Kreditkarte Empfehlung

36
eingestellt am 19. Feb
Hallo liebe Community,

ich bin gerade auf der Suche nach einer guten Kreditkarte für meinen Aufenthalt in den USA und Kanada im Sommer. Habt ihr vielleicht Empfehlungen für mich?

Ist es außerdem notwendig mehrere Kreditkarten zu haben? Ich habe von meinen Kollegen gehört, dass man eine Prepaid-Kreditkarte, eine Visa Credit und eine Mastercard Credit haben sollte.

Zur Zeit habe ich nur ein Hauptkonto bei einer normalen Filialbank und die bieten leider keine kostenlose Kreditkarte an.

Vielen Dank im Voraus
Zusätzliche Info
Sonstiges

Gruppen

Beste Kommentare
Nutz doch einfach die Suchfunktion...
36 Kommentare
Nutz doch einfach die Suchfunktion...
mydealz.de/dis…303

Bin gestern aus NY zurückgekommen. Hatte DKB Visa und Revolut MasterCard dabei und keine Probleme
Immer 2 Kreditkarten mitnehmen würd ich empfehlen.
Kommt, wie immer, drauf an, was man sich von der KK erhofft.
Zum reinen Bezahlen reicht die billigste, also irgendeine Kostenlose mit akzeptablen Auslandswährungsentgelten.

Der Spieß kann sich aber durchaus umdrehen, so hat bspw meine Filialbank für mich bessere Konditionen. Zwar zahle ich da monatlich, spare aber hintenrum bei jeder Transaktion und durch die inkludierten Versicherungen / Zusatzleistungen die mir die Kohle wert sind.
Für den Vielflieger lohnt sich dann vielleicht wieder irgendeine Airline-Bonus KK

Mehrere braucht man eigentlich nicht. Außer man hat Angst um deren Verlust bzw. bekommt kein ausreichendes Limit auf der Karte.
Speziell für die USA wäre AMEX natürlich gut, wobei ich bisher nie mit Visa/Mastercard vor verschlossener Türe gestanden hätte.
Advanzia / Andasa Mastercard
War mit der DKB-VISA in den USA und Kanada und hat alles super funktioniert. Aus meiner Sicht fairer Umrechnungskurs.
Die DKB erhebt ab April 2,2% Auslandseinsatz für Standardkunden, für Aktivkunden weiterhin kostenlos mit VISA-Karte.
Bearbeitet von: "Stone" 19. Feb
Stone19.02.2020 13:36

Die DKB erhebt ab April 2,2% Auslandseinsatz für Standardkunden, für A …Die DKB erhebt ab April 2,2% Auslandseinsatz für Standardkunden, für Aktivkunden weiterhin kostenlos mit VISA-Karte.


Ziemlich schade Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer Filialbank.

700€ hin und her überweisen würde nicht funktionieren oder?
Harry_L19.02.2020 13:46

Ziemlich schade Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer …Ziemlich schade Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer Filialbank.700€ hin und her überweisen würde nicht funktionieren oder?


Ich überweise mir monatlich genug auf das DKB Konto. Wenns knapp wird hat ein zurück überweisen nie geschadet.
Harry_L19.02.2020 13:46

Ziemlich schade Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer …Ziemlich schade Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer Filialbank.700€ hin und her überweisen würde nicht funktionieren oder?


Du kannst einfach von deinem gehaltskonto ein dauerauftrag auf das neue machen.

Zb 01.01 gehalt
03.01 -> andere bank
05.01-> wieder zurück

Lel
Barclay Card. Nimmt soviel ich weiß keine Gebühren beim bezahlen sowie beim abheben weltweit. Einziger Nachteil ist der manuelle Ausgleich.
Jeder Mydealzer hat die Santander 1plus Visa.
Diese ist nämlich die einzige Bank, die die Automatengebühren nachträglich erstattet.

Nachteil: Manuell ausgleichen oder vorher aufladen. Aber ist ja kein Problem.
PartyBoy8619.02.2020 14:08

Barclay Card. Nimmt soviel ich weiß keine Gebühren beim bezahlen sowie b …Barclay Card. Nimmt soviel ich weiß keine Gebühren beim bezahlen sowie beim abheben weltweit. Einziger Nachteil ist der manuelle Ausgleich.


