Kategorien

    Kleingewerbe und Provision

    Hallo zusammen,

    folgender Sachverhalt:

    Person A hat einen Account bei Zanox und ein Kleingewerbe dafür. Person B eröffnet jetzt darüber ein Konto bei Bank X. Person A erhält dafür zum Beispiel 120€ und will Person B davon 80€ abgeben. Kann Person A diese 80€ wieder als Ausgaben bei Finanzamt bei der Steuererklärung gegenrechnen, so dass nur 40€ als Einnahme bleiben ?

    Wenn ja wie geht man da vor ? Einfach einen Auszahlungsbeleg drucken und beim Finanzamt mit einreichen ?

    Danke

    8 Kommentare

    Redaktion

    Lass Dir ne Quittung über die Ausgaben schreiben.

    Ich gehe mal davon aus Du machst bei der Steuererklärung sowieso eine Einnahmen-/Ausgaben Übersicht. z.B. in Word. Dann würde ich das einfach bei Ausgaben mit aufführen. Und dann beilegen und gut ist. Gab bei mir noch nie Probleme.

    Schreib ne Rechnung über die Auszahlung an Person B.

    OFFTopic: Unter welcher "Rubrik" läuft das Kleingewerbe beim Finanzamt ?

    Verfasser

    Rubrik ?

    Tumnus

    Rubrik ?



    wenn du handwerk angemeldet hast kannste ja nicht leute für konten werben^^ und dann bei der erklärung angeben


    und bei einem kleingewerbe zählt der umsatz insgesamt also einnahmen und ausgaben zusammen.
    die einnahmen dürfen 17500 euro nicht übersteigen,, nimmst du jetzt 18000 ein kannste da nix gegen rechnen lassen damit de bei 17500 bleibst^^

    erstmal erkundigen

    haste jetzt 50.000 einnahmen aber 45.000 ausgaben juckt das das finanzamt auch nicht, du bist das aktuelle jahr zwar steuerfrei aber nächstes jahr ist dein kleingewerbe weg für immer^^ da es hier um den gesamtumsatz geht^^


    das slebe ist wenn du 17500 einnahmen hast aber nur z.b. 5000 ausgaben hast du 12500 euro gewinn wovon du hier wiederrum einkommensteuer zahlen musst da du ja auch nur 8000 oder paar euro mehr an freibetrag hast^^

    Tumnus

    Rubrik ?


    Du musst das Kleingewerbe ja einordnen bzw. beschreiben, was genau verkauft wird.Beispiel: Wenn du bei der Gewerbeanmeldung beantragst: 1. Verkauf von sexuellen Dienstleistungen 2. Tupperwarenverkäuferin . Da bekommst du doch 2 Steuernummern vom Finanzamt, weil es verschiedene "Rubriken"/Tätigkeiten sind.

    Ich war letztens beim Gewerbeamt. Die würden mich unter einer Rubrik laufen lassen. Finanzamt würde wohl 3 Kleinegewerbe daraus machen :-( Da habe ich keine Lust zu, jeden scheiss zu trennen

    Verfasser

    Aso, bei mit steht in der Anmeldung Internetwerbung, mehr nicht.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Achtung, Rabobank kündigt Konten fristlos bei Cashbacküberweisungen von Fir…173929
      2. Original Gearbest Kopflampe33
      3. Wenn der eBay-Käufer nicht zahlt - ein Klageweg147379
      4. Oneupyou.com = Fakeshop?56118

      Weitere Diskussionen