eingestellt am 7. Feb 2016
Hallo,

ich habe derzeit ein comdirect Konto (inkl. VISA), sowie die Amazon Visa und die Barclay Gold Visa.

Mit den beiden Visas von Amazon und Barclay bin ich nicht wirklich zufrieden (aufgrund der Gebühren).

Nun wurde mir die Santander Visa sowie die Airberlin TOp Bonus Visa empfohlen.

ALlerdings scheint mir die DKB VISA auch sehr interessant zu sein.

Problematisch betrachte ich es allerdings, dass man dort ebenfalls ein GiroKonto eröffnet. Ich möchte ungern mein comdirect Girokonto auflösen (Gehaltskonto).

Kann man die DKB VISA auch nutzen ohne Geld auf dem DKB Giro zu parken? Also, dass die VISA Umsätze von einem anderen Girokonto (extern, comdirect) abgebucht werden?

Welche Kreditkarte wäre sonst zu empfehlen.

Ich reise bald in die USA und möchte möglichst geringe Gebühren haben. AM besten keine (für abheben und bezahlen)

DAnke

  1. Diverses
Gruppen
  1. Diverses
32 Kommentare

DKB VISA ist an DKB giro gebunden
Advanzia?

Nein geht bei der dkb nicht. Wird immer vom Girokonto der dkb ausgeglichen

Wieso brauchst du ein halbes dutzend Visa-Kreditkarten?

Wenn du das comdirect-Konto definitiv nutzen möchtest und daher ohnehin eine hast, sollte das doch reichen.

1.) Wieso nicht bei der comdirect die Visa holen, die dann an das vorhandene Konto gebunden ist?
2.) Für die USA vlt. Number26, ist zwar nen eigenes Konto auf Guthabenbases, aber für so nen Zweck bieten die gute Konditionen. Als zweitkarte dann die comdirect Visa (falls das Number26 Konto leer ist) sowie zuhause für Interneteinkäufe etc. (in EUR) dann auch die comdirect. - Vlt. gibts auch was noch besseres als die Number26, was direkt vom Konto abbucht.

Santander ist gratis und kann das was man in der Regel von Kreditkarten braucht + kein Girokonto.

Da ist wohl Santander 1plus VISA die beste Wahl, schau Dir am besten diesen Thread dazu an.
Das ist dann Deine vierte VISA-Karte?
Mir wäre das zu viel, ich würde die Anzahl reduzieren.

Verfasser

DANKE. ja ich werde dann Barclay und Amazon kündigne.

die visa von der comdirect ist eine debit karte

ClipZip

die visa von der comdirect ist eine debit karte

Was möchtest Du damit sagen?

ClipZip

die visa von der comdirect ist eine debit karte


LMGTFY?

de.wikipedia.org/wik…rte

Keine richtige Kreditkarte mit Kreditlinie, sondern nur Debitkarte

ClipZip

DANKE. ja ich werde dann Barclay und Amazon kündigne. die visa von der comdirect ist eine debit karte


Das ist schon seit 1-2 Jahren nicht mehr so. Die erstellen einmal monatlich die Rechnung und buchen die dann ab.

ClipZip

die visa von der comdirect ist eine debit karte


Ich kenne die verschiedenen Kreditkarten-Arten genau, und sehe in einer Debitkarte keinen Nachteil - ganz im Gegenteil.
Eine "klassische" Kreditkarte (mit Kreditlinie und dadurch verzögerter Abbuchung) war mal vorteilhaft für Leute, die hohe Beträge damit bezahlten. Der Zinsvorteil rechnet sich aber nicht mehr beim aktuellen Zinsniveau.
Dafür hat man das Risiko der Verschuldung durch die Kreditlinie, die oft mit Ratenzahlungs-Möglichkeit angeboten wird. Das ist das Geschäftsmodell vieler Kreditkarten mit Kreditlimit, die verdienen gut an den Kredit-Zinsen.
Ich ändere also meine Frage in: "Worin siehst Du/seht Ihr einen Nachteil bei einer Debitkarte?"
Eine Prepaid-Kreditkarte ist noch ein anderes Thema - weil diese sich nicht für Mietwagen und Hotelbuchungen eignen.

