Konto zum Empfang von Geld in Fremdwährungen

23
eingestellt am 24. JunBearbeitet von:"Teuerkauf"
Huhu zusammen,

Mydealzer sind ja auch gerne mit ihrem gesparten Geld an der Börse aktiv, also versuche ich mein Glück mal hier, bevor ich mich in einem Finanzforum anmelde...

Ich habe ein paar schweizer Aktien. Auf Dividenden zahlt man in der Schweiz eine recht hohe Steuer (25%, glaube ich), die man sich als Ausländer auf Antrag erstatten lassen kann, da man als Ausländer in der Schweiz nicht steuerpflichtig ist.

Das habe ich nun getan und mir die Erstattung auf mein Tagesgeldkonto bei der consorsbank überweisen lassen.

Mit Schreck musste ich dann feststellen, dass die consorsbank für die Umrechnung der Überweisung von Schweizer Franken in Euro eine Gebühr von satten 19,95 Euro verlangt........ Das ist fast genau so viel wie das Bisschen Geld, was die Schweizer mir überwiesen haben

Mein normales Girokonto habe ich als echter Mydealzer bei der DKB, dort finde ich aber gar keinen Hinweis darauf, was eine eingehende Überweisung in einer Fremdwährung kostet, sondern nur 10.700 Treffer zum Thema "Fremdwährungsgebühr beim Auslandseinsatz der Visakarte"....

Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, wie ich beim nächsten Mal um diese Gebühr herumkommen kann? Gibt es kostenlose Konten bei anderen Banken, bei denen die Gebühr entfällt oder zumindest deutlich geringer ist? Es geht momentan nur um diese eine Überweisung einmal pro Jahr aus der Schweiz, aber auf Dauer kommt da sicherlich auch noch die eine oder andere Aktie aus anderen nicht-Euro-Ländern dazu, für die ich dann eventuell auch Erstattungen in Fremdwährungen bekomme. Wenn ich da dann jedes Mal 20 Euro für die Umrechnung zahlen muss, lohnt es sich eigentlich gar nicht, den Antrag überhaupt erst zu stellen...

Liebe Grüße,
Teuerkauf (der diesmal eine teure Überweisung gekauft hat...)
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

23 Kommentare
Revolut?
ITNL24.06.2020 19:19

Revolut?


Ja cool, das klingt interessant. Dachte bisher, das wäre nur eine Kreditkarte... Danke
Bei der DKB kostet das 12,50 Euro im Normalfall... nix dazu gefunden ? Gibt etwas, dass nennt sich Preis-/Leistungsverzeichnis.

26818877-7sj3d.jpg
Transferwise
Vivid
Wenn Du die Aktien in der Schweiz hast, dann die Erstattungen wie Dividenen dort auf ein Konto auszahlen lassen, dann in EUR tauchen, dann irgendwann überweisen.
Oder vielleicht eine Weisung erstellen dass du Aktien statt Dividenden erhältst?
Da du die Einkünfte ja sicher ordnungsgemäss versteuerst müsstest du die Wechselgebühren doch als Werbungskosten geltend machen können.
Deswegen kauft man sich keine ausländischen Dividendenaktien, bzw. vor allem nicht so winzige Beträge.
Tarzan6124.06.2020 20:07

Da du die Einkünfte ja sicher ordnungsgemäss versteuerst müsstest du die We …Da du die Einkünfte ja sicher ordnungsgemäss versteuerst müsstest du die Wechselgebühren doch als Werbungskosten geltend machen können.


Interessante Frage. Die gezahlte Dividende versteuert die Bank freundlicherweise für mich automatisch ob ich will oder nicht. Aber die aus der Schweiz überwiesene Erstattung der schweizer Steuer hätte ich jetzt tatsächlich nicht nochmal zusätzlich in der Steuererklärung angegeben. Da muss ich direkt mal nachschauen, auf was da die Kapitalertragssteuer automatisch abgeführt wurde, ob inklusive schweizer Steuer oder ohne....
quak124.06.2020 19:53

Wenn Du die Aktien in der Schweiz hast, dann die Erstattungen wie …Wenn Du die Aktien in der Schweiz hast, dann die Erstattungen wie Dividenen dort auf ein Konto auszahlen lassen, dann in EUR tauchen, dann irgendwann überweisen.


Die Aktien habe ich noch zu einer Zeit gekauft als das in Deutschland noch möglich war. Sie "lagern" laut Bank in Frankfurt.
casual-carsten24.06.2020 20:05

Oder vielleicht eine Weisung erstellen dass du Aktien statt Dividenden …Oder vielleicht eine Weisung erstellen dass du Aktien statt Dividenden erhältst?


Nein, das geht bei dieser Aktie leider nicht
Gehts um Nestle? Hab letztens auch Dividende erhalten, werde die Quellensteuer nur alle 3 Jahre zurückfordern. Mal sehen wie ich es dann mache.
Dealhunter201324.06.2020 22:24

Gehts um Nestle? Hab letztens auch Dividende erhalten, werde die …Gehts um Nestle? Hab letztens auch Dividende erhalten, werde die Quellensteuer nur alle 3 Jahre zurückfordern. Mal sehen wie ich es dann mache.


Zurich ist es bei mir. Das mit alle drei Jahre ist ein sehr guter Tipp. Das reduziert den Aufwand, erhöht den Betrag und relativiert die Kosten - damit könnte ich es mir dann auch sparen, nur zu dem Zweck noch irgendein ansonsten nutzloses Konto zu eröffnen... Danke!
Teuerkauf24.06.2020 22:27

Zurich ist es bei mir. Das mit alle drei Jahre ist ein sehr guter Tipp. …Zurich ist es bei mir. Das mit alle drei Jahre ist ein sehr guter Tipp. Das reduziert den Aufwand, erhöht den Betrag und relativiert die Kosten - damit könnte ich es mir dann auch sparen, nur zu dem Zweck noch irgendein ansonsten nutzloses Konto zu eröffnen... Danke!


Ja, gibt ja einige Schweizer Unternehmen, die man durchaus im Depot haben kann/sollte.
Dennoch will ich auch die 20€ Gebühren vermeiden. Kann man da irgendeine IBAN bei der Rückerstattung angeben?
Ich kenne nur eine Bank wo man diverse Konten in Fremdwährungen haben kann weil ich da selbst bin und welche habe: HSBC
screwyouup24.06.2020 22:24

Ich kenne nur eine Bank wo man diverse Konten in Fremdwährungen haben kann …Ich kenne nur eine Bank wo man diverse Konten in Fremdwährungen haben kann weil ich da selbst bin und welche habe: HSBC


Wenn ich mir die Website von HSBC so anschaue, bin ich mir nicht so ganz sicher, ob die mich als Kunden haben wollen
Bzw. je mehr ich auf der Seite lese, bin ich mir sehr sicher, dass ich nicht zu deren Zielgruppe gehöre
Uli Hoeneß fragen
wechsel das Depot zur comdirect, die nehmen nur 1,50 EUR für die Umrechnung - allerdings haben die die Gebühren für den Tax Voucher erhöht - jetzt 14,90 zzgl. MwSt
Ein Devisentausch wird dich immer etwas kosten.
Tarzan6124.06.2020 20:07

Da du die Einkünfte ja sicher ordnungsgemäss versteuerst müsstest du die We …Da du die Einkünfte ja sicher ordnungsgemäss versteuerst müsstest du die Wechselgebühren doch als Werbungskosten geltend machen können.


Seit 2009 nicht mehr. Ist alles mit dem Sparer-Pauschbetrag abgegolten. Gibt zB Ausnahmen für Großaktionäre (25%) und wenn man zu 1% beteiligt ist und gleichzeitig noch durch eine berufliche Tätigkeit bei dieser Einfluss auf die wirtschaftliche Tätigkeit der Gesellschaft nehmen kann. Dürfte hier beides nicht vorliegen.
Kannst du dir die nicht in dein dt Depot liefern lassen und deinen Freibetrag nutzen?

Die Schweiz ist zwar bei sepa dabei aber außerhalb der EU preisverordnung. Daher der hohe Preis.

Die dt bank kann u.u. gar nix machen wenn die Schweizer Bank statt sepa eine Auslandszahlung in Auftrag gibt. Dann hat consors auch AZV im Eingang statt sepa.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler