Kompatibilitätsfrage RAM bei B550 Mainboard

eingestellt am 31. Dez 2022 (eingestellt vor 8 h, 58 m)
Guten Morgen liebe Computer Profis,

ich habe eine wahrscheinlich für euch einfache Frage. Ich habe mir das Asus ROG Strix B550-F Gaming Mainboard bestellt. Auf der Herstellerseite steht folgendes bei unterstützer Arbeitsspeicher (Siehe auch Screenshot):

4 x DIMM, Max. 128GB, DDR4 5100(O.C)/5000(O.C)/4800(O.C.)/4600(O.C)/4400(O.C)/4133(O.C.)/4000(O.C.)/3866(O.C.)/3600(O.C.)/3466(O.C.)/3200/3000/2800/2666/2400/2133 MHz Un-buffered


Heißt das, dass ich nur DDR4-3200 Ram nutzen kann und darüber hinaus aufwendig übertakten (O.C.) muss mit diesem ganzen Feinabstimmen usw? Oder wie kann ich auch höhere, z.B. DDR4-4000 Ram nutzen? Falls es von bedeutung ist; das weitere Setup ist: Ryzen 5 5600X CPU, MSI RTX3070 Gaming X Trio


Danke für euren Support
2107103_1.jpg
Zusätzliche Info
Sonstiges
Sag was dazu

Gruppen

15 Kommentare

sortiert nach
Avatar
  1. Avatar
    Letztendlich sind 3200 MT/s schon OC. Wenn ich mich nicht irre, war bei DDR4 die normale Rate bei 2400.
    Du MUSST aber kein OC betreiben, du kannst auch einfach die Sticks einstecken und im BIOS das XMP-Profil (oder D.O.C.P.) laden und gut ist - das ist dann die Taktrate, auf die RAM speflzifiziert und getestet ist und der damit auch angegeben ist. Damit machst du definitiv nichts falsch. (bearbeitet)
    Avatar
    Der Vollständigkeit halber war das früher so, inzwischen ist bis 3200 offiziell spezifiziert. Siehe JEDEC.

    Das Profil mit dem der RAM getestet wurde gilt aber auch nur für den RAM bzw. die Testkombination. Muss also nicht funktionieren. (bearbeitet)
  2. Avatar
    Die Infinity Fabric (FCLK) vom Prozessor packt meist ohne Probleme 1800Mhz. Was einem DDR Takt von 3600 entsprechen würde. Man sollte eine 1:1 Ratio anstreben damit es synchron läuft. Das läuft in jedem Fall noch stabil und kann problemlos im Bios eingestellt werden. Alles darüber hinaus kann noch laufen, muss es aber nicht.

    Kurz und knapp, nimm 3600er Ram,bestenfalls CL16 und fertig. Alternativ kann ein 3200er mit sehr guten Timings auch in Betracht gezogen werden. (bearbeitet)
    Avatar
    Autor*in
    Aber warum steht dann OC dabei? Reicht eine einfache Umstellung im Mainbord damit das läuft ? Kenne OC bei RAM nur mit der Feinjustierung von drei Werten und da wage ich mich nicht Ran.
  3. Avatar
    Autor*in
    Was ich aber noch nicht gecheckt habe ist, warum ich den RAM übertakten muss wenn ich doch nur will das mein Mainboard zb. ein DDR4-4000 oder DDR4-3866 annimmt und darauf läuft. Eigentlich müsste es doch andersherum sein und ich müsste mein Mainboard übertakten (oder wie auch immer man das nennt) damit er die höheren Module ab 3200 akzeptiert. Den RAM kaufe ich ja schon so wie ich ihn haben will deshalb braucht es ja nicht noch gesteigert werden in der Leistung sondern nur vom Mainboard akzeptiert. Wisst ihr was ich meine ?
    Avatar
    Ja, der Ramtakt ist aber in Abhängigkeit vom Infinity Fabric der CPU. Standard ist beim 5600er 1600Mhz, also DDR 3200.

    Alles darüber hinaus ist eine Übertaktung des Infinity Fabrics der CPU! Da aber bekannt ist das die AMD CPU´s eigentlich alle 1800Mhz FCLK mitmachen, kann man 3600er eigentlich immer nehmen, ist dann aber schon als OC zu nennen.
  4. Avatar
    Heißt das, dass ich nur DDR4-3200 Ram nutzen kann und darüber hinaus aufwendig übertakten (O.C.) muss mit diesem ganzen Feinabstimmen usw?

    Kannst du natürlich händisch machen. Oder einfach das jeweilige XMP/DOCP Profil auswählen, das deine RAM-Sticks hinterlegt haben.
  5. Avatar
    DU brauchst keinen OC Speicher zu nehmen, wenn du nicht möchtest, könntest also auch normalen nehmen. Ansonsten kann man sich immer hieran sehr gut orientieren
    rog.asus.com/de/…ry/
Avatar
Top-Händler