Krankenkasse gesucht

Da ich nächste Woche in die Beurfswelt einsietge, muss inoch eine gesetztliche Krankenversicherung abschließen. Ich habe leider keine Ahnung, worauf ich achten muss und entsprechende Internetseiten sind sehr unübersichtlich.
Hat jemand nen Tipp?

36 Kommentare

Ich glaube er will nicht nur nen einfachen Link sondern erst mal einige Tipps. Also erst mal ist das ganze für wahre Mydealzer schlecht, alle Kvs nehmen das selbe Geld (Ok, manche wollen darauf noch nen Zusatzbeitrag an dem der Arbeitgeber nicht mit zahlen muss).
Dafür haben sie das selbe Leistungs Grundpacket.
Dann gibt es noch Kvs die dir zusätzlich Leistungen (Zahlen das fitnesscenter, oder ähnliches) bieten.
Und zu guter Letzt bieten sie noch sogenannte Wahltarife, bei diesen muss man exterm aufpassen. Denn hier unterschreibt man das man tatsächlich 3 Jahre bei der Kv bleibt, egal wie weit die ihren Zusatzbeitrag erhöhen ( ohne Wahltarif könnte mann in diesem Fall sofort Kündigen).

Also bedeutet das erst mal viel Vergleichsarbeit. Das ganze verdankst du übrigens der CDU denn Frau Merkel wollte den Einheitsbetrag unbedingt einführen. Frühr konnte man einfach die billigste Kv nehmen, heute suchst du dir nen Wolf und wirst am Ende noch abgezoggt (Wahltarif, Sonterbeitrag). An dieser Stelle: DANKE FRAU MERKEL!!! (Musste sein).

Heist leider dir wird nicht viel übrigbleiben als sehr viele Kvs zu vergleichen.

Für mich wichtig ist die Erreichbarkeit der Krankenkasse. Habe in meiner Zivi Zeit mit einigen Krankenkassen telefonieren müssen und hing manchmal ewig in der Warteschleife bei ner 01805 Nummer.
Ich bin bei der Techniker versichert, die haben ne 0800er Nummer, 24/7 erreichbar, kein vorgeschalteten Computer, sehr geringe Wartezeit, freundliche Mitarbeiter.
Bei Leistungen kann ich nicht soviel sagen, da ich (zum Glück) nie ernsthaft krank war, allerdings bezahlen sie ab 21(?) Jahren die Hautkrebsvorsorge, was keine Pflicht ist.

HKK
kein Zusatzbeitrag
in den letzten 2 Jahren jeweils 60€ per Scheck zurück erstattet bekommen

ich war auch jahrelange bei der tk und wäre dort auch für immer geblieben. der service ist einfach top, die zahlen wirklich viel mehr als alle anderen. zB war ich im urlaub in südafrika und die haben für über 100 euro so ein präventives malaria-medikament übernommen. Einfach quittung hin und ich glaub 90% vom preis wurde zügig bezahlt.
Telefonisch sind sie auch immer erreichbar und ich hatte immer schnell jemand freundliches am Hörer!

milky84

ich war auch jahrelange bei der tk und wäre dort auch für immer geblieben. der service ist einfach top, die zahlen wirklich viel mehr als alle anderen. zB war ich im urlaub in südafrika und die haben für über 100 euro so ein präventives malaria-medikament übernommen. Einfach quittung hin und ich glaub 90% vom preis wurde zügig bezahlt. Telefonisch sind sie auch immer erreichbar und ich hatte immer schnell jemand freundliches am Hörer!



Wieso hast du dann gewechselt?

Ich werde vermutlich zu IKK gesund plus wechseln.

Dort kann man bis zu 300€/Jahr übers Bonusheft wieder reinholen.
Und kein Zusatzbeitrag!

Hauptsache nicht AOK. AOK-Patienten werden beim Arzt gerne herablassend behandelt, als wären sie Menschen 2. Klasse

Die Beiträge sind bei allen Kassen gleich hoch und die Unterschiede bei den Leistungen sind eher gering. Nimm keine Kasse mit Zusatzbeitrag und lass dir keine Zusatzversicherungen aufschwatzen.

Ich bin mit der Barmer-GEK einigermaßen zufrieden, muss aber zum Glück auch nicht so oft zum Arzt. Deren Website ist recht komfortabel, z.B. einige Bescheinigungen und Formulare kannst du dir direkt als PDF downloaden, wo du bei anderen Kassen teilweise persönlich antanzen musst.

PS: Prämie für Mitgliedswerbung nicht vergessen :-)

Ich musste mich vor ein paar Monaten auch entscheiden.
Zur Auswahl standen: BKK Wirtschaft und Finanzen oder BKK Mobil Oil.
Die Wirtschaft und Finanzen (0800 56 61 800) zahlt dir ne Prämie über 60 Euro pro Kalenderjahr, erhebt keinen Zusatzbeitrag, Auslandsversicherung ist kostenlos mit drin, im Hausarztprogramm zahlt man keine Praxisgebühr und bekommt schneller einen Termin.

Ich habe mich aber für die Mobil Oil entschieden (0800 255 0800).
Weil hier eine Hautkrebsvorsorge (Termine erfolgen in den meisten Fällen innerhalb von einer Woche-gefühlt wie Privatpatienten) wirklich bezahlt wird (auch ab dem 18. Lebensjahr) und weil es den Wahltarif Prämienzahlung gibt, der von mir fast ganz ausgeschöpft wird (gibt 500Euro cashback ) bkk-mobil-oil.de/kra…tml . Die Wahltarife dauern eigentlich immer nur ein Jahr. Ein Bonusheft gibts auch (bringt bis zu 150 Euro). Sie erhebt auch keinen Zusatzbeitrag!
Der Kontakt war bisher immer sehr gut und man kann fast alles online einreichen und spart sich n Haufen Stress und Portokosten.
Mitglieder können auch angeworben werden.

Da ich nur zu Vorsorgeuntersuchungen gehe, sonst nie krank bin und fast 500 Euro zurück bekomme, habe ich mich für die BKK Mobil oil entschieden.
Letztlich muss jeder selbst entscheiden was er will und wie oft er zu den Ärzten dappt.

JEH1985

[...] und weil es den Wahltarif Prämienzahlung gibt, der von mir fast ganz ausgeschöpft wird (gibt 500Euro cashback )


mal im Ernst: Wenn du 500 Euro pro Monat zahlst (sonst gibt es einmal im Jahr keine 500€-Prämienzahlung), ist da eine private Krankenversicherung nicht günstiger?

quellcode

PS: Prämie für Mitgliedswerbung nicht vergessen :-)



Als ich meine Freundin für die TK werben wollte, hieß es: "Wir haben sowas nicht nötig, wir überzeugen lieber durch gute Leistungen" Naja konnte noch nen Lamy Kugelschreiber rausholen

NICHT aok

tk hat tatsächlich einen guten Ruf bei Ärzten als Kasse, die viel über das Übliche hinaus zahlt.

JEH1985

[...] und weil es den Wahltarif Prämienzahlung gibt, der von mir fast ganz ausgeschöpft wird (gibt 500Euro cashback )


Ich zahle keine 500 pro Monat
500 bekommst du maximal insgesamt für das Jahr zurück. Die Prämie beträgt 1/12 der jeweils im Jahr ab Beginn des Tarifes gezahlten Beiträge.
Sprich, wenn man 3500 Brutto verdient, dann kostet die Versicherung etwa 287,00 Euro pro Monat und man bekommt 500 für das Jahr zurück. Man liegt in dem Fall immer noch unter der Beitragsbemessungsgrenze von 3.712,50 EUR und auch der Versicherungspflicht-Grenze kann sich nicht privat versichern!
Auch man sich privat versichern kann, muss es nicht unbedingt besser sein- spätestens im Alter kann es bei einer privaten KV sau teuer werden (sage da nur Alterspypramide und die "Ansparphase" ist ein Furz dagegen). Vor allem sind schlechte PKVs genau so billig/teuer, aber schlechter als GKVs. Gute PKVs kosten ne Latte mehr, die sich aber durch eine individuelle Zahlung meist nicht lohnen (wie in meinem Fall). Nur noch Sondertarife wie für Ärzte lohnen sich.
Sollte man über und sogar weit über der Beitragsbemessungsgrenze/Versicherungspflichtgrenze liegen, so sollte der kluge und GESUNDE Mensch (Angestellte) sich Gedanken machen, wieviel er durch die gesetzliche Krankenversicherung einsparen kann.
Wer Kinder hat, sollte es sich zweimal überlegen der GKV den Rücken zu kehren

