Klare Aussage erforderlich: MBW und Dealpreis

32 Kommentare
eingestellt am 23. Aug 2015
Da hier immer mehr die (m.E.) Unsitte Einzug hält*, hier Einzelprodukte vorzustellen, die für sich betrachtet günstig sind, aber leider nicht einzeln gekauft werden können, da ein Mindestbestellwert einzuhalten ist ( der MBW wird dann "vergessen", damit es wärmer wird) -

Das Zentralkomitee und dero Heiligkeit Fabian I. mögen beschließen:

Als Dealpreis muss der MBW eingetragen werden (ggf. zuzüglich VSK, falls die noch extra anfallen). Schließlich ist das auch der mindestens zu entrichtende Preis.

*Beispiele im 1. Kommentar

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Verfasser

mydealz.de/dea…287
Dealpreis 6,99 angegeben - MBW 24 Euro "vergessen"
https://www.mydealz.de/deals/amazon-de-plus-kühne-senf-süß-10er-pack-10-x-250-ml-594149
Plusprodukt = MBW 29 Euro

Alles was gegen fake-deals hilft (nichts anderes ist das), muss umgesetzt werden.

Ansonsten gibs bald täglich 1€ iPhone-Deals, für Leute, welche eh einen Vertrag abschließen wollten... *hust*

Gleiche Mist doch bei den Chinadeals, weder Steuer noch sonstige wichtige Angaben,
habe langsam den Eindruck dass das hier keinen mehr interessiert bzw. juckt, kann
nur immer darüber lachen wenn welche in ihrer Gier mal wieder schreiben wie sie
auf die Fresse geflogen sind wenn sie einfach ohne groß zu lesen gekauft haben.

Bin ich der Einzige dem es so geht als ob hier alles nach lässt, damit meine ich
nicht mengenmäßig sondern Qualitativ, rein surjektiv kommt es mir so vor als
ob myDealz sehr stark nachgelassen hat?

Verfasser

Erfreulicherweise findet das Thema ja (zumindestens bei den Nutzern) Anklang, bin also nicht der Einzige, dem das negativ aufgefallen ist.
Mal sehen, ob noch einer vom Olymp der Macht zu uns hinabsteigt und uns die neue Richtlinie verkündigt (_;)
Eine Sonderbehandlung für Amazon (falls es reichen sollte, da einfach Plusprodukt in die Überschrift zu schreiben statt den Dealpreis auf 29 Euro zu setzen) wäre übrigens systemwidrig. Andererseits natürlich umsatzfördernd und angesichts der bereits bestehenden Sonderbehandlung bei den VSK (Prime in den Titel = VSK weglassen dürfen) doch wieder konsequent

32 Kommentare

Verfasser

mydealz.de/dea…287
Dealpreis 6,99 angegeben - MBW 24 Euro "vergessen"
https://www.mydealz.de/deals/amazon-de-plus-kühne-senf-süß-10er-pack-10-x-250-ml-594149
Plusprodukt = MBW 29 Euro

Dafür.

Alles was gegen fake-deals hilft (nichts anderes ist das), muss umgesetzt werden.

Ansonsten gibs bald täglich 1€ iPhone-Deals, für Leute, welche eh einen Vertrag abschließen wollten... *hust*

Eigentlich sollte sowas über die Temperatur geregelt werden.
Das Problem sind halt die Schnellabstimmer, die nur die Überschrift lesen (falls überhaupt) und wenn das Teil schon positiv ist, einfach auf das + drücken.

Gleiche Mist doch bei den Chinadeals, weder Steuer noch sonstige wichtige Angaben,
habe langsam den Eindruck dass das hier keinen mehr interessiert bzw. juckt, kann
nur immer darüber lachen wenn welche in ihrer Gier mal wieder schreiben wie sie
auf die Fresse geflogen sind wenn sie einfach ohne groß zu lesen gekauft haben.

Bin ich der Einzige dem es so geht als ob hier alles nach lässt, damit meine ich
nicht mengenmäßig sondern Qualitativ, rein surjektiv kommt es mir so vor als
ob myDealz sehr stark nachgelassen hat?

Was ist mit monatlich kündbaren Verträgen die einen Startpaketpreis haben? Eine Vertragslaufzeit von einem Monat plus Startpaketpreis ist da ja oft vollkommen unsinnig. Der Preis der dann da stünde hätte rein gar nichts mehr mit dem Vertrag zu tun, bei dem der Vorteil ja eigentlich nur darin liegt jederzeit aus dem Vertrag raus zu können und nicht erst nach 24 Monaten oder alle 12 Monate.

LowerHell

Eigentlich sollte sowas über die Temperatur geregelt werden. Das Problem sind halt die Schnellabstimmer, die nur die Überschrift lesen (falls überhaupt) und wenn das Teil schon positiv ist, einfach auf das + drücken.

Das ließe sich über eine intelligente Gewichtung auch automatisch lösen. Vorschläge dazu habe ich Fabian schon vor Jahren gemacht.

Ich finde Infos wie MBW, Plus Produkt etc. sollten einfach im Titel erwähnt werden - den Dealpreis dahingehend anzupassen macht's nur undurchschaubarer...

AmselKopf

Ich finde Infos wie MBW, Plus Produkt etc. sollten einfach im Titel erwähnt werden - den Dealpreis dahingehend anzupassen macht's nur undurchschaubarer...



Ich finde es anders herum sinnvoller
Als Dealpreis die Summe die man mindestens zahlen muss um den Deal wahrzunehmen. Und dann in die Überschrift den Einzelpreis. Denn so ist es ja auch eigentlich zum Beispiel für 24 Monats-Verträge oder Versandkosten geregelt.
Egal wie es gemacht wird, es werden sowieso nie alle zufrieden sein. Aber mal ne Ansage von oben wäre nicht schlecht.

Beweist doch wieder dass ragna immer Recht hat

Deal-Jäger

Bei Plus Produkte würde genügen es in den Dealtitel zu schreiben oder den MBW direkt im Titeln erwöhnen z.B. blbla für 3€ (29€ MBW) oder am Ende @ Amazon.de (Plus Produkt).

mynameisntearl

...



Genau das.

Meiner Meinung nach sollten in den korrekten Dealpreis alle Kosten rein.

Dazu gehören: Steuern, Zoll, Leergut, Anschlusskosten, MBW, Zahlungskosten, Versandkosten (erweiterbar?)
und
nicht in den Dealpreis gehören: GZG Aktionen, Cashback (Qipu! etc.), Werbeprämien, Gutscheine (auch hier sicher erweiterbar)

Was man im Titel macht ist einem ja selbst überlassen wobei man ja auch kurz und knapp darstellen kann um was es wie geht. Eine gute Beschreibung gehört für mich zu einem guten Deal und ich Vote etwas nicht weniger Hot nur weil es den korrekten Preis im Deal hat. Aber wenn wir beim falschen Voteverhalten sind müsste sowieso jemand mal einem Großteil den Unterschied zwischen Hot/Cold Gefällt mir/Gefällt mir nicht erklären. Auch als Mann kann man ein Packung Tampons Hot voten, wenn der Deal eine gute Ersparnis bringt. Ob ich das Produkt mag/brauche/gut finde interessiert ja nicht - man kann sich ja auch enthalten.

RedThunder

Aber wenn wir beim falschen Voteverhalten sind müsste sowieso jemand mal einem Großteil den Unterschied zwischen Hot/Cold Gefällt mir/Gefällt mir nicht erklären. Auch als Mann kann man ein Packung Tampons Hot voten, wenn der Deal eine gute Ersparnis bringt. Ob ich das Produkt mag/brauche/gut finde interessiert ja nicht - man kann sich ja auch enthalten.



Wie kommst du darauf das nur der Preis zählt? Wenn es so wäre, könnte Fabian einfach jeden Deal der 50% Ersparnis hat 1000° geben. Ob es nun eine PS4 oder die Schachtel Tampons ist. Dann braucht doch hier niemand mehr klicken und alle wären zufrieden weil brav nach Preis gewertet wird.

Da aber die User entscheiden sollen geht es bei den Gradzahlen doch viel mehr um "Softfacts". Es soll der gesamte Deal bewertet werden, dazu zählt der Preis, das Produkt, die Wahrscheinlichkeit der Ersparnis (50% bei nem Iphone 6 ist eben doch was anderes als 80% bei ner Packung Tampons als Greenlabel), der Händler und auch die Gestaltung des Dealz.

Und da sind wir auch schon beim Thema, wenn ein Deal mit falschen Preis hot wird, ist es den Usern einfach egal. Würde es die Masse stören würden sie Cold Voten und wenn jeder Deal mit falschem Preis Eiskalt wird, stellen die User nur noch Dealz mit richtigen Preis ein.