Rocoto

Eine Prepaid-Kreditkarte ist noch ein anderes Thema - weil diese sich nicht für Mietwagen und Hotelbuchungen eignen.


Naja, Debitkarte genau so wenig.

Also DKB kann man empfehlen, wenn man kostenlos braucht. Weltweit kostenfrei Geldabheben und der Kundenservice ist verdammt gut. Einziger Haken: mTAN gibts noch nicht...
(Reine Kreditkarte Number26 mit Dispo, solltest du geworben werden sollen, sag bitte per PM Bescheid)

Ansonsten ist die M&M Gold ganz gut, da diese z.B. eine Mietwagen Vollkasko beinhaltet, wenn man nur über die Karte zahlt. Im Ausland lohnt es sich,da in den USA oft teure Versicherungen verkauft werden und mit der Miles & More ist das schon mit drin. Außerdem gibt es pro 2€ Umsatz eine Meile, sollte das interessant sein

Rocoto

Eine Prepaid-Kreditkarte ist noch ein anderes Thema - weil diese sich nicht für Mietwagen und Hotelbuchungen eignen.

Doch, klar: Mit DiBa-VISA mehrfach getestet, kein Problem, Limit ist die Bonität bzw. der Verfügungsrahmen.

niclasonline

Reine Kreditkarte Number26

Das ist mal eine kreative Bezeichnung für eine Prepaid-Mastercard, darauf sind noch nicht einmal die Leute aus deren Marketing-Abteilung gekommen!

Was versprichst Du dir von der Air Berlin Visa? Die lohnt sich prinzipiell nur wenn Du auch die Meilen kassieren willst, da die KK auch an Gebühren für den Auslandseinsatz gekoppelt ist (Dafür aber auch doppelte Meilen im Supermarkt).

Als Reisender finde ich das Barclaycard Platinum Double sehr gut. Du hast keine Auslandseinsatzgebühr und zahlreiche Versicherungen sind inklusive. Zudem muss man -mit Ausnahme der Versicherungen für einen Mietwagen- noch nicht mal mit der Karte zahlen sondern sie einfach nur besitzen. Zwar hören sich 95 Euro Jahresgebühr ab dem 2.Jahr viel an (1 Jahr kostenfrei), jedoch rechnet sich das m.M.n in jedem Fall wenn man die Versicherungs- und Serviceleistungen betrachtet.

Alternativ sind die DKB Visa und die Gebührenfrei-Mastercard sicherlich auch gute Begleiter im Ausland.

Kommt halt immer ganz darauf an was man von einer Kreditkarte erwartet, bzw. was sie dir bietet.

niclasonline

Reine Kreditkarte Number26


Man kann die Karte überziehen..... Also nicht nur Prepaid, außer man lässt es so, wie es standartmäßig "eingestellt" ist.

Mit "reiner Kreditkarte" wollte ich nur ausdrücken, dass man nicht noch ein zusätzliches Konto neben der Karte hat, was getrennt verwaltet wird - mehr nicht (_;)

niclasonline

Außerdem gibt es pro 1€ Umsatz eine Meile, sollte das interessant sein



Gibt es leider nicht mehr, die Gebührendeckelung hat auch hier zugeschlagen. Jetzt nur noch 1 Meile für 2€ Umsatz.

niclasonline

Reine Kreditkarte Number26

Wie funktioniert das? Meinst Du evtl. den dortigen Dispo?

niclasonline

Mit "reiner Kreditkarte" wollte ich nur ausdrücken, dass man nicht noch ein Girokonto hat - mehr nicht (_;)