Verfasser

Das mit der BKK Mobil und Oil klingt wirklich gut, habe mich da mal etwas durchgeklickt.
Bin generell ein Mensch der sehr viel Sport macht und gesund lebt, da käme dann ja schon was an Prämien zusammen. Gibt es da keinen Haken?
Gerade auch mal mit denen telefoniert, von 500 € Cashback haben die aber nix gesagt, nur bis zu 150 € Bonus

Es ist kein "Cashback" wie von quipu. Sondern eine Rückvergütung, wenn du nicht zum Arzt gehst (Vorsorgeuntersuchungen sind aber mit drin!) (ähnlich wie bei einer privaten K-Versicherung). Das gibts im Wahltarif "praemienzahlung".
Hier ist es gut erklärt. bkk-mobil-oil.de/kra…tml
Das gibts aber nur bei der BKK mobil oil- darum bin ich auch zu der und nicht zu der wirtschaft und finanzen!

Die 150 gibts im Wahltarif "fitforcash": bkk-mobil-oil.de/kra…tml
Fand ich aber nicht besonders ansprechend und war nicht der entscheidende Punkt.

Verfasser

Ok, kann ich denn beide Wahltarife wählen? Der einzige Nachteil ist dann eine Vertragslaufzeit von einem Jahr?

b3nD3r

Wieso hast du dann gewechselt?


weil ich jetzt beamter bin und damit automatisch zu einer privaten wechseln musste. hab sogar damals bei der TK angefragt, ob sie nicht auch privat-tarife anbieten (tun sie aber leider nicht)

Sehe ich das bei der BKK Mobile Öl richtig, einmal im Jahr ne Grippe man geht zum Arzt und die 500 Euro sind futsch? Sowas sorgt schnell für ne gute Lungenendzündung, Klasse.

Danke für die Ausführung, die Beitragsbemessungsgrenze hatte ich vergessen...
Ich verstehe aber noch nicht ganz, wie man, wenn man nur monatlich 287€ zahlt, mehr als 287€ für ein Jahr zurückbekommen kann. Meinen die mit "Beiträge" also AN + AG-Anteil?

Leute informiert euch doch mal. Wenn ihr Angestellte seid, dann solltet ihr doch wissen, was und wieviel ihr in den "Sozial"staat hineinpumpt!

Eine Beispielrechnung (Ausgehend vom 1. Januar 2011: hier tragen die Arbeitgeber 7,3 Prozent und die Arbeitnehmer 8,2 Prozent vom Bruttogehalt):
Monatliches Bruttoeinkommen (in Euro): 3250. Prämie der BKK sind 500 Euro für das letzte Jahr. Der Beitragssatz regulär: 15,5% Monatsbeitrag regulär: für den Arbeitnehmer 266,50 Euro.

Anderes Beispiel:
Monatliches Bruttoeinkommen (in Euro): 2200. Prämie 341 Euro
Beitragssatz regulär: 15,5% Monatsbeitrag regulär: 180,40 Euro

Wem das immer noch nicht verständlich ist: einfach kostenlose Hotline 0800 255 0800 anrufen und genau erklären lassen

Übrigens: Die Beitragsbemessungsgrenze für 2012 steigt auf 45.900 €


FWB

Sehe ich das bei der BKK Mobile Öl richtig, einmal im Jahr ne Grippe man geht zum Arzt und die 500 Euro sind futsch? Sowas sorgt schnell für ne gute Lungenendzündung, Klasse.



Man kann den Teufel auch an die Wand malen. Bei der privaten Krankenversicherung sind die Rückvergütungen auch wie du es nennst "futsch", wenn du die Rechnung einreichst. Ein Problem darin sehe ich nicht- jeder schreit in die Welt wie toll es ist als Privatversicherter zu vegetieren. Das Modell der BKK Mobil oil ist ein ähnliches wie bei vielen von privaten Krankenkassen... Bei der BKK echauffiert ihr euch. Ich verstehe sowas nicht.
PS: Wer ne Grippe hat, muss nicht unbedingt zum Arzt rennen. Der ist auch kein Grippen-Wunder-Heiler.... Wer eine Lungenentzündung hat schon. Wie gesagt, in einer privaten ist dann dein Geld auch "futsch".

tk ist beste

Verfasser

Ja, werde mich zwischen TK und BKK Mobil&Oil entscheiden.
Bei der zweitgenannten gefällt mir das mit den 500 € Rückersttung sehr gut, da mein Vater selber Arzt ist und ich so nicht häufig einen weitren Arzt aufsuche

Verfasser

...

Nun ich denke das Angebot der Bkk-M-O ist schon sehr böses Glücksspiel mit der eingenen Gesundheit. Man setelle sich vor:
Man ist Arbeiter und hat ne kleinere Grippe, da man nicht zum Arzt darf, Krankmeldung (Gelber Schein) gleich 500 Euro. Nach 2 Wochen ist es ne Lungenendzündung.
Man merkt man Hat ein kleines Loch im Zahn, kann nicht zum Zahnarzt, denn das sind auch 500 Euro.
Man stellt fest beim Autofahren abends sieht man nicht mehr so gut, Brille sieht nicht gut aus, und Augenarzt kosstet 500 Euro, also geht man nicht hin.

Ich weis wir sind durch unser Gesungheitssystem verwöhnt, aber deshalb riskiert man nicht seine Gesundheit oder gar sein Leben.
Ein schöner Bericht was kranke Arbeitnehmen bringen: dradio.de/dlf…32/

FWB

Nun ich denke das Angebot der Bkk-M-O ist schon sehr böses Glücksspiel mit der eingenen Gesundheit. Man setelle sich vor:Man ist Arbeiter und hat ne kleinere Grippe, da man nicht zum Arzt darf, Krankmeldung (Gelber Schein) gleich 500 Euro. Nach 2 Wochen ist es ne Lungenendzündung.Man merkt man Hat ein kleines Loch im Zahn, kann nicht zum Zahnarzt, denn das sind auch 500 Euro.Man stellt fest beim Autofahren abends sieht man nicht mehr so gut, Brille sieht nicht gut aus, und Augenarzt kosstet 500 Euro, also geht man nicht hin.Ich weis wir sind durch unser Gesungheitssystem verwöhnt, aber deshalb riskiert man nicht seine Gesundheit oder gar sein Leben. Ein schöner Bericht was kranke Arbeitnehmen bringen: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/studiozeit-ks/1462232/



Deshalb bei TK versichern lassen, danke wollte nicht so viel schreiben.

Verfasser

Ja aber die Sache bei BKK hat doch keinen Nachteil oder? Ist ja nicht so, dass ich dann mehr bezahlen muss als bspw. bei der TK.

Oder verstehe ich das falsch?
Gerade weil mein Vater selber Arzt ist.

Ich denke teuer und gefährlich wird es dann wenn du mitte Dezember bei deinem Dad warst es sagt "du hast ne sehr schwere Grippe hol die in der Apotheke ein Antibiotika", und deine Antwort lautet "dann verliere ich aber meine 500Euro Prämie, ich mach das nächstes Jahr. Und Silveter verbringst du dann im Krankenhaus mit ner schweren Lungenendzündung, und die 500 Euro sind dann für 2 Jahre weg.

Wobei es schon reicht wenn er sagt "Junge das Muttermahl gefält mir gar nicht, lass das mal den fachmann ansehen!", und weg sind die 500 Euro. Also ich denke die Cancen sind wirklich gering das du die 500 Euro wirklich bekommst.

