Kontoauszugsgebühr?

Hi, bei mir wird Kontoauszugsgebühr bzw. Postgebühr abgezogen, wenn ich mal 4 Wochen oder so keinen Kontoauszug nehme.
So ca 60 - 70 Cent sind es.

Es kommt leider ein bis zwei mal im Jahr vor, dass ich 4 Wochen lang keinen Auszug hole und dann der Auszug per Post verschickt wird.

Aber frage ich meinen Freunden(schon ca 4, 5 Leute), kennen sie dieses Problem gar nicht. Einer meinte sogar, er würde jeden Monat diesen zugeschickt bekommen. Seine Vermutung war, dass es ein Schüler-/Studentenkonto ist(damals noch Schüler), aber bei mir war es damals auch solch ein Konto und mir wurde dies abgebucht.


Ja, ich kann schon damit leben und denke oft rechtzeitig den Auszug zu holen, aber bin jedoch ziemlich verunsichert, wenn mehrere aus meinem Umfeld meinen, ihnen würden komplett gar nix abgebucht oder der Auszug komme gar nicht per Post an.





Mache ich hier was falsch?
Oder gibt es doch ein Formular wodurch ich erklären kann, dass ich es nicht zugeschickt bekommen will? Spätestens nach 6, 7 Wochen fällt es mir ja schon ein...



mfG und ein schönes Wochenende!
:-D


Ausdruck
- letsgoo

Beste Kommentare

letsgoo

[quote=beneschuetz]Online-Banking brauche ich eigentlich nicht...




Aluhut Träger oder über 80 Jahre alt ?

18 Kommentare

Stell es auf online Kontoauszug um. Dann hast du keine Probleme

Verfasser

beneschuetz

Stell es auf online Kontoauszug um. Dann hast du keine Probleme



Kann man nur den Auszug auf Online umstellen, oder ist das dann gleich Online-Banking?
Auszug auf Online ist OK, aber Online-Banking brauche ich eigentlich nicht...

letsgoo

[quote=beneschuetz]Online-Banking brauche ich eigentlich nicht...




Aluhut Träger oder über 80 Jahre alt ?

Musste früher so ~3€ zahlen. Afaik gab es irgendwann (vor n paar Jahren) mal n Urteil, dass für die Zusendung nicht zusätzliche Gebühren verlangt werden dürfen. Da die Banken aber dazu verpflichtet sind mind 1x/Monat zu informieren müssen sie es dir halt zuschicken, wenn du sie dir nicht ziehst (on-/offline). Was dies kostet steht in den agb der jeweiligen Bank.
Ansonsten hilft googel auch 100% weiter

Verfasser

letsgoo

[quote=beneschuetz]Online-Banking brauche ich eigentlich nicht...



Stahlhelm

Verfasser

lustigHH

Musste früher so ~3€ zahlen. Afaik gab es irgendwann (vor n paar Jahren) mal n Urteil, dass für die Zusendung nicht zusätzliche Gebühren verlangt werden dürfen. Da die Banken aber dazu verpflichtet sind mind 1x/Monat zu informieren müssen sie es dir halt zuschicken, wenn du sie dir nicht ziehst (on-/offline). Was dies kostet steht in den agb der jeweiligen Bank. Ansonsten hilft googel auch 100% weiter



Ja... also meine beide Banken immer so von 0.60 bis 0.70...
Aber wenn viele Freunde sagen, dass es ihnen gar nicht der Fall sein sollten bin ich etwas verzweifelt.
Bzw. eigentlich bei der Eröffnung von der 2. Konto bei CommerzBank hat die Beraterin auch gesagt, dass es bei denen sowas nicht gäbe. -,-

lustigHH

Musste früher so ~3€ zahlen. Afaik gab es irgendwann (vor n paar Jahren) m … Musste früher so ~3€ zahlen. Afaik gab es irgendwann (vor n paar Jahren) mal n Urteil, dass für die Zusendung nicht zusätzliche Gebühren verlangt werden dürfen. Da die Banken aber dazu verpflichtet sind mind 1x/Monat zu informieren müssen sie es dir halt zuschicken, wenn du sie dir nicht ziehst (on-/offline). Was dies kostet steht in den agb der jeweiligen Bank. Ansonsten hilft googel auch 100% weiter