N26 zeichnet sich doch dadurch aus, dass man da ein eigenes Girokonto hat?
Sicherlich kann man über den Dispo das Konto auch in eine MasterCard mit Kreditrahmen umfunktionieren - aber in dem Fall musst Du doch die ~ 7 % Dispozinsen bezahlen, oder nicht?

niclasonline

Reine Kreditkarte Number26


Einmal den Dispo, außerdem gibt es einen "Kontoumziehservice" und angeblich kann man auch ein drittes Bankkonto verknüpfen, aber die Option habe ich noch nicht gefunden.

niclasonline

Mit "reiner Kreditkarte" wollte ich nur ausdrücken, dass man nicht noch ein Girokonto hat - mehr nicht (_;)


Sorry, etwas falsch formuliert - hoffe jetzt ist es besser ^^ Bei der DKB hat man direkt 2 Konten: eins für die CC und ein Bankkonto. Wollte damit nur ausdrücken, dass die beiden verschmolzen sind

niclasonline

Reine Kreditkarte Number26


Also ist number26 mit eingeräumtem Dispo keine reine Prepaid-Kreditkarte mehr. Und an die "angeblich" mögliche "Verknüpfung" mit einem "dritten Bankkonto" glaube ich nicht, keine Bank würde dieses Risiko ohne direkte Kundenbeziehung tragen. (Ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen, wenn jemand glaubhafte Nachweise erbringt.)

niclasonline

kleinerMann N26 zeichnet sich doch dadurch aus, dass man da ein eigenes Girokonto hat? Sicherlich kann man über den Dispo das Konto auch in eine MasterCard mit Kreditrahmen umfunktionieren - aber in dem Fall musst Du doch die ~ 7 % Dispozinsen bezahlen, oder nicht? Sorry, etwas falsch formuliert - hoffe jetzt ist es besser ^^ Bei der DKB hat man direkt 2 Konten: eins für die CC und ein Bankkonto. Wollte damit nur ausdrücken, dass die beiden verschmolzen sind


Bei number26 bekommt man ein Girokonto, über das man per MasterCard verfügen kann. Auf Wunsch bekommt man für dieses Girokonto zusätzlich eine Maestro-Karte.
Wenn Du denkst, "dass man nicht noch ein Girokonto hat", liegst Du nicht richtig, oder Du meinst etwas anderes.

Verfasser

ok habe es mir nochmal angeschaut, comdirect bietet ab nächster woche an, dass man auch mit der visa weltweit kostenlos bargeld abheben kann. das ist natürlich super, dass es zudem keine debit karte mehr ist wusste ich auch nicht. um so besser

also werde ich wohl die comdirect VISA nun aktiv nutzen toll auch bonus programme wie bei starbucks und das wechselgeld sparen

barclay new visa ist auch kostenlos! und wird von XYZ Konto abgebucht

ClipZip

ok habe es mir nochmal angeschaut, comdirect bietet ab nächster woche an, dass man auch mit der visa weltweit kostenlos bargeld abheben kann. das ist natürlich super, dass es zudem keine debit karte mehr ist wusste ich auch nicht. um so besser also werde ich wohl die comdirect VISA nun aktiv nutzen toll auch bonus programme wie bei starbucks und das wechselgeld sparen



Dass ist so leider nicht korrekt! Mit der ComDirect konnte man in der Vergangenheit immer kostenlos Geld im Ausland abheben und die haben auch immer die Fremdgebühren von Fremdbanken und Automatenbetreibern erstattet. Das ist besonders für deine Reise in die USA wichtig, denn dort fallen exakt solche Gebühren an. ABER: Ab dem 15.02. ändert die ComDirect ihre Konditionen und von dann an gelten primäre die folgenden Punkte:

- Kostenlos Geld abheben mit der Girocard in der EU
- Kostenlos Geld abheben mit der Visa-Karte nur noch außerhalb Europas
- Ab sofort keine Erstattung der Fremdgebühren mehr!!!
- Bargeldeinzahlungen bei der Commerzbank (bisher immer kostenlos) nur noch drei Mal im Jahr kostenlos

Die Konditionen der ComDirect haben sich also deutlich verschlechtert und ich würde dir raten, dir zumindest zum Reisen, insbesondere deinen USA-Aufenthalt, noch eine richtige Reisekreditkarte zu suchen. Schau mal auf kostenlos-geld-abheben-weltweit.de , um einen ersten Überblick zu bekommen. Die DKB ist da eine der führenden Reisekreditkarten und absolut zu empfehlen (Abbuchung findet aber über das Girokonto statt). Eine gute Alternative könnte die Norisbank sein, hier hättest du noch die Möglichkeit über die Deutsche Bank auch kostenlos Geld einzuzahlen. Allerdings wird von der Norisbank zur Erstattung der Fremdgebühren geschwiegen - es steht dazu nichts im Preis- und Leistungsverzeichnis. Damit hättest du in meinen Augen Rechtsanspruch darauf - ich habe auch mal bei der Norisbank angefragt und sie haben mir bestätigt, dass sie die Gebühren erstatten. Aber schöne wäre es natürlich, wenn es wie bei der DKB mit ins Preis- und Leistungsverzeichnis schreiben.

Konkret: Ich würde dir die DKB-Karte zum Reisen empfehlen, die haben auch ein Cash Back Programm und ggf. kommt die DKB ja auch als Gehaltskonto für dich in Frage!? Eine Überlegung ist, die Norisbank als Zweitkarte für Reisen zu holen (damit du Visa & Mastercard abgedeckt hast) - für die USA ist das aber nicht notwendig, da bist du mit Visa gut bedient. Auch gut sind sicher Number26 und momentan die Santanda, sodern du die Karte über das richtige Portal buchst und sie damit dauerhaft ohne Grundgebühren bekommst.

VG

Nochmal als Nachtrag: Eine gute Kombination für die USA ist auch die DKB als Hauptkarte zum Bargeld abheben und die Number26 zum zahlen per Kreditkarte - allerdings ist N26 eine Prepaid-Karte...

Die DKB ist längst nicht so gut , wie sie oft dargestellt wird.

Ein Beispiel:
Trotz Gerichtsurteils bezüglich einer kostenlosen Ersatzkarte bei Verlust oder Diebststahl fühlt sich die DKB hieran nicht gebunden, da es sich um ein Gerichtsurtil gegen die Postbank handeln würde. Eine solche Sichtweise der DKB-Bank spricht nicht gerade für Seriosität.

morsum

Die DKB ist längst nicht so gut , wie sie oft dargestellt wird. Ein Beispiel: Trotz Gerichtsurteils bezüglich einer kostenlosen Ersatzkarte bei Verlust oder Diebststahl fühlt sich die DKB hieran nicht gebunden, da es sich um ein Gerichtsurtil gegen die Postbank handeln würde. Eine solche Sichtweise der DKB-Bank spricht nicht gerade für Seriosität.


Im aktuellen PLV der DKB steht "Entgelt ist nur zu zahlen, wenn die Ausstellung einer Ersatzkarte durch vom Kunden zu vertretende Umstände verursacht wurde (z.B. Namensänderung) und die DKB AG zur Ausstellung einer Ersatzkarte nicht gesetzlich verpflichtet ist" - somit darf die kostenlose Ersatzkarte bei Verlust und Diebstahl mittlerweile ja kein Problem mehr sein. Ggf. war in deinem Fall das ganze Thema noch nicht "warm" genug? Man muss ja fairerweise anmerken, dass das Gerichtsurteil Ende Oktober 2015 war und die Bank natürlich auch etwas Zeit für die Umsetzung benötigt (inkl. Schulung der Mitarbeiter). Soll jetzt gar keine Verteidigung der DKB sein - wenn es da auch weiterhin Probleme gibt, ist das natürlich absolut schade. Ich finde allerdings, dass man denen auch etwas Zeit zum reagieren geben muss und in Meinen Augen nimmt das bisher nicht die Attraktivität des Angebotes....