Plus Produkte sollten überhaupt nicht gepostet werden,macht ja keinen Sinn wenn man für 29 Euro dazubestellen muss.

soulfly3

Plus Produkte sollten überhaupt nicht gepostet werden,macht ja keinen Sinn wenn man für 29 Euro dazubestellen muss.


Das seh ich anders. Dadurch würden uns einige Top Preise entgehen. Ein Hinweis “PLUS-PRODUKT“ im Betreff und alle sind glücklich.

Ich muss AmselKopf und Search85 recht geben:
Es ist einfach ein Procedere wie es zum Beispiel mit Amazon Prime läuft. Denn wird der MBW berücksichtigt wären einige Deals bei Amazon keine Deals. Ein klarer Hinweis langt und sollte Pflicht sein.

Die Aufforderung hilft aber auch nicht, wenn es nicht gnadenlos geahndet wird. Ein Deal mit falschen Dealpreis (Qipu) muss entweder korrigiert (wenn es nicht der Dealersteller macht auch gekennzeichnet werden) oder gelöscht werden. Jeder der lange genug dabei ist weiß wie ein Deal auszusehen sollte; Neulingen kann man ja unter die Arme greifen.

Ich vote auch manchmal zügig. Kann aber auch nicht bei jedem Deal die AGB des Anbieters oder die Kommentare nach versteckten Kosten durchlesen. So ging es mir zum Beispiel bei der besagten Hose..

Verfasser

Erfreulicherweise findet das Thema ja (zumindestens bei den Nutzern) Anklang, bin also nicht der Einzige, dem das negativ aufgefallen ist.
Mal sehen, ob noch einer vom Olymp der Macht zu uns hinabsteigt und uns die neue Richtlinie verkündigt (_;)
Eine Sonderbehandlung für Amazon (falls es reichen sollte, da einfach Plusprodukt in die Überschrift zu schreiben statt den Dealpreis auf 29 Euro zu setzen) wäre übrigens systemwidrig. Andererseits natürlich umsatzfördernd und angesichts der bereits bestehenden Sonderbehandlung bei den VSK (Prime in den Titel = VSK weglassen dürfen) doch wieder konsequent

ragnarock

Erfreulicherweise findet das Thema ja (zumindestens bei den Nutzern) Anklang, bin also nicht der Einzige, dem das negativ aufgefallen ist. Mal sehen, ob noch einer vom Olymp der Macht zu uns hinabsteigt und uns die neue Richtlinie verkündigt (_;) Eine Sonderbehandlung für Amazon (falls es reichen sollte, da einfach Plusprodukt in die Überschrift zu schreiben statt den Dealpreis auf 29 Euro zu setzen) wäre übrigens systemwidrig. Andererseits natürlich umsatzfördernd und angesichts der bereits bestehenden Sonderbehandlung bei den VSK (Prime in den Titel = VSK weglassen dürfen) doch wieder konsequent



Vorsicht, Glatteis!

kartoffelkaefer

Vorsicht, Glatteis!



Nix Glatteis - vernünftige Deals haben im Titel stehen: [Amazon] Artikel XYZ für 9,99€ bestellbar und dann steht im Dealpreis halt 12,99€ und wenn man dann ganz gut ist weißt man auf den Buchtrick hin, damit auch jeder Neuling dabei ist.

Ich bin zwar auch Prime´ler und weiß nicht wie man ohne Leben kann aber es gehört dazu.
Wo würden wir da hin kommen? Sonst hätte ich noch ein paar gute WizzAir Deals durch den WizzAir Club und ein paar Ecken weitergesponnen haben wir nur noch Personalkauf und Kleinstgruppendeals. Meiner Meinung nach müssen alle Kosten in den Dealpreis.

das streift die netiquette.

a) wenn sich neue user_innen bei angaben in dealtitel und dealpreis vertun, sollte die community tipps und ratschläge unterbreiten.

b) wenn aber vorsätzlich geschludert wird verstoßen die TEs derart -und in vielerlei hinsicht- gegen die netiquette, dass eine sofortige beurlaubung für ein paar tage das mittel der wahl sein sollte.

Admin

Im Fall von Plus-Produkten bspw. 29€ als Dealpreis zu nehmen, finde ich nicht gerade durchschaubar. Immerhin bekommt man für 29€ dann ja nicht nur das eine Produkt, sondern auch noch andere, die man eben braucht, um auf die 29€ zu kommen.

Meiner Meinung nach sollte es so sein, dass man es in den Titel schreibt. "blablabla für 4€ (MBW: 29€) @ amazon.de" zum Beispiel. Bei Prime-Produkten finde ich es auch ganz und gar ausreichend, wenn man das ebenfalls in den Titel schreibt, da inzwischen ja fast jeder wissen dürfte, dass für Nicht-Prime-Mitglieder dann eben nochmal 3€ VSK oder ein günstiges Buch dazu kommen. Hier fände ich es aber auch in Ordnung, wenn man die 3€ in den Deal-Preis addiert und in der Überschrift erwähnt, dass es für Prime-Mitglieder eben weniger kostet. Es muss ja auch nicht nur eine "richtige" Option geben.

Einen eventuellen Mindestbestellwert in den Deal-Preis zu rechen, halte ich allerdings für hochgradig verwirrend. Erwähnt werden (im Titel!) sollte es aber natürlich.

So oder so: Wenn euch ein solcher Deal auffällt, dann schreibt uns gerne an und wir versuchen dann, uns den entsprechenden Fall anzuschauen und ggf. zu handeln.

@ragnarock: Dein Anliegen kann ich durchaus nachvollziehen, aber Sticheleien wie

ragnarock

Das Zentralkomitee und dero Heiligkeit Fabian I.



oder Behauptungen wie

ragnarock

Eine Sonderbehandlung für Amazon wäre übrigens systemwidrig. Andererseits natürlich umsatzfördernd und angesichts der bereits bestehenden Sonderbehandlung bei den VSK (Prime in den Titel = VSK weglassen dürfen) doch wieder konsequent



kannst du dir doch auch wirklich sparen...

David

@ragnarock: Dein Anliegen kann ich durchaus nachvollziehen, aber Sticheleien wie oder Behauptungen wie kannst du dir doch auch wirklich sparen...


Genau! MyDealz ist eine ernste Angelegenheit. Ein wenig Ironie zum Schmunzeln hat da nichts verloren!

Admin

thrashbarg

Genau! MyDealz ist eine ernste Angelegenheit. Ein wenig Ironie zum Schmunzeln hat da nichts verloren!



(Das Herausreden auf) Ironie ist auch keine Generalvollmacht.

@ragnarock: Dein Anliegen kann ich durchaus nachvollziehen, aber auf Sticheleien wie

Das Zentralkomitee und dero Heiligkeit Fabian I.


solltest Du auch in der Zukunft bitte nicht verzichten, weil (bis auf wenige Ausnahmen) jeder weiß, wie es gemeint ist

im internet gibt es keine ironie.

"ZK + dero heiligkeit mögen beschließen"… krokosmileys gehen bekannterweise in einer dealbeschreibung nicht. aber c'mon… da braucht es doch keinen captain obvious zum übersetzen für, oder?

Redaktion

Ironie existiert doch nicht im Internet!

Naja, mal zusammenfassend: Wir bleiben beim Status Quo: Kreativität hat noch nie geschadet, eher schon ein militärischer Gleichschritt. Es wird immer Deals geben, wo es Leute aus anderer Leute Sicht falsch machen und wenn wir jetzt starre Regeln machen, dann finden die andere Leute auch falsch.

Also, wie mans macht, macht mans eh falsch. Von daher kanns hier auch so bleiben wie es ist und der gemeine Pöbel hat Beschäftigung [/Ironie]

che_che

Wir bleiben beim Status Quo


das ist sehr schade. solche deals sind wirklich moppelkotze hoch drei. die usability von mydealz leidet massiv darunter. ich guck schon manchmal auf eine von ailtons armbanduhren, die ich mittlerweile an beiden armen trage, ob ich bei einem schrottdeal weniger 10 sekunden verschwendet habe oder doch wieder mehr. mydealz hat x-millionen zugriffe im monat. da könnte man mal hochrechnen, wie viel zeit anderer leute verschwendet wird, weil jemand (TE) sich über andere (user_innen) stellt in dem er seine deals bewusst "beschönigt". der community schadet es, insbesondere den neulingen, denen ein zurechtfinden hier erschwert wird. stammuser regen sich zu recht auf (aber die sind ja eh autostinkig). am ende landen wir dann wirklich bei den auf der vorherigen kommentarseite beschworenen 1,- € iphones…

