Abgelaufen

Kosten für Stornierung eines Mietwagens bei Avis?

12
eingestellt am 18. Feb 2016
Hi,

ich habe einmal eine Frage und vielleicht kennt jemand die Antwort.

Und zwar finde ich die Avis Homepage rel. unübersichtlich, was die Beschaffung von präzisen Informationen angeht.

Und zwar geht es um die Anmietung eines Transporters für meinen Umzug. Den Transporter würde ich per Option "Bezahlung bei Rückgabe" buchen. Wie schaut es hierbei konkret mit einer Stornierung aus?
Ist die stets kostenpflichtig oder unter gewissen Voraussetzungen kostenfrei?

Beste Grüße

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
Beste Kommentare

Klick mich

Warum werden hier alle so faul?

VitoVendetta

Klick mich Warum werden hier alle so faul?


Solange Antworten kommen....
12 Kommentare

Klick mich

Warum werden hier alle so faul?

VitoVendetta

Klick mich Warum werden hier alle so faul?


Solange Antworten kommen....

Du bist aber schon sicher, dass du in der Lage bis, dieses Kraftfahrzeug ganz alleine zu bedienen? oO

Vielleicht fragst du vorher lieber mal deine Eltern. Die können dir sicherlich noch ein paar Tipps zu Verträgen geben und die daraus resultierenden Rechte und Pflichten!

Verfasser

So, habe es jetzt selbst gefunden. Ist für diese Option "Bezahlen bei Rückgabe" kostenfrei.

Avatar

GelöschterUser178172

Ich übernehme das dann mal, danke an alle für die Antworten.

Verfasser

bartmz

http://www.avis.de/das-kleingedruckte/buchungsbedingungen 6.



Danke! Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Shit happens.

Verfasser

Sorry Leute, genug aufgeregt. War ja nicht beabsichtig. Es ist aber immer wieder lustig, wie jeder meint sich zu Wort melden zu müssen! Aber deswegen bin ich ja hier. Die Kommentare sind ja meist besser als die Deals!

Tischbein

Es ist aber immer wieder lustig, wie jeder meint sich zu Wort melden zu müssen!


Es ist immer wieder traurig, dass die Faulheit/Unfähigkeit/Unselbständigkeit/wasauchimmer mittlerweile soweit fortgeschritten ist, dass Leute nichtmal mehr in der Lage sind, eigenständig die Lösung zu einem doch so simplen Problem zu finden.

Und dann wundern sich manche, warum wir "Fachkräfte" aus dem Ausland holen? X)

Bei allem Verständnis gegenüber Leuten, die es einfach nicht wissen oder wissen können, aber bei dir kann man einfach nur den Kopf schütteln. Was war so schwer daran, mal in die AGB zu schauen, oder in die Vertragsdetails? Oder haben die eine Hotline, die 50 EUR / Anruf kostet, sodass auch ein Anruf annähernd unmöglich ist?

Täglich kommen Leute und fragen hier Sachen, die man vermutlich schneller selbst recherchieren könnte, als die Zeit für das Erstellen eines Threads benötigt.
Und was hier teilweise gefragt wird... da fragt man sich, wie die Leute ihr Reallife in den Griff bekommen!

Vielleicht hilft dir das ja, auch nur im Ansatz diese Aufregung hier nachvollziehen zu können.

Verfasser

Tischbein

Es ist aber immer wieder lustig, wie jeder meint sich zu Wort melden zu müssen!



Ich habe meinen "Fehler" ja eingesehen. Und ich habe schon in den FAQ und Mietbedingungen nachgeschaut, aber dummerweise den für mich wichtigen Teil übergangen. Blöd. Soll aber vorkommen. Dank bartmz habe ich es ja gefunden.

Um deinen Ansatz der Aufregung nachvollziehen zu können, müsste ich ja so Selbstständig wie du sein, aber auch so schlecht wichtige Zusammenhänge verstehen können.

Auf deine restlichen Ergüsse gehe ich mal nicht ein. Schließlich kommt es auf dein sogenanntes "Reallife" an und nicht, wie ich im Internet einen auf "dicke Hose" mache.

Tischbein

Auf deine restlichen Ergüsse gehe ich mal nicht ein. Schließlich kommt es auf dein sogenanntes "Reallife" an und nicht, wie ich im Internet einen auf "dicke Hose" mache.


Oh ja, meine dicke Hose mit Eiern aus Bodenhaltung.

Scheinst auch nicht zu kapieren, dass ich hier keinen auf dicke Hose mache, sondern lediglich mein Unverständnis geäußert habe.
Du findest es also völlig normal, dass Leute nicht in der Lage sind, mal ein paar Zeilen Kleingedrucktes zu lesen oder sich bei Problemen mit Dienstleister XY direkt mit diesem in Verbindung zu setzen, statt hier Threads en masse zu öffnen?

Verfasser

Grundsätzlich halte ich mich bei Verträgen nicht auf Aussagen des Dienstleisters am Telefon. Dies vorweg. Und ja der kostenpflichtige Anruf bei der Hotline wäre später noch geschehen. Und in den Mietbedingungen sowie FAQ habe ich den relevanten Abschnitt übersehen. Dies nochmals dazu...

Um jetzt auf dein allgemeines Problem zu kommen:
Am Ende ist doch die Frage, wer zieht wo die Grenze? Wer beurteilt, ohne es zu wissen, dass der Betroffene nicht Zeit investiert hat und die wichtige Information nicht gefunden hat, weil er auf falscher Weise bzw. am falschen Ort geschaut hat? Du?

Es hilft über die eindimensionale Denkweise hinauszugehen!

Das war's nun endgültig von mir an dieser Stelle. Die Ausgangsfrage wurde nun längst beantwortet.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text