ClipZip

ok habe es mir nochmal angeschaut, comdirect bietet ab nächster woche an, dass man auch mit der visa weltweit kostenlos bargeld abheben kann.



Vorsicht: Kostenlos bargeld abheben bedeutet normalerweise nur dass keine Barabhebungsgebühr anfällt. Ausserhalb der Euroländer kann noch ein Auslandseinsatzentgelt dazukommen. Üblicherweise 1 %, bei "kostenlosen Kreditkarten" gerne 2 % und mehr.
Auch beliebte Masche: Es gibt Anbieter bei denen Barabhebungen bis zum Ausgleich verzinst werden. Das gilt auch wenn man 100 % Rückzahlung bei Erhalt der Abrechnung vereinbart hat. Wenn man da am Monatsanfang abhebt kommt bei 18 % Zinsen einiges zusammen.

Ist natürlich nicht bei jedem Anbieter so, aber es lohnt sich auf jeden Fall das Kleingedruckte vorher zu lesen um keine böse Überraschung zu erleben.

Für deinen Zweck ist die Santander 1plus-Kreditkarte ideal, da ohne Gebühren in den USA Geld abgehoben werden kann.
Die ca. USD 3,- Surcharge-Gebühren, die an manchen US-Automaten berechnet werden, erhältst du auf Antrag von Santander erstattet.
Außerdem fällt bei der 1plus KEINE Auslandseinsatzgebühr an.

Bei der comdirect VISA fallen bei Zahlungen in USA 1,75% Auslandseinsatzentgelt an (bei 1.000,- $ also 17,50 $...).
Außerdem bleibst du auf den o.g. Fremdautomatengebühren sitzen.

Einziges praktisches Problem für dich könnte sein: wenn du die 1plus-KArte zu knapp vor deinem Urlaub beantragst, ist ggf. dein Verfügungsrahmen nicht hoch genug (Steigt erst durch Nutzung und Haltedauer der Karte).

Tip: An deiner Stelle würde ich außerdem die Amazon-KK und Barclay Gold Visa kündigen, wenn du ohnehin nicht zufrieden bist. Mehrere Kreditkarten sorgen für schlechte Schufa, das schlägt sich dann nieder, wenn du mal bei einer Bank einen Kredit aufnehmen willst.

Rocoto

Eine Prepaid-Kreditkarte ist noch ein anderes Thema - weil diese sich nicht für Mietwagen und Hotelbuchungen eignen.



Schon zweimal abgelehnt worden mit der DiBa beim Auto-Vermieter. In den meisten Mietbedingungen werden Debit- und Prepaid-Karten zudem explizit ausgeschlossen.
DKB bspw. sollte als Charge-Karte betrachtet werden, bringt bei einigen Vermietern dennoch Probleme mit sich (siehe diverse Berichte im Netz, bei denen sicherlich ein Teil Eigenverschulden sind, aber vermutlich nicht alle).

Da die DKB nun ab Juni auch die Fremdgebühren nicht mehr erstattet, ist sie für die USA eher weniger zu gebrauchen, da diese dort meines Wissens häufig erhoben werden. Im Moment kommt unter den kostenlosen KK also nur noch die Santander 1plus in Frage, allerdings ist auch da fraglich, wie lange die Gebühren noch erstattet werden.

Sinnvollste Karte für die USA dementsprechend die MasterCard Gold von der advanzia.
Bargeld-Abhebungen dann ggf. mit einer anderen Karte mit möglichst geringen Fremdwährungsgebühren.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text
    Top Diskussionen
    1. Komische eMail erhalten...78
    2. Gearbest Zoll Probleme ??!!140530
    3. [INFO] Gesperrte Händler/Hersteller145395
    4. Erfahrungen mit KKG Technik122366

    Weitere Diskussionen