Klarna Erfahrungen

Hallo,
gerne möchte ich euch mal wieder nach euren Erfahrungen befragen. Heute geht es um "Klarna" . Ich erläutere den Service nicht näher, da jeder der Erfahrungen hat, sowieso weiß, worums geht.
Ich lese öfters mal unter Deals, wo es mit Klarna zu geht, wie bsp heute bei ALLYOUNEEDFRESH (oder wie der Laden heißt) "Klarna" in negativen Bezügen.
Ich hatte bisher noch nie Probleme mit Klarna Rechnungskauf und bin sehr zufrieden, dass es die zahlungsmethode gibt.
Warum gibt es viele User, die Klarna als negativ empfinden ? Bei google bin ich nur auf.. nunja, weniger qualifizierte Beiträge gestoßen


Lieben dank,
crusa

Beste Kommentare

thomascanarias

Nö. Absolut nicht haltlos. Schau mal hier rein: https://de.trustpilot.com/review/klarna.com/de


Genau einfach auf Trustpilot verweisen und das alles natürlich als glaubwürdig hinstellen, liest man sich das nur mal durch, dann hättest du dir das ersparen können, da sind so dermaßen viele Vollidioten dabei wo man es kaum glauben kann und wo es kein wunder ist warum die Mahnungen erhalten, wer sich nicht an die Zahlungsbedingungen die sie ganz genau kennen einfach Ignoriert brauch sich nicht beschweren, oder halten es nicht für nötig die Briefe vollständig zu lesen , zumal Klarna dort recht Kulant ist und direkt auf die Leute zugeht und es sofort klären, trotz schlechter Bewertung die die Person abgab, das kann man von vielen nicht behaupten so zu agieren.

das einzige was man bei denen ein wenig Bemängeln kann, ist das sie sofort in ein Mahnverfahren eintreten und nicht in das "Zahlungserinnerungsverfahren", jemanden eine Zahlungserinnerung zu zu senden ist keine Pflicht, wäre aber deutlich Kundenfreundlicher. Ein Unternehmen kann nach Zahlungsverzug sofort in das Mahnverfahren gehen und somit auch Mahnkosten fordern.

man trifft übrigens nach dem BGH Automatisch in "Zahlungsverzug" wenn in der Rechnung schon der Gläubiger(also Klarna) dem Verbraucher(der die Ware bestellt hat) darüber Informiert hat was ihm bei nicht Zahlung droht, also Mahngebühren.

was man wirklich Kritisieren kann, ist die tatsche das sie Mahngebühren in Höhe von 4,95€ fordern, das ist nicht rechtens, denn sie dürfen "NUR" direkte Kosten einfordern, das heißt höchstens Briefporto und Papier wenn sie die Mahnung auch per Brief schicken(gibt auch eine Pauschale von 1,20€ die ist auch ok, solange sie per Brief verschickt worden ist), was sie auch nicht tun, sondern nur per E-Mail, das kostet nichts, außer wenn man ein Erbsenzähler ist höchstens Storm und Internet, nur doof das das BGH schon sagte und Urteilte das "Verwaltungsaufwand zum Aufgabenkreis des Unternehmers" gehört und diese die Kosten Tragen muss, heißt Personal, Strafgebühren, Strom, Internet, dürfen sie alles einem nicht berechnen.

was viele nicht wissen, wenn es um Mahngebühren geht einfach Klarna anrufen, sachlich und nett sagen was Sache ist und die Sache ist gegessen, mit denen lässt sich reden, hinzu kommt, wenn man nicht Zahlen kann, wieso auch immer, kann man im Klarna Portal, oder per Telefon die Frist verlängern.

Klarna macht letztlich nur das wofür sie da sind... wer wegen eigener Dummheit und Faulheit nicht Zahlt oder das mit dem Unternehmen klärt, ist selber schuld und darf sich nicht beschweren.

sieht man ja auch die ganzen mydealzer die bei den Deals Cold Voten nur wegen Klarna, weil sie Probleme mit denen hatten, Probleme kommen erst gar nicht wenn man Zahlt,daran erkennt man schon das die das Problem sind und nicht Klarna...


Hatte auch noch nie Probleme (ich zahle aber auch relativ zügig)

36 Kommentare

Hatte auch noch nie Probleme (ich zahle aber auch relativ zügig)

Wozu braucht man das.

Verfasser

nakres

Wozu braucht man das.



Bin kein Fan von Paypal, und dann geht der Versand dennoch zügig

Warum belässt man es nicht bei einer einfachen Rechnung

Redaktion

Hatte auch noch nie Probleme. Mehrmals gemacht. Zahle meist vorfristig - mache ich aber immer so.

Gibt wohl einige Beschwerden bzgl. der "frühen" Mahnungen. Ich gehe davon aus, dass das Zahlungsziel bis zum Äußersten ausgereizt wird

Ansonsten wird sich darüber aufgeregt, dass ne Schufa gezogen wird - ist ja logisch, dazu sind sie schon aufgrund der Risikoanforderungen als Finanzdienstleister gezwungen.

Zudem wird unterstellt, die würden mit Adressen handeln. Kann nicht bewiesen werden, schwirrt auch nur so im Raum rum.

Lange Rede, kurzer Sinn: in meinen Augen alles ein wenig haltlos, aber die Diskussion ebbt nicht ab. Ich nutze es weiter und lebe ganz gut damit.

Verfasser

nakres

Warum belässt man es nicht bei einer einfachen Rechnung



Gibt es bei einigen Seiten nicht. Z.b bestelle ich gerne bei blubber oase, da gibt es als Rechnungszahlung bzw Zahlung, wo der Versand sofort bearbeitet werden kann, nur PayPal und Klarna
Xeswinoss

Hatte auch noch nie Probleme. Mehrmals gemacht. Zahle meist vorfristig - mache ich aber immer so. Gibt wohl einige Beschwerden bzgl. der "frühen" Mahnungen. Ich gehe davon aus, dass das Zahlungsziel bis zum Äußersten ausgereizt wird Ansonsten wird sich darüber aufgeregt, dass ne Schufa gezogen wird - ist ja logisch, dazu sind sie schon aufgrund der Risikoanforderungen als Finanzdienstleister gezwungen. Zudem wird unterstellt, die würden mit Adressen handeln. Kann nicht bewiesen werden, schwirrt auch nur so im Raum rum. Lange Rede, kurzer Sinn: in meinen Augen alles ein wenig haltlos, aber die Diskussion ebbt nicht ab. Ich nutze es weiter und lebe ganz gut damit.



Danke für deinen hilfreichen Kommentar

Verfasser

thomascanarias

Nö. Absolut nicht haltlos. Schau mal hier rein: https://de.trustpilot.com/review/klarna.com/de



Nunja, stimmt schon, aber da lese ich eigentlich auch nur Beschwerden über die Mahngebühren, und das Eigenverschulden von der Nichtzahlung. "Im Spamordner" ," Im urlaub" etc. Ist ja schön, aber wenn man etwas auf Rechnung kauft, und dann keine Rechnung kommt, kann man ja nicht einfach nicht zahlen.

thomascanarias

Nö. Absolut nicht haltlos. Schau mal hier rein: https://de.trustpilot.com/review/klarna.com/de



Ich weiß halt nicht, ob das Abzocker sind oder die Nutzer einfach Dummdödel, die "vergessen" zu zahlen und sich nacher über Mahngebühren aufregen. Die absolut legitim sind, da muß man nicht diskutieren ob das Versenden einer Mail 4,95€ Wert ist. Kann beides sein. Keine Seite kann mich vollständig überzeugen.

Hatten in x Jahren nie schwierigkeiten mit Klarna.
Einfache Regel....Bestellen ->Innerhalb angegebener Frist Zahlen -> Gut ist

Es gibt nun mal ..so einige Pappenheimer in Deutschland die meinen das eine 8 Wochen
verspätete Zahlung....Normal ist...

thomascanarias

Nö. Absolut nicht haltlos. Schau mal hier rein: https://de.trustpilot.com/review/klarna.com/de


Genau einfach auf Trustpilot verweisen und das alles natürlich als glaubwürdig hinstellen, liest man sich das nur mal durch, dann hättest du dir das ersparen können, da sind so dermaßen viele Vollidioten dabei wo man es kaum glauben kann und wo es kein wunder ist warum die Mahnungen erhalten, wer sich nicht an die Zahlungsbedingungen die sie ganz genau kennen einfach Ignoriert brauch sich nicht beschweren, oder halten es nicht für nötig die Briefe vollständig zu lesen , zumal Klarna dort recht Kulant ist und direkt auf die Leute zugeht und es sofort klären, trotz schlechter Bewertung die die Person abgab, das kann man von vielen nicht behaupten so zu agieren.

das einzige was man bei denen ein wenig Bemängeln kann, ist das sie sofort in ein Mahnverfahren eintreten und nicht in das "Zahlungserinnerungsverfahren", jemanden eine Zahlungserinnerung zu zu senden ist keine Pflicht, wäre aber deutlich Kundenfreundlicher. Ein Unternehmen kann nach Zahlungsverzug sofort in das Mahnverfahren gehen und somit auch Mahnkosten fordern.

man trifft übrigens nach dem BGH Automatisch in "Zahlungsverzug" wenn in der Rechnung schon der Gläubiger(also Klarna) dem Verbraucher(der die Ware bestellt hat) darüber Informiert hat was ihm bei nicht Zahlung droht, also Mahngebühren.

was man wirklich Kritisieren kann, ist die tatsche das sie Mahngebühren in Höhe von 4,95€ fordern, das ist nicht rechtens, denn sie dürfen "NUR" direkte Kosten einfordern, das heißt höchstens Briefporto und Papier wenn sie die Mahnung auch per Brief schicken(gibt auch eine Pauschale von 1,20€ die ist auch ok, solange sie per Brief verschickt worden ist), was sie auch nicht tun, sondern nur per E-Mail, das kostet nichts, außer wenn man ein Erbsenzähler ist höchstens Storm und Internet, nur doof das das BGH schon sagte und Urteilte das "Verwaltungsaufwand zum Aufgabenkreis des Unternehmers" gehört und diese die Kosten Tragen muss, heißt Personal, Strafgebühren, Strom, Internet, dürfen sie alles einem nicht berechnen.

was viele nicht wissen, wenn es um Mahngebühren geht einfach Klarna anrufen, sachlich und nett sagen was Sache ist und die Sache ist gegessen, mit denen lässt sich reden, hinzu kommt, wenn man nicht Zahlen kann, wieso auch immer, kann man im Klarna Portal, oder per Telefon die Frist verlängern.

Klarna macht letztlich nur das wofür sie da sind... wer wegen eigener Dummheit und Faulheit nicht Zahlt oder das mit dem Unternehmen klärt, ist selber schuld und darf sich nicht beschweren.

sieht man ja auch die ganzen mydealzer die bei den Deals Cold Voten nur wegen Klarna, weil sie Probleme mit denen hatten, Probleme kommen erst gar nicht wenn man Zahlt,daran erkennt man schon das die das Problem sind und nicht Klarna...


Hab auch schon ein paar mal via Klarna bestellt, nie Probleme gehabt, zahle aber auch direkt nach Erhalt und Check der Ware.

habe auch schon via klarna bestellt, überwiesen, geld kam zurück, und ein paar tage später kam per mail eine zahlungserinnerung, hab dann wieder überwiesen und bekam den betrag ein paar tage spàter wieder zurücküberwiesen.
wieder überwiesen und am nächsten tag bei dem laden angerufen... hatten angeblich technische probleme.

hab im netz gelesen dass es anderen ähnlich gegangen ist, soll masche sein...

mag den laden nicht, meide seither zahlung per klarna.( unter anderem auch wegen schufa-eintrag) wegen bonitätsauskunft.

thomascanarias

Nö. Absolut nicht haltlos. Schau mal hier rein: https://de.trustpilot.com/review/klarna.com/de



stimmt ja, das war ja noch die frechheit, es kam nichtmal eine zahlungserinnerung.

Also bei mir war es bei einem Shop sehr versteckt das man bei Rechnung mit klarna zahlen muss, das hat mich etwas angepisst da das erst richtig ersichtlich war als man die Bestellung bestätigt hatte. Ok daran ist der Shop Schuld. Dann landete die Rechnung im Spam Ordner oo na gut wusste das eine kommen sollte also extra da mit reingeschaut. Das Geld gleich überwiesen.

5 Tage später kam die Bestätigung das alles eingegangen ist.

Also lief alles normal


Besser als so einige Fußball Shop s wo man was bestellt oo

Dann trag ich auch mal was zur Klarna Diskussion bei...^^
Nervig ist, wenn man Bestellungen storniert / zurück schickt. Ob Redcoon oder Digitalo, Klarna weiß nie über etwas bescheid und man erhält Mahnungen obwohl man keine Ware hat. Die Kommunikation zwischen den Händlern und Klarna ist nicht sehr prickelnd. sodass man sich damit dann auch noch auseinandersetzen muss. Bei anderen Zahlungsarten klappt das deutlich komfortabler.

Ansonsten sind die Mahngebühren natürlich wirklich ein Problem. Ich habe einmal die Zahlung fast verpeilt, sodass ich erst 2 Tage vor fristablauf überwiesen habe. Genau am Tag des fristablaufes war schon ein Brief in meinem Briefkasten. Obwohl ich eigentlich noch pünktlich gezahlt hatte, bestanden die auf ihre 5€ Mahngebühr (denn 2 weitere Briefe folgten).
Zu der Zeit hatte ich meinen Anwalt gerade für eine andere Sache eingeschaltet... als ich das nebenbei erwähnte hat er für Klarna kostenlos ein keines Schreiben mit verfasst, und dann wahr auch ruhe. Gesperrt bin ich für den Laden auch nicht, also scheinbar alles wieder gut. Aber trotzdem ein dreister Zug von denen.

Und was lernen wir draus: Klarna nur nutzen, wenn es sich lohnt (z.B. Redcoon Gutschein). Denn ansonsten bietet diese Zahlungsmethode überhaupt keine Vorteile, im Falle einer Stornierung sogar eher zum Nachteil. Und wenn man Klarna nutzt, dann sofort bezahlen. Denn selbst wenn man knapp am Limit, aber dennoch pünktlich bezahlt, versuchen die einen Extra-Kohle abzuluchsen.

Ich bin kein "Klarna Autocold"-poster - jedoch macht Klarna wirklich nur Sinn, wenn man einen Vorteil wie Gutscheine oder kostenlosen Versand davon hat. Warum auch sonst Klarna nutzen? Wirklich später zahlen kann man mit Klarna ja auch nicht, also es bietet keine Vorteile zu PayPal & co.

Hatte auch mal bei dressforless über Klarna bestellt, da man halt mehrere Sachen zur Auswahl nimmt und dann den Rest zurück schickt. Habe dann damals alles wieder zurück geschickt und auf ne Bestätigung von Seitens Klarna und dressforless gewartet. Nach 2 Wochen kam dann jeweils 2x eine Mahnschreiben mit der Mahngebühr und der Rückforderung des Portos, da es in 2 Paketen verschickt worden war. Telefonisch und E-Mail Kontakt blieb erfolglos. Habe dann mit einem Anwalt gesprochen und der meinte, dass ich die Portokosten wohl zahlen müsse, aber Mahngebühren vor Gericht nicht standhaft sind. Habe dann einfach nur die Porokosten überwiesen und Schluss war.

In meinen Augen ein Abzockerverein, der nur darauf aus ist, den Kunden ihre Mahngebühren reinzudrücken. Von Service kann hier keine Rede sein.
Bestelle nun auch nicht mehr in Shops wie bspw. dressforless.

sinxxpe

Dann trag ich auch mal was zur Klarna Diskussion bei...^^ Nervig ist, wenn man Bestellungen storniert / zurück schickt. Ob Redcoon oder Digitalo, Klarna weiß nie über etwas bescheid und man erhält Mahnungen obwohl man keine Ware hat. Die Kommunikation zwischen den Händlern und Klarna ist nicht sehr prickelnd. sodass man sich damit dann auch noch auseinandersetzen muss. Bei anderen Zahlungsarten klappt das deutlich komfortabler. Ansonsten sind die Mahngebühren natürlich wirklich ein Problem. Ich habe einmal die Zahlung fast verpeilt, sodass ich erst 2 Tage vor fristablauf überwiesen habe. Genau am Tag des fristablaufes war schon ein Brief in meinem Briefkasten. Obwohl ich eigentlich noch pünktlich gezahlt hatte, bestanden die auf ihre 5€ Mahngebühr (denn 2 weitere Briefe folgten). Zu der Zeit hatte ich meinen Anwalt gerade für eine andere Sache eingeschaltet... als ich das nebenbei erwähnte hat er für Klarna kostenlos ein keines Schreiben mit verfasst, und dann wahr auch ruhe. Gesperrt bin ich für den Laden auch nicht, also scheinbar alles wieder gut. Aber trotzdem ein dreister Zug von denen. Und was lernen wir draus: Klarna nur nutzen, wenn es sich lohnt (z.B. Redcoon Gutschein). Denn ansonsten bietet diese Zahlungsmethode überhaupt keine Vorteile, im Falle einer Stornierung sogar eher zum Nachteil. Und wenn man Klarna nutzt, dann sofort bezahlen. Denn selbst wenn man knapp am Limit, aber dennoch pünktlich bezahlt, versuchen die einen Extra-Kohle abzuluchsen. Ich bin kein "Klarna Autocold"-poster - jedoch macht Klarna wirklich nur Sinn, wenn man einen Vorteil wie Gutscheine oder kostenlosen Versand davon hat. Warum auch sonst Klarna nutzen? Wirklich später zahlen kann man mit Klarna ja auch nicht, also es bietet keine Vorteile zu PayPal & co.


Kann ich so nur unterschreiben: genau auf der Punkt gebracht! Danke!

sinxxpe

Dann trag ich auch mal was zur Klarna Diskussion bei...^^ Nervig ist, wenn man Bestellungen storniert / zurück schickt. Ob Redcoon oder Digitalo, Klarna weiß nie über etwas bescheid und man erhält Mahnungen obwohl man keine Ware hat. Die Kommunikation zwischen den Händlern und Klarna ist nicht sehr prickelnd. sodass man sich damit dann auch noch auseinandersetzen muss. Bei anderen Zahlungsarten klappt das deutlich komfortabler. Ansonsten sind die Mahngebühren natürlich wirklich ein Problem. Ich habe einmal die Zahlung fast verpeilt, sodass ich erst 2 Tage vor fristablauf überwiesen habe. Genau am Tag des fristablaufes war schon ein Brief in meinem Briefkasten. Obwohl ich eigentlich noch pünktlich gezahlt hatte, bestanden die auf ihre 5€ Mahngebühr (denn 2 weitere Briefe folgten). Zu der Zeit hatte ich meinen Anwalt gerade für eine andere Sache eingeschaltet... als ich das nebenbei erwähnte hat er für Klarna kostenlos ein keines Schreiben mit verfasst, und dann wahr auch ruhe. Gesperrt bin ich für den Laden auch nicht, also scheinbar alles wieder gut. Aber trotzdem ein dreister Zug von denen. Und was lernen wir draus: Klarna nur nutzen, wenn es sich lohnt (z.B. Redcoon Gutschein). Denn ansonsten bietet diese Zahlungsmethode überhaupt keine Vorteile, im Falle einer Stornierung sogar eher zum Nachteil. Und wenn man Klarna nutzt, dann sofort bezahlen. Denn selbst wenn man knapp am Limit, aber dennoch pünktlich bezahlt, versuchen die einen Extra-Kohle abzuluchsen. Ich bin kein "Klarna Autocold"-poster - jedoch macht Klarna wirklich nur Sinn, wenn man einen Vorteil wie Gutscheine oder kostenlosen Versand davon hat. Warum auch sonst Klarna nutzen? Wirklich später zahlen kann man mit Klarna ja auch nicht, also es bietet keine Vorteile zu PayPal & co.



Genau das war auch mein Problem. Schuhe mit Klarna bestellt. Ein Tag nach Erhalt als Retoure zurück. Shop braucht fast 2 Wochen um den Erhalt zu bestätigen. Zwischenzeitlich die erste Mahnung von Klarna. Shop braucht dann aber nochmals 2 Wochen, um Klarna die Rücksendung zu bestätigen.
Beim Gespräch mit der Klarna Hotline konnte man bei der netten Dame raus hören, dass dies öfters passiert. Die unberechtigte Mahnung war eines aber die Tatsache, dass dies gängige Praxis sein könnte, ist für mich Grund genug ein Bogen um den Verein zu machen. Die haben schwerwiegende organisatorische Problem in ihrem System. Wenn kein Paypal, warte ich lieber ein paar Tage mehr und zahl mit Vorkasse.

Wo ist denn der genaue Unterschid zu paypal? Bietet Klarna da irgendwelche Vorteile?

sinxxpe

Dann trag ich auch mal was zur Klarna Diskussion bei...^^ Nervig ist, wenn man Bestellungen storniert / zurück schickt. Ob Redcoon oder Digitalo, Klarna weiß nie über etwas bescheid und man erhält Mahnungen obwohl man keine Ware hat. Die Kommunikation zwischen den Händlern und Klarna ist nicht sehr prickelnd. sodass man sich damit dann auch noch auseinandersetzen muss. Bei anderen Zahlungsarten klappt das deutlich komfortabler. Ansonsten sind die Mahngebühren natürlich wirklich ein Problem. Ich habe einmal die Zahlung fast verpeilt, sodass ich erst 2 Tage vor fristablauf überwiesen habe. Genau am Tag des fristablaufes war schon ein Brief in meinem Briefkasten. Obwohl ich eigentlich noch pünktlich gezahlt hatte, bestanden die auf ihre 5€ Mahngebühr (denn 2 weitere Briefe folgten). Zu der Zeit hatte ich meinen Anwalt gerade für eine andere Sache eingeschaltet... als ich das nebenbei erwähnte hat er für Klarna kostenlos ein keines Schreiben mit verfasst, und dann wahr auch ruhe. Gesperrt bin ich für den Laden auch nicht, also scheinbar alles wieder gut. Aber trotzdem ein dreister Zug von denen. Und was lernen wir draus: Klarna nur nutzen, wenn es sich lohnt (z.B. Redcoon Gutschein). Denn ansonsten bietet diese Zahlungsmethode überhaupt keine Vorteile, im Falle einer Stornierung sogar eher zum Nachteil. Und wenn man Klarna nutzt, dann sofort bezahlen. Denn selbst wenn man knapp am Limit, aber dennoch pünktlich bezahlt, versuchen die einen Extra-Kohle abzuluchsen. Ich bin kein "Klarna Autocold"-poster - jedoch macht Klarna wirklich nur Sinn, wenn man einen Vorteil wie Gutscheine oder kostenlosen Versand davon hat. Warum auch sonst Klarna nutzen? Wirklich später zahlen kann man mit Klarna ja auch nicht, also es bietet keine Vorteile zu PayPal & co.



Genau das ist aber die Sache, kurz bevor die Frist abläuft geht das System schon von einer nicht Zahlung aus, denn es gilt nicht wann du Überwiesen hast, sondern wann das Geld bei denen eintrudelt, das kann je nach Bank zwischen 24 und 48 Stunden dauern, auch wenn es eigentlich laut Gesetz nach 24 stunden drauf sein soll, so hält sich nicht jede Bank daran.

letztlich wenn so etwas passiert, dann kurz anrufen und dann sagen, das das Geld schon überwiesen wurden ist und die Sache hat sich, die meisten sind einfach Nothirsch faul und denken sich, ach ignoriere ich, oder frag erst mal im Internet, oder bei einem Anwalt, anstatt mal direkt bei denen anzurufen.

Das mit der Retour ist nicht Klarnas Schuld, denn der Händler muss Klarna über die Retour Informieren, da sind die Händler immer sehr sehr langsam, das Klarna dann Mahnungen rausschmeißt ist kein wunder, letztlich muss man sie natürlich nicht Zahlen.

wenn man eine retour bei so was macht, ist es immer von vor teil die Zahlungsfrist 1 oder 2 Wochen zu verlängern.

in den Mahnungen steht eigentlich auch mittlerweile immer, wenn die Zahlung schon vorgenommen ist, das die Mahnung gegenstandslos ist.

gattler

stimmt ja, das war ja noch die frechheit, es kam nichtmal eine zahlungserinnerung.


Dazu ist aber niemand Verpflichtet, das ist reine Kundenfreundlichkeit wenn sie eine Zahlungserinnerung schicken, einzige Bedingung ist das in der Rechnung schon drinnen steht was droht wenn die Frist abläuft, somit wird die erste Mahnung auch Automatisch eine Mahnung und keine Zahlungserinnerung mehr, ist von so was nirgends zu Lesen, so gilt das erste Schreiben als Zahlungserinnerung und darf nichts Kosten.

und halt wie gesagt das die Mahnkosten von 4,95€ nicht haltbar sind.

Nusspli

Wo ist denn der genaue Unterschid zu paypal? Bietet Klarna da irgendwelche Vorteile?



gibt keins sind beide Scheiße und unsicher, außer für den Käufer bei Paypal...

Klarna ist derzeit nur Hot wegen der Redcoon Aktion wo man 10€ abgezogen bekommt. würde es ansonsten auch gar nicht benutzen.

Hatte mal auf Rechnung bestellt und direkt einen Eintrag "Anfrage Kredit" in der Schufa stehen, obwohl weder Finanzierung noch Zahlpause oder ähnliches angegeben wurde.

Also negativ...

Verfasser

Travis

Hatte mal auf Rechnung bestellt und direkt einen Eintrag "Anfrage Kredit" in der Schufa stehen, obwohl weder Finanzierung noch Zahlpause oder ähnliches angegeben wurde. Also negativ...



Okay, das ist natürlich sehr bedenklich!
Ich kann.. nunja, ob man es nun als glücklicherweise bezeichnen sollte, weiß ich nicht, sagen, dass mich die Schufa nicht interessiert. Aber das merk ich dann wenn mal was nicht wegen so etwas funktioniert !:D

Evilgod

die meisten sind einfach Nothirsch faul und


Muahaha X) - da hat wohl die Autokorrektur zugeschlagen?!?
Will ich jedenfalls zu Deinen Gunsten hoffen

Evilgod

die meisten sind einfach Nothirsch faul und


jup, ich lass am ende oft die Opera Korrektur mal durchlaufen, da passiert so was, hätte natürlich notorisch faul heißen sollen. habe es mal in der Opera Korrektur ersetzt. Danke :-)

Evilgod

die meisten sind einfach Nothirsch faul und



Ist ja klar. Merkt man ja an Deinem gesamten Schreibstil, das Du' s "drauf" hast.
Aber die automatischen Korrekturergebnisse sind immer wieder schön...
Und keine Sorge: ich bin kein Rechtschreibfetischist... zumindestens nicht in Internetforen!


Klarna?
Mache einen weiten Bogen um alles was mit denen zu tun hat. Erstes Mal bestellt und über Klarna bezahlen wollen. Hies es kommt eine E-Mail mit der Rechnung. OK, nach gut 2 Wochen Mahnung bvekommen. Die ich auch bezahlt hab. Hab gedacht dass ich die Rechnung vielleicht übersehen hab oder versehentlich im Spam gelandet ist.
Bei der nächsten Bestellung daher explizit drauf geachtet. Nach 2 Wochen immer noch keine Mail mit der Rechnung erhalten!!!! Dann aber sofort die Mahnung. Und ja, ich habe alle Postfächer rundgemacht und täglich 2x gesucht!!!!
Vermute daher dass da System dahinter steckt!!!!!!
Dies ist kein unqualifiziertes Kommentar, sondern ein realer Erfahrungsbericht mit einer persönlichen Note!!!

Nach meinen Feststellungen betreibt Klarna bei emailrechnungen eine ganz miese Tour. Die Rechnungen sind so ausgestattet, dass sie im Spamordner landen in der Hoffnung, dass sie dort nicht so scnnell oder auch gar nicht entdeckt werden. So gerät man autom. in Verzug und die Beitreiberei zu Lasten des Kunden beginnt!!! Wer auch solche Erfahrungen gemacht hat, mag sich dazu äussern. vielen Dank. Wer mit Klarna zufrieden ist, bleibe dabei.

Das Abzocken hat hier System. Am 3. Oktober was bei ASOS bestellt - auf Rechnung. Als am 15. Oktober immer noch keine Rechnung da war - bei AOS nachgehört da ich ja bezahlen wollte - "das läuft alles über Klarna" Okay, weiter gewartet. Am 30. Oktober die erste Mahnung mit 4,95 Euro Mahngebühren da. Dann den Rechnungsbetrag taggleich überwiesen (ohne die Mahngebühren) Heute die 2. Mahnung da. ASOS juckt das als Verkäufer mal gar nicht :-( :-( :-( Wenn man Klarna Erfahrungen googled, sieht man die machen das generell so. Hätte ich vorher machen sollen, aber wer macht das schon, wenn er in einem Shop kauft. Finger weg von Klarna und allen die mit denen arbeiten!!!

Ich nutze Klarna Rechnungskauf oder Ratenkauf gerne bei myitplace.de der Onlineshop bietet außerdem die Bezahlung mit Bitcoin an Der Vorteil bei Klarna ist vorallem das man den Rechnungskauf ganz bequem zu einer Ratenzahlung abändern kann.

ps.: Erst die Ware dann bei Klarna bezahlen, so muss es sein

Hallo zusammen. Ich habe mal ne Frage. Eventuell weiß jemand weiter. Wenn ich die Zahlung anfechte, also aus welchem Grund auch immer der Meinung bin ich müsste nicht zahlen (Widerruf oder Paket weg) und sich der Händler quer stellt, muss ich klarna trotzdem bezahlen? Ich denke nämlich ja. Das wäre dann ganz schön blöd, weil nicht der Händler mich verklagen muss, sondern ich ihn. Und klarna schickt trotzdem Russeninkasso...

