Leider ist diese Diskussion mittlerweile abgelaufen
Abgelaufen

Kreditkarte leer? nach Buchung bei Amazon.fr | Fehler oder Betrug?

31
eingestellt am 7. Aug
Ich habe gestern versucht etwas bei Amazon Frankreich mit der DKB Visa Karte zu bestellen. Ich bekam über die DKB App die Meldung, dass die Onlinezahlung abgelehnt wurde. Und auch von Amazon kam eine E-Mail, ich solle eine andere Zahlungsart wählen. Ich habe es daraufhin noch einmal versucht, die selbe Meldung bekommen und es daraufhin gelassen und die Bestellung erstmal storniert.
Heute steht im Online Banking, dass mein gesamtes Geld der Kreditkarte für eine Buchung vorgemerkt ist, es ist aber keine Kategorie angegeben. In der Übersicht bin ich schon mit ~7 Euro im Minus, da ich heute noch einkaufen war.
Ich frage mich, ob eine Art technischer Fehler vorliegt oder ob ich Opfer eines Betruges bin. Hat jemand Erfahrungen oder ähnliche Aktivitäten auf seinem Konto festgestellt? Was kann ich jetzt tun? (Die Bank kann ich wohl erst am Montag anrufen) Danke!!
Zusätzliche Info
Sonstiges
Beste Kommentare
Ja, der Jeff zockt dich ab
So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten.

"Gesamtes Geld blockiert" "Karte gesperrt Geld umgebucht"

Du hast die Karte sperren lassen wegen dieser Sache oder die Karte wurde gesperrt und deshalb war keine Buchung möglich? Wieso wurde die Karte gesperrt? So hat dieser Thread 0 Informationsgehalt.

Wenn jemand etwas fragt, sagt, schreibt, aber sich jede einzelne wesentliche Informationen Stück für Stück aus der Nase ziehen lässt.
Basti_Halligalli07.08.2020 22:03

Wieso ist das gesamte Geld der Kreditkarte geblockt? Klär mich bitte auf


Naja mit den wenigen Infos, die Du hier gibst kannst Du keine solide Antwort erwarten. Wie hoch war die Zahlung, die Du machen wolltest, wie hoch ist dein "gesamter Betrag der Kreditkarte" ... lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen.
Ganz toll. Bei mydealz nachfragen.
Kontaktiere die Bank und wenn die nicht erreichbar ist, lass deine Karte sofort über die sperrhotline sperren.

sperr-notruf.de/
Bearbeitet von: "flofree" 7. Aug
31 Kommentare
Bei Betrugsverdacht sofort jederzeit die Bank anrufen.
Ganz toll. Bei mydealz nachfragen.
Kontaktiere die Bank und wenn die nicht erreichbar ist, lass deine Karte sofort über die sperrhotline sperren.

sperr-notruf.de/
Bearbeitet von: "flofree" 7. Aug
Ruf doch die Kartensperrhotline an. Wenn du nichts gekauft hast, kein Hotel/Mietwagen reserviert, dann sperre die Karte bzw. frag an, wer einen Betrag reserviert hat. Das sollte 24h/Tag möglich sein.
Ja, der Jeff zockt dich ab
noname95107.08.2020 21:52

Ja, der Jeff zockt dich ab



Echt lustig... bei sowas noch Schadenfreude.. aber klar, wahrscheinlich regelt bei dir die Mutti alles
dkb.de/kun…ce/

Gestern bemerkt und heute Abend einen Thread bei MyDealz eröffnet...
Dodgerone07.08.2020 21:59

Echt lustig... bei sowas noch Schadenfreude.. aber klar, wahrscheinlich …Echt lustig... bei sowas noch Schadenfreude.. aber klar, wahrscheinlich regelt bei dir die Mutti alles


Das ist doch einfach nur der geblockte Betrag, der innerhalb ein paar Tagen wieder frei wird.

P.S. ohne persönliche Angriffe kannst du nicht normal schreiben.
So ein trauriges Leben, dass du im Internet auf einen großen Jungen machst?
Bearbeitet von: "noname951" 7. Aug
noname95107.08.2020 22:01

Das ist doch einfach nur der geblockte Betrag, der innerhalb ein paar …Das ist doch einfach nur der geblockte Betrag, der innerhalb ein paar Tagen wieder frei wird.Wenn man keine Ahnung von Kreditkarten hat, einfach mal ... halten


Wieso ist das gesamte Geld der Kreditkarte geblockt? Klär mich bitte auf
Basti_Halligalli07.08.2020 22:03

Wieso ist das gesamte Geld der Kreditkarte geblockt? Klär mich bitte auf


Weil Amazon versucht hat zwei mal deine KK zu belasten.
Ist nur eine Vermutung.
Basti_Halligalli07.08.2020 22:03

Wieso ist das gesamte Geld der Kreditkarte geblockt? Klär mich bitte auf


Um wie viel gehts denn?
Basti_Halligalli07.08.2020 22:03

Wieso ist das gesamte Geld der Kreditkarte geblockt? Klär mich bitte auf


Naja mit den wenigen Infos, die Du hier gibst kannst Du keine solide Antwort erwarten. Wie hoch war die Zahlung, die Du machen wolltest, wie hoch ist dein "gesamter Betrag der Kreditkarte" ... lass Dir doch nicht alles aus der Nase ziehen.
Debit oder echte KK? Wieviel war auf der KK drauf und was ist das Limit? Wie hoch war der Betrag für den Einkauf bei Amazon?

"Das ganze Geld geblockt". Wir wissen ja nicht wieviel drauf war und wie teuer der Einkauf war. Wenn Amazon einmal anfragt, den Betrag vormerkt und es aus irgendeinem Grund fehlschlägt, Du es noch ein zweites Mal probierst und Amazon erneut den Betrag vormerkt, ist eventuell Deine KK theoretisch leer/am Limit.

Vielleicht hat auch ein Fraud Detection Algorhythmus bei Amazon oder DKB zugeschlagen?

Ein Anruf bei DKB wäre naheliegend.
Wieso hast du eigentlich Geld auf der KK bei der DKB gebunkert?
Verstehe ich nicht...
Ich weiss nicht wann deine Abrechnung der KK läuft, normalerweise doch 23. bis 22. nächster Monat?
Tam_TamTam07.08.2020 22:28

Wieso hast du eigentlich Geld auf der KK bei der DKB gebunkert?Verstehe …Wieso hast du eigentlich Geld auf der KK bei der DKB gebunkert?Verstehe ich nicht... Ich weiss nicht wann deine Abrechnung der KK läuft, normalerweise doch 23. bis 22. nächster Monat?



Er meint wahrscheinlich den Verfügungsrahmen der Kreditkarte, schreibt aber "Geld".
Bearbeitet von: "memmoo" 7. Aug
memmoo07.08.2020 22:31

Er meint wahrscheinlich den Verfügungsrahmen der Kreditkarte, schreibt …Er meint wahrscheinlich den Verfügungsrahmen der Kreditkarte, schreibt aber "Geld".


-7€?
Das erscheint mir unwahrscheinlich.

". In der Übersicht bin ich schon mit ~7 Euro im Minus, da ich heute noch einkaufen war."
Tam_TamTam07.08.2020 22:36

-7€?Das erscheint mir unwahrscheinlich. ". In der Übersicht bi …-7€?Das erscheint mir unwahrscheinlich. ". In der Übersicht bin ich schon mit ~7 Euro im Minus, da ich heute noch einkaufen war."



Damit meint er wohl, die Kontenübersicht, hat wohl kaum Geld auf dem Giro und nun sind es -7 €, also Verfügungsrahmen leicht über aktuellem Geld auf dem Konto. Aber alles nur Vermutungen, der Ersteller schweigt sich aus.

Btw. Wenn das so ist, ist das Geld nicht geblocked, so wie man es z.B. von Mietwagenfirmen kennt, sondern wohl vorgemerkt, also tatsächlich ausgegeben/abgebucht. Denn ein Blocking sieht man ja auch normal nicht bei den Umsätzen.
Die Karte wurde von Visa gesperrt. Ich bekomme eine neue. Auf diese wurde der Betrag gebucht.
memmoo07.08.2020 22:49

Damit meint er wohl, die Kontenübersicht, hat wohl kaum Geld auf dem Giro …Damit meint er wohl, die Kontenübersicht, hat wohl kaum Geld auf dem Giro und nun sind es -7 €, also Verfügungsrahmen leicht über aktuellem Geld auf dem Konto. Aber alles nur Vermutungen, der Ersteller schweigt sich aus. Btw. Wenn das so ist, ist das Geld nicht geblocked, so wie man es z.B. von Mietwagenfirmen kennt, sondern wohl vorgemerkt, also tatsächlich ausgegeben/abgebucht. Denn ein Blocking sieht man ja auch normal nicht bei den Umsätzen.


Mit dem "Blocken" kenne ich mich nicht so aus.
In der Anzeige bei der DKB ist der aktuelle Stand aller ""Gut"haben unter Finanzstatus ersichtlich.
Die Belastung der Kreditkarte aktuell vom 06.08.2020
Warum musstes Du die Bestellung stornieren? Bei Amazon geht die Bestellung Schritt für schritt. Wenn die Bezahlung nicht klappt, kommt man nicht zum letzten Schritt. Wenn es so war, wie beschrieben, ein Fakeshop.
So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten.

"Gesamtes Geld blockiert" "Karte gesperrt Geld umgebucht"

Du hast die Karte sperren lassen wegen dieser Sache oder die Karte wurde gesperrt und deshalb war keine Buchung möglich? Wieso wurde die Karte gesperrt? So hat dieser Thread 0 Informationsgehalt.

Wenn jemand etwas fragt, sagt, schreibt, aber sich jede einzelne wesentliche Informationen Stück für Stück aus der Nase ziehen lässt.
dawirsteirre07.08.2020 23:12

So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten."Gesamtes Geld …So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten."Gesamtes Geld blockiert" "Karte gesperrt Geld umgebucht"Du hast die Karte sperren lassen wegen dieser Sache oder die Karte wurde gesperrt und deshalb war keine Buchung möglich? Wieso wurde die Karte gesperrt? So hat dieser Thread 0 Informationsgehalt.Wenn jemand etwas fragt, sagt, schreibt, aber sich jede einzelne wesentliche Informationen Stück für Stück aus der Nase ziehen lässt.


Die Karte wurde gesperrt, weil anscheinend Daten gehakt wurden. Daher war keine Buchung möglich. Ich habe bei der Not-Hotine angerufen und bekam nur diese Infos und musste quasi selbst nicht aktiv werden.

Dieser Thread ist jetzt beendet, ihr könnt jetzt alle wieder gehen, danke
Gekommen um zu bleiben.
dawirsteirre07.08.2020 23:12

So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten."Gesamtes Geld …So viele Informationen kann ich garnicht verarbeiten."Gesamtes Geld blockiert" "Karte gesperrt Geld umgebucht"Du hast die Karte sperren lassen wegen dieser Sache oder die Karte wurde gesperrt und deshalb war keine Buchung möglich? Wieso wurde die Karte gesperrt? So hat dieser Thread 0 Informationsgehalt.Wenn jemand etwas fragt, sagt, schreibt, aber sich jede einzelne wesentliche Informationen Stück für Stück aus der Nase ziehen lässt.


Da bin ich 100% bei dir.
Basti_Halligalli07.08.2020 23:18

Die Karte wurde gesperrt, weil anscheinend Daten gehakt wurden. Daher war …Die Karte wurde gesperrt, weil anscheinend Daten gehakt wurden. Daher war keine Buchung möglich. Ich habe bei der Not-Hotine angerufen und bekam nur diese Infos und musste quasi selbst nicht aktiv werden.Dieser Thread ist jetzt beendet, ihr könnt jetzt alle wieder gehen, danke



Ich rate mal-die Nummer, die Du angerufen hast, wurde am PC angezeigt, man hat nur nach Deiner PIN und Verifikationsnummer gefragt, schon war alles ok Klar wurden Daten gehackt, aber auf der Seite, wo Du bestellen wolltest.
arabidopsis08.08.2020 00:09

Ich rate mal-die Nummer, die Du angerufen hast, wurde am PC angezeigt, man …Ich rate mal-die Nummer, die Du angerufen hast, wurde am PC angezeigt, man hat nur nach Deiner PIN und Verifikationsnummer gefragt, schon war alles ok Klar wurden Daten gehackt, aber auf der Seite, wo Du bestellen wolltest.


Das Wort „Hacken“ wird sehr inflationär und missbräuchlich verwendet.

Schade! Zu viele haben offensichtlich keine Ahnung und kennen den Unterschied zwischen z.B. „phising“ und „hacking“ nicht...

Traurig! „Damals“ „in der guten alten Zeit“ da kannten die Leute noch die Unterschiede.
Kartofffail08.08.2020 01:24

Das Wort „Hacken“ wird sehr inflationär und missbräuchlich verwe …Das Wort „Hacken“ wird sehr inflationär und missbräuchlich verwendet.Schade! Zu viele haben offensichtlich keine Ahnung und kennen den Unterschied zwischen z.B. „phising“ und „hacking“ nicht...Traurig! „Damals“ „in der guten alten Zeit“ da kannten die Leute noch die Unterschiede.



Hacking ist ein megaweiter Begriff für kreative Lösungen. Hacken meint einfach nur, etwas nicht im konventionellem Sinn zu gebrauchen. Phishing und Hacking sind untrennbar verbunden. Zwar kann man normativ behaupten: Sobald Schaden verursacht wird, ist's kein Hacking mehr, sondern Cracking. Aber das ist halt rein normativ und spielt hier keine Rolle. Vermutlich war einfach der Verfügungsrahmen der Kreditkarte erschöpft. Eventuell ist der Topic Opener auch auf eine Hoax-Mail reingefallen? Da ist aktuell wieder viel vermeintlich im Namen von Amazon unterwegs. Von der DKB erhalte ich immer nur Warnungen vor Phishingversuchen, eine gefakte Mail dagegen kam noch nie.

Da der TO daran scheitert, seinen Fall verständlich zu schildern, werden wir wohl nie erfahren, was hier vorlag. Prinzipiell ist die Panik ja durchaus nachvollziehbar.

Falls der TO allerdings tatsächlich "gehackt" wurde, dann ist eine neue Kreditkarte freilich keine Lösung - was er dann aber bald merken wird.
Kartofffail08.08.2020 01:24

„Damals“ „in der guten alten Zeit“ da kannten die Leute noch die Untersc …„Damals“ „in der guten alten Zeit“ da kannten die Leute noch die Unterschiede.



In meinem damals wusste niemand was mit dem Wort phishing anzufangen.
Ich hatte das Spielchen vor zwei Wochen, als ich etwas bei Amazon.fr bestellt hatte. Die DKB Visa wurde abgelehnt und funktionierte danach nur noch offline in Geschäften.

Die DKB hat ihre Betrugserkennung verschärft und die hatte grundlos zugeschlagen. Ich habe über Jahre damit in allen möglichen Ländern bestellt und bezahlt, ohne Zwischenfall, aber der Mitarbeiter erklärte mir, dass das System u.a. hinsichtlich Amazon verschärft wurde, weil es ein erhöhtes Aufkommen an Betrugsfällen gab.

Die Karte wurde einfach nur präventiv gesperrt, gehackt wurde nichts. Die Technik dahinter hat nur vermutet, dass jemand meine Kreditkartendaten abgegriffen hätte.

Nun habe ich eine neue Karte mit neuer Nummer, weil der Prozess nicht mehr zu stoppen war.
hooked8108.08.2020 10:44

Ich hatte das Spielchen vor zwei Wochen, als ich etwas bei Amazon.fr …Ich hatte das Spielchen vor zwei Wochen, als ich etwas bei Amazon.fr bestellt hatte. Die DKB Visa wurde abgelehnt und funktionierte danach nur noch offline in Geschäften.Die DKB hat ihre Betrugserkennung verschärft und die hatte grundlos zugeschlagen. Ich habe über Jahre damit in allen möglichen Ländern bestellt und bezahlt, ohne Zwischenfall, aber der Mitarbeiter erklärte mir, dass das System u.a. hinsichtlich Amazon verschärft wurde, weil es ein erhöhtes Aufkommen an Betrugsfällen gab.Die Karte wurde einfach nur präventiv gesperrt, gehackt wurde nichts. Die Technik dahinter hat nur vermutet, dass jemand meine Kreditkartendaten abgegriffen hätte.Nun habe ich eine neue Karte mit neuer Nummer, weil der Prozess nicht mehr zu stoppen war.


Schon vorstellbar, wenn du damit erst im heimischen Supermarkt bezahlst und 20 Minuten später irgendwas in Frankreich bestellst.
ruaid0r08.08.2020 11:37

Schon vorstellbar, wenn du damit erst im heimischen Supermarkt bezahlst …Schon vorstellbar, wenn du damit erst im heimischen Supermarkt bezahlst und 20 Minuten später irgendwas in Frankreich bestellst.


Deshalb hat man für Amazon die Amazonkreditkarte!
ruaid0r08.08.2020 11:37

Schon vorstellbar, wenn du damit erst im heimischen Supermarkt bezahlst …Schon vorstellbar, wenn du damit erst im heimischen Supermarkt bezahlst und 20 Minuten später irgendwas in Frankreich bestellst.


Sicherlich, allerdings ist Amazon ja ein Online-Shop, daher spricht nicht wirklich viel für eine Sperrung aufgrund des Einsatzorts. Aber lieber übervorsichtig als nachlässig.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text