Gruppen

    Kompatibilität: devolo Powerline und W-Lan Signal von Fritzbox

    Guten Morgen in die Runde,

    habe mal eine Frage an die Experten unter uns, geht um die WLAN "Versorgung" bei den Eltern meiner Freundin:

    Ausgangssituation:
    DSL 50.000 (Telekom), Router/Fritzbox steht im 2. OG und sendet Signal 1
    Empfang im Erdgeschoss ist miserabel, also wurde vom Papa in den Flur im Erdgeschoss ein Repeater gesetzt, der per Lan-Kabel direkt mit der Fritzbox verbunden ist. Der Repeater sendet Signal 2.

    Der Empfang in der Küche ist immer noch schlecht, also wird das devolo dlan 1200er Kit besorgt und mit der Fritzbox im 2. OG verbunden. Anschließend wird SSID geclont, so dass der devolo Sender in der Küche ebenfalls Signal 1 sendet, nur halt über Powerline.

    Jetzt ist die Situation die, dass Signal 2 im Erdgeschoss über die schnellste Download Verbindung verfügt, die Sendeleistung des devolo Senders aber stärker ist (jedoch DSL deutlich langsamer, da Stromverbindung vom 2. OG ins Erdgeschoss vmtl. ein "Flaschenhals" ist).

    Frage: Würde es Sinn machen, Signal 2 ebenfalls die SSID von Signal 1 zu geben, oder würde hierunter die Download-Geschwindigkeit insgesamt weiter leiden?

    Danke für Tipps :-)

    8 Kommentare

    Fritzbox gegen einen Netgear R7000 oder Asus AC68 tauschen.

    Grund: Fritzboxen haben eine miserable WLAN-Leistung. Was nutzst dir einen Verstärker, wenn das zu verstärkende Signal schon schlecht ist. Schlecht bleibt schlecht

    Um deine Internetgeschwindigkeit musst du dir keine Sorgen machen.
    50 Mbit schaffen alle dlan Adapter auch bei schlechter Verbindung.
    Wlan kriegt das locker hin.

    Ich habe bei mir ebenfalls im EG eine Fritzbox und im OG einen AVM Wlan Repeater per Dlan mit der Fritzbox verbunden.
    Funktioniert alles ohne Probleme.

    Sprich: Dlan in die Steckdose und per Ethernetkabel an die Fritzbox. Irgendwo anders ebenfalls einen dlan Adapter und dann einen AVM Repeater oder einen dlan Apapter mit Wlan.

    Android hat da immer ein paar Probleme mit dem automatischen Wechsel zwischen beiden AP, deshalb habe ich den Repeater von AVM genommen. Damit funktioniert es problemlos.

    ronallan

    Fritzbox gegen einen Netgear R7000 oder Asus AC68 tauschen. Grund: Fritzboxen haben eine miserable WLAN-Leistung. Was nutzst dir einen Verstärker, wenn das zu verstärkende Signal schon schlecht ist. Schlecht bleibt schlecht



    Was brint mir das, wenn ich die ganzen Funktionen der Fritzbox nicht mehr habe wie Anrufbeantworter, Telefone, schaltbare Steckdosen, Heizkörper etc.

    ehm....wenn du es über das lan-kabel machst, solltest du den verstärker nicht als repeater, sondern als access point nutzen. das ist dann ein neues wlan. dadurch halbiert sich dann auch nicht geschwindigkeit wie beim repeater.

    beide brauchen die gleichen settings...kanal, verschlüsselung.

    Drizzt

    ehm....wenn du es über das lan-kabel machst, solltest du den verstärker nicht als repeater, sondern als access point nutzen. das ist dann ein neues wlan. dadurch halbiert sich dann auch nicht geschwindigkeit wie beim repeater. beide brauchen die gleichen settings...kanal, verschlüsselung.



    Man kann den AVM Repetaer sowohl als drahtlosen Repeatr benutzen (dadurch halbiert sich die Übertragungsrate) oder per Lan Kabel (auch mit dlan) als Bridge. Dadurch hat man zwar ein neues Wlan Netzt man kann diesem jedoch die selbe SSID zuweisen und hat ein flächendeckendes Wlan Netzt. Dabei wird nichts halbiert oder sonst was.

    Drizzt

    ehm....wenn du es über das lan-kabel machst, solltest du den verstärker nicht als repeater, sondern als access point nutzen. das ist dann ein neues wlan. dadurch halbiert sich dann auch nicht geschwindigkeit wie beim repeater. beide brauchen die gleichen settings...kanal, verschlüsselung.


    das habe ich gesagt....er hat aber oben von REPEATER geredet. und da wird das bestehende signal übernommen. als ACCESS POINT wird ein weiterer Zugangspunkt eröffnet.

    Drizzt

    ehm....wenn du es über das lan-kabel machst, solltest du den verstärker nicht als repeater, sondern als access point nutzen. das ist dann ein neues wlan. dadurch halbiert sich dann auch nicht geschwindigkeit wie beim repeater. beide brauchen die gleichen settings...kanal, verschlüsselung.



    Oh Ok, sorry habe das "nicht" im zweiten Satz überlesen.

    ronallan

    Fritzbox gegen einen Netgear R7000 oder Asus AC68 tauschen. Grund: Fritzboxen haben eine miserable WLAN-Leistung. Was nutzst dir einen Verstärker, wenn das zu verstärkende Signal schon schlecht ist. Schlecht bleibt schlecht


    Noch mal lesen, was er geschrieben hat. Repeater werden nicht genutzt.


    Nimm gleiche SSID überall. Toll wird das mit einer Fritzbox nicht, aber immer noch bessere Lösung.

    Dein Kommentar
    Avatar
    @
      Text
      Top Diskussionen
      1. Wieviel würdet Ihr zahlen ?77
      2. Vodafone ist aber auf einmal großzügig:-)55
      3. [Sammelthread] Steam Giveaways Links29947
      4. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1882512

      Weitere Diskussionen