Redcoon verweigert übrigens mit der Begründung klarna die Gewährleistung. Katastrophe. Noch nie erlebt sowas.

FINGER WEG VON KLARNA!

Hier wird man nie fertig mit zahlen. Man zahlt seine Rechnung und bekommt eine Weile später eine Meldung das noch 6,00 € fehlen. Nach langem hin und her habe ich diese 6,00 € einfach bezahlt damit ich meine Ruhe habe. Kurze Zeit später bekomme ich wieder eine Meldung das 8,88 € nachgezahlt werden müssen...??? Wofür??? Komme mir hier sehr verarscht vor. Ich zahle keinen € mehr an Klarna!!! Es ist scheinbar die Masche die Leute so lange zu belästigen bis man zahlt!!!

NIE WIEDER!!!

Ich habe versäumt eine Rechnung von Knapp 7 !!! Sieben Euro zu begleichen. Innerhalb eineinhalb Monate bekam ich von einem ebenfalls dubiosen Inkasso Unternehmer Post . Hauptforderung 7 Euro + Erpressungsgebühren von 52 Euro !!! Mit Sicherheit sahnt Klarna hier kräftig mit ... Hände weg von diese Geldgeile Eintreiber und auf PAYPALzurückgreifen oder noch besser mit der Kreditkarte zahlen . Wenn ihr mal auf den Schreibtisch von den Inkasso Unternehmer landet , braucht ihr weder anzurufen noch zu schreiben . das leichte Geld lassen sich diese Abzocker nicht mehr wegnehmen . Das Gesetz wäre da mal gefordert aktiv zu werden und denen das Handwerk zu legen ....Habt ihr schon mal nachgedacht warum Klarna keine Anwälte bemüht ?...rüchtig...und wie die Inkasso auf ihre fantasievolle Forderung gekommen ist , wollte man mir auch nicht sagen .
Bearbeitet von: "Thierry.Michel" 13. Dez 2016

Hallo, ich habe schon so oft Ärger mit Klarna gehabt, dass ich nun das Headquarter informiert habe. Diese Leute in Deutschland und auch dort haben offensichtlich nie etwas über Mahnwesen gelernt und Kundenpflege und -orientierung ist denen ein Fremdwort. Man bekommt keine Rechnung, somit liegt die Gefahr nahe, dass man irgendeinen Termin übersieht. Jeder bezahlt dann, wenn er daran erinnert wird. Ich hatte immer bezahlt und wurde wochen- und monatelang belästigt mit Mails, Anrufen und Post. Nun hatte ich wieder etwas bestellt und die Technik hat Ratenkauf angekreuzt, denn ich kaufe nie auf Raten. Die Rechnung wurde sofort bezahlt, jedoch seien Ratenkosten aufgekommen. Ich habe mich erklärt, das interessiert diese unfähigen und desinteressierten und unverschämten Sachbearbeiter nicht. Es wurde ein Inkassounternehmen beauftragt, das nun seine Kosten laufend drauf schlägt. Ich habe nun die Lieferkonzerne über das unseriöse Geschäftsgebaren informiert. Dort werden die Kunden nun nach den Erfahrungen stichpunktmäßig gefragt. Klarne lebt offensichtlich von den Mahnkosten. Es gibt kein Unternehmen, das sich so verhält. Die Sache ist kurz vor einer Anzeige, da es mir nun wirklich reicht!!!
LG Claire

Muss sagen, Klarna ist wirklich sehr kulant.
Wenn man nur mit denen telefoniert oder chattet, dann schieben die Zahlungsfristen problemlos um mehrere Tage auf. Ich bin wirklich sehr zufrieden, und werde es weiter nutzen.
Besser geht einfach nicht.
Wer nicht zahlt UND sich nicht rechtzeitig bei denen meldet, der ist nun wirklich selbst schuld. Was soll man da noch sagen?
Und wenn man mal zwei Tage im Verzug ist, passiert überhaupt nichts negatives (ist mir mehrmals passiert, wegen der Banklaufzeiten und Wochenenden).
Daumen hoch!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Müller gibt 10% Coupons raus45
    2. Quake Champions CB Key11
    3. AMD ZEN (Ryzen)34379
    4. Artikel zum Thema Bierpreisentwicklung931

    Weitere Diskussionen