Redaktion

che_che

Wir bleiben beim Status Quo


Ich kann Dir noch nicht genau sagen, wie es nachher aussehen wird, weil ich es selbst noch nicht gesehen habe, aber an dem Interface zur Dealeinstellung wird sich auch etwas ändern. Es lagged hier an einigen Punkten, aber ich finde nicht, dass das zzt. das größte Problem ist, an dem man unbedingt etwas jetzt sofort ändern muss. Normalerweise werden ja Deals, die aus Communitysicht falsch beschrieben sind, auch gnadenlos abgewertet und mit entsprechend hämischen Kommentaren versehen - das 1 € Smartphone gabs bestimmt schon. In sagen wir realistisch > 90 % der Fälle regelt sich eine falsche Dealbeschreibung schon von alleine (auch wenns meistens nicht nett geregelt wird).

Kann hier auf jeden Fall beide Seiten verstehen, die einen, die es verwirren würde, wenn bei einem Plus-Produkt ein Preis von 29 € angezeigt würde und die anderen, die es einfach als falsch (und unfair?) empfinden, wenn es nicht als Dealpreis genannt wird. Man muss halt schauen, wie man den Deal aufbröselt, sodass es schnell alle verstehen, möchte aber jetzt nicht sagen wollen: So muss es aussehen und alles andere ist falsch.

che_che

an dem Interface zur Dealeinstellung wird sich auch etwas ändern. […] In sagen wir realistisch > 90 % der Fälle regelt sich eine falsche Dealbeschreibung schon von alleine (auch wenns meistens nicht nett geregelt wird).


änderungen am interface stehen schon länger auf meiner wunschliste. schön zu hören, dass sich da was bewegt.

der von dir angesprochene "nicht nette" umgang entsteht im moment halt wie eine art automatismus. darauf zielte mein erster kommentar bzgl. netiquette ab (erste seite unten). was ragnarock vorschlägt (dealpreis = mindest zu entrichtender kaufbetrag) ist ja auch keine große unbekannte, sondern war für lange zeit common sense / ungeschriebene regel in der community. deine abneigung etwas zu regulieren, was eigentlich zu den selbstverständlichkeiten gehört, kann ich gut verstehen. aber im moment weicht es zu sehr auf und das tut weder der usability der seite, noch dem miteinander der community gut.

ad fontes selbstregulierung? wohl kaum! ungeschriebene regeln funktionieren in einer wachsenden und immer flüchtiger werdenden community nur bedingt. insofern hat es auch etwas mit fürsorgepflicht zu tun. eine offizielle regelung muss im übrigen nicht zwingend starr sein. mit davids vorschlag bzgl. dealtitel + amazon plus kann ich mich anfreunden. exceptio probat regulam in casibus non exceptis. allerdings geht es nur am rande um amazon plus artikel und soll bitte nicht von der masse falsch eingestellter deals ablenken.

Das Problem was ich sehe, ist, dass der Umstand des Nicht-Erfüllens der Bestellbedingungen wie kein Buch mit bestellt, kein Prime (ob auf Probe oder regulär), keine ggf. kostenlos zu retournierende Füllartikel... zu einem Deal-Preis führen würden, für den man den Artikel natürlich nicht erwerben sollte. Man schreibt dann dort also einen Preis hin der für diejenigen gilt, die zu unfähig sind die Bedingungen des Deals zu erfüllen. Deswegen würde ich das nicht praktizieren. Da können mir dann andere gerne hinterherlaufen und meine Deal-Preise ändern, ich mache es jedenfalls nicht.

justthisguy

...


Sieh es als Aufgabe für die alteingesessenen mit voller Härte die ersten drei Kommentare mit:
VGP!?!? /// IDEALOOOO???
DOPPELT!!!
FALSCHER DEALPREIS!!!
zu füllen - Ich glaub ja noch dran das wir falsche Deals geradebiegen können.
Und auch wenn es ein undankbarer Job ist sind wir zwar nicht die Dealersteller die manch MyDealz´er verdient aber die die Mydealz braucht ;DDD

David

...[ragnarock Flame]...



ragnarock trollt hier eh immer nur rum und steuert auch wirklich garnichts der Community bei ^.-
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Sammeldeal / Sammlung für extrem Preisfehler / Preisdifferenzen bzw. Abverk…3992934
    2. Dreht Zattoo den Hahn zu?77257
    3. Hermes Paket online bezahlen44
    4. Schnapper DSL Vertrag gesucht - am besten Telekom oder Vodafone33

    Weitere Diskussionen