieren und müsstest dort nicht mehr kaufen.

SirSamvor 2 m

Was ist denn genau der Kritikpunkt? Dass die Willenserklärung vom Käufer keinen Kaufpreis beinhaltet?



Auch wenn du hier nur auf den Knopf drückst ist und bleibt es eine Onlinebestellung und hier gilt die "Button-Lösung".

nygiddavor 39 m

Jeder der sich das Teil anguckt, weiß ganz genau, dass man den Preis erst im Nachhinein erfährt.


Das war aber auch der Hauptgrund der Beschwerden in den USA. So kostete das gleiche Waschmittel zuerst 8 Dollar, bei der nächsten Bestellung dann 15 Dollar. Dass man solche Geschäftspraktiken im Augen behalten sollte, steht wohl außer Frage.

Und jetzt bitte nicht das Argument bringen, man könnte ja kostenfrei zurücksenden. Mach das mal einige Male, und das Amazon-Konto ist dicht. Ich selber hatte schon die Warnung von amazon erhalten, nicht mehr so viel zurückzusenden, da sonst Kontosperrung droht, obwohl es bei mir im letzten Jahr nur 6 Rücksendungen auf über 60 Bestellungen waren (eins davon war mangelhaft, eine andere eine Größenauswahl).

SirSamvor 7 m

Was ist denn genau der Kritikpunkt? Dass die Willenserklärung vom Käufer keinen Kaufpreis beinhaltet?


Genau.

Ich würde nicht dagegen klagen sondern gucken ob tatsächlich ein rechtsverbindlicher Vertrag entsteht. Amazon mit Bestellungen überfluten und dann auf Schadensersatz in zehntausenfacher Höhe des Bestellwerts verklagen. Amazon kann nicht zahlen und geht pleite.
Geht halt nur in den USA. Hier ist es eher so, Contergangeschädigt, Diesel-VW und vergewaltigt worden? 1€!

karlikarlkarlvor 1 h, 7 m

Mit dieser Einstellung kannst du auch gleich den kompletten Verbraucherschutz abschaffen. Dann brauchst du ja z.B. auch kein Widerrufsrecht mehr. Die Shops bei denen es kein Widerrufsrecht mehr gäbe könntest du ja ignorieren und müsstest dort nicht mehr kaufen.



Dein Vergleich ist etwas weit hergeholt. Du musst doch nicht per Dash Button kaufen - fertig. Hat nichts mit einer Einschränkung deiner Rechte zu tun.

karlikarlkarlvor 1 h, 26 m

Mit dieser Einstellung kannst du auch gleich den kompletten Verbraucherschutz abschaffen. Dann brauchst du ja z.B. auch kein Widerrufsrecht mehr. Die Shops bei denen es kein Widerrufsrecht mehr gäbe könntest du ja ignorieren und müsstest dort nicht mehr kaufen.



Ermittlervor 19 m

Dein Vergleich ist etwas weit hergeholt. Du musst doch nicht per Dash Button kaufen - fertig. Hat nichts mit einer Einschränkung deiner Rechte zu tun.




Da ich persönlich nichts mit der DASH-Lösung anfangen kann, ist meine Formulierung vielleicht etwas scharf ausgefallen. Worauf ich genau hinaus wollte:

Wenn ich mich für die DASH-Geschichte entscheide, mache ich mich vorher über die Bedingungen schlau und überlege mir, ob ich mich auf sowas einlasse. Dass einige Leute Ihre Verträge nicht lesen oder auch in anderen Lebensbereichen einfach kopflos agieren, sieht man ja häufiger in den Lebenshilfe-Threads hier. Aus dieser Sichtweise macht der Verbraucherschutz schon Sinn, insbesondere wenn der Verkäufer übervorteilt wird - da geb ich dir uneingeschränkt recht.

Jedoch denke ich eben auch, dass Amazon bisher als sehr kundenfreundliches Unternehmen agiert hat. Dementsprechend wird sich IMHO das Problem bei entsprechender Kundenresonanz selbst regulieren. Vielleicht ist meine Meinung aber auch zu kurzsichtig und exklusiv

Ermittlervor 24 m

Dein Vergleich ist etwas weit hergeholt. Du musst doch nicht per Dash Button kaufen - fertig. Hat nichts mit einer Einschränkung deiner Rechte zu tun.



Klar muss man nichts per Dash Button kaufen. Wenn man bestimmte Dinge kaufen will muss man bei Amazon kaufen da die Buchhändler langsam aussterben bzw in einigen Regionen nicht mehr vorhanden sind. Wer garantiert denn, dass die ihre Praktiken nicht auf alle Bereiche ausdehen? Verbraucherschutz geht doch nicht erst los, wenn die Rechte schon beschränkt wurden sondern davor.
Der Staat schützt den Verbraucher (und sich selbst) vor der Marktmacht eines Monoplolisten. Abgesehen davon würde ich den Laden einfach platt machen in dem ich denen jeden Tag hunderte Beamte ins Haus schicke. Die Steuermodelle mögen legal sein, aber irgendwo übertritt jeder mal die Linie und dann würde ich eben sollange wegen jeder Kleinigkeit ein Verfahren eröffnen, bis die Botschaft angekommen ist.

Ermittlervor 1 h, 7 m

Dein Vergleich ist etwas weit hergeholt. Du musst doch nicht per Dash Button kaufen - fertig. Hat nichts mit einer Einschränkung deiner Rechte zu tun.



Der Vergleich ist nicht wirklich weit hergeholt.

Du müsstest doch auch nicht in einem Laden ohne Widerrufsrecht bestellen.

Die Abschaffung des Widerrufsrechts wäre für dich eine Einschränkung der Rechte. Aber genau das macht der Dash-Button doch auch (-> siehe "Button-Lösung").
Bearbeitet von: "karlikarlkarl" 17. September

E-Paper-Display mit Preisanzeige, nochmal drücken: kaufen!

karlikarlkarlvor 8 h, 13 m

Der Vergleich ist nicht wirklich weit hergeholt.Du müsstest doch auch nicht in einem Laden ohne Widerrufsrecht bestellen. Die Abschaffung des Widerrufsrechts wäre für dich eine Einschränkung der Rechte. Aber genau das macht der Dash-Button doch auch (-> siehe "Button-Lösung").


Aha. Für mich gibt es da einen meilenweiten Unterschied.

mark-svor 28 m

Aha. Für mich gibt es da einen meilenweiten Unterschied.



Dann erzähl uns auch was dazu.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Samsung 2für1 S7/S7 Edge Meldung33
    2. 150 Euro Cashback bei der Telekom für Mobilfunkvertrag35
    3. Wo Cashback für Ebay Goldmünzenkauf45
    4. Amazon Buchtrick22

    Weitere Diskussionen