Kreditkarte für Studenten (Bafög)?

27
eingestellt am 14. Mär
Eingang von ca. 460€ / Monat. Mir sind Limits eigentlich egal, ich bräuchte die Karte nur, um Onlinekäufe im Ausland von generell <200 Euro zu tätigen. Da ich sie aber nicht konstant jeden Monat benutzen würde, wäre es mir wichtig, wenn sie komplett kostenlos wäre (also keine Jahresgebühren).

Gibt es da etwas, dass auf meine Bedürfnisse abgestimmt ist? Ich habe mir einige Kreditkarten angeschaut, z.B. die Barclay, Santander oder Hanseatic scheinen ganz beliebt und kostenlos zu sein. Nur bin ich mir den Nachteilen nicht ganz bewusst (wenn man nie vergisst, reichtzeitig zu zahlen, bekommen die ja absolut nichts?) und würden die mich überhaupt annehmen?
Zusätzliche Info
Fragen & Gesuche

Gruppen

27 Kommentare
Meiner Erfahrung nach hat man auch als Student absolut keine Probleme, eine Kreditkarte zu bekommen.

Ich nutze die Visa von Comdirect, die ist zu 100% kostenlos.
Revolut. Auf Prepaidbasis und ohne Schufa.
American Express Centurion und sich dann beim Unisekretariat beschweren, weil damit die Semestergebühr nicht bezahlt werden kann. SCNR
Wenn Du mit einem anständigen Konto willst DKB. Sicher auch top für die Zukunft. Wenn Du eine Karte willst mit der du nicht strandest (Urlaub, Akzeptanz, etc.) dann Advanzia. Letztere ist für Arbeitslose und Vielflieger der Joker. Also perfekt für Dich! Aber Du muss Lesen und Dich an Verträge halten können (Rechnung innerhalb von ca. 15 Tage Frist bezahlen!).
Zum Spielen kannst Du Revolut oder boon.PLANET nehmen. Beides aber nur für Geld was Du nicht zum Leben brauchst und mit Vorsicht.
karlo2114.03.2020 13:32

Revolut. Auf Prepaidbasis und ohne Schufa.


This.
Revolut oder N26 (macht inzwischen wohl Schufaauskunft, aber NICHT zu verwechseln mit Schufaeintrag).
iXoDeZz14.03.2020 13:30

Meiner Erfahrung nach hat man auch als Student absolut keine Probleme, …Meiner Erfahrung nach hat man auch als Student absolut keine Probleme, eine Kreditkarte zu bekommen.Ich nutze die Visa von Comdirect, die ist zu 100% kostenlos.


Zusatz: Sie hat keine monatliche Gebühr. Bei Barabhebungen und Fremdwährungszahlungen und anderem muss man allerdings schon was zahlen.

Ansonsten kann ich comdirect aber auch empfehlen.
Girokonto bei der ING dann hast ne DebitKK und Gebühren zahlst du erst ab 28 Jahre bzw. Wenn du 28 bist und nicht mindestens 700€ Einkommen.
Wenn du nicht unbedingt ins Ausland zu Revolut möchtest, solltest du dir Tomorrow mal anschauen. Deutsches Konto ohne Kontoführungsgebühren, wenn du mit der KK zahlst geht ein kleiner Beitrag in den Regenwald, keine Fremdwährungsgebühr bei Zahlung mit KK. Die Preisliste ist recht kompakt: tomorrow.one/de-…pdf
Zusatz: Ist meiner Meinung nach der direkte Konkurrent zu N26. Diese sind mir jedoch unsympathisch aufgefallen aufgrund der vielen Betrugsfälle mit N26 Konten, ist aber prinzipiell eine genauso gute Alternative.
Bearbeitet von: "Mokka728" 14. Mär
Zu meiner Studienzeit war das mit der DKB sehr unproblematisch.
Habe allerdings auch einen Studienkredit über die bezogen.
Ich hab vergessen zu erwähnen, ich möchte schon bei meinem derzeitgen Girokonto bleiben. Soweit ich weiß, kann man die Karte bei manchen Anbietern nur bekommen, wenn man auch das Konto dazunimmt (z.B. DKB?).
würde einfach eine advanzia nehmen die bekommt quasi jeder und bei bedarf kann man auch in raten zahlen allerdings mit extremen zinsen
karlo2114.03.2020 13:32

Revolut. Auf Prepaidbasis und ohne Schufa.