Die Bedingungen ändern sich bei der Barclaycard.
Avatar
GelöschterUser1014301
Guruhu19.02.2020 13:30

Kommt, wie immer, drauf an, was man sich von der KK erhofft. Zum reinen …Kommt, wie immer, drauf an, was man sich von der KK erhofft. Zum reinen Bezahlen reicht die billigste, also irgendeine Kostenlose mit akzeptablen Auslandswährungsentgelten. Der Spieß kann sich aber durchaus umdrehen, so hat bspw meine Filialbank für mich bessere Konditionen. Zwar zahle ich da monatlich, spare aber hintenrum bei jeder Transaktion und durch die inkludierten Versicherungen / Zusatzleistungen die mir die Kohle wert sind. Für den Vielflieger lohnt sich dann vielleicht wieder irgendeine Airline-Bonus KKMehrere braucht man eigentlich nicht. Außer man hat Angst um deren Verlust bzw. bekommt kein ausreichendes Limit auf der Karte. Speziell für die USA wäre AMEX natürlich gut, wobei ich bisher nie mit Visa/Mastercard vor verschlossener Türe gestanden hätte.


Amex
diebspiel19.02.2020 14:16

Jeder Mydealzer hat die Santander 1plus Visa.Diese ist nämlich die einzige …Jeder Mydealzer hat die Santander 1plus Visa.Diese ist nämlich die einzige Bank, die die Automatengebühren nachträglich erstattet.Nachteil: Manuell ausgleichen oder vorher aufladen. Aber ist ja kein Problem.


Wer braucht denn schon Bargeld, gerade in den USA
Guruhu19.02.2020 14:45

Wer braucht denn schon Bargeld, gerade in den USA


quelle: https//us…en/

Bargeld ist in den USA unverzichtbar und unterwegs auf der Reise – Hotels ausgenommen – in der Regel sogar Zahlungsmittel Nummer eins.

  • Bei Eintrittsgeldern in der Regel erste Wahl.
  • Auch Fast Food wird noch überwiegend bar bezahlt.
  • Im Diner und Supermarkt kann man bar zahlen, muss aber nicht.
  • In State und National Parks hingegen ist Bargeld oft erforderlich.
  • Unverzichtbarer Ersatz, wenn die Kreditkarte mal Probleme macht.
  • Elementar, um Trinkgeld geben zu können.
diebspiel19.02.2020 14:48

Quelle: …Quelle: https://usareisetipps.com/bargeld-kreditkarte-womit-bezahlen/Bargeld ist in den USA unverzichtbar und unterwegs auf der Reise – Hotels ausgenommen – in der Regel sogar Zahlungsmittel Nummer eins.Bei Eintrittsgeldern in der Regel erste Wahl.Auch Fast Food wird noch überwiegend bar bezahlt.Im Diner und Supermarkt kann man bar zahlen, muss aber nicht.In State und National Parks hingegen ist Bargeld oft erforderlich.Unverzichtbarer Ersatz, wenn die Kreditkarte mal Probleme macht.Elementar, um Trinkgeld geben zu können.


Quintessenz ist also: Man braucht eigentlich kein Bargeld, außer die Karte ist kaputt. Gut, wenn man so argumentieren will.

Mich interessieren keine kommerziellen Reisetipps, sondern ausschließlich meine höchstpersönlichen Erfahrungen. Und die sind: Ich kann einen USA Urlaub ohne Probleme bargeldlos bestreiten.
Gut, wenn die KK technisch ausfällt, geklaut wird, wirds schwierig. Da muss dann zur Not Apple Pay oder ein Kurierdienst herhalten (ich bekomme durch diverse Versicherungen immer "Notfallbargeld", weltweit, und/oder binnen 24-72h eine Ersatzkarte)

Und ob ich eine Karte mit (ggf. schlechten) Konditionen abschließen muss, nur weil ich einmal in drei Urlauben vielleicht doch mal 50 USD am ATM ziehen will, nur um dann 1,5% Gebühr zu sparen, ... naja. Muss jeder selbst wissen.

Aber ja, wen es tröstet: Man kann in den USA auch noch alle übliche eigentlich Bar zahlen.
Avatar
GelöschterUser1014301
diebspiel19.02.2020 14:48

Quelle: …Quelle: https://usareisetipps.com/bargeld-kreditkarte-womit-bezahlen/Bargeld ist in den USA unverzichtbar und unterwegs auf der Reise – Hotels ausgenommen – in der Regel sogar Zahlungsmittel Nummer eins.Bei Eintrittsgeldern in der Regel erste Wahl.Auch Fast Food wird noch überwiegend bar bezahlt.Im Diner und Supermarkt kann man bar zahlen, muss aber nicht.In State und National Parks hingegen ist Bargeld oft erforderlich.Unverzichtbarer Ersatz, wenn die Kreditkarte mal Probleme macht.Elementar, um Trinkgeld geben zu können.


