KNX Steuerung Neubau (Haus)

27
eingestellt am 5. Okt 2017
Hallo Liebe mydealer,

hat jmd von euch schonmal ein KNX System im Haus verbaut und kann mir eventuelle Tipps für ein Neuaufbau solch einer Anlage geben?

Ich habe mich schon ein wenig kundig gemacht, in Frage z.B. das System von GIRA machen, hat jmd evtl noch Alternative. Gern auch per PN

Danke
Zusätzliche Info
Diverses
27 Kommentare
Dir ist bewusst, wie teuer ein KNX System ist?
Was willst du denn darüber alles steuern?
Verfasser
noname9515. Okt 2017

Dir ist bewusst, wie teuer ein KNX System ist?Was willst du denn darüber …Dir ist bewusst, wie teuer ein KNX System ist?Was willst du denn darüber alles steuern?


Hi,

ja das sollte jedem bekannt sein.

Ich wollte aufjedenfall Raumtemp, Rollos und Licht steuern, obwohl Licht relativ zweitrangig ist
noname9515. Okt 2017

Dir ist bewusst, wie teuer ein KNX System ist?Was willst du denn darüber …Dir ist bewusst, wie teuer ein KNX System ist?Was willst du denn darüber alles steuern?


Relativ zu einem Neubau gesehen ist es nicht soo teuer. Auch der Aufpreis den man zu einer normalen Elektro-Schaltung bezahlt ist ok.
Wollte damals beim Neubau auch ein knx erst verbauen, habe es dann aber doch gelassen und bin auf zigbee / z-wave Komponenten umgestiegen was für mich definitiv sinnvoller ist. Ob es preislich am Ende vom Tag billiger oder teurer ist kann ich dir nicht sagen.
SeeeD5. Okt 2017

Relativ zu einem Neubau gesehen ist es nicht soo teuer. Auch der Aufpreis …Relativ zu einem Neubau gesehen ist es nicht soo teuer. Auch der Aufpreis den man zu einer normalen Elektro-Schaltung bezahlt ist ok.


Naja, eine Verkabelung kostet so geschätzt 20.000€ im Neubau.
Wenn du KNX haben möchtest, müsstest du mind. 50.000 aufwärts rechnen.

Klar mit Eigenleistung kann man etwas sparen, aber wer hat denn schon die Zeit dazu.
Zudem sind die ganzen KNX Sachen ein vielfaches teurer als normale Schalter.
pcpaul5. Okt 2017

Hi, ja das sollte jedem bekannt sein.Ich wollte aufjedenfall Raumtemp, …Hi, ja das sollte jedem bekannt sein.Ich wollte aufjedenfall Raumtemp, Rollos und Licht steuern, obwohl Licht relativ zweitrangig ist


Ich würde da auch lieber auf Zwave setzen. Bist flexibler. Lass dir einfach überall tiefe Einbaudosen montieren.
Stell dir vor du hast einen schlampigen Installateur, der KNX nicht so gut kann. Der muss dann immer zu dir um etwas umzustellen.

Eventuell guck dir mal digitalstrom oder loxone an.
Bearbeitet von: "noname951" 5. Okt 2017
noname9515. Okt 2017

Naja, eine Verkabelung kostet so geschätzt 20.000€ im Neubau. Wenn du KNX h …Naja, eine Verkabelung kostet so geschätzt 20.000€ im Neubau. Wenn du KNX haben möchtest, müsstest du mind. 50.000 aufwärts rechnen.Klar mit Eigenleistung kann man etwas sparen, aber wer hat denn schon die Zeit dazu.Zudem sind die ganzen KNX Sachen ein vielfaches teurer als normale Schalter.


Das wäre dann natürlich sehr viel Geld, ich bin eher von max 15-20k€ ausgegangen für KNX.
In meinem Fall würde ich die Verkabelung + Programmierung wohl selber machen, das wäre dann natürlich günstiger als es machen zu lassen.
SeeeD5. Okt 2017

Das wäre dann natürlich sehr viel Geld, ich bin eher von max 15-20k€ aus …Das wäre dann natürlich sehr viel Geld, ich bin eher von max 15-20k€ ausgegangen für KNX. In meinem Fall würde ich die Verkabelung + Programmierung wohl selber machen, das wäre dann natürlich günstiger als es machen zu lassen.


Wenn du die Verkabelung komplett selbst machst und den Großteil vom Rest solltest du mit den angepeilten 15 bis 20k trotzdem gut auskommen, selbst mit knx.

Ist halt immer eine Sache wie viel kann ich selbst machen und wie groß ist dein Haus.
Verfasser
Danke für die Antworten, Zwave kannte ich noch gar nicht. Da lese ich mich mal ein =)
pcpaul5. Okt 2017

Danke für die Antworten, Zwave kannte ich noch gar nicht. Da lese ich mich …Danke für die Antworten, Zwave kannte ich noch gar nicht. Da lese ich mich mal ein =)


Wenn du noch mehr zum lesen möchtest, kannst du dich noch über folgende Systeme informieren:

digitalstrom
loxone
Enocean
Zwave

Am besten wäre ein Hub, der mehrere Standards unterstütz.
Verfasser
noname9515. Okt 2017

Wenn du noch mehr zum lesen möchtest, kannst du dich noch über folgende S …Wenn du noch mehr zum lesen möchtest, kannst du dich noch über folgende Systeme informieren:digitalstromloxoneEnoceanZwaveAm besten wäre ein Hub, der mehrere Standards unterstütz.

Loxone gefällt mir auf anhieb ganz gut, könnte ich dich da noch mehr ausfragen 🤔
pcpaul5. Okt 2017

Loxone gefällt mir auf anhieb ganz gut, könnte ich dich da noch mehr a …Loxone gefällt mir auf anhieb ganz gut, könnte ich dich da noch mehr ausfragen 🤔


Leider nicht.
Ich habe bei mir ein System aus Zwave, Enocean und Wlan Geräten gesteuert über einen homee
Bearbeitet von: "noname951" 5. Okt 2017
Sind die Kabelkanäle denn schon gefräst und genug Platz für alles vorhanden? Wenn ja und die Voraussetzungen erfüllt sind, dann würde ich es machen.

Wir sind momentan auch mittendrin. Wenn man nicht auf den Kopf gefallen ist bekommt man das gut hin. Gründlich eingelesen und google zur Hand dann geht das schon.
Ich hab jemanden vom Fach zur Seite, den ich zur Not fragen kann. Aber ansonsten stellt es in meinem Fall (Kernsanierung eines Altbaus) kein zusätzlichen Aufwand dar.
Der Kabelverbrauch schockiert manchmal aber dann doch ein bisschen . Da muss man durch.

Wenn du allerdings erst die Kanäle fräsen musst usw -> lass es sein. Das kostet nur Nerven und Zeit. Dann lieber andere Optionen ausschöpfen.
Verfasser
Ulgria5. Okt 2017

Sind die Kabelkanäle denn schon gefräst und genug Platz für alles vo …Sind die Kabelkanäle denn schon gefräst und genug Platz für alles vorhanden? Wenn ja und die Voraussetzungen erfüllt sind, dann würde ich es machen. Wir sind momentan auch mittendrin. Wenn man nicht auf den Kopf gefallen ist bekommt man das gut hin. Gründlich eingelesen und google zur Hand dann geht das schon.Ich hab jemanden vom Fach zur Seite, den ich zur Not fragen kann. Aber ansonsten stellt es in meinem Fall (Kernsanierung eines Altbaus) kein zusätzlichen Aufwand dar. Der Kabelverbrauch schockiert manchmal aber dann doch ein bisschen . Da muss man durch.Wenn du allerdings erst die Kanäle fräsen musst usw -> lass es sein. Das kostet nur Nerven und Zeit. Dann lieber andere Optionen ausschöpfen.


Wir haben ein Bungalow Bau, Rohbau steht, Dachstuhl ist drauf und diesen Monat wird das Dach fertig, sowie Fenster und Türen eingebaut.

Als nächstes kommt dann irgendwann die Verlegung der Kabel. In jedem Raum ist Cat7 geplant, ist das zu wenig?


ps. Wir machen alles in Eigenleistung (Vater ist Maurermeister mit eigener Firma, Schwiegervater Zimmermann usw. ...
Verfasser
Haus sieht ungefähr dann so aus:

15004164-xG46v.jpg
Nur U Förmiger Bungalowbau
pcpaul5. Okt 2017

Wir haben ein Bungalow Bau, Rohbau steht, Dachstuhl ist drauf und diesen …Wir haben ein Bungalow Bau, Rohbau steht, Dachstuhl ist drauf und diesen Monat wird das Dach fertig, sowie Fenster und Türen eingebaut. Als nächstes kommt dann irgendwann die Verlegung der Kabel. In jedem Raum ist Cat7 geplant, ist das zu wenig?ps. Wir machen alles in Eigenleistung (Vater ist Maurermeister mit eigener Firma, Schwiegervater Zimmermann usw. ...


Lieber zu viele Dosen als zu wenig. So oder so, wenn es fertig ist, werdet ihr denken, hätten wir das doch so und so besser gemacht. Das ist normal.

Cat7 Kabel reichen vollkommen, gibt ja eh nichts besseres für den Hausgebrauch. Ich würde dir empfehlen gleich Duplexkabel zu ziehen. So was in der Art:
15004257-cvzJ4.jpg
Am besten auf der gegenüberliegenden Wand auch eine Dose setzten. So hat man immer zwei Netzwerkanschlüsse auch wenn man die Möbel umstellt.

Sat Dosen dann neben die Netzwerkdosen oder gleich auf höhe des Fernsehers. Wobei ich meine Dosen auf normaler Fußhöhe gemacht habe und dann in die Wand einfach ein Leerkanal. In der Küche ist ein Sat Anschluss auch ganz nett.
pcpaul5. Okt 2017

In jedem Raum ist Cat7 geplant, ist das zu wenig?


Das musst alleine du wissen. Bei kleinen Räumen reicht das bestimmt aus. Bei größeren würde ich 2 oder sogar 3 machen. Vor allem wenn du noch nicht weißt wie du deine Möbel aufstellen möchtest. Am Ende streamst du über Wlan weil die Dose am anderen Ende des Raumes ist. Das ist scheiße.
Verfasser
noname9515. Okt 2017

Lieber zu viele Dosen als zu wenig. So oder so, wenn es fertig ist, werdet …Lieber zu viele Dosen als zu wenig. So oder so, wenn es fertig ist, werdet ihr denken, hätten wir das doch so und so besser gemacht. Das ist normal.Cat7 Kabel reichen vollkommen, gibt ja eh nichts besseres für den Hausgebrauch. Ich würde dir empfehlen gleich Duplexkabel zu ziehen. So was in der Art:[Bild] Am besten auf der gegenüberliegenden Wand auch eine Dose setzten. So hat man immer zwei Netzwerkanschlüsse auch wenn man die Möbel umstellt.Sat Dosen dann neben die Netzwerkdosen oder gleich auf höhe des Fernsehers. Wobei ich meine Dosen auf normaler Fußhöhe gemacht habe und dann in die Wand einfach ein Leerkanal. In der Küche ist ein Sat Anschluss auch ganz nett.


Brauch ich nicht mehr,

z.B. wenn ich jetzt bei jedem Rollo und Lichtschalter das machen möchte, dann brauche ich noch haufen Cat7 Kabel oder?
pcpaul5. Okt 2017

Brauch ich nicht mehr,z.B. wenn ich jetzt bei jedem Rollo und …Brauch ich nicht mehr,z.B. wenn ich jetzt bei jedem Rollo und Lichtschalter das machen möchte, dann brauche ich noch haufen Cat7 Kabel oder?


Verstehe ich jetzt nicht was du machen möchtest.
Wieso sollte ein Lichtschalter oder ein Rollo ein Cat7 Kabel brauchen?
Verfasser
noname9515. Okt 2017

Verstehe ich jetzt nicht was du machen möchtest.Wieso sollte ein …Verstehe ich jetzt nicht was du machen möchtest.Wieso sollte ein Lichtschalter oder ein Rollo ein Cat7 Kabel brauchen?


Wenn ich mir jetzt einmal den Verkabelungsplan anschauen
z.B. loxone.com/ded…ie/


Dann benötige ich doch die Cat7 Kabel vom Push Button zum 24V, sowie normales Stormkabel vom Miniserver zur Rollo Motor oder?
Cat7 ist fürs Netzwerk.. Internet und so. Klar könnte man das bestimmt fürs knx System verwenden, aber willst du das wirklich??
Fürs KNX System brauchst du Busleitungen (EIB "die Grünen"). Solltest du Cat7 verwenden und du schließt ausversehen etwas falsch an darfst du die ganze Wand neu aufreißen weil du im schlimmsten Fall das Kabel frittiert hast.
pcpaul5. Okt 2017

Wenn ich mir jetzt einmal den Verkabelungsplan anschauen z.B. …Wenn ich mir jetzt einmal den Verkabelungsplan anschauen z.B. https://www.loxone.com/dede/kb/anschluss-einer-jalousie/Dann benötige ich doch die Cat7 Kabel vom Push Button zum 24V, sowie normales Stormkabel vom Miniserver zur Rollo Motor oder?


Ach OK, du meinst Loxone.
Wie geschrieben, da kann ich dir leider nicht helfen, da ich das System nicht habe.
Aber ja, du brauchst wie bei KNX für alles mind. ein extra Kabel zu deinem HWR.

Bedenke aber, was machst du in 10, 20, 30 Jahren, wenn Teile des Loxone Servers kaputt gehen und es die Firma eventuell nicht mehr gibt?

Bei einer "normalen" Verkabelung mit dahinterliegenden Funk Modulen oder digitalstrom Modulen bist du etwas sicherer. Ist nur meine Meinung.

KNX wird es auch noch in x Jahren geben, aber der Rest?
Bearbeitet von: "noname951" 5. Okt 2017
Verfasser
Ulgria5. Okt 2017

Cat7 ist fürs Netzwerk.. Internet und so. Klar könnte man das bestimmt f …Cat7 ist fürs Netzwerk.. Internet und so. Klar könnte man das bestimmt fürs knx System verwenden, aber willst du das wirklich??Fürs KNX System brauchst du Busleitungen (EIB "die Grünen"). Solltest du Cat7 verwenden und du schließt ausversehen etwas falsch an darfst du die ganze Wand neu aufreißen weil du im schlimmsten Fall das Kabel frittiert hast.


lt- loxone.com/ded…el/


nimmt Loxone aber das cat7 für 24+
pcpaul5. Okt 2017

lt- https://www.loxone.com/dede/kb/verdrahtung-mit-kat7-kabel/nimmt Loxone …lt- https://www.loxone.com/dede/kb/verdrahtung-mit-kat7-kabel/nimmt Loxone aber das cat7 für 24+


Plane so, dass auch alles in x Jahren funktioniert.
Es hört sich alles schön und gut an mit Smart Home, aber mal ehrlich, das meiste ist nur eine Spielerei.
Besonders bei verkabelten Systemen musst du von Anfang an genau wissen, was du machen möchtest. Spätere Änderungen an der Verkabelung sind sehr mühsam.
Neubau 2014/2015, 200m² komplett mit KNX Gira mit Homeserver.

Temperatursteuerung, Lichtsteuerung inkl. Garage und Garten, Raffstore-Steuerung, Brandmeldeanlage/Alarmanlage, Einbindung KWL-Anlage.

Von den Kosten her war KNX akzeptabel im Vergleich zu einer "normalen" Verkabelung. Vielleicht 5-10 tsd. Euro teurer inkl. Programmierleistung. Also so um 25-30tsd. Das ist den Komfortgewinn m.E. Wert. Manches ist per KNX sogar besser zu lösen als in der "normalen" Verkabelung. So entfällt z.B. das zusätzliche Raumthermostat für die FBH, welches im Lichtschaler integriert ist.

Cat 7 Verlegekabel. LAN Doppelbuchse in jedem Raum. Im Wohnzimmer 2x2 auf beiden Seiten falls man mal was umstellen will. Im Arbeitszimmer ebenfalls 2x2.
Sogar unter der Spüle liegt ein Reservekabel ;-)


Ich hab mich damals relativ intensiv mit KNX beschäftigt aber - und dazu kann ich nur raten!! - einen sehr erfahrenen KNX-Planer/Programmierer an der Hand gehabt, der mit dem Elektriker nicht zum ersten mal so ein Haus gebaut hat.

Viele Handwerker geben ja garnicht zu, dass sie keinen Plan haben - so schwer wird das mit KNX schon nicht sein...Vorsicht!

Bei Gira hoffe ich auch in ein paar Jahren noch Teile nachzubekommen, falls mal was ausfällt.

Bisher fehlt bei uns kein Kabel an irgendeiner Stelle. Einige Sachen haben wir im Nachgang noch umprogrammieren lassen. Da ist man ja nun recht flexibel.
Thomas1256. Okt 2017

Vielleicht 5-10 tsd. Euro teurer inkl. Programmierleistung. Also so um …Vielleicht 5-10 tsd. Euro teurer inkl. Programmierleistung. Also so um 25-30tsd. Das ist den Komfortgewinn m.E. Wert. Manches ist per KNX sogar besser zu lösen als in der "normalen" Verkabelung. So entfällt z.B. das zusätzliche Raumthermostat für die FBH, welches im Lichtschaler integriert ist.


Ich frage mich mittlerweile, wie die ganzen Neubauten finanziert werden. Klar, die Banken locken mit 1,XX% effektiv, aber dafür sind die Baustoffe extrem teuer geworden. Und 5-10tst. Euro finde ich für einen Komfortgewinn schon grenzwertig. Nur mal als Beispiel der Rhaumthermostat. Bei einer gut abgestimmten Fußbodenheizung (Stichwort: hydraulischer Abgleich), kann man sich Thermostaten bzw. die Zuleitungen vollständig sparen. Denn die Vorlauftemperatur ist immer identisch und es macht eigentlich fast keinen Sinn, unterschiedliche Temperaturen zu fahren. Zumal sich die Heizungsluft auch im gesamten Haus verteilen wird. Und wenn keine Beheizung gewünscht wird, einfach Ventil der FBH für den betreffenden Kreis zudrehen.

Weil es mich interessiert: weshalb bindet man den eine KWL in ein Netzwerk ein?
Och, Schwarzgeld, Banküberfälle, alten Leute um Ihr Vermögen gebracht.

Komfortgewinn für Jahrzehnte, mit Zeitschaltuhren, Handysteuerung und -monitoring, Automatisierung nach Helligkeit, etc. pp. ist ja schon recht umfangreich und das gibts nunmal nicht umsonst.
Man kann aber auch ohne Leben, keine Frage. Müßig das zu diskutieren - jeder wie er meint/kann.

Bei unserer Fußbodenheizung sind die Bäder z.B. etwas wärmer, die Schlafräume etwas kühler. Ich gebe dir aber recht, an die Einstellungen geht man nicht oft ran und kann auch alles um 20 Grad einstellen und fertig. Ich senke aber z.B. die Temperatur im Urlaub ab und fahr die Anlage dann ferngesteuert wieder hoch. Das regel ich nicht über die Heizung sondern über die Raumtemperatuen.
Ventil abdrehen am Verteiler also heizen oder nicht ist ja auch nicht richtig komfortabel, finde ich. Zumal der Verteiler nicht super zugänglich ist.

Die KWL (Helios) bietet zunächst mal die Einbindung in KNX recht einfach an.
Dann kann man dort die Stufen der Anlage regeln, aus/an. Zeitsteuerung usw.
Kann man weiter aufbohren, wenn man Lust hat, z.B. nach gemessener Temperatur oder Feuchtigkeit steuern.
Einige fahren die KWL Anlage z.B. nach dem Kacken für 5 Minuten hoch
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler