Komplettes Windows 7 system kopieren

29
eingestellt am 15. Nov 2014
Hallo,
Grad ist das Display und ein Scharnier meines Laptops kaputt gegangen. Klarer Garantiefall. Nun würde ich am liebsten meine komplette Daten, inkl Betriebssystem auf einer externe Festplatte und dann diese Sicherung auf dem neuen Laptop installieren (wird ja der gleiche sein). Geht das irgendwie? Wohne leider Grad im Ausland und komme deshalb auch nicht an meine Windows 7 CD. Aber der key müsste auf dem alten Laptop noch drauf sein. Über einen externen Bildschirm kann ich noch drauf zugreifen.

Danke für eure Hilfe,
Jonny

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
29 Kommentare

trueimage sollte das richtige für dich sein


(kostempflichtig)



Kann ich mich nur anschließen, habe Acronis True Image seit mehreren Jahren in Gebrauch und bin sehr zufrieden.

Hier gibts ne 30-Tag-Demo davon: Klickst Du hier !


Gibts aber auch immer mal wieder, leicht eingeschränkt, umsonst. Aber auch diese "eingeschränkte" Version reicht für normale Menschen völlig aus.


Solltest Du zufällig Western Digital Platten haben gibts hier auch eine kostenlose Version: Klickst Du hier!

Du kannst den aktuellen key auch einfach auslesen. Frag ma Google

Macrium Reflect (free) speichert das komplette System in einer Datei, die man anschließend auch per Image mounten kann.


Bin sehr zufrieden damit


Achte aber darauf, dass du die Partition mit dem Bootmanager mit sicherst, sonst fehlt dieser beim Wiederherstellen und du musst das System erst mit der DVD reparieren


Eine RescueDisk (zum Booten und Wiederherstellen ohne installiertes System) bekommst du hier:


dropbox.com/s/f…l=0


Sichern dauert bei einer Windowsinstallation mit ein paar Programmen etwa 10-15 Minuten, je nach Geschwindigkeit des Systems.


Nimm die Festplatte raus, rede mit dem service das du auf die Daten angewiesen bist

"Grad ist das Display und ein Scharnier meines Laptops kaputt gegangen. Klarer Garantiefall. "

oO

anstatt einfach das schon vorhandene zu nehmen...


systemsteuerung-> "Sichern und Wiederherstellen"-> "Systemabbild erstellen" -> Ort (Festplatte, DVD, Netzwerklaufwerk) auswählen



du gehörst wohl zu denen, die an zebras denken, wenn sie hufe hören....




Ich habe es nur gut gemeint und es ist die einfachste Lösung, dein Vorschlag ist auch gut und ich disse dich nicht deswegen (_;)

Wie wäre es mit einer 1:1 Kopie. Google nach Hdd clone.


Oder Clonezilla



Jo das hab ich auch noch vage in Erinnerung. Ich meinte eher, dass er recherchieren soll, welches Programm am besten ist usw.

Unglücklicherweise ist HDD Clone der Name eines solchen Programms.

HDD (respektive SSD) ausbauen, Gerät einschicken. Neues Gerät Festplatte einbauen und gut ist das.

wenn Du eine WesternDigital Festplatte hast, gibt es auch eine WD-Version von Acronis kostenlos bei wdc.de zum herunterladen. Dort kann man zwischen klonen und Image erstellen wählen.


Ansonsten das bereits erwähnte Macrium Reflect als Freeware Alternative - da gibt es, wenn ich mich richtig erinnere, nur die Funktion für das Image - dauert etwas länger, Daten sind natürlich trotzdem alle da.


Bei einigen Herstellern kann man das Notebook auch ohne HDD einschicken, dann kann man sich den ganzen Aufwand natürlich sparen.

Mit Macrium Reflect Free habe ich das in letzter Zeit schon öfters schnell und völlig problemlos erledigt. Sogar auf geänderte Hardware.

Also .... du willst das "alte" Win7 auf deinen (noch kommenden) Läppi installieren. Der neue Läppi ist identisch mit dem alten (wichtig!). Eine Win7 DVD liegt nicht vor. Ein DVD Laufwerk hat dein Läppi nicht, oder?


Wenn ja, ist es einfach, wenn nicht, haben wir ein Problem ....denn das Clonen der Festplatte ist einfach (siehe Beiträge oben), das Zurückspielen eher nicht, da die vorgenannten Programme in der Regel das gerade aktive Betriebssystem nicht überschreiben. Da wird meistens von einer CD/DVD ein Linux-Programm beim booten in den RAM geladen und von dort ausgeführt. Kein DVD-Laufwerk, kein Linux, kein Zurückspielen. Und dann wird es etwas komplizierter mit einem Muliboot oder einem Boot von USB.



wüsste nicht, was an einem boot per usb bei einem neuen system für ein problem darstellen soll, aber bitte...

Oder irgendeine Linux-Live CD/DVD booten, per "dd" Befehl den kompletten Festplatteninhalt in eine Imagedatei schreiben und nach Reparatur auf selbem Wege zurückflashen. Das wäre der einfachste Weg, aber als Laie tut es natürlich auch eine Software oder spezielle Live-CD wie CloneZilla.



Denk mal etwas nach .....

Wenn jemand schon fragt, wie er ein OS clonen kann, dann ist er sicher kein Fachman darin ...

Verfasser

Danke für die ganzen Kommentare! Hab mich jetzt mal ein bisschen bei clonezilla eingelesen. Das einzige was mir sorgen bereite ist, ob der externe Bildschirm, über den ich den Laptop laufen lasse, auch automatisch erkannt wird, wenn ich das Programm von der CD boote? Ich denke die frage gilt auch, wenn ich die anderen Programme verwende. Vielen Dank nochmal!

Also ich empfehle dir auch die Festplatte einfach zu tauschen. Ist doch das einfachste.

Bildschirme müssen nicht erkannt werden.

Klarer Garantiefall? Hmmmm....abwarten.


Ich hoffe für dich, dass es kein Lenovo ist.

Verfasser


Doch... Hatte da aber bis jetzt gute Erfahrungen gemacht, du nicht?


Warum brauche ich keinen Bildschirm, um die Sicherung zu erstellen?

Also ich kenne die Jungs von Lenovo die die Garantiefälle bearbeiten persönlich. Die Scharniere werden abgelehnt. Also viel Hoffnung mag ich dir nicht machen.




LOL!!!!


gut zu wissen:


also bloß keinen lenovo kaufen...! X)

Was ich meinte ist, dass Bildschirme auch ohne "erkennen" funktionieren. Aber mach es einfach so: Festplatte vom neuen Laptop ausbauen, per USB-Adapter an den kaputten anschließen. Mit Macrium Reflect die alte auf die neue Platte klonen, Festplatte wieder einbauen. Fertig.

Mach das für den 2t Rechner auch mit Acronis 1:1 Backup, sollte auch als Testversion funzen!!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text