Kosten für Anhängerführerschein B96 ?

42
eingestellt am 7. Jun
Hey , evtl hat ja wer den B96 Führerschein im Nachhinein gemacht .... Was habt ihr dafür gezahlt ?
Danke euch
Schei.. Geldmacherei mit den zick verschiedenen Führerschein Klassen
Zusätzliche Info
Diverses
42 Kommentare
Hab mal bei einer Fahrschule hier vor Ort angerufen, die wollten pauschal 400 Euro für den B96 Kurs.

Mengenrabatt wäre wohl möglich, wenn man sich mit ein paar Freunden zusammentut.

Teuer, aber wohl deutlich günstiger als BE nachträglich zu machen. Andererseits ist man mit B96 im Zweifel auch eingeschränkt, wenn man mal was wirklich Großes ziehen muss...
Lieber so, als jeden Depp ohne Übung Anhänger fahren zu lassen.
Nenne Mal das Gespann das du dann bewegen möchtest. Sicher dass dafür nicht B ausreicht?
CrowleyX1vor 7 h, 15 m

Lieber so, als jeden Depp ohne Übung Anhänger fahren zu lassen.


Anhänger darf sogar jeder Depp fahren.
Mit dem alten Führerschein darf man sogar ohne Erfahrung 3,5 Tonner fahren und sogar nach dem Entzug des Führerscheins noch Roller.
I_like_good_dealzvor 8 h, 38 m

Hab mal bei einer Fahrschule hier vor Ort angerufen, die wollten pauschal …Hab mal bei einer Fahrschule hier vor Ort angerufen, die wollten pauschal 400 Euro für den B96 Kurs.Mengenrabatt wäre wohl möglich, wenn man sich mit ein paar Freunden zusammentut.Teuer, aber wohl deutlich günstiger als BE nachträglich zu machen. Andererseits ist man mit B96 im Zweifel auch eingeschränkt, wenn man mal was wirklich Großes ziehen muss...


Gar nicht wirklich groß. Der Pferdesportler mit 2 Portionen Pferdefleisch im Anhänger braucht BE - wegen der zGm. 1 Portion Pferdefleisch ist B96.
B96 zGm 4,25t der Kombination aus Zugfahrzeug und Anhänger.
BE zGm 3,5t Zugfahrzeug UND 3,5t Anhänger.
Bei den „deutschen Holländern“, also denen mit Haus auf Rädern im Schlepp, kommt es auf die zGm des Caravananhängers an.
Schön, wenn man B96 absolviert hat und sich danach spontan in einen BE Caravan „verguckt“ ...

Was darüber hinausgehen soll, benötigt C1E - immerhin bei Verwendung eines Zugfahrzeugs, das - alleine - mit B gefahren werden darf.

Wie CrowleyX1 sagte, ein bißchen Übung iFv B96 schadet nicht, ganz im Gegenteil.
Mehr ist B96 nicht - keine Prüfung.
Die Fahrschule entscheidet, ob sie den Zettel zum Eintrag von B96 aushändigt.

Die „erwachsene“ Fahrerlaubnis ist BE - ca. doppelt so teuer, mit praktischer - nicht theoretischer - Prüfung von mind. 45 Minuten.
Der deutlich strengere Fahrprüfer des TÜV entscheidet, ob er den Schein zur Eintragung BE aushändigt.

bear2: Es wird nie der Führerschein entzogen, sondern immer nur die jeweilige Fahrerlaubnis(klasse).
Bearbeitet von: "JurTech1" 8. Jun
Facemeltyovor 52 m

Nenne Mal das Gespann das du dann bewegen möchtest. Sicher dass dafür n …Nenne Mal das Gespann das du dann bewegen möchtest. Sicher dass dafür nicht B ausreicht?


noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger gebremst + Erde )
medivor 21 m

noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger g …noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger gebremst + Erde )


Das alleine ist ja kein Hindernis. Du darfst ja Problemlos z.b. 2t Zugfahrzeug + 1,5t Anhänger mit B fahren. (Wobei diese Kombination das absolute Optimum ist)
Bearbeitet von: "Diavel" 8. Jun
Neulich ist einer neben mir auf der Autobahn mit leerem Hänger 160 Km/h gefahren. Der hüpfte wie ne Heuschrecke. Älteres Semester... ist der Menschheit eigentlich alles egal?
Bearbeitet von: "Monotyp" 8. Jun
medivor 35 m

noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger g …noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger gebremst + Erde )


Wird es „den Rest deines Lebens“ dabei bleiben oder erscheint es wahrscheinlich, daß es über die Zeitspanne deines Lebens, in der du Fahrzeuge mit Anhänger bewegst, prognostisch (manchmal) mehr als B96 wird?
Fahrerlaubnisklassen zu erwerben ist seit Beginn der Bundesrepublik nie billiger geworden, ganz im Gegenteil.
Daher lohnt ein Blick über den Tellerrand, um ggfls. vorausschauend gleich eine richtige Fahrerlaubnisklasse zu erwerben.
Bearbeitet von: "JurTech1" 8. Jun
Monotypvor 6 m

Neulich ist einer neben mir auf der Autobahn mit leerem Hänger 160 Km/h …Neulich ist einer neben mir auf der Autobahn mit leerem Hänger 160 Km/h gefahren. Der hüpfte wie ne Heuschrecke. Älteres Semester... ist der Menschheit eigentlich alles egal?


Das hast du bei Youngstern auch.
Bei 160km/h reißt er gerne mal ab. Sehr verwunderlich, daß nicht.
Mit Beifahrer und Handykamera in deinem Auto hätte es einen irren Oldie weniger auf der Straße gegeben - jedenfalls temporär.
medivor 37 m

noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger g …noja es sind ab und zu schon über 750kg ( zwei Achser Kippanhänger gebremst + Erde )


Wie hoch ist denn die zulässige Gesamtmasse von dem Teil? Und von deinem Zugfahrzeug?
Bearbeitet von: "I_like_good_dealz" 8. Jun
bear2vor 1 h, 19 m

Anhänger darf sogar jeder Depp fahren.Mit dem alten Führerschein darf man s …Anhänger darf sogar jeder Depp fahren.Mit dem alten Führerschein darf man sogar ohne Erfahrung 3,5 Tonner fahren und sogar nach dem Entzug des Führerscheins noch Roller.



Falsch. Mit dem alten Führerschein darfst du sogar 7,5 Tonner fahren. Mit dem neuen lediglich 3,5 Tonnen.
Ich habe dieses Jahr BE gemacht für ~550€

Edit: alle Kosten addiert (inklusive Beantragung Schein) waren es 575€
Bearbeitet von: "Winner1234" 8. Jun
Winner1234vor 2 m

Ich habe dieses Jahr BE gemacht für ~550€


Sehr guter Preis! Wo und bei wem?
In Aachen, für näheres: schick mir eine PN
Diavelvor 1 h, 47 m

Das alleine ist ja kein Hindernis. Du darfst ja Problemlos z.b. 2t …Das alleine ist ja kein Hindernis. Du darfst ja Problemlos z.b. 2t Zugfahrzeug + 1,5t Anhänger mit B fahren. (Wobei diese Kombination das absolute Optimum ist)


Fahrzeug Leergewicht 1395kg
Max Zuggewicht gebremst 1300kg

Sprich mit B darf ich das max fahren ? Danke
medivor 4 m

Fahrzeug Leergewicht 1395kg Max Zuggewicht gebremst 1300kg Sprich mit B …Fahrzeug Leergewicht 1395kg Max Zuggewicht gebremst 1300kg Sprich mit B darf ich das max fahren ? Danke


Ne, die zulässige Gesamtmasse in Summe ist entscheidend und muss <3500kg sein.
Bearbeitet von: "Diavel" 8. Jun
Winner1234vor 1 h, 44 m

In Aachen, für näheres: schick mir eine PN


Danke für die Ortsangabe. Ist von hier zu weit weg für Empfehlungen.
medivor 1 h, 24 m

Fahrzeug Leergewicht 1395kg Max Zuggewicht gebremst 1300kg Sprich mit B …Fahrzeug Leergewicht 1395kg Max Zuggewicht gebremst 1300kg Sprich mit B darf ich das max fahren ? Danke


Was darf dein Zugfahrzeug maximal gebremst ziehen? Das ist deine erste Frage.
Welche zGm hat dein Zugfahrzeug? Das ist deine zweite Frage.
Welche zGm hat dein - gebremster - Anhänger? Das ist deine dritte Frage.
Was für eine FE hast du? Das ist deine vierte Frage.
Bei Klasse B:
Für Anhänger über zGm 750kg kommt es nur noch darauf an, daß die zGm der Kombination 3500kg nicht übersteigt - UND - dein Zugfahrzeug das, was du dranhängst, maximal gebremst überhaupt ziehen darf. Letzteres vergessen die meisten Leute.
Noch deutlicher: Das zGm des Anhängers darf das zGm des Zugfahrzeuges nicht überschreiten.
Bildhaft: Smart mit zGm 2,5t Wohnwagenanhänger dran ist nicht.
Bearbeitet von: "JurTech1" 8. Jun
redsuppvor 4 h, 6 m

Falsch. Mit dem alten Führerschein darfst du sogar 7,5 Tonner fahren. Mit …Falsch. Mit dem alten Führerschein darfst du sogar 7,5 Tonner fahren. Mit dem neuen lediglich 3,5 Tonnen.


Hast Recht. Vertippt.
redsuppvor 10 h, 9 m

Falsch. Mit dem alten Führerschein darfst du sogar 7,5 Tonner fahren. Mit …Falsch. Mit dem alten Führerschein darfst du sogar 7,5 Tonner fahren. Mit dem neuen lediglich 3,5 Tonnen.


Man bekommt damit ohne weiteres sogar "CE 79 " eingetragen, was dann bedeutet dreiachsige Züge bis 18,5 Tonnen. (-;=

Und man bekommt auch "C1 171", womit man im Inland Busse ohne Passagiere [bis 7,5to zGG, danke JurTech1!] fahren darf. <-;<
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 8. Jun
Turaluraluraluvor 1 h, 16 m

Man bekommt damit ohne weiteres sogar "CE 79 " eingetragen, was dann …Man bekommt damit ohne weiteres sogar "CE 79 " eingetragen, was dann bedeutet dreiachsige Züge bis 18,5 Tonnen. (-;=Und man bekommt auch "C1 171", womit man im Inland Busse ohne Passagiere fahren darf. <-;<


Das sind nur Fahrzeuge mit Buszulassung bis 7500kg. Bereits ein Mercedes Citaro hat 19000kg.
C1 171 nur für Führerscheine, die bis 31.12.1998 erteilt und seit Einführung Klasse B nie entzogen wurden.

CE79 nur für Führerscheine, die vor dem 01.04.1980 erteilt und seit Einführung Klasse B nie entzogen wurden.

Also alles halb so wild.
Bearbeitet von: "JurTech1" 8. Jun
JurTech1vor 1 h, 2 m

Das sind nur Fahrzeuge mit Buszulassung bis 7500kg. Bereits ein Mercedes …Das sind nur Fahrzeuge mit Buszulassung bis 7500kg. Bereits ein Mercedes Citaro hat 19000kg.C1 171 nur für Führerscheine, die bis 31.12.1998 erteilt und nie entzogen wurden.CE79 nur für Führerscheine, die vor dem 01.04.1980 erteilt und nie entzogen wurden.Also alles halb so wild.


Letzteres ist definitiv falsch. Die Erteilung von CE79 ist einzig und allein an den 3er gebunden. Der 1.4.1980 spielt beim 3er nur insofern eine Rolle, ob man auch noch A1 (Motorrad 125 Kubik, ursprünglich 80 Kubik) damit eingetragen bekommt. Naja, und der Hinweise auf 1998 ist redudant, weil es ja eben um den "alten Führerschein" ging und der wurde bekannterweise ab 1999 nicht mehr ausgestellt.

Aktuelle Linienbusse dürften in der Tat nie unter 7,5to anzutreffen sein. Aber wenn man zum Beispiel einen älteren Bus zu einem Wohnmobil umbauen und umwidmen möchte, dann darf man sich den selbst überführen. Grund für den Eintrag ist natürlich, daß die alte Erlaubnis für so praktisch jedes mehrspurige Fahrzeug gilt, das die 7,5to nicht überschreitet. (-;=
Turaluraluraluvor 8 m

Letzteres ist definitiv falsch. Die Erteilung von CE79 ist einzig und …Letzteres ist definitiv falsch. Die Erteilung von CE79 ist einzig und allein an den 3er gebunden. Der 1.4.1980 spielt beim 3er nur insofern eine Rolle, ob man auch noch A1 (Motorrad 125 Kubik, ursprünglich 80 Kubik) damit eingetragen bekommt. Naja, und der Hinweise auf 1998 ist redudant, weil es ja eben um den "alten Führerschein" ging und der wurde bekannterweise ab 1999 nicht mehr ausgestellt. Aktuelle Linienbusse dürften in der Tat nie unter 7,5to anzutreffen sein. Aber wenn man zum Beispiel einen älteren Bus zu einem Wohnmobil umbauen und umwidmen möchte, dann darf man sich den selbst überführen. Grund für den Eintrag ist natürlich, daß die alte Erlaubnis für so praktisch jedes mehrspurige Fahrzeug gilt, das die 7,5to nicht überschreitet. (-;=


ad1
In der Zeile verhauen.

ad2 ist unzutreffend. Auch ältere Busse liegen über 7500kg. Du meinst Sprintergröße mit Buszulassung.
Die Datenangaben sind wichtig, weil ein Entzug der Fahrerlaubnis Klasse 3 seit den Stichtagen ebenfalls zum Verlust von alledem führt, das du hier anführst.
JurTech1vor 29 m

ad2 ist unzutreffend. Auch ältere Busse liegen über 7500kg. Du meinst S …ad2 ist unzutreffend. Auch ältere Busse liegen über 7500kg. Du meinst Sprintergröße mit Buszulassung.


Ein bißchen mehr geht dann doch. Auch ältere Reisebusse haben zwar ein Zulässiges Gesamtgewicht jenseits der 7,5to, aber zum Beispiel ein Setra S9 wiegt leer 5,1to (Zuladung 6t), sodaß man den locker auf 7,5to ablasten lassen und im Laufe der Zeit umbauen kann. Ist knapp 10m lang und 30 Sitze. (-:=
17583361-nVSWO.jpg
Turaluraluraluvor 37 m

Ein bißchen mehr geht dann doch. Auch ältere Reisebusse haben zwar ein Z …Ein bißchen mehr geht dann doch. Auch ältere Reisebusse haben zwar ein Zulässiges Gesamtgewicht jenseits der 7,5to, aber zum Beispiel ein Setra S9 wiegt leer 5,1to (Zuladung 6t), sodaß man den locker auf 7,5to ablasten lassen und im Laufe der Zeit umbauen kann. Ist knapp 10m lang und 30 Sitze. (-:=[Bild]


Und? Bevor er nicht abgelastet wurde, darfst du ihn in der von dir bezeichneten Kombination nicht legal fahren.
Auch nicht, um ihn ablasten zu lassen.
„Locker“ ist das Verfahren zur Ablastung nicht.
Eine derart alte Krücke tut sich niemand mehr als Wohnmobil an.
Selbst Setra 11, die abgelastet und als WoMo umgebaut wurden, kauft keiner mehr.
Alleine die Ersatzteilfrage und das Muskeltraining ...
Also nicht stets irgendetwas hinzu oder hinwegdenken.
Es kommt immer auf die zGm an.
Klar muss man sowas erst ablasten lassen, aber was soll denn an einer Ablastung unlocker sein? Wägung (20€), Eintragung beim TÜV (25€), Ausstellung einer entsprechenden Zulassungsbescheinigung (15€) und im Gegensatz zu einer Auflastung sind ja in der Regel keine technische Änderungen nötig. Ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber das ist sowieso das allerwenigste. Ging ja nur um interessante Eintragungen, die man mit bei der Umschreibung der Klasse 3 je nach Amt automatisch oder Antrag erhält. Nur T bekommt man ja nicht ohne weiteres, sondern ausschließlich bei Vorlage einer Bescheinigung.
Ich schwanke auch zwischen B96 und BE. Für Wohnanhänger, aber vielleicht hat man doch mal ein größeres Auto und dann ärgert man sich.
Was sind jetzt die Kosten? 500 ca 700€ für B96 oder BE?
Solearvor 12 m

Ich schwanke auch zwischen B96 und BE. Für Wohnanhänger, aber vielleicht h …Ich schwanke auch zwischen B96 und BE. Für Wohnanhänger, aber vielleicht hat man doch mal ein größeres Auto und dann ärgert man sich.


Mach BE. Das andere ist nur Verasche. Ich behaupte ich habe mein BE vor 4 Jahren für 450€ gemacht. Allerdings brauchte der Lehrer nicht mit mir üben und hatte jetzt auch nicht das Bedürfnis mich abzuzocken.
bear2vor 10 h, 30 m

Anhänger darf sogar jeder Depp fahren.Mit dem alten Führerschein darf man s …Anhänger darf sogar jeder Depp fahren.Mit dem alten Führerschein darf man sogar ohne Erfahrung 3,5 Tonner fahren und sogar nach dem Entzug des Führerscheins noch Roller.


Roller i. S. v. Moped/Klasse M nicht!
Bei BE kommen halt die Prüf -Gebühr(en) noch drauf .....

danke Leuts ich hol mal Angebote ein
frankenwald42vor 2 h, 28 m

Roller i. S. v. Moped/Klasse M nicht!


Wo findet man denn entsprechende Infos darüber?
Link dazu wäre nett.
GabrielaDarkPrinzess.vor 10 m

Wo findet man denn entsprechende Infos darüber?Link dazu wäre nett.


StVO/FeV, teilw. StVG. Grundsätzlich gilt: Wenn du ein Fahrverbot bekommst (z. B. Regelfahrverbot 1 Monat bei erlaubten 50 und gefahrenen 84 km/h innerorts), so wird dir damit das Führen jeglicher Kraftfahrzeuge untersagt (also auch von Mofas). Wenn dir allerdings die Fahrerlaubnis entzogen wird (z. B. wenn du über 8 Punkte kommst oder gewisse Verkehrsstraftaten begehst ... was also definitiv schwerwiegender ist), so darfst du lustigerweise Mofa fahren, da ein Mofa zwar ein Kraftfahrzeug ist, aber keiner Fahrerlaubnis bedarf (eine evtl. Mofa-Prüfbescheinigung ist keine Fahrerlaubnis).
Bearbeitet von: "frankenwald42" 8. Jun
frankenwald42vor 20 m

StVO/FeV, teilw. StVG. Grundsätzlich gilt: Wenn du ein Fahrverbot bekommst …StVO/FeV, teilw. StVG. Grundsätzlich gilt: Wenn du ein Fahrverbot bekommst (z. B. Regelfahrverbot 1 Monat bei erlaubten 50 und gefahrenen 84 km/h innerorts), so wird dir damit das Führen jeglicher Kraftfahrzeuge untersagt (also auch von Mofas). Wenn dir allerdings die Fahrerlaubnis entzogen wird (z. B. wenn du über 8 Punkte kommst oder gewisse Verkehrsstraftaten begehst ... was also definitiv schwerwiegender ist), so darfst du lustigerweise Mofa fahren, da ein Mofa zwar ein Kraftfahrzeug ist, aber keiner Fahrerlaubnis bedarf (eine evtl. Mofa-Prüfbescheinigung ist keine Fahrerlaubnis).



Hab ich noch nie gehört...
Mofas sind aber dann Leistungsbeschränkt..unter 50+kleines Nummernschild..oder.
Was man auch ab 16 Fahren darf?
Lg
GabrielaDarkPrinzess.vor 7 m

Hab ich noch nie gehört... Mofas sind aber dann …Hab ich noch nie gehört... Mofas sind aber dann Leistungsbeschränkt..unter 50+kleines Nummernschild..oder.Was man auch ab 16 Fahren darf?Lg


Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen, Google hilft ... de.m.wikipedia.org/wik…ofa
Turaluraluraluvor 7 h, 3 m

Klar muss man sowas erst ablasten lassen, aber was soll denn an einer …Klar muss man sowas erst ablasten lassen, aber was soll denn an einer Ablastung unlocker sein? Wägung (20€), Eintragung beim TÜV (25€), Ausstellung einer entsprechenden Zulassungsbescheinigung (15€) und im Gegensatz zu einer Auflastung sind ja in der Regel keine technische Änderungen nötig. Ist natürlich nicht jedermanns Sache, aber das ist sowieso das allerwenigste. Ging ja nur um interessante Eintragungen, die man mit bei der Umschreibung der Klasse 3 je nach Amt automatisch oder Antrag erhält. Nur T bekommt man ja nicht ohne weiteres, sondern ausschließlich bei Vorlage einer Bescheinigung.


Tröste dich, ich habe sie alle, inkl. 95 und BKF und T ohne Vorlage einer Bescheinigung.
Warum? Entweder ganz oder gar nicht.
Allerdings verfüge ich auch über „Fahr-„Erlaubnisse für „Fahrzeuge“, deren Fahrwerk nicht permanent auf dem Boden bleibt.

Das uralte Fahrzeug aus deinem Beispiel muß komplett auf Verkehrssicherheit geprüft sein bzw. werden.
Das kostet bei deutlich über 50 Jahre alten Fahrzeugen immer.
Das sind allenfalls Sammlerstücke, die höchstens ab und zu bewegt werden, als Show-Fahrzeuge.
Es verliert seine H-Zulassung bei derartigen Vorhaben, wie du sie beschrieben hast - wenn es denn je eine H-Zulassung hatte
Mir geht es nicht um Streit, jedoch Wohnmobile sollten bzw. müssen eine gewisse Zuverlässigkeit haben.
Wohin willst du damit fahren?
2000km (könnten auch 1000km sein) einfach Fahrt in den Urlaub?
Die Pausen ergeben sich aus den Werkstattaufenthalten? Das Urlaubsziel wird nie erreicht?
Die Ersatzteillage ist bescheiden bis nicht vorhanden, vor allem bei den wichtigen Bauteilen.
Allzu konstruiert - also ohne jeglichen Praxisbezug - sollten die Beispiele nicht sein.

„Busse“ erweckt falsche Assoziationen. Niemand kauft einen gebrauchten Sprinter (pars pro toto) mit Buszulassung um ihn zu einemWohnmobil umzubauen, wenn es dasselbe Fahrzeug als KFZ oder allenfalls mit LKW-Zulassung gibt, die mit alter Klasse 3 gefahren werden darf und wirtschaftliche Vorteile bietet, die eine Buszulassung nicht bietet.

Schlußendlich, und ganz einfach, bis zur Ablastung darfst du ihn schlicht nicht legal fahren.
Lasse den mal als übergroßes Vehikel auf einem Schwertransporttieflader liefern. Nette Kosten.

Von meiner Seite habe ich alles zu dem Thema ausgeführt.
Solearvor 7 h, 1 m

Ich schwanke auch zwischen B96 und BE. Für Wohnanhänger, aber vielleicht h …Ich schwanke auch zwischen B96 und BE. Für Wohnanhänger, aber vielleicht hat man doch mal ein größeres Auto und dann ärgert man sich.


Nicht nur größeres Auto als Zugfahrzeug. Der „richtige“ Wohnwagenanhänger kann gar nicht groß iSv komfortabel genug sein. Merkt man sehr schnell.
Dann muß doppelt gekauft werden, wenn vorher nur der vergleichsweise teure B96-Zettel geholt wurde.
JurTech1vor 20 h, 5 m

Was darf dein Zugfahrzeug maximal gebremst ziehen? Das ist deine erste …Was darf dein Zugfahrzeug maximal gebremst ziehen? Das ist deine erste Frage.Welche zGm hat dein Zugfahrzeug? Das ist deine zweite Frage.Welche zGm hat dein - gebremster - Anhänger? Das ist deine dritte Frage.Was für eine FE hast du? Das ist deine vierte Frage.Bei Klasse B: Für Anhänger über zGm 750kg kommt es nur noch darauf an, daß die zGm der Kombination 3500kg nicht übersteigt - UND - dein Zugfahrzeug das, was du dranhängst, maximal gebremst überhaupt ziehen darf. Letzteres vergessen die meisten Leute. Noch deutlicher: Das zGm des Anhängers darf das zGm des Zugfahrzeuges nicht überschreiten. Bildhaft: Smart mit zGm 2,5t Wohnwagenanhänger dran ist nicht.


Das zGm des Anhängers darf die zGm des Zugfahrzeuges auch bei Klasse B überschreiten. Es gibt jedoch nur wenige Zugfahrzeuge mit denen das klappt. Wenn die ADAC Liste stimmt darf z.b. ein Lada Taiga bei 1610kg zGm einen Anhänger (gebremst) mit 1900kg zGm ziehen. Für Klasse B wäre also ein Anhänger bis 1890kg zGm drin.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Top Diskussionen

    Top-Händler