Also ich würde mir niemals wieder einen Wahltariv holen, hab selber einen, ich kenn die Sache mit der überlegung "geh ich zum Arzt, geh ich nicht zum Arzt?". Was ich mir für meine nächste KV wünsche ist das sie mir teilweise das Fitness zahlen (machte zumindes frühr die BKK-Audi) den ein oder anderen interessanten Gesundheitskurs und das es ihnen wichtiger ist das ihre "Kunden" gesund sind, als das Sie wenig kosten.

Noch ein schönes Video: youtube.com/wat…0Tc
interessant Minute 0,47

Verfasser

Auch wenn ich mir von meinem Vater ein Rezept ausstellen lassen sind die 500 € Prämie weg?

Verfasser

Auch wenn ich mir von meinem Vater ein Rezept ausstellen lassen sind die 500 € Prämie weg?

Richtig, denn ein Rezept kostet die KV Geld.

FWB

Nun ich denke das Angebot der Bkk-M-O ist schon sehr böses Glücksspiel mit der eingenen Gesundheit. Man setelle sich vor:Man ist Arbeiter und hat ne kleinere Grippe, da man nicht zum Arzt darf, Krankmeldung (Gelber Schein) gleich 500 Euro. Nach 2 Wochen ist es ne Lungenendzündung.Man merkt man Hat ein kleines Loch im Zahn, kann nicht zum Zahnarzt, denn das sind auch 500 Euro.Man stellt fest beim Autofahren abends sieht man nicht mehr so gut, Brille sieht nicht gut aus, und Augenarzt kosstet 500 Euro, also geht man nicht hin.Ich weis wir sind durch unser Gesungheitssystem verwöhnt, aber deshalb riskiert man nicht seine Gesundheit oder gar sein Leben. Ein schöner Bericht was kranke Arbeitnehmen bringen: http://www.dradio.de/dlf/sendungen/studiozeit-ks/1462232/




hm. entweder ich verstehe dich falsch oder du drückst dich falsch aus.
Die Versicherung ist genau so teuer wie andere auch.
Du bekommst nur geld zurück, wenn du nicht zum arzt gehst. ansonsten ist sie genau so teuer wie auch alle anderen vericherungen (also abhängig von deinem gehalt).
kosten hast du keine (bzw. wie bei allen anderen versicherungen), wenn du normal zum arzt gehst.... Aber, dass du 500 zahlen musst, ist absoluter quatsch!
Das hat nichts mit einem Glücksspiel zu tun!

steff1312

Auch wenn ich mir von meinem Vater ein Rezept ausstellen lassen sind die 500 € Prämie weg?


dein Vater kann (für) sich doch auch normal die sachen besorgen. für was brauchst du dann n rezept?
Es sieht natürlich anders aus, wenn es um spezielle Medikamente geht....
Dann lohnt sich der tarif auch nicht.
Am besten ihr ruft bei der BKK an für solche Fragen

@JEH1985 Wenn man diesen Vertrag nur wegen der 500€ abschließ kosstet einen ein Arztbesuch tatsächlich 500 Euro. Richtig ist auch sieht man den Wahltarif nur als normale Kv dann ist ein Arztbesucht wohl kosten neutral, bedeutet gesamt kostet einen dan die Kv genau so viel wie jede andere Kv. Nur dann muss man noch negativ sehen, es gibt nur Standartleistungen und man ist 1 Jahr an die Kv gebunden, egal wie weit die ihre Zusatzbeiträge erhöht. Da es wenige Menschen gibt die gar nicht zum Arzt gehen denke ich an diesm Vertrag verdient nur die Kv.

Und wie gesagt einmal beim Arzt gewesen, schon ist die Prämie weg. Ich denke da gibt es bessere Versicherungen und auch andere haben interessante Wahltarife.

Die Vorsorgeuntersuchungen kannst du ja wie gewohnt wahrnehmen.
Aber deine Rechnung ist nicht richtig.
BSP: AOK TKK usw. du zahlst deine normalen Beiträge und bekommst NICHTS zurück! Außer du bist in einem speziellen Wahltarif (der aber bei anderen Kassen zu Teil deutlich länger dauert. Dein Argument der Bindung zieht also nicht. Und mal ganz ehrlich, du wechselst deine Krankenkasse ja nicht so oft oder? Und: Du weißt, dass es Mindestbindungen gibt!?!)
Nochmal: Du zahlst deine normalen Beiträge und bekommst NICHTS! Bei der BKK bekommst du theoretisch 500 zurück. Was ist daran jetzt so kompiziert? Und ein Arztbesuch kostet dich dann keine 500, da du ja kein Privatpatient bist. Der Arzt rechnet direkt mit der Kasse ab und nicht mit dir.
Es ist praktisch wie mit quipu:
Man macht einen Telefon-/Internetvertrag mit einer Flatrate und bindet sich für 2 Jahre. Dieses macht man über quipu und zahlt dafür nichts. Im Gegenteil: Man bekommt sogar (im optimalen Fall) cashback. Würde man es nicht über quipu machen, so bekäme man nichts. UND? zahlst du jetzt drauf, weil du quipu mitgenommen hast? neee. Man zahlt monatlich seine Grundgebühr und das wars.
Mit der bkk ist es ähnlich. Ein Jahr ist nicht lange (vor allem bei der gesetzlichen Mindestbindung!). Wenn du ein Ärztehopper bist, dann verstehe ich dein Argument (aus der Sichtweise, dass du Hilfe bei einem Psychologen brauchst). Ansonsten zahlst du wie jeder Arbeitnehmer deine Beiträge und das wars.

Die kostenlosen Vorsorgeleistungen sind übrigens auch deutlich besser als im Durchschnitt der anderen Kassen (also nix da mit einmal zum Arzt rennen und das Geld ist weg). Die Grundversorgung ist hingegen gesetzlich festgelegt. Du behauptest aber, dass die Standardleistungen (schreibt man mit D) normal sind, zeigt, dass du dich nicht mit dem Katalog der Kasse auseinander gesetzt hast. Deine Aussage ist schlichtweg falsch. Nur ein Beispiel: Hautkrebsvorsorge ab dem 18. Lebensjahr. Gesetzlich festgelegt und damit bezahlt, ist es erst ab dem 35 Lebensjahr.
Deine Behauptung der Erhöhung der "Zusatzbeiträge" ist auch falsch. 1. Auch 2012 wird die Kasse keine Beiträge erhöhen. 2. Sollte sie Beiträge ab 2013 erhöhen, so hat man ein gesetzlich festgelegtes Sonderkündigungsrecht.

Dass aber ein Arztbesuch 500 kosten soll, ist wie gesagt: Totaler *** und zeigt dein Unwissen. ***

Informier dich bitte besser ***

@Foramunologe Dein Beitrag ist beleidigend und sehr Niveau los!
Dein Unwissen zeigst du auch deutlich!
Erstens: Bei Zusatzbeitragserhöhung oder Einführung hat man immer ein Sonderkündigungsrecht WENN man keinen Wahlbeitrag unterschrieben hat (in der GKV)!!!
Zweitens: Es gibt sowohl GKVs die in einem Wahltarif Beiträge rückerstatten als auch, was mir lieber ist, wenn die KV etwas für meine Gesundheit tut. Zb Beiträge zum Fitness, Stortverein, oder ähnlichen Sachen.
ZB: Das Bonunsprogramm Fitforcash der Bkk-M-O, da erhält man Geld für Gesundheitsvorsorge und hat keine Abzüge wenn man mal krank ist.

Und das hat nichts, überhaupt nichts, mit Ärztehopping zu tun sondern alle meine gennanten Beispiele sind realitäts nahe, zumindest deutlich nähr an der Realität als das man ein Jahr ohne Arzt leben kann.

Und wenn deine Mami dich (gut?) erzogen hat dann ENTSCHULDIGE Dich!!!!

Jemand Erfahrungen mit der Novitas BKK? Bieten auch gute Prämien, wo man nicht gleich Wahltarife abschließen muss.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Günstiger 3D Druck11
    2. Nando's Saucen11
    3. Suche Payback Wertcheckkarten von DM44
    4. Notebook für einen Student33

    Weitere Diskussionen