Hm, also überweis ich da Geld drauf und kann das wie eine normale Kreditkarte überall nutzen? Wo steckt denn da der Nachteil? Ich lese gerade, dass die Karte an ein UK Konto gebunden ist und das dies bei manchen Händern evtl. zu Problemen führen kann. Aber wahrscheinlich nicht bei größeren Konzernen wie z.B. Amazon Japan oder US?
Würde dir das Girokonto mit einer kostenlosen Visa Karte bei der Comdirect empfehlen. Die Abrechnung erfolgt monatlich und die Kreditkarte wird direkt über das zugehörige Girokonto ausgeglichen.
Harry_L14.03.2020 16:26

Würde dir das Girokonto mit einer kostenlosen Visa Karte bei der Comdirect …Würde dir das Girokonto mit einer kostenlosen Visa Karte bei der Comdirect empfehlen. Die Abrechnung erfolgt monatlich und die Kreditkarte wird direkt über das zugehörige Girokonto ausgeglichen.


Über den Antrag entscheidet der Kundenberater unter Einbezug der mtl. Eingänge.
iXoDeZz14.03.2020 13:30

Meiner Erfahrung nach hat man auch als Student absolut keine Probleme, …Meiner Erfahrung nach hat man auch als Student absolut keine Probleme, eine Kreditkarte zu bekommen.Ich nutze die Visa von Comdirect, die ist zu 100% kostenlos.


Habe ich auch. Keine Gebühren. Keine Probleme bisher. Im EURORAUM kostenlos mit der Girocard Geld ziehen. Online in Fremdwärung 1.75%.
Fremdwährungen Bar und online in EUR kostenlos mit der Kreditkarte.
Bearbeitet von: "Daniel_Maisel" 14. Mär
PayBack AmercanExpress mit 80€ Startguthaben... Auch kostenlos.
JurTech114.03.2020 13:45

American Express Centurion und sich dann beim Unisekretariat beschweren, …American Express Centurion und sich dann beim Unisekretariat beschweren, weil damit die Semestergebühr nicht bezahlt werden kann. SCNR


Wenn, dann musst du dich bei der Landeskasse beschweren
cheon14.03.2020 16:23

Hm, also überweis ich da Geld drauf und kann das wie eine normale …Hm, also überweis ich da Geld drauf und kann das wie eine normale Kreditkarte überall nutzen? Wo steckt denn da der Nachteil? Ich lese gerade, dass die Karte an ein UK Konto gebunden ist und das dies bei manchen Händern evtl. zu Problemen führen kann. Aber wahrscheinlich nicht bei größeren Konzernen wie z.B. Amazon Japan oder US?


Ich konnte bis jetzt mit Revolut im Internet überall zahlen.

Aber wo ist Revolut denn bitte eine richtige Kreditkarte?
Ich glaube, viele wissen gar nicht, was eine echte Kreditkarte ist, weil das Modell im Gegensatz zur Lage in den USA kaum verbreitet ist. Diese Leute denken sicher „da steht Visa/MasterCard drauf, also ist es eine Kreditkarte“.

Revolut ist wie gesagt eine Prepaid-Visa.
Du kannst nur so viel Geld ausgeben, wie auf dem Konto ist.
Ich habe Revolut jetzt seit September 2019 und nie ein Problem. Aber ich benutze es nur für kleines Geld und spiele da bisschen rum.

N26 habe ich seit Oktober 2017 für Geschäftliches. Auch hier keinerlei Probleme.
Jedoch bekommt man auch da keine echte Kreditkarte, sondern eine Debit MasterCard. Das Geld wird bei Bezahlung sofort abgebucht, wie du es von einer normalen Sparkassen-Girocard/Maestro kennst.

Echte Kreditkarte = du kaufst Zeug damit und bekommst 1x im Monat eine Rechnung, welche du dann komplett (per Überweisung auf das Kreditkarten-Konto oder bei vielen Anbietern per Einmal-Lastschrift) oder in monatlichen Raten (nicht zu empfehlen wegen Zinsen) begleichst.

Beispiele für gute Angebote für echte Kreditkarten:
Amazon.de VISA (wenn du halt Prime hast und bevorzugt in € zahlst, kannst du schon bisschen Guthaben für Amazon ansammeln). Ich hab bei der Amazon VISA nur paar Hundert € Einkommen als Student angegeben und wurde ohne Probleme angenommen, falls du Angst hast, abgelehnt zu werden.
Hanseatic, Advanzia, Santander, Barclaycard New Visa (bei Barclaycard keine Einmal-Lastschrift, musst immer manuell Rechnung begleichen)
DKB (kommt dann direkt mit eigenem Girokonto)

Wenn du bei all diesen Karten nicht die Kontrolle über dich selbst verlierst, dann kosten die nichts, richtig, du hast nur Vorteile.

Und wenn du jetzt in zig Ländern zum besten Wechselkurs einkaufen willst, dann geht nichts über die Revolut Prepaid. Mit der kannst du sogar bei PayPal deren horrenden Wechselkurse umgehen. Aber ist wie gesagt keine echte Kreditkarte.
Unser Sohn hat die Hanseatic, mit angegebenen 600 Euro Monatssalair durch uns hat er sie problemlos erhalten.
1terrortoast14.03.2020 19:17

Und wenn du jetzt in zig Ländern zum besten Wechselkurs einkaufen willst, …Und wenn du jetzt in zig Ländern zum besten Wechselkurs einkaufen willst, dann geht nichts über die Revolut Prepaid.


Das ist doch umständlicher als einfach ne normale Karte + Curve zu nehmen?
Amoled14.03.2020 19:37

Das ist doch umständlicher als einfach ne normale Karte + Curve zu nehmen? …Das ist doch umständlicher als einfach ne normale Karte + Curve zu nehmen?


Erklär bitte, was umständlicher ist? Dass ich Geld auf Revolut überweisen muss? Vielleicht übersehe ich auch etwas.
1terrortoast14.03.2020 19:43

Erklär bitte, was umständlicher ist? Dass ich Geld auf Revolut überweisen m …Erklär bitte, was umständlicher ist? Dass ich Geld auf Revolut überweisen muss? Vielleicht übersehe ich auch etwas.


Ja. Da halte ich es dauerhaft für einfacher die Karten einmalig einzurichten und eine Karte mit automatischen Ausgleich zu nehmen. Außer natürlich man will keine normale KK haben und hat einzig die Revolut dann.
Amoled14.03.2020 19:46

Ja. Da halte ich es dauerhaft für einfacher die Karten einmalig …Ja. Da halte ich es dauerhaft für einfacher die Karten einmalig einzurichten und eine Karte mit automatischen Ausgleich zu nehmen. Außer natürlich man will keine normale KK haben und hat einzig die Revolut dann.


Guter Punkt, verstehe ich. Ich selbst finde vielleicht einfach den Gedanken einer solchen „Superkarte“ nicht cool und habe lieber alles strikt getrennt, daher die Revolut für mich als Zusatz.
Danke für die Antworten. Habe die Hanseatic GenialCard beantragt, mal gucken, ob es klappt. Wie schnell kriegt man generell eine Rückmeldung?
cheon14.03.2020 22:08

Danke für die Antworten. Habe die Hanseatic GenialCard beantragt, mal …Danke für die Antworten. Habe die Hanseatic GenialCard beantragt, mal gucken, ob es klappt. Wie schnell kriegt man generell eine Rückmeldung?


Das hat bei unserem Sohn einige Zeit gedauert, ich kann es dir leider nicht in Tagen/Wochen sagen - aber von heute auf morgen ging das nicht. Du hast sicherlich eine gute Wahl getroffen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler