Kreditkarte für Zahlungen auf Kickstarter und amazon.com

19
eingestellt am 27. MärBearbeitet von:"Einfelspinsel"
EDIT: Ich benutze jetzt boon, und es funktioniert gut. Zahlung bei kickstarter hat scheinbar geklappt, Aufladung geht gebührenfrei über SEPA. Identitätsnachweis ist allerdings erforderlich, damit muss man halt klarkommen bei boon. Einrichtung kann ein paar Tage dauern, und es dauert nochmal ein bis zwei Tage bis überwiesenes Geld ankommt.


Hallo,
ich bin auf der Suche nach einer Kreditkarte, die fast ausschließlich dafür genutzt werden wird, auf Kickstarter (also online und in USD/HKD/Pfund/Euro) zu bezahlen. Dabei ist es mir relativ egal, ob es eine reine Prepaid-Karte ist oder nicht, und ob sie mit einem Girokonto verbunden ist. Folgende Kriterien sind mir wichtig:
Keine hohe Ausstellungsgebühr
Keine oder geringe Jahresgebühr
Zahlungen online in Fremdwährung zu vergleichsweise niedrigen Gebühren
Keine versteckten Kosten beim Aufladen des Kontos / der Karte, bei Kontoschließung oder beim Abfragen des Guthabenstandes
Was mir nicht wichtig ist, sind die Gebühren für 'Offline-Zahlungen' und Abheben von Bargeld. Leider sind das die Kriterien, die ich online fast überall gefunden habe, wenn es um einen Vergleich von Kreditkarten ging.

Eine Prepaid-Karte klingt für mich am besten, aber die meisten haben scheinbar sowohl Gebühren fürs Aufladen der Karte, als auch recht hohe Gebühren fürs Zahlen in Fremdwährung.
Zusätzliche Info
19 Kommentare
Schau dir mal Revolut an
Wenn es eine Prepaid-KK sein darf oder auch soll, wäre Revolut auch meine Empfehlung.
Avatar
GelöschterUser925015
Würde Gebührenfrei nehmen. Da gibt es glaube ich 100€ bonus gerade.
Die 1a Card von Santander.
Bearbeitet von: "kukumo" 27. Mär
Boon. Die hast du in 5 Minuten, kannst Per Überweisung oder mit einer anderen Kreditkarte aufladen. Und die Fremdwährungsgebühr ist null
Würde dir auch wie mein Vorredner Boon empfehlen
solowin27.03.2020 11:11

Schau dir mal Revolut an


Revolut scheint gut bewertet zu sein usw., allerdings gibt es wohl viele Leute mit festgefrorenem Geld, langen Wartezeiten beim Kundensupport, und den automatischen Datenverkauf von Revolut, den man aktiv unterbinden muss, indem man sich an den Support wendet. Offensichtlich gehörst du zu der Mehrheit, die die zuerst genannten Probleme nicht hatte, und vom zuletzt genannten Problem vielleicht noch nichts gehört hat, aber für mich sind das Ausschlusskriterien. Trotzdem danke für die Empfehlung!
kukumo27.03.2020 11:28

Die 1a Card von Santander.


Meinst du die 1plus Card? Zu 1a finde ich nichts
Ich empfehle ebenfalls boon. Ziemlich praktisch. Als zweite Alternative Gebührenfrei Gold.
MELIA27.03.2020 12:28

Boon. Die hast du in 5 Minuten, kannst Per Überweisung oder mit einer …Boon. Die hast du in 5 Minuten, kannst Per Überweisung oder mit einer anderen Kreditkarte aufladen. Und die Fremdwährungsgebühr ist null


Könntest du die mit N26 vergleichen, was Wechselkurse beim Online-Bezahlen in Fremdwährung angeht? Leider finde ich dazu nix. Natürlich nur, wenn du dazu was weißt, aber nach etwas Googlen bin ich noch nicht viel schlauer
Bearbeitet von: "Einfelspinsel" 27. Mär
MELIA27.03.2020 12:28

Boon. Die hast du in 5 Minuten, kannst Per Überweisung oder mit einer …Boon. Die hast du in 5 Minuten, kannst Per Überweisung oder mit einer anderen Kreditkarte aufladen. Und die Fremdwährungsgebühr ist null


Oh und viel wichtiger: Angenommen ich entscheide mich für boon. Dann eher boon standard, boon premium oder boon planet? Soweit ich sehe kosten die ja alle nix. Der Unterschied zwischen boon und boon premium ist lediglich die Identifitätsverifizierung (und die dadurch besseren Funktionalitäten). boon planet bietet zusätzlich einfach ein Konto an, ebenfalls ohne zusätzliche Kosten. Stimmt das so? Und hat es irgendeinen Vorteil, boon planet zu benutzen?
Keine Fremdwährungsgebühr heißt nicht keine Gebühr. Meistens wird ein schlechter Wechselkurs verwendet. Nur Revolut macht das m.W.n. nicht. (aber nur unter der Woche)

Quäl dich nicht so und verwende die Kreditkarte für alle Ausgaben. Dafür ist sie schließlich da. ^^
Einfelspinsel27.03.2020 15:18

Oh und viel wichtiger: Angenommen ich entscheide mich für boon. Dann eher …Oh und viel wichtiger: Angenommen ich entscheide mich für boon. Dann eher boon standard, boon premium oder boon planet? Soweit ich sehe kosten die ja alle nix. Der Unterschied zwischen boon und boon premium ist lediglich die Identifitätsverifizierung (und die dadurch besseren Funktionalitäten). boon planet bietet zusätzlich einfach ein Konto an, ebenfalls ohne zusätzliche Kosten. Stimmt das so? Und hat es irgendeinen Vorteil, boon planet zu benutzen?


Also zwischen boon und boon premium ist der Unterschied du musst dich für premium verifizieren, dann kannst du mehr ausgeben als nur 100€ pro Monat, also genau richtig

Boon Planet bietet dir ein girokonto, also du kannst Überweisungen machen und alles was ein Girokonto auch kann. Und du hast eine physische Plastik Kreditkarte.
Aber wenn du nur eine virtuelle Kreditkarte brauchst bei der du das Guthaben einfach aufladen willst dann reicht normal boon. Ich habe auch schon die auflade IBAN von boon bei cashback Aktionen und Ebay Verkäufen angegeben, das hat einwandfrei funktioniert. Bin mit boon in Kombination mit Apple Pay bereits durch mehrere Länder gereist und es hat alles wunderbar funktioniert. Selbst Hotel Kautionen konnte ich mit der Karte hinterlegen.
Ich bin wirklich ein Fan von boon, da die App sofort verständlich ist. Leider wird es hier auf mydealz viel zu selten erwähnt...
Mit den Wechselkursen wird man keinesfalls über den Tisch gezogen, habe es mehrfach gecheckt, es wahren nahezu die selben Kurse wie bei meiner Currency App, manchmal sogar besser.
Bearbeitet von: "MELIA" 28. Mär
Vergleich ist schwierig. Ich könnte dir nur ein paar abgerechnete Wechselkurse zu einem bestimmten Tag sagen und vielleicht kann man die online wieder nachvollziehen. ich schicke dir hierzu eine PN
Einfelspinsel27.03.2020 14:16

Meinst du die 1plus Card? Zu 1a finde ich nichts


Ja, die meine ich natürlich. Nutze die selber seit zwei Jahren, alles ohne Gebühren. Falls doch mal irgendwo Gebühren für irgend etwas drauf kommen, die Santander erstattet diese ohne Probleme. War bei mir in Südostasien so. Hotelrechnungen immer mit 3% Aufschlag. Einfach Rechnung mitnehmen und dann einreichen, fertig. Rückerstattung innerhalb kürzester Zeit ohne Probleme. Geld abheben an jedem Automaten geht auch in Deutschland ohne Probleme, ohne Gebühr. Falls doch ein Automat eine Gebühr abbucht, kriegt man die auch zurück.
Was jedoch wichtig ist: man muss schauen, dass man die Karte jeden Monat selbst ausgleicht, sonst ziehen sie automatisch immer nur eine Rate ein. Das wird auf Dauer teuer.
Einfelspinsel27.03.2020 14:08

Revolut scheint gut bewertet zu sein usw., allerdings gibt es wohl viele …Revolut scheint gut bewertet zu sein usw., allerdings gibt es wohl viele Leute mit festgefrorenem Geld, langen Wartezeiten beim Kundensupport, und den automatischen Datenverkauf von Revolut, den man aktiv unterbinden muss, indem man sich an den Support wendet. Offensichtlich gehörst du zu der Mehrheit, die die zuerst genannten Probleme nicht hatte, und vom zuletzt genannten Problem vielleicht noch nichts gehört hat, aber für mich sind das Ausschlusskriterien. Trotzdem danke für die Empfehlung!


Dann darfst du garnichts nutzen. Probleme gibt es überall mal, auch bei Boon oder sonstwo. Bei Revolut liest man halt nur eher davon, weil es ein riesen Laden ist, der weltweit operiert. Bei normaler Nutzung hat man mit Revolut auch keine Probleme.

Einfelspinsel27.03.2020 14:54

Könntest du die mit N26 vergleichen, was Wechselkurse beim Online-Bezahlen …Könntest du die mit N26 vergleichen, was Wechselkurse beim Online-Bezahlen in Fremdwährung angeht? Leider finde ich dazu nix. Natürlich nur, wenn du dazu was weißt, aber nach etwas Googlen bin ich noch nicht viel schlauer


Die nutzen beide den Mastercard-Wechselkurs, der hier eingesehen werden kann. Das selbe gilt im Übrigen auch für Advanzia, bunq und die meisten anderen Mastercard-Herausgeber (aber nicht für Revolut, die kochen ihr eigenes Süppchen!).
Der Kurs ist i.d.R. ziemlich gut und wenn überhaupt nur Centbruchteile schlechter als z.B. der von Revolut (wobei ich hier nur für USD und GBP sprechen kann, bei exotischeren Währungen kann es anders aussehen). Zumal man bei Revolut immer noch den Quatsch mit dem Wochenende beachten muss.
kukumo28.03.2020 04:00

Falls doch mal irgendwo Gebühren für irgend etwas drauf kommen, die S …Falls doch mal irgendwo Gebühren für irgend etwas drauf kommen, die Santander erstattet diese ohne Probleme.


Das ist leider zukünftig vorbei.
Tatsache? Für Neukunden oder Bestandskunden? Gab's schon eine offizielle Anpassung der AGB?
kukumo29.03.2020 07:36

Tatsache? Für Neukunden oder Bestandskunden? Gab's schon eine offizielle …Tatsache? Für Neukunden oder Bestandskunden? Gab's schon eine offizielle Anpassung der AGB?


Ich plapper nur reddit posts wie diesen nach:
reddit.com/r/p…/_/
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text

    Diskussionen

    Top-Händler