So ist das. Ein schlaues Köpfchen hat damals sogar ein Freebie aus dem Urteil gemacht:
click mich
Die 60 bis 70 Cent, die berechnet werden, sind das Porto. Das ist auch korrekt. Ist mir genau ein mal passiert, seitdem hole ich die regelmäßig ab. Leicht gespartes Geld...

Verfasser

lustigHH

Musste früher so ~3€ zahlen. Afaik gab es irgendwann (vor n paar Jahren) mal n Urteil, dass für die Zusendung nicht zusätzliche Gebühren verlangt werden dürfen. Da die Banken aber dazu verpflichtet sind mind 1x/Monat zu informieren müssen sie es dir halt zuschicken, wenn du sie dir nicht ziehst (on-/offline). Was dies kostet steht in den agb der jeweiligen Bank. Ansonsten hilft googel auch 100% weiter




oh xD Mydealz existiert schon ziemlich lange........ :-p

letsgoo

oh xD Mydealz existiert schon ziemlich lange........ :-p



Seit Mitte 2007

letsgoo

Auszug auf Online ist OK, aber Online-Banking brauche ich eigentlich nicht...


Du benutzt kein Online-Banking? oO gehst du dann für jede Überweisung zur Bank?

Normal dass dir was berechnet wird. Evtl. haben deine Freunde die Abbuchung nicht bemerkt.

Viog

Normal dass dir was berechnet wird. Evtl. haben deine Freunde die Abbuchung nicht bemerkt.


Ne, habe gerade auch deswegen eine Diskussion mit meiner Sparkasse. Habe seit ca. 5 Jahren keine Auszüge mehr am Automaten geholt, sondern ungefähr einmal im viertel Jahr per Post zugeschickt bekommen. Nie was für zahlen müssen, habe auch keine Abbuchungen übersehen: Abrechnungen waren bis Mitte 2012 im Plus (bis da gabs noch Zinsen) und danach bei 0€.

Vor einer Woche dann mal wieder Kontoauszüge per Post bekommen, tags drauf eine Abrechnung auf Grund der Portokosten im Onlinebanking gesehen. Konto ist nach wie vor kostenlos (Student) und in der lokalen Filiale hat keiner einen Plan: "Kann nicht sein, war schon immer kostenpflichtig", "Ist in den AGB verankert, wir dürfen das", "Wir können nächste Woche mal einen Termin deswegen ausmachen"...

Wenn Du kein Online-Banking nutzt, also Banking in der Filiale machst: Wieso hast Du nicht einfach einen Berater deswegen angesprochen?
Der hätte Dir dann die Möglichkeiten erzählt, die es bei Deiner Bank gibt.
Am einfachsten wäre es, den Zeitraum anzupassen, nach dem Dir automatisch ein Auzug per Post geschickt wird, z.B. auf 3 Monate. Ist normalerweise problemlos möglich, hängt aber von Deiner Bank ab.
Da liegt vermutlich auch der Grund, weswegen einige Deiner Freunde dieses "Problem" nicht kennen: Denen wird der Auszug erst zugeschickt, wenn sie 3 oder gar 6 Monate nicht mehr selber am Auszugdrucker waren...

Viog

Normal dass dir was berechnet wird. Evtl. haben deine Freunde die Abbuchung nicht bemerkt.


Ist doch nachvollziehbar, dass die Spk. sich die Portokosten erstatten lässt. Also Portokosten, die nur dadurch entstehen, dass die Kontoauszugdrucker nicht genutzt werden.

Rocoto

Ist doch nachvollziehbar, dass die Spk. sich die Portokosten erstatten lässt. Also Portokosten, die nur dadurch entstehen, dass die Kontoauszugdrucker nicht genutzt werden.


Klar ist das nachvollziehbar, darum gehts mir auch gar nicht. Mir gehts um die Informationspolitik. Jahrelang gibts die Kontoauszüge kostenlos nach Hause, auf einmal, ohne Vorankündigung, werden die Gebühren dafür eingefordert. Ich bin ein Stück weit davon ausgegangen, dass es im Rahmen des kostenlosen Kontos (Schüler, Auszubildende, Studenten...) auch kostenlos ist. Ein vollständiges Preis- und Leistungsverzeichnis hab ich noch nie gesehen. Dieses kann nur während den Geschäftszeiten in der Filiale eingesehen werden. Da wird dann ein Ordner unterm Schreibtisch hervorgeholt, in den der Kunde kurz reinschauen darf.

Anderes Beispiel: Das Guthaben auf diesem "Jugend"-Konto wurde bis Mitte 2012 "wie auf dem Sparbuch" (Zitat Produktflyer) verzinst, also mit 0,5%. Die entsprechende Quartalsabrechnung zeigte nur "01.07. bis 24.07. Zinsen 0,5% Betrag x €". Zeitraum 25.07. bis 30.09. war einfach nicht aufgeführt. Bin dann zur Filiale gegangen, eher der Neugier wegen, als wegen den Zinsen (waren eh immer maximal 2€) und wollte wissen was los ist. Wusste keiner.

Im Vorraum bei den Automaten lagen Flyer aus, auf denen für dieses Konto geworben wurde, mit eben dem Spruch "Verzinsung wie auf dem Sparbuch". Den Mitarbeitern ihren eigenen Flyer gezeigt, dann ging das Gestotter los, können sie sich auch nicht erklären usw. usf., aber sie klären das und melden sich bei mir. Vier Wochen später stand ich wieder in der Filiale "ja, wir kümmern uns drum". Wieder vier Wochen später das gleiche. Kurz darauf kam dann tatsächlich ein Brief, allerdings aus der Zentrale: "Die Verzinsung auf dem Jugendkonto wurde zum 24.07. generell eingestellt.". Die Flyer mit Verzinsung lagen zu dem Zeitpunkt immer noch aus. Insgesamt waren da schon 4 Monate vergangen, seit die Verzinsung eingestellt wurde, von den Mitarbeitern in der Filiale wusste immer noch keiner was Sache ist.

Im Gegenzug bekomm ich von Bank of Scotland oder Renault-Bank jedes mal eine E-Mail oder Nachricht ins Online-Postfach wenn sich der Zinssatz ändert.

Rocoto

Ist doch nachvollziehbar, dass die Spk. sich die Portokosten erstatten lässt. Also Portokosten, die nur dadurch entstehen, dass die Kontoauszugdrucker nicht genutzt werden.

Ich verstehe. Stimmt, vernünftig informieren sollte jedes Unternehmen.

Verfasser

Rocoto

Wenn Du kein Online-Banking nutzt, also Banking in der Filiale machst: Wieso hast Du nicht einfach einen Berater deswegen angesprochen? Der hätte Dir dann die Möglichkeiten erzählt, die es bei Deiner Bank gibt. Am einfachsten wäre es, den Zeitraum anzupassen, nach dem Dir automatisch ein Auzug per Post geschickt wird, z.B. auf 3 Monate. Ist normalerweise problemlos möglich, hängt aber von Deiner Bank ab. Da liegt vermutlich auch der Grund, weswegen einige Deiner Freunde dieses "Problem" nicht kennen: Denen wird der Auszug erst zugeschickt, wenn sie 3 oder gar 6 Monate nicht mehr selber am Auszugdrucker waren...




Aso, ist es bei von Bank zu Bank unterschiedlich?

Also bei der Volksbank, als ich das Problem zum ersten Mal erfuhr(damals Schülerkonto), habe ich gefragt und dann sagte die Beraterin, dass es normal ist und es sei ja NUR Postkosten. Die Bank verdiene da nichts. Wenn ich das nicht will, soll ich unbedingt jede 30 Tage oder so den Auszug ausdrucken lassen, da es gesetzlich so verankert sei.
Aber ehrlich gesagt, als Schüler habe ich da nur eher Geld eingelegt, was mir noch übrig blieb, und ich musste ja kaum Rechnungen begleichen. Also war das eher eine nervige "Zusatzarbeit" jeden Monat.

Deswegen habe ich als ich bei der Commerzbank ein Tagesgeldkonto eröffnen wollte, extra nochmal nachgefragt, ob das bei denen auch so sei und die Antwort lautete : ja 30 Tage ist ja gesetzlich festgelegt, aber wir berechnen doch nichts dafür!
Na ja ob die jetzt da mit "nicht berechnen" an deren Arbeitsgebühr dachte, kann ich ja nicht wissen.
Ich glaube dann hatte ich lange das Problem gar nicht und als meine EC Karte defekt war, haben sie auch kein Zusatzkosten verlangt etc. Also dachte CB berechnet nie etwas.
Aber im letzten Januar habe ich es leider verpasst(ja, die ersten Januartage sind Feiertage und dann erst gegen Mitte Januar ging es wieder los und ich hatte kein Zeitgefühl. :-p Gebe ich zu!) und kam dies per Post.
Gestern als ich halt den Auszug vom Februar ausdruckte, stand halt Auszugsgebühr 0 aber Porto 70 cent halt.........;;;




Na ja. Aber beim Eröffnen von Konto sagen sie einfach : Ne. Es kostet nix! und dann wird auf einmal etwas abgebucht. Ich kann ja auch nicht alle Gespräche ständig aufnehmen...
V.a. kriegt man nicht mal Zins heutzutage... Zumind. auf mein Tagesgeldkonto ist wirklich 0 Prozent...

letsgoo

[quote=Rocoto]Wenn Du kein Online-Banking nutzt, also Banking in der Filiale machst: Wieso hast Du nicht einfach einen Berater deswegen angesprochen? Der hätte Dir dann die Möglichkeiten erzählt, die es bei Deiner Bank gibt. Am einfachsten wäre es, den Zeitraum anzupassen, nach dem Dir automatisch ein Auzug per Post geschickt wird, z.B. auf 3 Monate. Ist normalerweise problemlos möglich, hängt aber von Deiner Bank ab. Da liegt vermutlich auch der Grund, weswegen einige Deiner Freunde dieses "Problem" nicht kennen: Denen wird der Auszug erst zugeschickt, wenn sie 3 oder gar 6 Monate nicht mehr selber am Auszugdrucker waren...


letsgoo

Aso, ist es bei von Bank zu Bank unterschiedlich?

Ja, sicher.
letsgoo

...soll ich unbedingt jede 30 Tage oder so den Auszug ausdrucken lassen, da es gesetzlich so verankert sei.

30 Tage sind aber falsch, 180 Tage (6 Monate) sind richtig. Wenn jemand in dieser Zeit seine Kontoumsätze nicht geprüft hat, muss die Bank sie dem Kunden zuschicken. Das Porto dafür verlangt die Post, und dieses Porto lässt sich die Bank erstatten.
Lass die Frist für die Zusendung bei Deinem Konto auf 3 Monate anpassen, dann hast Du damit keine Probleme mehr, bzw. Du vermeidest die Portokosten.
letsgoo

V.a. kriegt man nicht mal Zins heutzutage... Zumind. auf mein Tagesgeldkonto ist wirklich 0 Prozent...

Wusstest Du, dass Banken für Tagesgeld seit 2014 sogar Strafzinsen zahlen müssen? Für das niedrige Zinsniveau kannst Du Dich höchstens bei der EZB beschweren.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. [oepfi / steam] Game-Keys werden verschenkt ;)1531674
    2. Aufruf an ALLE Dealersteller ihre Deals auch zu pflegen oder entsprechend z…1214
    3. Suche möglichkeit Sport1 US günstiger zu bekommen23
    4. iPhone 6 Displaytausch911

    Weitere Diskussionen