Kosten bei Bankauskunft für Kreditkartenantrag

23
eingestellt am 1. Aug
Hi,

ich bin bei der N26 Bank und möchte gerade eine PayBack AMEX Card eröffnen. Dazu möchte AMEX eine Bankauskunft bei meiner Bank (N26) einholen, was laut Internet 25 Euro kostet.

Beim AMEX Antrag sieht der Punkt wie folgt aus:

Bankauskunft
Ich berechtige American Express, die für die Ausstellung und Benutzung der Karte erforderlichen banküblichen Auskünfte bei meinem oben genannten Kreditinstitut einzuholen.
Meine Frage: Zahlt AMEX die eventuellen Gebühren? Oder verlangt die N26 von mir dafür, dass AMEX diese Anfrage stellt?


Vielen Dank
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Meine Frage: Was sagt Amex dazu?

Da anzurufen geht schneller als hier einen Account zu erstellen.
Bearbeitet von: "flofree" 1. Aug
flofree01.08.2019 19:12

Meine Frage: Was sagt Amex dazu?Da anzurufen geht schneller als hier einen …Meine Frage: Was sagt Amex dazu?Da anzurufen geht schneller als hier einen Account zu erstellen.


Wahrscheinlich haben sie im geraten im offiziellen Support für alles Forum (MyDealz) zu fragen
Wer N26 als Hauptkonto benutzt, lebt gefährlich
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 26. Aug
23 Kommentare
Meine Frage: Was sagt Amex dazu?

Da anzurufen geht schneller als hier einen Account zu erstellen.
Bearbeitet von: "flofree" 1. Aug
flofree01.08.2019 19:12

Meine Frage: Was sagt Amex dazu?Da anzurufen geht schneller als hier einen …Meine Frage: Was sagt Amex dazu?Da anzurufen geht schneller als hier einen Account zu erstellen.


Wahrscheinlich haben sie im geraten im offiziellen Support für alles Forum (MyDealz) zu fragen
Da erreiche ich niemanden per Telefon ...
Wieso will Amex deine Bankauskunft , bei mir wollten die das nie, würde denen auch nicht erlauben.
Bearbeitet von: "Moamoa" 1. Aug
feufu01.08.2019 19:18

Da erreiche ich niemanden per Telefon ...


Papperlapapp, Amex hat einen sehr guten Telefonsupport.

+49 69 97971000
Moamoa01.08.2019 19:21

Wieso will Amex deine Bankauskunft , bei mir wollten die das nie, würde …Wieso will Amex deine Bankauskunft , bei mir wollten die das nie, würde denen auch nicht erlauben.


Dann bekommst du die Ablehnung von Amex.

Man kann sich im Grunde denken, warum bzw. wann eine Bankauskunft verlangt wird.

Es geht halt darum die Kreditwürdigkeit des Kunden beurteilen zu können.

Die Kosten werden anfallen, der TE sollte halt Mal beim ach so kompetenten N26 anfragen ob die Kosten direkt ihm belastet oder der American Express in Rechnung gestellt wird.

Es bringt nichts bei Amex anzurufen, wenn die Kosten direkt seinem Konto belastet wird.
Bearbeitet von: "inkognito" 1. Aug
inkognito01.08.2019 19:28

Dann bekommst du die Ablehnung von Amex.Man kann sich im Grunde denken, …Dann bekommst du die Ablehnung von Amex.Man kann sich im Grunde denken, warum bzw. wann eine Bankauskunft verlangt wird.Es geht halt darum die Kreditwürdigkeit des Kunden beurteilen zu können.Die Kosten werden anfallen, der TE sollte halt Mal beim ach so kompetenten N26 anfragen ob die Kosten direkt ihm belastet oder der American Express in Rechnung gestellt wird.Es bringt nichts bei Amex anzurufen, wenn die Kosten direkt seinem Konto belastet wird.


Hab eine amex und musste nie so eine Auskunft geben.
Moamoa01.08.2019 19:29

Hab eine amex und musste nie so eine Auskunft geben.


Das hilft dem TE aber nicht, denk Mal drüber nach.

Jeder Kunde hat auch andere Voraussetzungen, nur weil bei dir keine Auskunft nötig war, so trifft das nicht auf alle anderen Personen auf der Welt zu.

Da brauchst du auch gar nicht versuchen zu diskutieren, ohne Bankauskunft wird der TE von AMEX abgelehnt und dann kommt es darauf an wie die Bankauskunft ausfällt ob er überhaupt eine AMEX bekommt.

Die verlangen daß schon nicht aus reinem spaß und weil sie nichts besseres zu tun haben.
@feufu Was anderes: Momentan gibt's ja nur 1.000 Punkte, d. h. 10 €. Möchtest du mit dem Antrag nicht warten bis es einen höheren Bonus gibt?
Und wo steht da jetzt, dass du die 25 Euro bezahlen musst bzw wo steht überhaupt 25 Euro kostet? Wenn du dazu bei Amex nix findest, musst du es auch nicht bezahlen. (hab auch ne Payback Amex, da kam nie sowas)
jailben01.08.2019 20:23

Und wo steht da jetzt, dass du die 25 Euro bezahlen musst bzw wo steht …Und wo steht da jetzt, dass du die 25 Euro bezahlen musst bzw wo steht überhaupt 25 Euro kostet? Wenn du dazu bei Amex nix findest, musst du es auch nicht bezahlen. (hab auch ne Payback Amex, da kam nie sowas)


Im Gebührenverzeichnis der N26, ABER da steht nicht drin ob das dafür ist, wenn Du die N26 beauftragst eine Bankauskunft einzuholen oder ob das auch gilt, wenn Dritte (mit deiner Einwilligung!) eine Bankauskunft über Dich einholen.

Deshalb habe ich ja auch schon gesagt, er sollte sich mal an den N26 Support wenden und abklären ob ihm überhaupt etwas direkt berechnet wird.

Die Bankauskunft wird halt immer dann eingeholt, wenn deine Kreditwürdigkeit mit allen anderen Daten nicht ausreichend/abschließend beurteilt werden kann, auch solche Fälle soll es nun mal geben.
Bearbeitet von: "inkognito" 1. Aug
Wenn Du Dritte ermächtigst, holt dich die Bank idR von Dir das Geld.
Sofern kosten bei der Angefragen Bank anfallen wird der Kunde vorher informiert ob er die tragen will.
Birkenstock01.08.2019 20:59

Sofern kosten bei der Angefragen Bank anfallen wird der Kunde vorher …Sofern kosten bei der Angefragen Bank anfallen wird der Kunde vorher informiert ob er die tragen will.


Die Kosten sind dem Kunden schon durch das Preis- / Leistungsverzeichnis bekannt, also muss der Kunde nicht gesondert informiert werden.

Unwissenheit schützt nicht vor den Kosten.
Wer N26 als Hauptkonto benutzt, lebt gefährlich
[deleted]
Bearbeitet von: "lolnickname" 26. Aug
Birkenstock01.08.2019 20:59

Sofern kosten bei der Angefragen Bank anfallen wird der Kunde vorher …Sofern kosten bei der Angefragen Bank anfallen wird der Kunde vorher informiert ob er die tragen will.


Von welcher Bank stammt diese Erfahrung? Ist definitiv nicht bei allen Banken so. Siehe Kommentar dazu.
Avatar
GelöschterUser108049
Moamoa01.08.2019 19:29

Hab eine amex und musste nie so eine Auskunft geben.



Du nicht, aber deine Bank hat sie abgegeben, nur hast du das nicht mal mitbekommen, da du anscheinend nicht den Vertrag durchgelesen hast, den du unterschrieben hast.

Amex holt immer eine Bankauskunft.
GelöschterUser10804902.08.2019 11:00

Du nicht, aber deine Bank hat sie abgegeben, nur hast du das nicht mal …Du nicht, aber deine Bank hat sie abgegeben, nur hast du das nicht mal mitbekommen, da du anscheinend nicht den Vertrag durchgelesen hast, den du unterschrieben hast.Amex holt immer eine Bankauskunft.



Tut sie nicht. Ich arbeite bei einer Bank. Einer sehr kleinen Bank. Hätte Amex wegen meiner Kreditkarte bei uns angefragt, hätte ich das zu 100% erfahren - da ich alle Anfragen in unserem Hause beantworte.

Ich kann daher sicher bestätigen, dass AMEX die Auskunft nicht bei jedem einholt!

Ist auch unlogisch. Ähnlich wie z.B. bei der Landesbank Berlin werden die Bankauskünfte nur benötigt, wenn durch weitere Quellen (z.B. SCHUFA) keine ausreichenden Informationen eingeholt werden können oder gewisse "Ampeln" im System auf Rot/gelb stehen (z.B. Alter, Dauer der Beschäftigung, etc.).
Avatar
GelöschterUser108049
Maumann00702.08.2019 11:46

Tut sie nicht. Ich arbeite bei einer Bank. Einer sehr kleinen Bank. Hätte …Tut sie nicht. Ich arbeite bei einer Bank. Einer sehr kleinen Bank. Hätte Amex wegen meiner Kreditkarte bei uns angefragt, hätte ich das zu 100% erfahren - da ich alle Anfragen in unserem Hause beantworte.Ich kann daher sicher bestätigen, dass AMEX die Auskunft nicht bei jedem einholt!Ist auch unlogisch. Ähnlich wie z.B. bei der Landesbank Berlin werden die Bankauskünfte nur benötigt, wenn durch weitere Quellen (z.B. SCHUFA) keine ausreichenden Informationen eingeholt werden können oder gewisse "Ampeln" im System auf Rot/gelb stehen (z.B. Alter, Dauer der Beschäftigung, etc.).



Sicher sicher, träum weiter. Amex fragt sogar monatlich ab....aber bei einer kleinen Bank bekommt man das wohl nicht so mit.
inkognito01.08.2019 19:28

Die Kosten werden anfallen, der TE sollte halt Mal beim ach so kompetenten …Die Kosten werden anfallen, der TE sollte halt Mal beim ach so kompetenten N26 anfragen ob die Kosten direkt ihm belastet oder der American Express in Rechnung gestellt wird.


Sehe ich auch so, nur bei der N26 Bank anrufen hilft hier. Jede Bank handhabt es anders.

Wir fordern als Bank bei dem anfragenden Institut die Gebühren an. Das hat dann 2 Optionen: Einen Nachweis, dass der Kunde zugestimmt hat die Gebühren seinem Konto in unserem Hause zu belasten, oder aber die anfragende Bank zahlt selbst. Sonst gibt es eben keine Auskunft von uns.
Ob und wie das anfragende Institut die Gebühren wiederum an den Kunden weitergibt, ist wieder abhängig von Institut zu Institut.
GelöschterUser10804902.08.2019 11:49

Sicher sicher, träum weiter. Amex fragt sogar monatlich ab....aber bei …Sicher sicher, träum weiter. Amex fragt sogar monatlich ab....aber bei einer kleinen Bank bekommt man das wohl nicht so mit.



So ein Quatsch, wer hat die denn sowas erzählt?

Weder macht es Sinn, noch kann Amex die enstehenden Kosten Decken. Keine Bank erteilt Auskünfte unter 25 Euro. Manche Banken nehmen soger 50 Euro je Auskunft.
GelöschterUser10804902.08.2019 11:49

Sicher sicher, träum weiter. Amex fragt sogar monatlich ab....aber bei …Sicher sicher, träum weiter. Amex fragt sogar monatlich ab....aber bei einer kleinen Bank bekommt man das wohl nicht so mit.


Du bist ja ein Träumer.

Verwechselst Schufa mit Bankauskunft.

Klar die Amex fragt jeden Monat nach einer Bankauskunft und zahlt dann ca. 300 € weil die 12 * im Jahr eine Bankauskunft anfragen.

Die Amex fragt mtl. den Schufa Score ab und nichts anderes.

Bankauskünfte zu Privatperson bedürfen mittlerweile einer eindeutigen Zustimmung des Kunden.

Zeig doch Mal wo man das im Vertrag steht... Da wirst du eine Schufaklausel und Aussagen zu Auskunfteien finden... Alles ander ist einfach nur Blödsinn, den du erzählst.
Bearbeitet von: "inkognito" 2. Aug
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen