Kommissionsgebühr Amex

14
eingestellt am 15. Aug
Hallo an die Auskenner. Ich bin ganz offensichtlich in dem Falle keiner.

Habe mit Amex im Ausland die Hotelbuchung bezahlt. Bei der Abbuchung ist der Hotelpreis in Landeswährung korrekt wie erwartet, jedoch ist zusätzlich ein Posten "Kommission" aufgeführt.

Wann fällt so eine Gebühr denn an? Ab einem bestimmten Betrag? Oder weil es eine Auslandszahlung war?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche
14 Kommentare
Was steht denn in den AGBs?
2% Fremdwährungsgebühr
Die haben Dir in Euro abgebucht, aber das Hitel selbst btw deren Partner haben die Umrechnung der lokalen auf die € Währung gemacht, und dafür halt fett zugelangt an Gebühren. Wenn die dich nicht gefragt haben, würde ich einspruch einlegen, und die dazu bringen, es in der loklen Währung abzubuchen. Nehme an, dass deine Amex nen besseren Wechselkurs hat.
@cs_PinKie Wer hat deiner Meinung nach bei den Gebühren zugelangt, bzw. bei wem beschweren? Amex oder Hotel?
M.A.R.L.E.N.15.08.2020 11:55

@cs_PinKie Wer hat deiner Meinung nach bei den Gebühren zugelangt, bzw. …@cs_PinKie Wer hat deiner Meinung nach bei den Gebühren zugelangt, bzw. bei wem beschweren? Amex oder Hotel?


Puh, jetzt wo dus sagst, schwer zu sagen.
Dazu bräuchte Man den Rechnungspreis und die Fremdwährungsgebühr der Amex, dann koennte man das jeweils andere ausschließen
M.A.R.L.E.N.15.08.2020 11:55

@cs_PinKie Wer hat deiner Meinung nach bei den Gebühren zugelangt, bzw. …@cs_PinKie Wer hat deiner Meinung nach bei den Gebühren zugelangt, bzw. bei wem beschweren? Amex oder Hotel?


Der Händler verdient immer mit, wenn er direkt am Terminal umrechnet (DCC).
Es haben somit beide davon profitiert ( amex und Hotel bzw. Buchungsplattform)
Würde aber mal behaupten, wenn du alles richtig gemacht hast dann hat das Hotel ( Plattform ) umgerechnet
Bearbeitet von: "Dave0815" 15. Aug
@Dave0815 Hotel Abbuchung in der Amex app wird in Landeswährung angezeigt.
M.A.R.L.E.N.15.08.2020 12:47

@Dave0815 Hotel Abbuchung in der Amex app wird in Landeswährung angezeigt.


Ah Sorry das habe ich überlesen, dann ist es die Fremdwährungsgebühr.
Nächstes mal mit Revolut...
Bearbeitet von: "Dave0815" 15. Aug
Wenn du die Fremdwährungsgebühr nächstes mal umgehen willst, nutze die Hanseatic GenialCard Kreditkarte, alternativ auch Revolut.
Die (advanzia) Mastercard von fluege.de müsste doch auch gehen, oder? Die werben auch mit 0€ bei Einsatz im Ausland - oder gibt's bei der versteckte Kosten?
M.A.R.L.E.N.15.08.2020 14:09

Die (advanzia) Mastercard von fluege.de müsste doch auch gehen, oder? Die …Die (advanzia) Mastercard von fluege.de müsste doch auch gehen, oder? Die werben auch mit 0€ bei Einsatz im Ausland - oder gibt's bei der versteckte Kosten?


Fallen bei der auch Bargeldzinsen ab dem 1. Tag an?
Ranzal15.08.2020 11:28

Was steht denn in den AGBs?


Nichts, denn die gibt es bei der Amex nicht.
Amex hat kein DCC. Wird immer in Landeswährung zu Dollar zu Euro umgerechnet und 2 Prozent draufgeschlagen.

Ich empfehle nach Möglichkeit im Nicht Euro Raum nicht mit Amex zu zahlen
Es gibt bei der AMEX keine versteckten Kosten: Amex rechnet alle Fremdwährungen zuerst in $ um und dann in € mit 2 % Wechselgebühren - so wie im Vertrag angegeben.

Effektiv sind die Gebühren höher als 2 %, da doppelt gewechselt wird und man seitens AMEX nicht 1:1 die EU- bzw- Interbank-Kurse bekommt.

Für Fremdwährung wäre eine Karte ohne Auslandseinsatzentgelt bzw. Währungswechselgebühren zu empfehlen. Für wenige Einsätze reicht schon eine kostenlose Revolut-Karte. Die ist nur kostenlos wenn du dich von jemandem werben lässt, dafür erhält man glaube ich geringes Startguthaben. Ansonsten fallen 6€ Versand für die Karte an.
Die Revolut-Karte kann man dann mit Kreditkarte (alle VISA & MCs), Sofort und Überweisung aufladen.

Bezahlst du öfter mal in Nicht-€-Währung, ist eine zweite Kreditkarte zu empfehlen. Ich rate entweder zu einer Barclaycard VISA oder einer HanseaticBank GenialCard. Bei beiden kann man zusätzlich an jedem Geldautomaten der Welt gebührenfrei Bargeld abheben. Auch an jedem in Deutschland. Es ist jedoch in manchen Ländern üblich, dafür ein Entgelt zu verlangen und/oder penetrant auf einem Währungswechsel zu bestehen (d.h.: der Automat wechselt dir zu einem sehr schlechten Wechselkurs und bucht von deiner Karte dann in deiner lokalen Währung ab). Diese Währungswechsel sind immer abzulehnen. An Hotspots wie Flughäfen, Bahnhöfen und belebten Plätzen will man fast immer ein Automatenentgelt. Bei lokalen Banken idR nicht.

Wenn du dir eine der beiden vorbezeichneten Kreditkarte zulegen willst, solltest du danach in der App bzw im Online-Banking die Abrechnung von standardmäßig "Ratenzahlung" auf 100 % stellen. Dann wird, wie bei Amex, alles monatlich in einer Lastschrift abgebucht. Für die GenialCard spricht, dass man im Gegensatz zur Barclaycard auch Beträge unter 50 € abheben kann. Für die Barclaycard spricht, dass man von Anfang an einen ausreichenden Kreditrahmen gewährt bekommt, der wie bei Amex mit deinen Ausgaben und deiner Rückzahlungsverlässlichkeit wächst, während man bei GenialCard sehr kleine Limite bekommt.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text