Wann warst du das letzte Mal in den USA? Ich habe im April 2019 in NYC kein einziges Mal Bargeld in den Fingern gehabt. Selbst für die Fähre am Pier gab es einen Automaten der kontaktloses Zahlen akzeptierte
Ich war jetzt schon länger in den USA und kann dir folgendes sagen: Kreditkarte ist ein muss, benutze selber die Santander 1 plus Visa Card. Top Konditionen mit dem Haken, dass du selber ausgleichen musst.
Ob du jetzt unbedingt 3 Kreditkarten brauchst sei Mal dahin gestellt, aber in manchen Läden war es tatsächlich so, dass die eine Kreditkarte akzeptiert wurde, aber die andere nicht. Das kann gern Mal passieren, wenn die ein altes Kassensystem haben (laut Aussage von meiner Bank). Das heißt, die Möglichkeit mit einer anderen Karte zu bezahlen ist eigentlich schon wichtig.

Zum Thema Bargeld: Klar, fast überall wird Bargeld und Kreditkarte akzeptiert (selbst der Parkautomat akzeptiert Kreditkarten)
Bevor du mit nem Beutel Quarters nach einer Weile rumläufst würde ich dir ne KK (ggf. zwei, aber notfalls kannst du ja auch mit der Girocard abheben, bzw. bezahlen) empfehlen.
flofree19.02.2020 14:27

Die Bedingungen ändern sich bei der Barclaycard.


Waaaaas? Das muss ich mal checken... Wäre ja ziemlich
flofree19.02.2020 14:27

Die Bedingungen ändern sich bei der Barclaycard.


Hast du dazu einen Link. Hab die Karte eigentlich nur deswegen und das wär natürlich nicht schön.
partylion19.02.2020 15:40

Hast du dazu einen Link. Hab die Karte eigentlich nur deswegen und das wär …Hast du dazu einen Link. Hab die Karte eigentlich nur deswegen und das wär natürlich nicht schön.


Da kam ne Mail oder Beitrag in diverses suchen.
flofree19.02.2020 15:51

Da kam ne Mail oder Beitrag in diverses suchen.


Danke dir. Grad auch schon unter diverses gefunden, aber das ist ja alles nicht tragisch.
Hab die Karte nur um damit im Nicht-EWR-Ausland kostenlos Geld abzuheben und zu bezahlen.
partylion19.02.2020 15:53

Danke dir. Grad auch schon unter diverses gefunden, aber das ist ja alles …Danke dir. Grad auch schon unter diverses gefunden, aber das ist ja alles nicht tragisch.Hab die Karte nur um damit im Nicht-EWR-Ausland kostenlos Geld abzuheben und zu bezahlen.


Genau das ist es. Bei geldabhebung fallen sofort Zinsen an.
Also so viele Gute Tipps. Jetzt geb ich meinen Senf auch noch dazu. Meine Empfehlung ist folgende:

1. Eine richtige Kreditkarte mit hohem Verfügungsrahmen. Grund, in Hotels oder bei Mietwagenbuchungen blocken die Unternehmen oft einen bestimmten Betrag wegen der Selbstbeteiligung. Auch wenn letzendlich garkeine anfällt, ist der Betrag erstmal nicht verfügbar. Bei einer richtigen Kreditkarte wie z.B. Advanzia oder Brcleycard New Visa ist das egal, da das Geld ja nicht wirklich vorhanden sein muss.

2. Eine Prepaid Karte zum täglichen bezahlen und um mal gelegentlich Geld abzuheben. In Bars oder Clubs zahle ich zum Beispiel nicht mit Karte, dauert mir alles zu lange und nervt die Kellner. Deshalb hole ich mir auch ab und an mal Bargeld.
Dafür nutze ich die kostenlose Karte von N26. Bei Zahlungen gibt es da auch keine Währungsumrechungsgebühren. Lediglich beim Geld abheben kommen 1,7 % drauf, aber das ist bei Bargeld, denke ich überschaubar.
Außerdem ist ne Prepaid Karte gerade bei Sauftouren sinnvoll. Man macht sich nur einen bestimmten Betrag drauf und selbst wenn die mal weg kommt, dann ist der Verlust überschaubar bzw. man kann die Karte per App sofort sperren.
Die Revolut ist auch sehr gut, wenn das Geld mal nicht reicht, kann man per GPay sofort etwas mehr Geld drauf machen, welches widerum von einer Karte unter Nr. 1 kommen kann. Allesdings bekommt man nur 200 Euro kostenlos Bargeld pro Monat, wer mehr Bargeld braucht, hat halt wieder höhere Gebühren.
Die Revolut hat man mir im letzten Urlaub gestohlen, nachdem ich Geld geholt hatte, den PIN natürlich vorher ausgespäht. Da ist die Sperrfunktion in der APP schon nicht schlecht.

Das wäre meine Empfehlung. Eine richtige Karte für Hotelkautionen, Mietwagenkautionen etc. und zum nachladen der Prepaid Karten. Und eine oder zwei Prepaid Karten ohne Auslandseinsatzentgeld zum täglichen bezahlen von allen möglichen Sachen und gelegentlichen Geld holen.
Nach Jahrelangem Kreditkarten nutzen bin ich letzendlich bei der Barclaycard New Visa + N26 Mastercard + Revolut Visa hängen geblieben und komme damit wunderbar klar.
Bearbeitet von: "joe3526" 19. Feb
flofree19.02.2020 15:54

Genau das ist es. Bei geldabhebung fallen sofort Zinsen an.


Aber das ist doch nur bei der New Visa so und nicht bei der (neueren) Visa, oder?
diebspiel19.02.2020 14:48

Quelle: …Quelle: https://usareisetipps.com/bargeld-kreditkarte-womit-bezahlen/Bargeld ist in den USA unverzichtbar und unterwegs auf der Reise – Hotels ausgenommen – in der Regel sogar Zahlungsmittel Nummer eins.Bei Eintrittsgeldern in der Regel erste Wahl.Auch Fast Food wird noch überwiegend bar bezahlt.Im Diner und Supermarkt kann man bar zahlen, muss aber nicht.In State und National Parks hingegen ist Bargeld oft erforderlich.Unverzichtbarer Ersatz, wenn die Kreditkarte mal Probleme macht.Elementar, um Trinkgeld geben zu können.


ein mydealzer gibt kein trinkgeld
Ja, immer zwei mitnehmen! Oft wird eine nicht akzeptiert. DKB als Aktivkunde ist super. Aber Revolut ist noch besser und per App bequemer, da kannst jederzeit Währungen tauschen!
Ich habe seit Jahren nur eine Kreditkarte (Mastercard gold, nicht kostenlos)
Diese wurde in der EU und USA immer akzeptiert. Wenn man die Tipps / Erfahrungen hier liest hatte ich wohl Glück (oder zufällig bar bezahlt).
McFly26101519.02.2020 19:22

Ich habe seit Jahren nur eine Kreditkarte (Mastercard gold, nicht …Ich habe seit Jahren nur eine Kreditkarte (Mastercard gold, nicht kostenlos) Diese wurde in der EU und USA immer akzeptiert. Wenn man die Tipps / Erfahrungen hier liest hatte ich wohl Glück (oder zufällig bar bezahlt).


Bei mir ging ab und zu eine nicht. Warum weis ich nicht.
Ist aber blöd wenn man in korea ist und sein essen dann nicht zahlen kann. Also immer 2 mitnehmen
Ich hab sogar noch mehr aber nehme im portmonee immer eine visa und eine mastercard mit und die andren bleiben im Hotel. Falls man das mal verliert
Ich denke dass viele nicht funktionierenden Karten eben genau diese Semi-Kreditkarten sind. Also irgendwelche Prepaid-Konten mit vielleicht noch einem Dispo-Rahmen.
Guruhu20.02.2020 10:58

Ich denke dass viele nicht funktionierenden Karten eben genau diese …Ich denke dass viele nicht funktionierenden Karten eben genau diese Semi-Kreditkarten sind. Also irgendwelche Prepaid-Konten mit vielleicht noch einem Dispo-Rahmen.


Ich hatte noch keine prepaid und hatte ab und an trotzdem das problem :/
war nur eine Vermutung. Ich habe dies Problem bisher noch nie erlebt.
Kann die empfehlen: hanseaticbank.de/kre…ard

Hatte in den USA noch keine Probleme und auch keine Kosten an den meisten Automaten.
Harry_L19.02.2020 13:46

Mein Gehaltskonto ist leider schon bei einer Filialbank.


Ja und? Du hast doch sicherlich nirgendwo unterschrieben, dass Du bis an Dein Lebensende dort Kunde bleibst, oder? Überlege einmal welche Vorteile Dir Deine Filialbank gegenüber einer Direktbank wie der DKB, ING oder comdirect bietet und was Du dafür in einem Jahr, in 5 Jahren und 10 Jahren bezahlst.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler